Marketing auf der Überholspur

17 März 2015 // 08:00

Effizienteres Marketing und kürzere Vertriebszyklen mit HubSpot: ein Beispiel aus der Praxis

Verfasst von | @

Jedox-hubspot-kunde

Wer schon mal in der Marketingabteilung einer mittelständischen Firma gearbeitet hat, kennt die Situation vielleicht: Die angebotenen Produkte und Dienstleistungen brauchen sich nicht zu verstecken, die Kollegen sind durchaus kompetent und motiviert, und es gibt auch digitale Werkzeuge - aber so richtig rund läuft das mit den Leads und Conversions noch nicht. 

Das liegt oft an arg zersplitterten Workflows und der umständlichen Kommunikation zwischen Marketing- und Sales-Abteilung. Da werden E-Mail-Verteiler angelegt, gepflegt und kommentiert, Spreadsheets und Datenbanken gefüttert, Social-Media-Interaktionen sowie Klick- und Downloadzahlen auf der Firmenseite überprüft. Bloß zusammengeführt und sinnvoll verwertet werden alle diese Informationen nicht - oder höchst selten. Auf Dauer ist das natürlich kein gutes Modell. Nicht nur, weil die Firma Umsatz verschenkt, sondern auch, weil die Mitarbeiter Zeit und Energie verschwenden und - früher oder später - in eine Fruststarre verfallen können.

Eine umfassende, langfristige Lösung bieten in solchen Fällen All-In-One-Tools wie HubSpot. Und das ist nicht nur ein weiteres Marketingversprechen und Cloud-Evangelismus - es gibt harte Zahlen.

Nehmen wir zum Beispiel Jedox, einen wichtigen Anbieter für Business-Intelligence- und Performance-Management-Lösungen mit Kunden in mehr als 100 Ländern und Büros in Freiburg, Paris und Boston. Bis vor kurzem stand die sonst gut funktionierende Firma vor Problemen im Bereich Marketing/Sales, die den oben skizzierten frappierend ähnelten.
Die Teams und Systeme arbeiteten schlussendlich separat vor sich hin. “Wir mussten einfach etwas ändern!” - so Marketing-Chef Marius Janssen.

Gesagt, getan. Mit der Umstellung auf Salesforce im Bereich In-House-CRM wurde auch die Marketing-Abteilung aufgeräumt: Das digitale Potpourri wurde verbannt, stattdessen kam die (mit Salesforce nahtlos zusammenarbeitende) HubSpot-Software zum Einsatz. Im März 2014 ging’s los. Und zwar ohne Probleme (“HubSpot ist sehr benutzerfreundlich!”) - und mit überragenden Ergebnissen. Die vom erfahrenen Team eingesetzte All-In-One-Solution mit Smart-Forms-App, Email-App, Advanced Workflows und zahlreichen anderen Feautures sorgte für...

… eine Zunahme von 24% beim Website-Traffic

… eine Zunahme von 54% bei den Marketing Qualified Leads

… eine Verbesserung der Sales-Effizienz von 12-20%

“Unserem großen Ziel, der personalisierten Marketing-Kommunikation mit all ihren positiven Auswirkungen, kommen wir nun immer näher”, erklärt Marketing-Chef Janssen. Das System ist gleichzeitig leistungsfähig und unaufdringlich: “Wir sammeln und konsolidieren die relevanten Lead-Daten in Ruhe und Stück für Stück - ohne jemanden zu vergraulen.” Und erst wenn die Punktzahl der Sales Qualified Leads hoch genug ist, übernimmt das Sales-Team. Der Vertriebszyklus konnte so von 75 bis 130 auf 60 bis 110 Tage verkürzt werden.

Nach Jahren des “Herumwurtschtelns” hat Jedox nun also die richtigen Marketing-Tools und Workflows - und somit eine echte Basis für aktuelle und zukünftige Sales-Erfolge. “Mit HubSpot kann unser Team sehen, wo die Besucher herkommen und was Sie auf unseren Seiten interessant finden. Wir haben eine beachtliche Datentiefe bei den Formularen, können jederzeit die Scoring-Details von Leads checken - und all diese Informationen leicht weitergeben”.

Die Zahlen sprechen eine klare Sprache. Marketing-Chef Marius Janssen ist zufrieden. Und die Kollegen in der Sales-Abteilung ebenfalls.

Jedox und HubSpot Kundenbeispiel. Jetzt herunterladen

 

Themen: Inbound Marketing

Abonnieren

Kommentare

Leider ist es nicht mehr möglich, Kommentare für diesen Beitrag zu hinterlassen, da die Kommentar-Funktion für ältere Beiträge deaktiviert wird. Natürlich ist uns Ihre Meinung dennoch wichtig! Schicken Sie uns einfach einen Tweet @HubSpot, um uns zu kontaktieren!

Kommentare
X

Ihre Konkurrenz beliest sich auch.

Bleiben Sie am Ball mit unseren Tipps unserer Marketing-Experten und sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung. Abonnieren Sie jetzt den HubSpot Marketing-Blog.