Was passiert, wenn man seinen eigenen Blog für eine Woche einfach mal an jemand anderen übergibt? Wir wissen es auch nicht, aber genau das möchten wir diesen und nächsten Monat mit ausgewählten Gasteditoren herausfinden. HubSpot wagt ein mutiges Experiment und stellt den eigenen Blog für eine Woche zur Verfügung. Die Aufgabenstellung an unsere Gastautoren: Versetze dich in unsere Lage und erstelle den passenden Content für unsere Leser. 

Nach Auswahl der Gasteditoren haben wir diesen freie Wahl in der Contenterstellung gegeben und sind sehr gespannt was wir von dem ersten Team zu lesen bekommen. Somit sage ich nur noch...

Das Kommando für die nächste Woche geht an... Eduard Klein

Mit einem kleinen Interview stellen wir euch nun unseren ersten Gasteditor vor: Eduard Klein ein Profi in dem Bereich Content Marketing. 

guest-eduard

Frage: Erzählen Sie uns ein wenig von Ihnen? Wer steht hinter der ersten Guest-Editor-Week?

Antwort:

Hallo, mein Name ist Eduard Klein und ich bin Herausgeber der Seite content-marketing.com sowie Leiter des Content Marketing Instituts in Deutschland – ein privates Institut für den Know-how-Transfer im Bereich der Erstellung, Nutzung und Verbreitung von Medien mit dem Zweck der Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen. Kurz: Content Marketing.

Frage: Was bietet Ihr Unternehmen an? 

Antwort: 

Unsere Seite bietet den Lesen nützliche Inhalte rund um Content Marketing. Wir informieren und geben nützliches Know-how weiter, wie Unternehmen selbst professionelle Blogs umsetzen und damit Kunden gewinnen können. Das Internet hat das Verhalten der Kunden grundlegend verändert. Potenzielle Käufer informieren sich online zu Produkten und Serviceleistungen, bevor sie in den Laden gehen. Hier müssen Unternehmen dafür sorgen, dass sie im Netz präsent sind und zwar nicht mit Anzeigen oder rein werblichen Inhalten, sondern mit wertvollen Informationen, die den Kunden weiterhelfen und in seiner Entscheidung unterstützen -, wie zum Beispiel mit einem gut umgesetzten Blog. Wir helfen Unternehmen dabei, das veränderte User-Verhalten zu verstehen und zeigen Möglichkeiten auf, wie Unternehmen durch professionelle Inhalte Kunden generieren.

Dieses Know-how stellen wir auf unserem Blog content-marketing zur Verfügung anhand Artikeln, eBooks und Leitfäden. Wir geben auch Seminare und Workshops und sind auf Events präsent. Das Ziel des Content Marketing Institutes ist es, die Entwicklung der fachlichen und persönlichen Kompetenzen und die optimale Zusammenarbeit aktiv zu fördern.

Frage: Wo sehen Sie die Entwicklung und den Stand von Content Marketing in Deutschland? 

Antwort: 

Aus unserer Sicht wird zwar viel über Content Marketing gesprochen (ja, sogar diskutiert, ob Content schon wieder tot ist), aber nicht wirklich verstanden, geschweige denn umgesetzt. Vor allem für viele Unternehmen stellt es eine Herausforderung dar, Content Marketing abteilungsübergreifend umzusetzen sowie ausreichend Budget und Ressourcen bereitzustellen. Sowohl die technologische Seite muss die Anforderungen an einen Blog verstehen (etwa zum Responsive Design) als auch die Content-Provider, die einen Blog entwickeln und betreuen. In einem Unternehmen stehen Unmengen an Content zur Verfügung, es gibt Leitfäden, Q&A-Kataloge und vieles mehr, das für die Kommunikation mit dem Kunden in den Online-Kanälen genutzt werden könnte. Aus unserer Sicht denken viele Unternehmen zu stark nach Abteilungen getrennt, in Silos, was erfolgreiches Content Marketing eher erschwert.

Auch in den USA sehen Marketer die größten Herausforderungen darin, genug Content zu produzieren und den Atemm zu haben, langfristige Erfolge zu ernten. Wie Joe Pulizzi sagt: Content Marketing ist nicht wie ein Sprint, sondern wie ein Marathon und Ausdauer ist eine wesentliche Voraussetzung. Unternehmen nutzen einen Blog, um den Kunden bei seiner Kaufentscheidung zu unterstützen, nicht hinreichend bis gar nicht. Das wird sich in den nächsten zwei Jahren auch in Deutschland ändern, da Unternehmen merken werden, dass sie ohne wertvolle Inhalte einfach im Netz unsichtbar und von Kunden nicht wahrgenommen werden. Guter Content wird am Ende das Rennen machen.

