Ein WordPress-CRM-Plug-in kann Unternehmen dabei helfen, besser und gezielter mit ihren Kunden zu kommunizieren. Mithilfe eines solchen Plug-ins können neue Leads generiert und bestehende Kundendaten effektiv verwaltet werden.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen die elf besten WordPress-CRM-Plug-ins vor und verraten Ihnen, was Ihr CRM-Plug-in unbedingt können sollte.

Formulare, Pop-ups, Chatbots und Live-Chat auf Ihrer WordPress-Seite: Jetzt  kostenloses WordPress-Plugin installieren!

Was ist ein WordPress-CRM-Plug-in?

Ein WordPress-CRM-Plug-in ist ein Verwaltungs- und Managementtool für WordPress, das Unternehmen dabei hilft, Besucher- und Kundendaten zu sammeln und zu verwalten.

CRM ist die Abkürzung für Customer-Relationship-Management, also das Management von Kundenbeziehungen. Zu Kundenbeziehungen zählen sämtliche Interaktionen zwischen dem Unternehmen und bestehenden als auch potenziellen Kunden.

Unternehmen nutzen CRM-Software, um ebendiese Kundenbeziehungen datengestützt zu pflegen. Dies geschieht vor allem durch eine möglichst individualisierte und persönlich gestaltete Kundenkommunikation.

Ein WordPress-CRM-Plug-in kann somit dabei helfen, die Kommunikation und Pflege von Kundenbeziehungen auf digitaler Ebene zu erleichtern. Dafür können mithilfe des Plug-ins Aktivitäten und Interaktionen sowohl von Erstbesuchern als auch von bestehenden Kunden gespeichert und analysiert werden.

Diese Daten helfen Unternehmen schließlich dabei, ihre Kunden besser zu verstehen. So können Marketer (und auch Sales-Mitarbeiter) ihre Aktivitäten auf die jeweilige Phase der Buyer’s Journey anpassen, in der sich der potenzielle Kunde aktuell befindet. Das Ziel ist dabei die Konvertierung von Besuchern zu Leads sowie die Umwandlung von Leads zu potenziellen Käufern.

HubSpot-English-FlywheelBild: HubSpot Flywheel

Die Vorteile eines WordPress-CRM-Plug-ins

Ein WordPress-CRM-Plug-in kann Unternehmen dabei helfen, neue Leads und Insights zu generieren. Der Funktionsumfang eines Plug-ins variiert dabei je nach Anbieter. Die Grundfunktionen sind in den meisten Softwares gleich: Sämtliche Aktivitäten von bestehenden und potenziellen Kunden werden protokolliert und gespeichert.

Dabei können etwa Kontaktdaten, E-Mail-Adressen, Interaktionen und Bestellungen gespeichert sowie Benutzergruppen und Profile angelegt werden. Das HubSpot CRM-Plug-in für WordPress bietet darüber hinaus sogar noch zusätzliche Funktionen wie einen Live-Chat und Chatbots, E-Mail-Marketing sowie Pop-ups und Analytics.

Übersicht: Unsere elf WordPress-CRM-Plug-in-Favoriten

In der folgenden Liste stellen wir Ihnen elf Anbieter von leistungsstarken CRM-Plug-ins für WordPress vor.

HubSpot CRM

Das kostenlose WordPress-Plug-in von HubSpot eignet sich hervorragend, um Informationen über die Besucher Ihrer Webseite einzuholen. Die erhobenen Datensätze werden anschließend in der All-in-one-Plattform gesammelt und verwaltet.

Füllt ein Lead beispielsweise ein Formular auf Ihrer WordPress-Webseite aus, werden diese Daten dank der automatischen Synchronisierung direkt in Ihrem HubSpot CRM erfasst. Das Plug-in erstellt für Sie pro Kontakt einen eigenen Datensatz, in dem es den kompletten Verlauf der Seitenaufrufe, ausgefüllten Formulare und Live-Chat-Aktivitäten des Nutzers sammelt. Sämtliche Interaktionen des Besuchers mit Ihrer WordPress-Webseite werden so an einem Ort gespeichert und transparent gemacht.

WordPress CRM Lead-Generierung_1

UpiCRM

Das ebenfalls kostenlose Wordpress-Plug-in UpiCRM spezialisiert sich auf den Bereich Lead-Management. Kontaktdaten von Besuchern und bestehenden Kunden werden durch das Plug-in in einer zentralen Datenbank gesammelt, in die auch bereits existierende Kundendaten importiert werden können.

Darüber hinaus lässt es sich leicht mit bereits installierten Formular-Plug-ins wie Contact Form 7 oder WP-Forms verbinden. Besonders hervorzuheben ist außerdem bei diesem Plug-in die Massenexportfunktion, mit der alle Kontakte exportiert und gegebenenfalls in ein neues System übertragen werden können.

WP-CRM-System

Bei dem WP-CRM-System stehen vor allem das Benutzer-Management und die Formularerstellung im Mittelpunkt. Den gespeicherten Benutzern und Gruppen können dabei etwa individuell formulierte Attribute zugeordnet werden.

So können Personen aus allen Stufen der Buyer’s Journey leicht kategorisiert werden. Dazu liefert es alle essenziellen Grundfunktionen für die Verbesserung der Kommunikation mit den Kunden.

Die abgespeckte Basisversion des CRM ist kostenlos, Add-ons mit weiteren Zusatzfunktionen sind jedoch kostenpflichtig.

