Eine der größten Herausforderungen im Inbound Marketing ist es, laufend neue Content-Ideen zu finden. Sie fühlen sich, als hätten Sie schon alles gesagt, was es über Ihre Branche zu wissen gibt? Verzweifeln Sie nicht, sondern sagen Sie es nochmal – nur anders!

Greifen Sie in die Trickkiste der Content-Arten und entdecken Sie, wie Sie Ihren Content wiederverwerten können: Diese Liste liefern Ihnen Content-Ideen für bis zu ein Jahr!

Download: Anleitung zur Entwicklung einer effektiven Content-Strategie

 

  1. Contest: Veranstalten Sie ein Gewinnspiel auf Ihrem Blog oder verlosen Sie ein Giveaway unter den Kommentaren.
  2. Buchkritik oder –zusammenfassung: Rezensieren Sie ein interessantes, aktuelles oder klassisches Branchenbuch.
  3. Listen: Nummerierte Listen sind wahrscheinlich die beliebteste Content-Art: Ungerade Zahlen funktionieren am besten!
  4. Ziele: Halten Sie Ihre Ziele für eine Zeitperiode fest, oder zeigen Sie Ihren Lesern, welche Ziele sie anstreben könnten!
  5. Kommentar oder Antwort: Setzen Sie sich mit einem anderen Blogartikel, einem Newsbeitrag oder einem Ereignis auseinander.
  6. Video: Verwandeln Sie eine Liste oder eine Anleitung in ein kurzes Video für YouTube und Ihren Blog.
  7. Interview: Schnappen Sie sich einen Experten, Veranstaltungsbesucher oder einen Mitarbeiter zum Interview.
  8. Infografik: Bereiten Sie Infos übersichtlich und leicht verständlich in einer Infografik auf, z.B. auf Infogr.am oder Visual.ly.
  9. White Paper: Erstellen Sie ein White Paper zu einem Branchenthema, einem Trend oder einem Aspekt Ihres Unternehmens.
  10. E-Book: Verwerten Sie Ihre Blogartikel in einem eBook wieder oder wandeln Sie Ihre PowerPoint-Präsentationen in eines um!
  11. Fotos: Galerien, Collagen oder Foto-Reportagen lockern Ihren Content auf und machen ihn leichter erfassbar.
  12. Zitate: Streuen Sie thematisch passende oder inspirierende Zitate in Ihren Text oder machen Sie eine Liste der besten Zitate.
  13. Case Study: Beschreiben Sie, warum und wie Sie, Ihr Produkt oder Ihr Kunde einen Erfolg verzeichnet hat.
  14. Sammlung: Sammeln Sie die 5 besten Blogs, Facebook-Pages, Instagram-Accounts, Websites, Bücher, Experten...
  15. Tipps: Eine sehr beliebte Content-Art sind Tipps und Tricks, die Ihren Lesern und Kunden das Leben einfacher machen.
  16. GIFs: Betten Sie animierte GIFs in Ihre Blogposts ein, wie z.B. Buzzfeed es sehr erfolgreich macht.
  17. Tweets: Bilden Sie Diskussionen oder öffentliche Meinungen ab, indem Sie relevante Tweets in Ihren Artikel einbinden.
  18. Gastartikel: Laden Sie Kollegen, Kunden, Mitbewerber oder Branchengrößen ein, für Ihren Blog zu schreiben!
  19. Analyse: Analysieren Sie, warum oder wie etwas funktioniert und lassen Sie Ihre Leser an Ihren Erkenntnissen teilhaben.
  20. Erfahrungsbericht: Erzählen Sie über Ihre Erfahrungen in einem bestimmten Bereich und was Ihre Leser daraus lernen können.
  21. Umfrage: Starten Sie eine Umfrage und teilen Sie die Ergebnisse mit Ihren Lesern.
  22. Rück- oder Ausblick: Wie wäre es mit einem wöchentlichen Rückblick auf Ihre Branche oder Prognosen am Jahresende?
  23. Event-Nachbericht: Besuchen Sie eine Konferenz, einen Vortrag oder einen Workshop und halten Sie Ihre Learnings fest!
  24. Lektionen: Gibt es ein Erlebnis oder einen Aha-Moment, aus dem Sie viel gelernt haben? Raus damit!
  25. Erfolgsgeschichten: Sie könnten die Besten Ihrer Branche vorstellen und versuchen, das Geheimnis ihres Erfolgs herauszufinden.
  26. Diagramme: Bereiten Sie Daten in Torten- oder Balkendiagrammen auf und interpretieren Sie deren Aussage.
  27. Beliebteste Posts: Sammeln Sie Ihre Postings mit den meisten Klicks oder Kommentaren in einem eigenen Posting!
  28. Gegensätze: Pro und Kontra, Das Beste und Schlimmste... Gegensätze haben eine starke Anziehungskraft!
  29. Webinar: Ballen Sie Ihr Wissen und Ihre Kompetenz in einem kostenlosen Online-Webinar.
