Marketing auf der Überholspur

13 Januar 2016 // 10:30

Mehr Registrierungen für Ihr Event? So gestalten Sie eine Website, die einlädt

Verfasst von | @

Conference_Event.jpg

Damit sich auf einer Website viele neue Teilnehmer für ein Event registrieren, sind Kreativität und eine gute alte Prise gesunder Menschenverstand gefragt. Potenzielle Teilnehmer sollen schließlich so begeistert sein, dass sie Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um an genau diesem Event teilnehmen zu können.

In diesem Artikel erfahren Sie, welche 13 Dinge auf Ihrer Event-Website auf keinen Fall fehlen dürfen.

 

Die 13 wichtigsten Bestandteile einer Event-Website

1) Der Event-Name an prominenter Stelle

Mit dem Event-Namen informieren Sie Interessierte direkt darüber, ob die Konferenz für sie geeignet ist oder nicht. Sollte der Name nicht aussagekräftig genug sein, verwenden Sie eine Kurzbeschreibung oben auf der Startseite.

2) Datum und Ort

Informieren Sie Ihre Besucher über die konkreten Daten (mit Jahresangabe!), die komplette Adresse und weitere nützliche Informationen zum Veranstaltungsort.

3) Warum darf man das Event nicht verpassen?

Nennen Sie den Besuchern schlüssige Gründe, die nicht nur für sie, sondern auch für ihren Chef (der wahrscheinlich die Kosten übernimmt) Sinn ergeben.

4) Redner und Aktivitäten

Präsentieren Sie die Superstars und Helden Ihres Events. Weisen Sie außerdem auf zusätzliche Aktivitäten für die Teilnehmer außerhalb des Veranstaltungsplans hin (Frühstück, Empfänge, Happy-Hours usw.).

5) Veranstaltungsplan

Wecken Sie das Interesse mit einer Rednerliste. Und sobald der Veranstaltungsplan steht, sollte er auf der Website hochgeladen werden. Warten Sie nicht ab, bis jede Session abgeschlossen ist, sondern aktualisieren Sie die Informationen immer wieder. Sie sollten stets aktuell sein. Posten Sie Neuigkeiten und Hinweise, damit Ihre potenziellen Besucher und früheren Teilnehmer wissen, wer noch alles mit dabei ist. (Die Raumverteilung kann später folgen.)

6) Buttons mit „JETZT REGISTRIEREN“

Bauen Sie solche Buttons überall ein. Ein einsamer Link in der Navigationsleiste oder ein einzelner Button auf der Startseite reichen nicht aus. Weisen Sie Interessierte deutlich daraufhin, wo und wie sie sich registrieren können.

7) Anmeldung für den Newsletter

Sollte ein Besucher sich noch nicht registrieren wollen, bieten Sie ihm die Möglichkeit, sich für Ihren Newsletter oder eine Erinnerungs-E-Mail zu registrieren. Bieten Sie einen kostenlosen (nur in diesem Rahmen erhältlichen) Download für eine der Reden an, wenn die Person Ihnen im Gegenzug ihre E-Mail-Adresse hinterlässt.

8) Buttons zum Teilen in Social Media

Warten Sie nicht bis zum Veranstaltungstag, um die Werbetrommel für Ihre Konferenz zu schlagen. Erstellen Sie einen eigenen #Hashtag und promoten Sie das Event bevor und während es stattfindet und sogar nachdem es stattgefunden hat.

9) Responsives Design für Mobilgeräte

Die Zeit des Heranzoomens ist vorbei. Heutzutage muss Ihre Website auch auf einem Mobilgerät gut lesbar und einfach zu navigieren sein. Kürzen Sie Ihre Formulare (für die Registrierung, die Zahlung, das Abonnieren eines Newsletters usw.), damit nur wenige Eingaben notwendig sind. Überlegen Sie auch, ob durch die Anmeldung über Social Media der Registrierungsprozess vereinfacht werden könnte.

10) Videos

Falls dies nicht Ihre erste Konferenz dieser Art ist, posten Sie unbedingt kurze Video-Clips von vergangenen Sessions auf Ihrer Website. So können sich die potenziellen Teilnehmer schon mal von der Qualität der Konferenz überzeugen. Ermuntern Sie Ihre Besucher auch, diese Videos auf den Social-Media-Plattformen zu teilen.

11) Lagepläne

Nur auf wenigen Event-Websites findet man Lagepläne. Dabei ist das eines der ersten Dinge, wonach die Leute zu Beginn einer Veranstaltung suchen. Auch potenzielle Aussteller informieren sich mithilfe des Lageplans, ob sie einen Stand bei einer Messe buchen oder nicht. Vergessen Sie nicht, diese Informationen gut zugänglich und ordentlich lesbar bereitzustellen. Wenn der Plan zu groß ist, eignet sich eine PDF-Datei zum Herunterladen.

12) Analytics

Tracken Sie die Performance Ihrer Website und Ihrer Marketing-Kampagnen mithilfe von Analytics. Behalten Sie diese immer im Blick, damit Sie an Ihren Werbekampagnen vor Event-Beginn an den richtigen Stellen Änderungen vornehmen können.

13) Informationen zu Werbern, Ausstellern, Sponsoren und Veranstaltern

Nur wenige Publisher vergessen diesen Punkt. Doch packen Sie diese Informationen nicht irgendwo ganz unten auf Ihre Website. Es gibt keinen Grund, sie zu verstecken. Sie sollten sogar darüber nachdenken, dafür einen eigenen Link in der Navigationsleiste zu setzen: Denn auch das sind Ihre Kunden! Behandeln Sie diese nicht wie Bürger zweiter Klasse.

BONUS

Eine mobile App für Ihr Event – Die innovativsten Event-Manager entwickeln eigene Apps für ihre Events. Auf diese Weise können Teilnehmer bequem Sessions auswählen, den Veranstaltungsplan einsehen, mit anderen Teilnehmern chatten und netzwerken, Informationen über Veranstaltungen außerhalb des Event-Plans bekommen, nahegelegene Restaurants und interessante Orte finden sowie Fotos und Videos von der Konferenz posten. Diese Apps lassen sich mit den Social-Media-Konten integrieren.

Auf diese Weise ist das Teilen via Social Media schnell und bequem möglich, ohne dass die Benutzer die Konferenz-App dafür verlassen müssen. Die Erstellung einer tollen Website erfordert viel Arbeit und kreativen Input. So ein Projekt lässt sich gewiss nicht über Nacht realisieren, aber mit ein wenig Geduld erreichen Sie Ihr Registrierungsziel umso schneller.

Eine Einführung in die Welt des Inbound Marketings

Themen: Inbound Marketing

Abonnieren

Kommentare

Leider ist es nicht mehr möglich, Kommentare für diesen Beitrag zu hinterlassen, da die Kommentar-Funktion für ältere Beiträge deaktiviert wird. Natürlich ist uns Ihre Meinung dennoch wichtig! Schicken Sie uns einfach einen Tweet @HubSpot, um uns zu kontaktieren!

Kommentare
X

Ihre Konkurrenz beliest sich auch.

Bleiben Sie am Ball mit unseren Tipps unserer Marketing-Experten und sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung. Abonnieren Sie jetzt den HubSpot Marketing-Blog.