Frage: Was für Herausforderungen sehen Sie für deutsche Marketer?

Antwort: 

Deutsche Marketer haben eine sehr große Herausforderung. Sie müssen  die Geschäftsleitung davon überzeugen, dass Content Marketing eine sinnvolle Strategie ist. Viele Unternehmenslenker denken leider noch sehr konservativ und zu stark in Währungen wie TV, Print und Anzeigenwerbung. Die Mechanismen des Massenmarketings funktionieren jedoch nicht im Web und da tun sich die Unternehmen noch schwer, den Change-Prozess zu starten. Erfahrungsgemäß sind die Deutschen sehr konservativ und brauchen lange, bis sie Veränderungen adaptieren. Für das ein oder andere Unternehmen kann es bei der schnelllebigen Internetwelt deshalb schnell auch zu spät sein. (wie bei Neckermann oder Quelle) Marketer müssen deshalb schnell starten, einen klaren Business Case entwickeln, der einen Return-of-Invest verspricht und diesen auch liefern. Dabei sollten sie aber nicht vergessen: Ohne die Option zu Scheitern ist der der Erfolg auch keine Option. 

Frage: Wie wichtig wird Content Marketing in 2014 sein?

Antwort:

Content Marketing wird in Deutschland erst in 2014/2015 wirklich angekommen sein. Ich habe mit einigen großen Brands, aber auch mittleren Unternehmen gesprochen, die jetzt für 2014 einen Blog für ihr Unternehmen planen. Dadurch wird es erste Beispiele für erfolgreiche und auch weniger erfolgreiche Blogs geben und der Markt kann anhand der Beispiele die kritischen Erfolgsfaktoren für das Gelingen von Content Marketing erkennen.

Frage: Welche guten Content Marketing Beispiele gibt es in Deutschland? 

Antwort: 

Gute Frage. Es gibt sicherlich schon sehr gute Blogs in Deutschland. Deutsche Unternehmen können aber noch viel von USA und UK lernen, wo Bloggen von sehr viel mehr Unternehmen umgesetzt wird und das auf hochprofessioneller Ebene. Der deutsche Modeblog „Two for Fashion“ ist ein Beispiel eines Blogs mit ansprechendem Design, der die Marke Otto in den Hintergrund rückt und seine Leser(innen) informiert, unterhält und regelmäßig Inhalte bereitstellt, die via Newsletter abonniert werden können. Auch die Verknüpfung zu Social Media ist gut umgesetzt.

Frage: Was können wir von Ihrer Guest-Editor-Week erwarten? 

Antwort: 

Wir werden für die HubSpot-Leser Artikel bieten, welche die grundlegenden Fragen zu Content Marketing beantworten. Wieso ist eine Strategie beim Content Marketing wichtig? Oft wird Strategie und Content-Produktion vermischt bzw. sagen Marketer selbst, dass sie keine dokumentierte Strategie haben. Damit einhergehend ist der Redaktionsplan, der eine erfolgreiche Umsetzung ermöglicht.

Letztendlich sind Strategie und Planung essenziell, werden jedoch absolet, wenn die Qualität der Inhalte nicht stimmt. Aus diesem Grund zeigen wir was einen hochwertigen Blogartikel ausmacht und wie Unternehmen mit gut recherchierten und geschriebenen Texten ihre Leser begeistern.

Welche Faktoren sind wichtig für Unternehmen, dass sie die Kunden überzeugen? Wir stellen die 10 wichtigsten Faktoren zusammen. Jedes Business braucht eine gute Story – damit es überzeugt und begeistert. Was Corporate Storytelling ausmacht, zeigen wir in diesem Artikel.

Frage: Welchen Tipp wollen Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben? 

Antwort: 

Great Content wins: Wer wirklich nützlichen Content publiziert, wird von seinen Kunden belohnt werden. Auch Google weiß hochwertigen Content zu schätzen.

Wir freuen uns auf eine spannende Woche! 

Ursprünglich veröffentlicht am 7. Februar 2014, aktualisiert am November 26 2018