Auf der INBOUND 2019 konnten wir über 26.000 Besucher aus aller Welt begrüßen, die sich in Boston gemeinsam einfanden, um sich mit Gleichgesinnten zu treffen, zu netzwerken und Neues zu entdecken. Schwerpunkte waren dabei natürlich die Themen Marketing, Vertrieb und Customer Success. Hierzu gab es eine große Auswahl an Vorträgen, die dem Publikum neue Ansätze und Ideen für ein effektives und nachhaltiges Unternehmenswachstum boten.

Wie üblich waren natürlich auch die neuesten Produkt-Features von HubSpot, die wir im Laufe des letzten Jahres basierend auf dem Feedback unserer Nutzer entwickelt haben, ein wichtiges Thema.

Dabei ist es oft gar nicht so einfach, richtig mit dem Feedback von Kunden umzugehen. Bei HubSpot folgen wir diesbezüglich dem Motto: Wenn unsere Kunden erfolgreich sein sollen, müssen wir ihr Feedback nicht nur entgegen nehmen, sondern es auch umsetzen.

Ihr Feedback hat uns viele gute Ideen geliefert, von denen auch wir überzeugt waren, dass sie unsere Produkte weiter verbessern würden.

Im vergangenen Jahr haben wir uns primär darauf konzentriert, entsprechende Features zu entwickeln, um Ihnen in Ihrem Geschäftsalltag noch besser helfen zu können. Zunächst haben wir dafür Ihre Verbesserungsvorschläge unter drei zentralen Motiven gruppiert, die immer wieder auf die ein oder andere Weise Ausdruck fanden:

  1. Einfachheit statt Komplexität
  2. Skalierbarkeit und Flexibilität
  3. Mehr Funktionalität für kleine Budgets

Diese drei Motive dienten uns als Richtlinien, um HubSpot noch enger an den Bedürfnissen unserer Nutzer auszurichten. Im Folgenden möchten wir Ihnen nun also die neuen Features und Verbesserungen der HubSpot-Plattform präsentieren, die auf der diesjährigen INBOUND-Konferenz vorgestellt wurden.

Einfachheit statt Komplexität

Deduplizierung von Kontakt- und Unternehmensdatensätzen

ManageDupes

Ist ein Kontakt oder ein Unternehmen gleich zweimal (oder noch öfter) in Ihrer Datenbank gespeichert, kann das leicht zu Problemen führen. Es besteht zum Beispiel das Risiko, dass zwei Ihrer Vertriebsmitarbeiter gleichzeitig mit demselben Kunden arbeiten, oder dass Kunden E-Mails doppelt erhalten. Leider ist es nicht so einfach, solche Duplikate über eine manuelle Suche zu finden. Aus diesem Grund haben wir dafür ein auf maschinellem Lernen basiertes Tool entwickelt. Es ermöglicht Ihnen, doppelte Datensätze ganz einfach zu erkennen und zusammenzuführen. Damit ersparen Sie sich mühsame manuelle Arbeit, und können sich besser auf Ihre Kunden konzentrieren.

Die Deduplizierung von Kontakt- und Unternehmensdatensätzen ist jetzt für alle Professional- und Enterprise-Nutzer von HubSpot verfügbar.

Möchten Sie Ordnung in Ihre Datenbank bringen?

Jetzt loslegen

Social-Media-Beiträge bewerben

Werbeanzeigen können ganz schön kompliziert sein – das kennen wir alle. Sie können theoretisch helfen, Marketinginitiativen durch gezielte Investitionen zu unterstützen. Das Schwierige dabei ist, die richtige Strategie zu wählen; doch wenn Ihnen das gelingt, können Sie eine enorm hohe Rendite erwirtschaften. Um Marketern beim Einsatz von Werbeanzeigen zu helfen, geben wir Ihnen im Social-Media-Tool von HubSpot bald die Möglichkeit, Facebook-Beiträge zu bewerben. Das Ganze ist denkbar einfach: Wählen Sie einen Beitrag, den Sie bewerben möchten – idealerweise ist das ein Beitrag, der bereits gute Ergebnisse für Sie erzielt hat. Legen Sie ein Werbebudget dafür fest, und schon wird Ihr Beitrag weiteren Nutzern ausgespielt.

