Vieles, was früher komplex war, geht dank moderner Technologie heute viel leichter – denken Sie nur an die Steuererklärung oder auch daran, einen Partner fürs Leben zu finden. Wenn es um Marketingsoftware geht, herrschte hingegen bis heute die allgemein verbreitete Meinung vor, dass diese entweder so leistungsstark sein muss, dass sie den Anforderungen von Unternehmen entspricht, oder so einfach zu verwenden, wie Nutzer es sich wünschen. Beides ginge eben nicht. Doch das ändert sich jetzt.

Wir freuen uns sehr, Marketing Hub Enterprise 2020 präsentieren zu dürfen. Marketing Hub Enterprise verfügt jetzt über noch leistungsstärkere Funktionen zur Unterstützung Ihres wachsenden Teams. Die Anwenderfreundlichkeit, die Sie von uns kennen und schätzen, bleibt dabei natürlich erhalten.

In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die neuen Funktionen von Marketing Hub Enterprise vor.

 

Welche neuen Funktionen sind in Marketing Hub Enterprise enthalten?

  1. Multi-Touch-Umsatz-Attribution
  2. Gliederung
  3. Account-based Marketing (ABM)
  4. Adaptive Tests
  5. Erweitertes Targeting im Conversations-Feature
  6. Mehr Kapazität

Schauen wir uns die einzelnen Funktionen genauer an.

 

Multi-Touch-Umsatz-Attribution

Worum geht es?

Multi-Touch-Umsatz-Attribution ist ein neuer Berichttyp, der Marketing-Interaktionen mit Umsatz verknüpft. Lange haben Marketer nicht die Anerkennung bekommen, die sie für ihren Beitrag zum Unternehmenswachstum verdienen. Mit der neuen Umsatz-Attribution von HubSpot ändert sich das jetzt. Sie können abgeschlossene und gewonnene Deals mit jeder Marketing-Interaktion verknüpfen, so dass immer genau erkenntlich ist, wie groß der Anteil Ihrer Marketing-Bemühungen am Erfolg ist. Das wird bei der nächsten Budgetplanung mit Sicherheit ein gutes Argument. Mithilfe der neuen Umsatz-Attribution sind Sie außerdem in der Lage, bessere strategische Marketing-Entscheidungen zu treffen. Dafür können Sie Ihre Strategie einfach je nach umsatzsteigernden Faktoren optimieren.

Wie funktioniert's?

Klicken Sie unter dem Navigationspunkt „Berichte“ auf Berichte. Klicken Sie zunächst auf „Benutzerdefinierten Bericht erstellen“ und anschließend auf „Attribution“ und wählen Sie dann die Option „Umsatz“ aus. Bitte beachten: Diese Option ist nur für Benutzer von Marketing Hub Enterprise verfügbar.

Als erstes sehen Sie eine Reihe von vorgefertigten Beispielberichten, die auf die von Marketern am häufigsten gestellten Fragen eingehen:

umsatz-attribution

Würden Sie gerne einen benutzerdefinierten Bericht erstellen? Klicken Sie auf die Registerkarte „Konfigurieren“ und passen Sie den Bericht individuell an Ihr Unternehmen an. Möchten Sie sich anzeigen lassen, welche Faktoren in einer bestimmten Region oder einem bestimmten Zeitraum Deals ermöglicht haben? Wählen Sie im Berichtsdesigner konkrete Deals aus. Möchten Sie nur ganz bestimmte Marketing-Interaktionen herausfiltern und diese unterschiedlich gewichten? Wählen Sie das für Sie am besten geeignete Attribution-Modell. Es stehen mehrere branchenübliche Multi-Touch-Modelle wie etwa das U-förmige oder das W-förmige Modell zur Auswahl.

Möchten Sie mehr erfahren? Hier finden Sie die komplette Academy-Lektion.

Wie erhalten Sie Zugriff?

Die Multi-Touch-Umsatz-Attribution ist jetzt in allen Accounts von Marketing Hub Enterprise verfügbar.

 

Gliederung (Betaversion)

Worum geht es?

Gliedern Sie sämtliche Marketingmaterialien teamweise auf, damit jedes Mitglied Ihres Teams Zugriff auf die jeweils passenden Inhalte hat. Zuvor war dies nur für Seiten und Blog-Beiträge möglich. Jetzt können Sie dies auch auf CTAs, Formulare, E-Mails, Listen, Workflows und Dashboards anwenden. Zusätzlich dazu können Sie auch die E-Mail-Präferenzen für jedes Team zentral verwalten.

