Heutige Unternehmen brauchen Wachstumsstrategien, die den kompletten Lifecycle ihrer Kunden abdecken. Egal, ob Sie ein Produkt verkaufen oder eine Dienstleistung anbieten, Ihre Kunden erwarten, dass die Zusammenarbeit mit Ihrem Unternehmen einfach ist. Sogar noch besser als einfach – reibungslos.

Download: Budgetvorlagen für Microsoft Excel und Google Sheets

Es ist leicht, ein reibungsloses Nutzererlebnis zu erwarten, aber es ist schwierig, dieses bereitzustellen. Für moderne Kunden dreht sich alles um Geschwindigkeit und ihre Geduld ist sehr schnell erschöpft. Einer HubSpot-Studie zufolge bewertet die große Mehrheit der Kunden eine „umgehende Antwort“ als wichtig oder sehr wichtig, wenn sie eine Frage an ein Unternehmen stellen (82 % bei Anfragen an Marketing oder Vertrieb und sogar 90 % bei Supportanfragen). „Umgehend“ wurde von den Kunden dabei als „zehn Minuten oder weniger“ definiert (siehe Quelle).

Die Komplexität in Unternehmen ist parallel zu den Anforderungen der Kunden immer weiter gewachsen. Ein mittelständisches Unternehmen nutzt heute durchschnittlich über 75 verschiedene Software-Lösungen und arbeitet mit einer stetig wachsenden Zahl von Dienstleistern – nur um das gesamte Kundenerlebnis abzudecken. Drei Viertel der Unternehmen arbeiten im Tagesbetrieb mit drei bis zehn verschiedenen Dienstleistern. Und trotzdem finden sie weiterhin Lücken in ihren Prozessen.

Wenn ständig Bedürfnisse nach neuen Tools und Dienstleistungen entstehen, ist das an sich nicht schlecht. Im Gegenteil – es ist sogar notwendig. Eine der größten Veränderungen, die wir in den letzten zehn Jahren beobachten konnten, ist, dass der Fokus auf das Kundenerlebnis inzwischen unverzichtbar ist. Hervorragende Produkte oder Dienstleistungen allein sind längst kein Garant mehr für Erfolg. Die beste Methode, sich in einem zunehmend hart umkämpften Markt von seinen Mitbewerbern abzuheben, ist, ein ansprechendes Kundenerlebnis zu bieten.

Doch auch das ist schwer umzusetzen – einer neuen HubSpot-Studie zufolge ist eine der wichtigsten Herausforderungen für Unternehmen, die mit mehreren Service-Anbietern zusammenarbeiten, der Reibungsverlust, der durch die Dienstleister und die eingesetzten Software-Lösungen entsteht. Ein ansprechendes Kundenerlebnis ist heute jedoch wichtiger als jemals zuvor.

Im HubSpot Ecosystem erhalten Kunden über eine gemeinsame Plattform Zugriff auf alle Partner, Anwendungen und vor allem die Daten, die sie brauchen. In dieser Umgebung sind Erweiterbarkeit und Raum für Wachstum nicht nur möglich, sondern unbegrenzt verfügbar. Jetzt haben wir die folgenden beiden Hauptelemente noch weiter verbessert:

Solutions Partner Program

Vor zehn Jahren haben wir das Agentur-Partnerprogramm eingeführt, um Anbieter von Marketing-Services dabei zu unterstützen, die Inbound-Methodik einzuführen. Seitdem hat HubSpot sein Produktportfolio über den Marketing-Bereich hinaus erweitert und viele unserer Partner haben Ihr Angebot ebenfalls ausgebaut, um die stetig wachsende Kundschaft von HubSpot entsprechend zu unterstützen. Heute bieten unsere Partner nicht mehr nur Services in den Bereichen Marketing und Vertrieb an, sondern unterstützen Kunden auch bei der Implementierung von CRM- und Helpdesk-Lösungen, Website-Entwicklung und -Design sowie in vielen anderen Bereichen.

Das neue Solutions Partner Program spiegelt nun die enorme Vielfalt der Kompetenzen unserer Partner wider. Mit diesem Programm bietet HubSpot Partnern, je nach dem Grad ihres Engagements, neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Zudem können sich Partner jetzt je nach ihren Kompetenzen stärker von ihren Wettbewerbern abheben. Kunden können auf der HubSpot-Website jetzt anhand dieser Kriterien suchen und so leichter den passenden Partner für ihre Anforderungen finden.

Wir freuen uns darauf, unsere stetig wachsenden Partnerbasis dabei zu unterstützen, einzigartige Kompetenzen zu entwickeln und auszubauen, ihre Kundenbeziehungen zu vertiefen und gemeinsam mit ihnen weiter zu wachsen.

App Marketplace

HubSpot bot schon lange Integrationen mit einigen beliebten Anwendungen. Im Jahr 2017 haben wir unsere Anstrengungen dann noch weiter verstärkt und mit Scott Brinker einen Vordenker im Bereich Marketing-Technologie als Vice President of Platform Ecosystem verpflichtet. Wir führten innerhalb dieses Jahres über 65 neue Integrationen ein und in den nächsten Jahren folgten viele weitere. Letztes Jahr haben wir die inzwischen beinahe 400 Integrationen dann allen HubSpot-Benutzern sowohl mit kostenlosen als auch kostenpflichtigen Accounts zur Verfügung gestellt. Natürlich werden wir den App Marketplace auch weiterhin verbessern, damit unsere Kunden ganz einfach die Tools finden und verknüpfen können, die sie brauchen, um weiter zu wachsen.

Um den Leistungsumfang der Plattform noch weiter zu vergrößern, hat HubSpot vor Kurzem PieSync übernommen, eine iPaaS-Lösung (Integration Platform as a Service), die Unternehmen eine einheitliche Sicht auf ihre Kunden über sämtliche Anwendungen hinweg ermöglicht, indem Anwendungen gemeinsam synchronisiert werden.

Wir glauben, die Antwort auf die technologische Überlastung ist eine erweiterbare Plattform. Und die Antwort auf die Überlastung durch Service-Anforderungen ist ein flexibler Partner. Man kann einfach nicht alles selbst machen – doch dank unserer umfassenden, erweiterbaren Umgebung müssen Sie nicht allein wachsen.

Budgetbaum mit Münzblättern

Headerbild: UnitoneVector / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 5. Februar 2020, aktualisiert am Februar 06 2020