Diese Funktion befindet sich derzeit in der Beta-Phase für Marketing Hub Professional und Enterprise.

Erstellung von Facebook Lead Ads in HubSpot

Screen%20Shot%202019-06-24%20at%2010.54.44%20AMFalls Sie noch nie Werbeanzeigen geschaltet haben, mag das Ganze zunächst kompliziert und herausfordernd wirken. Wo soll man überhaupt anfangen und auf was sollte man unbedingt achten? Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, gibt es nun ein neues Feature zur Erstellung von Facebook Lead Ads direkt in der Benutzeroberfläche von HubSpot. Dort werden Sie Schritt für Schritt durch den Erstellungsprozess geführt, sodass Sie im Handumdrehen Ihre ersten Lead Ads erstellen und schnell Ergebnisse sehen können.

Dieses Update ist ab sofort für alle HubSpot-Nutzer verfügbar.

Möchten Sie mehr zu diesem Thema erfahren?

Dann empfehlen wir diesen Blog-Beitrag

Kanalübergreifende Social-Media-Berichte

Fully%20Report%20on%20the%20Success%20of%20your%20Social%20Strategy%20Within%20HubSpot

Social-Media-Marketer sind auf unzähligen Plattformen unterwegs. Morgens twittern sie noch die neuesten Einblicke von einer Branchenkonferenz, aktualisieren dann auf dem Weg ins Büro noch schnell ihren Status auf LinkedIn und Facebook und veröffentlichen dann kurz vor Feierabend noch eine Foto-Reihe auf Instagram. Man kann von ihnen nicht erwarten, dass sie ihre Social-Media-Aktivitäten auf eine einzige Plattform beschränken, nur damit sie die Performance ihrer Beiträge optimal nachverfolgen können. Und das muss auch nicht sein. Im Social-Media-Tool von HubSpot finden Sie ab sofort ein Feature zur kanalübergreifenden Berichterstattung für Ihre sozialen Netzwerke. Verknüpfen Sie einfach Ihre Social-Media-Konten mit HubSpot, um sofort einen Überblick über Ihre Performance der letzten 60 Tage zu erhalten. Veröffentlichen können Sie Ihre Beiträge entweder über die jeweiligen Netzwerke, über ein Tool wie Hootsuite oder direkt in HubSpot. Um Ihre Performance anschließend nachzuverfolgen, können Sie einfach auf das Social-Media-Tool von HubSpot zugreifen und dort Berichte zu allen verknüpften Konten abrufen.

Dieses Update ist jetzt für alle Nutzer von Marketing Hub Professional und Enterprise verfügbar.

Möchten Sie mehr zu diesem Thema erfahren?

Dann empfehlen wir diesen Blog-Beitrag

Content-Editor, Vorlagen und Self-Service-Optionen für Ihre Wissensdatenbank

Redesigned%20toolbar-2

Verbraucher haben alle ihre persönlichen Vorlieben und Bedürfnisse, wenn sie mit Unternehmen interagieren. Das gilt auch beim Self-Service. Im Service Hub haben Sie deshalb nun die Möglichkeit, auch bei der Selbstbedienung individuelle Nutzererlebnisse zu gestalten. So können Sie den Zugang zu bestimmten Artikeln innerhalb Ihrer Wissensdatenbank über Kontaktlisten in HubSpot steuern, um Ihre Inhalte mit ausgewählten Zielgruppen zu teilen. In der Wissensdatenbank finden Sie außerdem ab sofort einen neuen Editor sowie Vorlagen, mit denen Sie Ihre Wissensdatenbank ganz nach Ihren Wünschen anpassen können. Und: Wenn Sie bereits an anderer Stelle eine Wissensdatenbank erstellt haben, können Sie diese nun problemlos in Service Hub importieren.

