Die Mitarbeiter sind das A und O einer jeden Agentur. Mit ihnen müssen Kunden verhandeln, sich beraten und Feedback besprechen: Es sind die Gesichter hinter dem Unternehmenslogo, die das Produkt zum Leben erwecken. Umso verständlicher ist es da, dass ein Eindruck der „Human Resources“ einer Agentur über den Zuschlag entscheiden kann.

Das gilt umso mehr, da die Gesichter der Mitarbeiter den kalten Fakten und der Marketing-Fachsprache auf der Website eine menschliche Komponente verleihen. Dementsprechend viel Wert sollten Sie auf die Präsentation Ihres Teams legen: Innovative Darstellungen, ein gutes Text-Bild-Verhältnis und ein paar Worte zur Agentur als Ganzes sind dabei solide Eckpfeiler.

Und etwas augenzwinkernde Selbstironie schadet natürlich ebenfalls nicht. Wir haben acht Beispiele gesammelt, die zeigen, wie das sympathisch und kreativ umgesetzt werden kann.

Laden Sie unsere kostenlose Arbeitsmappe herunter, um ganz einfach die  Neugestaltung Ihrer Website zu planen.

Acht Beispiele für Team-Seiten, die herausstechen

brand campus

brandcampus

Die Marketingagentur brand campus aus Berlin setzt auf klare, übersichtliche Darstellung ihrer Mitarbeiter, ganz ohne Ablenkung. Alle Fotos sind einheitlich und streng-minimalistisch in schwarz-weiß und ohne Hintergrund dargestellt. Fahren Besucher mit dem Cursor über die einzelnen Personen, bekommen sie mehr Details zu Namen und Tätigkeitsbereich. Besonders sympathisch: Auch die beiden Bürohunde Jake und Dando werden selbstverständlich mit vorgestellt.

Um die Mitarbeiter in einen entsprechenden Kontext zu setzen, sind ihren Fotos die Grundsätze der Agentur vorangestellt. Am Ende der Seite finden sich die verschiedenen Leistungen der Agentur – so erhalten Besucher alle relevanten Informationen auf einen Schlag.

Buddybrand

buddybrand

Buddybrand hat sich als Kreativ- und Social-Media-Agentur aus Berlin nicht nur für Foto-Einblicke in ihre Büroräume entschieden, sondern auch für Großportraits der Mitarbeiter. Das Unternehmen setzt dabei ebenfalls ganz auf den Schwarz-Weiß-Look. Dabei sticht allerdings die Einladung in pink heraus, selbst zum „Buddy“ zu werden – der Link zu den Jobbeschreibungen ist geschickt untergebracht.

Zusätzlich nennt Buddybrand auf der Übersichtsseite die wichtigsten Kunden, die Kernfakten zum Team und den Standorten sowie einen Anlaufpunkt für die erste Kontaktaufnahme. Und auch mit den verdienten Lorbeeren hält die Agentur nicht hinterm Berg: Prominent zum Seitenbeginn wird erwähnt, dass Buddybrand laut brandeins zu den innovativsten Unternehmen Deutschlands gehört.

Take Off PR

takeoffpr

Nicht nur auf Foto, Name und Position setzt die Inbound-Marketing-Agentur Take Off PR aus Wien. Nach einer kurzen Vorstellung der Unternehmensschwerpunkte und -werte wird das Team mit zwei bis drei Sätzen pro Mitarbeiter vorgestellt, die eine kurze Biographie enthalten, eine Anekdote erzählen oder generell Wissenswertes über den Betreffenden verraten.

Zusätzlich sind E-Mail-Adresse und Telefonnummer aufgeführt, sodass jeder Mitarbeiter gezielt kontaktiert werden kann. Am Ende der Seite kommt der Geschäftsführer selbst per Video zu Wort, in dem er das Kernprinzip von Inbound-Marketing erklärt.

bytepark

bytepark

Die Digitalagentur bytepark verzichtet einfach ganz auf Fotos. Stattdessen repräsentiert eine Sammlung von Gegenständen den jeweiligen Kollegen – vom Kopfhörer über den Lieblingspulli bis hin zur Brezel ist da alles dabei. Um wen es geht, wird verraten, sobald Besucher mit dem Mauszeiger über das jeweilige Bild fahren. Dann werden Name und Arbeitsbereich enthüllt.