Wie funktioniert's?

Navigieren Sie zu einem der oben genannten Marketingelemente. Wählen Sie ein Element oder eine Elementgruppe aus, klicken Sie auf das Zahnradsymbol und anschließend auf „Benutzer und Teams zuweisen“. Wenn Sie über Administrator-Berechtigungen verfügen, können Sie die Teams auswählen, die Zugriff auf die Elemente erhalten sollen. Klicken Sie auf „Speichern“, um Ihre Änderungen zu übernehmen. Anschließend haben nur noch Mitglieder der ausgewählten Teams Zugriff auf das von Ihnen bestimmte Element.

Möchten Sie eine automatische Gliederung durchführen? Gehen Sie zu „Einstellungen“ > „Benutzer & Teams“ > „Teams“ und aktivieren Sie im oberen Bereich den Schalter für die automatische Zuweisung. Die Aktivierung dieser Option beschränkt den Zugriff auf neu erstellten Content automatisch auf den Ersteller, dessen Team und gegebenenfalls die übergeordneten Teams.

 

Wie erhalten Sie Zugriff?

Die neue Funktion ist jetzt in der Betaversion verfügbar. Sie können den Zugriff über „Einstellungen“ > „Benutzer & Teams“ anfordern. Klicken Sie hierfür einfach oben im Bildschirm auf das Banner. Wir informieren Sie, sobald die Funktion in Ihrem Account verfügbar ist.

 

Account-based Marketing (ABM; Betaversion)

Worum geht es?

Account-based Marketing (ABM) ist eine gezielte Unternehmensstrategie, bei der ein Marketingteam einen einzelnen potenziellen oder bestehenden Kunden als separaten Markt behandelt. Teams können so Inhalte, Events und ganze Kampagnen erstellen, und zwar nicht für die Branche als Ganzes, sondern für Personen, die mit einzelnen Accounts verknüpft sind. Dank einer Reihe neuer Tools gelingt Ihnen der Einstieg in eine Account-basierte Marketing-Strategie im Handumdrehen. Dazu zählen das Unternehmens-Scoring, ABM-Berichte, -Dashboards sowie -Standardeigenschaften.

Wie funktioniert's?

Es gibt drei neue Funktionen:

  • ABM-Dashboards & Berichtsbibliothek – Ein neues, sofort einsatzbereites Dashboard und vorkonfigurierte Berichte für Marketer und Verkaufsteams, die Ihnen dabei helfen, häufige Fragen zur Interaktion mit Ziel-Accounts und zu Ihrer ABM-Strategie als Ganzes zu beantworten. Sobald die Betaversion aktiviert ist, sehen Sie im Auswahlmenü Ihrer Dashboards ein neues HubSpot-Dashboard mit dem Namen „Account-based Marketing“. Darüber hinaus sehen Sie auf der linken Seite eine neue entsprechende Kategorie, wenn Sie einem anderen Dashboard einen Bericht hinzufügen.
  • Unternehmens-Scoring – Regelbasiertes Scoring auf Unternehmensebene vereinfacht die Messung von Interaktion und Priorisierung von Ziel-Accounts. Nutzen Sie unsere sofort einsatzbereiten Scoring-Kriterien oder richten Sie eigene Regeln nach Ihren individuellen Bedürfnissen ein. Zur Einrichtung von Unternehmens-Scoring gehen Sie zu „Einstellungen“ > „Eigenschaften“ und erstellen dort eine neue Eigenschaft mit dem Objekttyp „Unternehmen“. Wählen Sie unter „Feldtyp“ die Option „Score“ aus. Konfigurieren Sie anschließend Ihre Scoring-Kriterien. Sie können den für Sie relevantesten Unternehmensmerkmalen Punkte hinzufügen oder entziehen.
  • ABM-Standardeigenschaften – Neue Standardeigenschaften für Kontakte und Unternehmen bieten Ihnen die Grundlage für Ihre ABM-Strategie in HubSpot. Definieren Sie Ihre Ziel-Accounts über das Kontrollkästchen „Ziel-Account“. Mithilfe der Eigenschaft zur ICP-Einstufung können Sie herausfinden, welche Unternehmen den Stufen Ihres Idealkundenprofils entsprechen. Behalten Sie mit der Eigenschaft für die Buying-Rolle den Überblick über die Funktion verschiedener Kontakte im Verkaufsprozess.

Wie erhalten Sie Zugriff?