Diese Updates sind jetzt für Nutzer von Service Hub Professional verfügbar.

Möchten Sie mehr über die Zugriffsbeschränkung für Wissensdatenbanken erfahren?

Weitere Informationen

Service-Automatisierung und Feedback-Berichterstattung

Embedded%20Automation%20-%20Feedback

Kunden ansprechende Erlebnisse zu bieten, ist das A und O einer erfolgreichen Geschäftsstrategie. Und sie werden es Ihnen danken – denn zufriedene Kunden empfehlen Ihr Unternehmen weiter, etwa indem sie positive Bewertungen abgeben, zu Fürsprechern in sozialen Netzwerken werden oder einfach ihren Freunden von Ihnen erzählen. Service Hub soll es Unternehmen ermöglichen, genau solche Erlebnisse zu schaffen. Und um Ihnen dies noch leichter zu machen, gibt es in Service Hub nun eine Funktion zur Automatisierung Ihres Kundenservice. Dabei handelt es sich um eine neue Art von Workflows, mit denen Sie basierend auf Umfragedaten automatisch E-Mails auslösen können. Diese Funktion eignet sich perfekt, um beispielsweise neue Testimonials und Fallstudien zusammenzustellen. Darüber hinaus haben Sie jetzt auch die Möglichkeit, Umfragen zum Beispiel direkt auf Ihrer Website anzeigen zu lassen, und neue Funktionen zur Berichterstattung bieten Ihnen wichtige Einblicke zum Feedback Ihrer Kunden.

Die neuen Funktionen für Automatisierung und Berichterstattung sind jetzt für Nutzer von Service Hub Professional und Enterprise verfügbar.

Möchten Sie mehr über die Automatisierungsfunktionen erfahren?

Weitere Informationen

Workflows in Ordnern organisieren

workflow-folders-options

Über die Jahre haben wir zu Workflows besonders häufig das Feedback bekommen, dass die Übersicht der Workflows in einem HubSpot-Account mit zunehmendem Umfang sehr chaotisch werden kann. Gleiches gilt für Workflows mit ausgefeilter Verzweigungslogik. Wir haben für beide Probleme entsprechende Lösungen entwickelt, die sich zurzeit noch in der Beta-Phase befinden. Um auch bei einer Vielzahl von Workflows eine gute Organisation gewährleisten zu können, stehen Ihnen ab sofort Ordner zur Verfügung, in denen Sie Ihre Workflows getrennt speichern können. Zudem können Sie nun innerhalb von Workflows Aktionsschritte erstellen, um direkt zu anderen Workflow-Schritten zu springen.

Workflow-Ordner sind jetzt für alle Nutzer von Marketing Hub, Sales Hub und Service Hub Professional und Enterprise verfügbar.

Möchten Sie mehr zu diesem Thema erfahren?

Dann empfehlen wir diesen Blog-Beitrag

Neues Design und kürzere Ladezeiten für Kontaktdatensätze

s_4D05E8BB29B52D1CE0118EC87FF4C1E3212B53089320B72F23010741987D322E_1543936886195_new+contact+record+-+three+columns

Das Fundament eines jeden HubSpot-Accounts sind die darin enthaltenen Kontakt-, Unternehmens-, Deal- und Ticketdatensätze. Sie sind das Bindeglied zwischen allen HubSpot-Tools und werden kontinuierlich mit neuen Daten aktualisiert. Diese Informationen wiederum helfen Ihnen, bessere Kundenerlebnisse zu schaffen. Um die Nutzung dieser Datensätze so reibungslos wie möglich zu gestalten, haben wir das Design von CRM-Einträgen neu überarbeitet. Dadurch ist es jetzt einfacher, auf die richtigen Kontextinformationen zuzugreifen und personalisierte Kundenerlebnisse zu gestalten. Eine neue Funktionalität ermöglicht zudem eine übersichtlichere Organisation der Datensätze.