  30. Häufige Fehler: Zählen Sie die häufigsten Fehler im Zusammenhang mit einem Thema auf und wie sie sich vermeiden lassen.
  31. Q & A: Beantworten Sie die häufigsten Fragen Ihrer Leser und Kunden, oder fragen Sie, was sie gerne wissen würden!
  32. Quellen: Was sind Ihre liebsten Quellen für Branchennews? Erstellen Sie eine Liste inklusive Links!
  33. Ressourcen: Eine Sammlung an Ressourcen, die Ihre Kunden und Leser oft brauchen könnten, ist nützlich und praktisch.
  34. Tools: Verraten Sie, welche Tools, Apps oder Software Sie für Ihre Arbeit verwenden und welche empfehlenswert sind.
  35. Podcast: Nehmen Sie ein mp3-File auf und betten Sie es in Ihren Blogpost ein oder stellen Sie es als Podcast online!
  36. Gurus: Welche Experten haben den größten Einfluss auf Ihre Branche und warum? Sie könnten Sie vorstellen oder befragen!
  37. Tirade: Eine gute Wutrede über etwas, das Sie sich schon immer mal von der Seele schreiben wollten, ist Gold wert!
  38. Kontroverse: Widersprechen Sie, kritisieren Sie, mischen Sie sich ein und prangern Sie an: Kontroversen ziehen Leser an.
  39. Wenig Bekanntes: Wussten Sie schon...? Dass Headlines über wenig Bekanntes / Unterschätztes wahre Klick-Magneten sind?
  40. Geständnis oder Geheimnis: Viele erfolgreiche Autoren meinen, dass das, worüber zu schreiben am schwersten fällt, der beste Stoff ist.
  41. Weisheiten: Tragen Sie bekannte Weisheiten Ihres Berufsfeldes zusammen und unterstreichen oder widerlegen Sie sie.
  42. Unterschied oder Vergleich: Vergleichen Sie zwei Dinge miteinander, z.B. Content und Inbound Marketing, oder zeigen Sie die Unterschiede auf.
  43. Entdeckung: Lassen Sie Ihre Leser daran teilhaben, wenn Sie einen verblüffenden Trick oder eine Falle entdeckt haben!
  44. Produktivitätstipps: Zeigen Sei auf, wie Ihre Leser etwas schneller, einfacher, effizienter oder besser erledigen können.
  45. Newsjacking: Greifen Sie ein aktuelles Thema auf, wenden Sie es auf Ihre Branche an oder bereiten Sie es userfreundlich auf.
  46. Vorlagen: Der perfekte Blogpost, das perfekte Müsli, die perfekte Versicherung: Liefern Sie eine Schablone zum Nachmachen.
  47. Daten und Fakten: Liefern Sie profunde Daten, Fakten und Benchmarks über Ihre Industrie.
  48. Trends: Beobachten, analysieren und kommentieren Sie Trends, Entwicklungen und Diskussionen in Ihrer Branche.
  49. Round Table: Bitten Sie interessante Gesprächspartner an einen Tisch und interviewen Sie sie mit Film- und Tonspur.
  50. Live-Bericht: Berichten Sie live von einer Konferenz, einem Produkt-Launch oder einer Feier.
  51. Anleitung: In 5 Schritten zum Erfolg: Zeigen Sie Step für Step, am besten mit Bildern, wie etwas erreicht wird.
  52. Berechtigung und Gründe: Warum Gastbloggen sehr wohl Sinn macht... Liefern Sie eine Daseinsberechtigung oder Begründung.
  53. Definition und Erklärung: Was ist Inbound Marketing? Erklären Sie einen Begriff einfach und verständlich.
  54. Etiquette: Veröffentlichen Sie Benimmregeln oder gebräuchliche Verhaltensweisen Ihres Berufsumfelds.
  55. Basics: Schreiben Sie einen grundlegenden Artikel für Anfänger oder Dummies.
  56. Mythos: Schreiben Sie die Wahrheit über ein Gerücht oder eine Sachlage, decken Sie auf und stellen Sie richtig.
  57. Checkliste: Ähnlich der Anleitung bietet die Checkliste praktische Hilfe bei der Umsetzung einer Aufgabe.
  58. Quiz: Jeder liebt Quizzes! Erstellen Sie Ihr eigenes Quiz für Ihren Blog oder Ihre Social Media-Kanäle.
  59. Karte: Wenn es zu Ihrem Unternehmen passt, erstellen Sie eine Karte, z.B. die besten Fahrradshops in Berlin.
  60. Hinter den Kulissen: Portraitieren Sie einen Tag im Leben eines Mitarbeiters, Kunden oder Managers Ihres Unternehmens.

Viel Spaß bei der Content-Produktion!

Effektive Content-Strategien entwickeln

 

Ursprünglich veröffentlicht am 7. März 2014, aktualisiert am März 29 2018

Themen:

Content-Marketing