Funktionen für Account-based Marketing sind in einer frühen Betaversion für Marketing Hub Professional und Sales Hub Professional sowie für Accounts auf Enterprise-Ebene verfügbar. Um Zugriff auf die Betaversion anzufordern, wenden Sie sich bitte an Ihren HubSpot-Ansprechpartner.

 

Adaptive Tests

Worum geht es?

KI-basierte A/B-Tests Manuelle Testeinrichtung und Messung waren gestern. Mit fortschrittlichstem maschinellen Lernen führen Sie Tests kontinuierlich und automatisch durch und optimieren die Konversionsrate Ihrer Website.

Wie funktioniert's?

Öffnen Sie den Seiten-Editor im CMS Hub und klicken Sie auf „Test durchführen“. Wählen Sie „Adaptiver Test“ aus. Wählen Sie anschließend Ihr Ziel aus und fügen Sie maximal fünf Varianten hinzu. Geben Sie jeder Variante einen eindeutigen Namen. Sobald Sie Ihre Varianten erstellt haben, wird die Schaltfläche „Test durchführen“ durch ein Auswahlmenü ersetzt. Mit diesem können Sie zwischen den Varianten wechseln und diese beliebig bearbeiten. Wenn Sie mit dem Bearbeiten der Varianten fertig sind, klicken Sie auf „Veröffentlichen“. Es könnte kaum einfacher sein.

Während der Testdurchführung optimiert HubSpot Ihren Traffic, so dass leistungsstärkere Varianten im Laufe der Zeit mehr Traffic erhalten. Sobald genügend Daten gesammelt wurden, wählt unsere KI die leistungsstärkste Variante für Sie aus. Die Testergebnisse finden Sie auf der gleichnamigen Registerkarte.

HubSpot-Testergebnisse

Wie erhalten Sie Zugriff?

Adaptive Tests sind jetzt in allen Accounts von Marketing Hub Enterprise verfügbar.

 

Erweitertes Targeting im Conversations-Feature

Worum geht es?

Erstellen Sie basierend auf dem Standort eines Besuchers, seinem Scrollverhalten, Verweisquellen usw. einzigartige Chatflows. Mithilfe von erweitertem Targeting steigern Sie die Interaktionsrate von Chats, indem Sie den Besuchern eine relevantere und persönlichere Erfahrung bieten. 

Wie funktioniert's?

Gehen Sie zu „Conversations“ > „Chatflows“. Erstellen Sie einen Chatflow oder bearbeiten Sie einen bereits vorhandenen. Auf der linken Seite sehen Sie die neue Registerkarte „Ziele“. In diesem Bereich können Sie festlegen, wer Ihren Chatflow sehen sollte:

Die neuen Targeting-Funktionen sind unter „Besucherinformation und -verhalten“ verfügbar. Sie können Ihr Ziel jetzt anhand folgender Kriterien festlegen:

  • Land
  • Browsersprache
  • Gerätetyp
  • Anzahl der Aufrufe
  • Anzahl der Tage seit dem letzten Seitenbesuch
  • Zuvor besuchte Seite
  • Angeklickte CTAs
  • Aufgerufene Formulare
  • Kontakte (bekannt oder unbekannt)
  • Segmentierte Liste

Kombinieren Sie diese Regeln beliebig und stellen Sie sich so Targeting-Kriterien zusammen, die am besten zu Ihrer Situation passen.

Wie erhalten Sie Zugriff?

Erweitertes Targeting ist jetzt in der Betaversion für Accounts von Marketing Hub Enterprise verfügbar.

 

Mehr Kapazität

Worum geht es?

Nicht nur Ihr Unternehmen wächst – auch Ihr Marketingteam durchbricht seine kreativen Grenzen. Ihre Software sollte allerdings nicht so schnell das Limit erreichen. Dank des neuen Updates bietet Marketing Hub Enterprise höhere Limits für die Automatisierung (1000 Workflows anstatt 500) und mehr Berichte (20 Berichte pro Dashboard anstatt 10).

Wie erhalten Sie Zugriff?

Die neuen Limits gelten jetzt für alle Accounts von Marketing Hub Enterprise.

Das neue Marketing Hub Enterprise macht Aufgaben wie die Unternehmensskalierung, Berichterstellung und Account-based Marketing spielend leicht.

Nutzen Sie Marketing Hub Enterprise bereits? Loggen Sie sich ein und probieren Sie die neuen Funktionen aus.

Noch kein Benutzer? Kontaktieren Sie das HubSpot-Team noch heute.

Ursprünglich veröffentlicht am 6. März 2020, aktualisiert am Juni 10 2020