Und das ist noch nicht alles: Mit dem neuen Design können Datensätze zukünftig 50 % schneller geladen werden, wodurch Sie wieder mehr Zeit für Ihre Kunden haben.

Diese Updates sind nun in allen HubSpot-Accounts verfügbar.

Möchten Sie mehr zu diesem Thema erfahren?

Dann empfehlen wir diesen Blog-Beitrag

Verbesserungen für Sales Hub

Die neuesten Updates für Sales Hub sollen Ihnen dabei helfen, Ihre Vertriebsprozesse noch reibungsloser zu gestalten, damit Ihr Team schneller Deals abschließen kann. So können Aufgabenwarteschlangen nun direkt von gespeicherten Aufgabenfiltern aus gestartet und Aufgaben so schneller bearbeitet werden, Sie erhalten mehr Kontrolle über automatisierte E-Mails für Meeting-Erinnerungen, und Formulare können für bereits bekannte Kontakte automatisch aus Meeting-Links entfernt werden.

Diese und andere Updates sind jetzt für alle Nutzer von Sales Hub verfügbar.

Skalierbarkeit und Flexibilität

App Marketplace

app-marketplace-storefront-2x-1-3

Mit dem neuen, verbesserten HubSpot App Marketplace ist es noch einfacher, App-Integrationen für HubSpot zu finden, zu evaluieren und zu installieren. Dadurch können Nutzer schneller und effektiver ihre Daten einpflegen und ihr Kundenerlebnis verbessern.

Das sind die neuen Funktionen des App Marketplace:

  • Mehr Apps: Über die letzten zwölf Monate haben wir die Anzahl der Apps im Marketplace auf mehr als 300 verdoppelt, darunter Integrationen mit Slack, Xero und WordPress.
  • Eine effektivere Übersicht: Wir haben die Einträge der Apps im Marketplace neu gestaltet, damit nun vorrangig die relevantesten Informationen, wie etwa Preisgestaltung, Abonnement-Bedingungen oder Demo-Videos, angezeigt werden. Dadurch möchten wir es Ihnen ermöglichen, neue Integrationen schneller danach zu bewerten, ob sie für Ihre Bedürfnisse geeignet sind.
  • Relevantere Apps: Wir haben speziell für unterschiedliche Nutzertypen eine jeweils relevante Auswahl an Apps zusammengestellt, damit die Suche nach der passenden App für jeden Zweck noch einfacher wird.
  • Ein besseres Nutzererlebnis für App-Entwickler: Die neue Gestaltung der Einträge ermöglicht es App-Entwicklern, Einträge im Marketplace einfacher zu erstellen, optimieren und zu verwalten.

Dieses Update ist jetzt für alle HubSpot-Nutzer verfügbar.

Möchten Sie sich den neuen HubSpot App Marketplace ansehen?

Hier klicken

Attribution-Berichte

Die meisten Marketer müssen ihren Vorgesetzten regelmäßig Bericht erstatten, um die Leistungen des jeweils vergangenen Quartals unter Beweis zu stellen. Auch wenn die Ergebnisse sich sehen lassen können und Sie zum Beipsiel 10 % mehr Blogaufrufe und 5 % mehr E-Mail-Interaktionen im Vergleich zum letzten Quartal vorweisen können, sind solche Zahlen leider oft nicht aussagekräftig genug, wenn Ihr Gegenüber nur den ROI im Blick hat.

Hier können die Attribution-Berichte von HubSpot helfen. Damit können Sie der Chefetage zeigen, dass Sie bei Ihrer letzten Anzeigenkampagne zehn neue Deals abschließen konnten, oder dass eine E-Mail-Kampagne Ihrem Unternehmen einen Wert von 10.500 EUR eingebracht hat, da ganze 12 % der Empfänger später einen Kauf tätigten.

Attribution-Berichte werden bald als Beta-Version für Nutzer von Marketing Hub Enterprise verfügbar sein.

