Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass Basketbälle fast immer orange mit schwarzen Linien sind? Damit haben Sie ein gängiges Farbschema erkannt. Welche farblichen Möglichkeiten es für Ihr Webdesign gibt und wie Sie ein passendes Farbschema für Ihr Unternehmen finden, verrät Ihnen unser Artikel.

E-Book-Download: Mit einer optimierten Website zu mehr Traffic und Leads

Was ist ein Farbschema?

Der Begriff Farbschema bezeichnet eine Farbzusammenstellung (Farbbeziehung) und wird vor allem im Grafikdesign verwendet. Bei der Gestaltung von Logos und Webseiten werden ausgesuchte Farbschemata ebenso eingesetzt wie in der Kunst, Fotografie oder im Industriedesign.

Farbkonzepte unterscheiden sich durch die Anzahl der verwendeten Hauptfarben und ihre Wirkung auf die Betrachter. Sie können Ihnen als Wegweiser und Ausgangspunkt für Ihre individuellen Ansprüche dienen.

Ein monochromes Farbschema besteht nur aus einer einzigen Basisfarbe, die mit Weiß, Schwarz und Grautönen abgestuft wird. Eine Sonderform ist das achromatische Farbschema, bei dem die Hauptfarbe Grau ist. Die Wirkung des monochromen Farbschemas ist meist ruhig und harmonisch.

Zwei Komplementärfarben, wie beispielsweise Rot und Grün oder Orange und Blau, bilden das komplementäre Farbschema. Die beiden Farben (Zweiklang genannt), die sich im Farbkreis gegenüberliegen, wirken zusammen auffällig und erzeugen Spannung.

HubSpot-Farblehre-01-Grundkategorien

Die Kombination von drei Basisfarben, die auch Dreiklang genannt wird, erlaubt drei Möglichkeiten:

  1. Ein analoges Farbschema von drei im Farbkreis nebeneinander platzierten, ähnlichen Farben. Seine Wirkung ist ruhig und harmonisch.

  2. Eine lebhafte, bunte oder auch extreme Wirkung entsteht häufig beim triadischen Farbschema. Der Dreiklang besteht hier aus Farben, die ein gleichseitiges Dreieck im Farbkreis bilden.

  3. Wenn eine Farbe mit den beiden Nachbarfarben ihrer Komplementärfarbe kombiniert wird, entsteht ein teilkomplementäres Farbschema. Seine Wirkung ist zwar spannungsgeladen, aber nicht ganz so dramatisch wie beim komplementären Farbakkord.

Der Vierklang ist ein tetradisches Farbschema aus vier Farben, die im Farbkreis ein Viereck bilden. Er wirkt bunt, schrill und lebhaft.

Alle möglichen Farben zusammen bilden das polychrome Farbschema. Je nachdem, wie es zusammengestellt ist, kann seine Wirkung von chaotisch überladen bis gut gelaunt und fröhlich reichen.

Welche Farben passen zusammen?

Wenn Sie den Begriff „Farbharmonie“ hören, denken Sie vielleicht an Gleichmaß, Ausgewogenheit und Ruhe. In der Welt der Farben können damit aber durchaus auch schrille, aufgeregte und kontrastierende Farbkombinationen gemeint sein.

Welche Farben für Ihr Vorhaben am besten zusammenpassen, hängt auch davon ab, welchen Content Sie gestalten möchten.

Ein Balkendiagramm etwa sollte sich klar erkennbar vom Hintergrund abheben. Dafür sollte also ein kontrastreiches Farb-Paar mit Fokus auf den Informationsträger, also die Balken, gewählt werden. Der Betrachter soll sich ja nicht auf den Hintergrund konzentrieren, ein analoges Farbschema könnte hier verwischt wirken. Zudem ist es anstrengend für die Augen, ein wenig kontrastreiches Gesamtbild auf Details hin zu erfassen.

Ihre Webseiten-Farben: Wählen Sie das Farbschema bewusst aus

Visuelle Inhalte springen den meisten Nutzern schnell ins Auge. Bilder, Videos oder GIFs, aber auch Infografiken und Diagramme eignen sich außerordentlich gut dazu, die Aufmerksamkeit potentieller Kunden auf sich zu ziehen.

Auch textbasierter Content findet durch die visuelle Anreicherung mehr Beachtung. Bei der Auswahl der Farben, die Sie für Ihr Webdesign auswählen, sollten Sie sich bewusst für ein Farbschema entscheiden, das zu Ihrem Unternehmen und Ihrer Zielgruppe passt.