Zu Beginn der Seite eröffnet eine Animation Einblicke in den Agenturalltag, außerdem werden Kunden und Kompetenzen kompakt auf der „Über uns“-Seite zusammengefasst. Mehr Details aus dem Joballtag bei bytepark verrät ein verlinkter Blogartikel zu dem Thema. 

basecom

basecom

Ebenfalls ziemlich einzigartig dürfte die Idee von basecom aus Osnabrück sein, die sich auf Softwareprojekte spezialisiert haben. Hier zeigen kleine, runde Icons die Gesichter der insgesamt 65 Mitarbeiter, die dem Cursor folgen, während er über den Bildschirm wandert. Bei einem Foto angekommen, offenbaren sich Name und Position. Blog und Job-Seite sind direkt darunter verlinkt. Genauso haben Besucher unmittelbaren Zugriff auf das Kontaktformular am Ende der Seite.

netspirits

netspirits

Auch netspririts, eine Online-Marketing-Agentur aus Köln, setzt auf etwas mehr Information, wenn sie „Das tollste Team der Welt“ präsentiert. Ein großes Schwarz-Weiß-Bild des jeweiligen Kollegen wird durch Name und Position, aber auch durch eine kurze Beschreibung begleitet. Hier sind zum Beispiel ebenfalls die persönlichen Instagram-Kanäle oder Facebook-Seiten verlinkt. Fahren Besucher mit dem Mauszeiger über die Bilder, wird neben dem seriösen Business-Portrait ein weiteres, meist deutlich amüsanteres, Bild enthüllt.

Zur besseren Übersicht sind die Mitarbeiter außerdem nach Tätigkeitsschwerpunkt sortiert. Auch die Fokus-Auszeichnung zum „Top-Arbeitgeber Mittelstand“ wird nicht verschwiegen.

artundweise

artundweise

Die Teamseite der Kreativagentur artundweise aus Bremen begrüßt Besucher mit einem Einblick in die Büroräume des Unternehmens. Direkt darunter findet sich die Bildergalerie des Teams. Das Besondere: Jeder einzelne Kollege lässt sich anklicken, woraufhin Nutzer auf der persönlichen Mitarbeiter-Seite landen.

Dort finden sich Antworten auf Fragen aus den Bereichen „digital“, „analog“ und „kreativ“, wie z. B. „Du bist eine Flasche Beck’s. Wo willst du geöffnet werden?“ oder „Hast Du es schon mal mit An- und Ausschalten probiert?“. Zusätzlich sind auf den einzelnen Seiten jeweils die Blogartikel verlinkt, die die einzelnen Mitarbeiter verfasst haben.

aries.creative

ariescreative

Bunt und farbenfroh geht es auf der Teamseite von aries.creative aus Lana in Südtirol zu. Statt der typischen Portraits zeigen die Fotos die Mitarbeiter hier bei ihren Lieblingsbeschäftigungen: Wandern, Mountainbiking oder Parcourslauf. Zusätzlich zu Name und Position findet sich zu allen Kollegen ein Zitat, das ihn oder sie repräsentiert.

Darüber hinaus werden den Besuchern schnelle (und amüsante) Fakten wie das Durchschnittsalter, Gesamtgewicht und die addierte Arbeitserfahrung des gesamten Teams präsentiert. Auch hier findet sich eine Aufforderung, selbst eine Bewerbung abzuschicken.

Die Vorstellung des Teams muss Nahbarkeit, Sympathie und kreative Stärke beweisen

Die Hauptaufgabe von Teamseiten ist es, die Mitarbeiter gleichzeitig sympathisch und kompetent wirken zu lassen. Außerdem sollten gerade Marketingagenturen diese Seiten nutzen, um innovative Ideen umzusetzen – wer kreative Arbeiten bewirbt, sollte die Kreativität auch auf der eigenen Website beweisen. Dafür eignet sich die „Über uns“-Seite perfekt, während anderen Bereichen der Unternehmensseite mehr Seriosität vorbehalten ist, insbesondere da, wo es um den konkreten Leistungskatalog geht.

Werden jetzt noch ganz grundlegende Regeln beachtet – nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig Textinformation, ansprechendes Design, Übermittlung der eigenen Kompetenzen und Werte usw. – sollte bei Ihrer „Über uns“-Seite nichts mehr schiefgehen!

New Call-to-action

Ursprünglich veröffentlicht am 14. Juni 2018, aktualisiert am 04. Juli 2018

Themen:

Webdesign