Facebook-Messenger-Integration

fbm_screenshot

Kunden stellen heutzutage hohe Erwartungen an Unternehmen. Und das heißt, sie haben vermutlich kein Interesse an ausgedehnten Telefonaten, langen E-Mail-Threads oder umständlichen und langwierigen Interaktionen mit wechselnden Ansprechpartnern. Stattdessen erwarten Kunden einen möglichst unkomplizierten Austausch mit Unternehmen – und zwar wann, wo und wie sie es sich vorstellen. Dank der neuen Messenger-Integration in unserem Conversations-Tool sind Sie immer da präsent, wo Ihre Kunden auch sind. Das bedeutet auch, dass Sie Ihre Interaktionen persönlicher gestalten, stärkere Beziehungen aufbauen und ein reibungsloseres Kundenerlebnis ermöglichen können.

Sind Sie daran interessiert, die Beta-Version auszuprobieren?

Jetzt registrieren

Verfügbarkeitszeiten für Chatbots

Chatbot%20Avail%203

Chatbots sind auch nur Menschen, nicht wahr? Nicht wirklich, aber sie leisten trotzdem wertvolle Arbeit und es lohnt sich, ihre Aufgaben und Verantwortungsbereiche möglichst genau zu definieren. Legen Sie also zum Beispiel die Verfügbarkeitszeiten Ihrer Chatbots so fest, dass sie die Arbeitszeiten Ihres Serviceteams perfekt ergänzen. Wenn also beispielsweise jemand im Team für den Live-Chat verfügbar ist, können Ihre Chatbots eine Pause einlegen. Zum Feierabend hin können die Bots dann die Nachtschicht übernehmen, um auf Ihrer Website von potenziellen und bestehenden Kunden die nötigen Informationen abzufragen, damit Ihr Team am folgenden Morgen gleich aktiv werden kann. Falls Sie Ihren Live-Chat nicht so gerne den automatisierten Bots überlassen, können Sie diese auch einfach über Nacht deaktivieren.

Verfügbarkeitszeiten für Chatbots sind jetzt für alle HubSpot-Nutzer in der Beta-Version verfügbar.

IN KÜRZE VERFÜGBAR: Neuer Funktionsumfang und neue Preisgestaltung für Sales Hub Professional und Marketing Hub Starter

Wir wissen, dass Ihre Kunden heutzutage höhere Erwartungen an Sie stellen als jemals zuvor, und dass Sie auf unsere Produkte vertrauen, um diesen Erwartungen gerecht zu werden. Deshalb sehen wir es als unsere Aufgabe, kontinuierlich an der Verbesserung dieser Produkte zu arbeiten, damit sie Sie noch besser unterstützen können. In Kürze werden Ihnen dazu in Sales Hub Professional und Marketing Hub Starter neue Funktionen zur Verfügung stehen – und die Preisgestaltung für beide Produktversionen wird angepasst.

Die Updates für Sales Hub Professional umfassen:

  • „Jetzt kaufen“-Schaltfläche: Bieten Sie potenziellen Kunden ein reibungsloses Einkaufserlebnis, indem Sie in Ihrem Produktkatalog Calls-to-Action platzieren, die Käufern den direkten Einkauf über Stripe ermöglichen.
  • eSignature: Lassen Sie Angebote mit digitalen Signaturen unterschreiben und sparen Sie sich den aufwändigen Postversand.
  • Berechnete Eigenschaften: Erstellen Sie Felder, die Daten aus anderen Feldern übernehmen.
  • Ab dem 1. November 2019 beträgt der Preis für Sales Hub Professional 460 EUR/Monat einschließlich fünf Benutzerlizenzen, und danach zusätzliche 90 EUR/Monat für jeder weiteren Benutzerlizenz.