Das sollten Sie beachten: Farben wirken unterschiedlich

Grundlagenstudien zur psychologischen Wirkung von Farben auf das Kaufverhalten legen nahe, dass verschiedene Farben unterschiedliche Emotionen und Reaktionen im Gehirn hervorrufen. Wenn die Farben Ihrer Webseite Ihre Kernbotschaft spiegeln und Ihre Kunden optimal ansprechen, können sie zum Unternehmenserfolg beitragen.

18-03-05_HubSpot_PoC_DACH_HD

Die Farbe Blau beispielsweise steht für Disziplin und Kontrolle. Eigenschaften wie Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Sauberkeit werden durch sie repräsentiert, aber auch Kühle, Pünktlichkeit und Sauberkeit.

Die Farbe Rosa hingegen steht für Weiblichkeit, Offenheit und Genuss. Mit ihr werden etwa Zärtlichkeit, Anschmiegsamkeit, Weichheit und Süße assoziiert. Ein Kunde, der ein Weihnachtsgeschenk für sein kleines Patenkind sucht, fühlt sich davon wahrscheinlich eher angesprochen als von einer Werbung in Schwarz, das für Dominanz und Seriosität sowie für Eleganz und Würde steht.

This is Jane Wayne Blog

BIld: This is Jane Wayne

Grün andererseits wird gemeinhin mit Frische, Natürlichkeit und Hoffnung assoziiert. Die perfekte Mischung, um in Verbindung mit einer sanfteren Farbe wie Weiß ein harmonisches Farbschema für einen Rezeptblog zu kreieren.

Home and Herbs Webseite

Bild: Home and Herbs

Sicher lohnt es sich zu überlegen, welche Eigenschaften Sie Ihren Kunden vom Unternehmen vermitteln möchten und welche Farben zu den Bedürfnissen Ihrer Zielgruppe passen.

Was ist ein Farbschema-Generator?

Beim Farbschema-Generator handelt es sich um ein Werkzeug, mit dessen Hilfe Sie das passende Farbschema für Ihr Unternehmen finden und definieren können. Sowohl das Design der Webseite als auch andere Marketingkanäle wie zum Beispiel Social Media werden anschließend entsprechend gestaltet.

Idealerweise wird das gesamte Corporate Design auf das gewählte Farbschema ausgerichtet. Beispiele für übliche Farbschemata-Generatoren sind Adobe Color Wheel, Colorhunt und Colordrop.io.

So funktioniert Adobe Color Wheel

Das Adobe Color Wheel ist ein Tool, das Farbschemata und Anwendungsbeispiele offeriert. Es funktioniert auf der Grundlage einer Suchfunktion nach Farben, Emotionen oder auch verschiedensten Stichwörtern. Es bietet daraufhin Farbschemata an, die zu dem gesuchten Bereich passen.

Wenn Sie beispielsweise das Wort „glücklich“ eingeben, erhalten Sie Farbschemata und Bilder in vorwiegend warmen Farben wie Orange, Braun, Rosa und auch Grün, das für Natürlichkeit steht. Bei der Eingabe des Suchbegriffs „freundlicher Service“ erscheinen andere Bilder und Farbkonzepte.

Die Farben Blau und Schwarz, die für Kompetenz und Dominanz (Fachwissen) stehen, werden beispielsweise kombiniert mit Gelb und Rot, die gute Laune und Vitalität vermitteln.

Farben haben eine nicht zu unterschätzende Bedeutung beim Webdesign. Das passende Farbschema wirkt positiv auf das Kundenerlebnis und kann so den Unternehmenserfolg unterstützen. Ein Farbschema-Generator hilft Ihnen dabei, für Ihr Unternehmen und Ihren Markt das passende Farbschema zu definieren.

Das generierte Farbschema stellt dabei eine Orientierungshilfe dar. Mit Hilfe des richtigen Farbschemas können Sie die Wirksamkeit Ihres Webdesigns steigern oder die definierten Farben zusätzlich als Teil Ihrer Corporate Identity einsetzen.

website optimierung

Titelbild: Aleksei Naumov / iStock / Getty Images Plu

Ursprünglich veröffentlicht am 22. Januar 2021, aktualisiert am Februar 03 2021

Themen:

Webdesign