Jetpack CRM

Das Jetpack CRM, früher als Zero BS CRM bekannt, ist einfach zu installieren und greift dem Nutzer auch nach der Installation mit einem Willkommens-Assistenten unter die Arme.

Dabei richtet sich das Plug-in in erster Linie an E-Commerce-Seiten, da es sich sehr gut mit den Plattformen WooCommerce, PayPal und Stripe verbinden lässt. Außerdem hilft ein spezieller B2B-Mode bei der Verwaltung von Unternehmenskontakten.

Während die Basisversion kostenlos downloadbar ist, müssen zusätzliche Add-ons bezahlt werden.

Lead Form Data Collection to CRM

Dieses WordPress-CRM zeichnet sich vor allem durch seine Anpassungsfähigkeit aus, da es sich leicht in andere CRMs wie Salesforce oder Zoho CRM integrieren lässt.

Primär eignet sich „Lead Form Data Collection to CRM“ sehr gut für das Erstellen von Formularen und das Lead-Management. Es kann eine unbegrenzte Anzahl an Formularen erstellt werden und mit der eingebauten Google Captcha-Funktion werden unerwünschte Bots ferngehalten.

Das Plug-in ist in der kostenlosen Standardversion verfügbar. Eine Premiumversion, die vor Kaufabschluss 14 Tage lang getestet werden kann, erhalten Sie für 99 US-Dollar.

WP ERP

Das Plug-in WP ERP ist besonders für kleine bis mittelständische Unternehmen geeignet, die sich neben dem Kundenmanagement auch mit dem Thema HR auseinandersetzen.

Die kostenlose Basisversion des Plug-ins bietet alle klassischen CRM-Funktionen wie die Verwaltung von Kontaktdaten und eine einfache Formularerstellung. Die Premiumversion mit erweiterten Funktionen kann pro Jahr für 149 US-Dollar erworben werden.

Groundhogg

Das kostenlose Open-Source-CRM-Plug-in Groundhogg bietet eine Vielzahl von Funktionen für automatisierte Marketingaktivitäten. Es können beliebig viele Benutzerdaten gespeichert, Benutzerprofile angelegt und E-Mails verschickt werden.

Dabei hat sich Groundhogg vor allem auf die Lead-Generierung spezialisiert. Wie bei vielen anderen Plug-ins ist die Basisversion kostenlos, während weitere Add-ons kostenpflichtig heruntergeladen werden können.

vCita CRM

vCita CRM ist das richtige Plug-in für alle Unternehmen, die nach einer passenden Büroverwaltungslösung suchen. Das Plug-in bietet ein übersichtliches und beeindruckendes Kundenportal, in dem Nutzer ihre eigenen Profile anlegen und bearbeiten können. So lassen sich Aktivitäten noch besser nachverfolgen und analysieren.

Das CRM-Tool kostet nach einer 14-tägigen Probephase 19 US-Dollar pro Monat. Den kompletten Funktionsumfang gibt es zu einem Preis von 45 US-Dollar monatlich.

WP-Forms

Das cloudbasierte CRM-Plug-in WP-Forms ist sehr performanceorientiert und richtet sich an eine breite Zielgruppe. Durch seine Drag-and-Drop-Methode zum Erstellen von Formularen ist dieses Plug-in besonders einsteigerfreundlich.

Die Basisversion des Plug-ins ist kostenlos, die kostenpflichtige Pro-Version bietet zusätzliche Extrafunktionen.

DX Sales CRM

Das für kleine und mittelständische Unternehmen konzipierte WordPress-Plug-in DX Sales CRM bietet Ihnen eine übersichtliche Darstellung aller gespeicherten Kontakte und Leads. Darüber hinaus ist es mit diesem Plug-in möglich, Projektberichte schnell und einfach zu erstellen und herunterzuladen.

DX Sales CRM ist kostenlos downloadbar und eine empfehlenswerte All-in-one-Lösung.

Web-to-Lead for Salesforce

Zum Schluss kommen wir zu einem sehr bekannten Plug-in, dass gleichermaßen für kleine wie große Unternehmen geeignet ist. „Web-to-Lead for Salesforce“ ist ein WordPress-CRM, das sich in erster Linie durch die Datenspeicherung in der Cloud auszeichnet. Somit können alle Aktivitäten jederzeit vom Mobiltelefon oder Web aus abgerufen werden.

Das Plug-in kann zwar kostenlos heruntergeladen werden, für die Nutzung wird allerdings ein kostenpflichtiger Salesforce-Account (Kostenpunkt: 25 Euro) benötigt.

Ein WordPress-CRM-Plug-in kann Ihrem Unternehmen helfen, mit Kunden in Kontakt zu bleiben und diese zu verwalten. Vor allem die Automatisierung von Marketingaktivitäten kann dazu beitragen, dass Sie Ihre Kunden besser kennenlernen und mehr Leads generieren.

Für den Einstieg eignet sich das kostenlose CRM-Plug-in von HubSpot, welches größenunabhängig eine breite Anzahl an Funktionen für das CRM-Management bietet.

Steigern Sie Ihre Lead-Generierung mit Wordpress & HubSpot

Titelbild: Visual Generation / Getty Images

Ursprünglich veröffentlicht am 5. November 2020, aktualisiert am November 05 2020

Themen:

Wordpress