Die Updates für Marketing Hub Starter umfassen:

  • Landing-Pages: Mit dem neuen Drag-and-Drop-Editor können Sie im Handumdrehen ansprechende, optimierte Landing-Pages erstellen – ganz ohne Programmierkenntnisse.
  • Kickback-E-Mails: Lassen Sie nach Formulareinsendungen bis zu drei automatisierte E-Mails versenden, um mühelos erste Interaktionen mit potenziellen Kunden zu starten.
  • Ab dem 1. November 2019 beträgt der Preis für Marketing Hub Starter 46 EUR/Monat einschließlich 1.000 Kontakten. Zusätzliche 1.000 Kontakte werden ab 46 EUR/Monat verfügbar sein.

Kunden, die Marketing Hub Starter oder Sales Hub Professional vor dem 1. November 2019 erworben haben, erhalten Zugang zu den neuen Features, sobald diese verfügbar sind – ohne dass sich ihre Gebühren ändern. Wenn Kunden, die ihr Abonnement vor dem 1. November 2019 erworben haben, nach dem 31. Dezember 2019 zusätzliche Kontakte oder Nutzer hinzufügen möchten, fallen für sie die zum jeweiligen Zeitpunkt gültigen Gebühren an, die unter HubSpot.de/pricing eingesehen werden können.

Mehr Funktionalität für kleine Budgets

Kostenlose Tools für E-Mail-Marketing und Werbeanzeigen

Free%20Email%20Marketing%20tools%20in%20the%20HubSpot%20CRM

Zu den kostenlosen Marketingtools des HubSpot CRM gehören zukünftig auch Funktionen für E-Mail-Marketing und Werbeanzeigen. Damit möchten wir Marketern die richtigen Werkzeuge an die Hand geben, um Leads zu erfassen und sie in treue Kunden zu verwandeln. Mit Marketingtools, die direkt mit Ihrem CRM verknüpft sind, ist es ein Leichtes, personalisierte Kundenerlebnisse zu schaffen.

Mit den kostenlosen Tools für E-Mail-Marketing und Werbeanzeigen im HubSpot CRM können Sie:

  • kostenlos E-Mails erstellen, versenden und analysieren. Damit haben Sie eine Rundumansicht der Customer Journey und können nahtlosere Interaktionen gestalten;
  • Kontaktlisten erstellen und bis zu 2.000 E-Mails im Monat verschicken. Dazu steht Ihnen ein effizienter und einfach zu bedienender E-Mail-Editor zur Verfügung;
  • erweiterte Funktionen im Ads-Tool nutzen, um Werbeanzeigen auf Facebook, Google und LinkedIn mit einem Budget von bis zu 1.000 US-Dollar pro Monat zu verwalten und nachzuverfolgen. Dabei können bis zu zwei Werbekonten mit dem Tool verbunden und detaillierte Berichte zu den erzielten Conversions erstellt werden.

Sind Sie bereit?

Jetzt ausprobieren

Support-Formulare im Conversations-Postfach, Ticket-Automatisierung und interne Kommentare

pasted%20image%200-42

Menschliche Kommunikationsmuster entwickeln sich kontinuierlich weiter. Marketer ignorieren diese Tatsache auf eigene Gefahr. Es empfiehlt sich also, eine Strategie zu entwickeln, um flexibel damit umzugehen und sich bei Bedarf an neue Entwicklungen anzupassen. Im Rahmen von Service Hub möchten wir Ihnen die entsprechenden Tools an die Hand geben, um sich dem Kommunikationsverhalten Ihrer Kunden anpassen zu können. Zu diesem Zweck fügen wir kontinuierlich neue Kanäle zum Conversations-Postfach hinzu. Zukünftig werden Sie dort auch auf ausgefüllte Webformulare zugreifen und so Ihren Service effektiver verwalten und ausbauen können. Zusätzlich dazu erhalten Sie zeitsparende Automatisierungsoptionen für Tickets und Workflows. Und zu guter Letzt haben wir auch die Zusammenarbeit bei der Bearbeitung von Kundenanfragen vereinfacht – dafür stehen Ihnen nun eine neue interne Kommentarfunktion sowie Inline-Notizen für Tickets zur Verfügung.

Support-Formulare im Conversations-Postfach und interne Kommentare sind jetzt für alle HubSpot-Nutzer verfügbar. Die Ticket-Automatisierung ist jetzt für alle Nutzer von Service Hub Professional und Enterprise verfügbar.

Möchten Sie Support-Formulare in Ihrem Postfach nutzen?

Verknüpfen Sie gleich Ihr erstes Formular

Visitenkarten-Scanner für Mobilgeräte

Scanner%20page%20Image%201

Visitenkarten sind nach wie vor ein gutes Mittel, um sich anderen Personen vorzustellen und ihnen auch nach einem ersten Treffen in Erinnerung zu bleiben. Leider entspricht aber das ursprüngliche Visitenkartenformat – sprich die Papierkarte – nicht mehr den modernen Ansprüchen. Entweder pflegt man die neuen Kontaktdaten manuell in eine Datenbank ein (großer Zeitaufwand) oder man beauftragt eine andere Person dafür (finanzieller Aufwand) oder man investiert in eine App zum Scannen der Karten und in eine weitere App, um die Kompatibilität mit dem eigenen Datensatzsystem zu gewährleisten (wiederum ein großer finanzieller Aufwand). Bei dieser Auswahl ist es kaum verwunderlich, dass sich viele für die vierte Option entscheiden und einfach gar nichts mit ihren gesammelten Kontaktdaten anstellen.

Glücklicherweise gibt es noch eine weitere Option: Dieses Jahr präsentieren wir Ihnen nicht nur unseren Visitenkarten-Scanner für Android im frischen Design, sondern auch einen brandneuen Visitenkarten-Scanner für iOS. Bei beiden nutzen wir maschinelles Lernen, um Ihre Ergebnisse mit fortschreitender Nutzung weiter zu verbessern. Es war noch nie so einfach, Visitenkarten in digitale Kontaktdatensätze zu verwandeln.

Dieses Update ist ab sofort für alle HubSpot-Nutzer verfügbar.

Möchten Sie mehr zu diesem Thema erfahren?

Dann empfehlen wir diesen Blog-Beitrag

Zugriff auf die neuen Features und weitere Informationen

Viele der oben genannten Produkte und Tools sind bereits heute in HubSpot verfügbar. Wenn Sie HubSpot nutzen möchten, um von diesem Angebot zu profitieren oder wenn Sie als bestehender Kunde Ihr Abonnement heraufstufen oder Ihre Nutzung ausdehnen möchten, besuchen Sie bitte hubspot.de/new.

Wenn Sie noch mehr über die neuen Tools herausfinden möchten, empfehlen wir Ihnen einen Besuch in der HubSpot Community. Hier können Sie Fragen stellen und sich mit dem HubSpot-Team austauschen. In den nächsten Tagen werden wir dort eine Reihe von Fragerunden zum Thema abhalten.

Haben Sie bereits neues Feedback für uns? Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören.

New call-to-action

Da wir unseren Kunden möglichst viel Transparenz bieten wollen, möchten wir Sie an dieser Stelle daran erinnern, dass unsere Software fortlaufend und auf flexible Weise entwickelt wird. Das bedeutet, dass es unter Umständen zu Änderungen im Zeitplan kommen kann. Zwar werden wir unsere Produkte beständig weiterentwickeln und weiter verbessern, doch können wir nicht garantieren, dass bestimmte Features – auch nicht die oben genannten noch nicht veröffentlichten Funktionen – im Rahmen eines bestimmten Zeitplans verfügbar gemacht werden. Wir hoffen, dass Sie unsere Software für ihren gegenwärtigen Wert erwerben und im Laufe der Zeit weiteren Mehrwert aus ihr ziehen können. Sie sollten sie nicht ausgehend davon erwerben, dass ein Feature in Zukunft verfügbar gemacht wird.

Ursprünglich veröffentlicht am 9. September 2019, aktualisiert am September 09 2019