Marktanteil: Definition, Berechnung und Tipps zur Erhöhung

Download: Marktanalyse Vorlage
Daniel Wolter
Daniel Wolter

Aktualisiert:

Veröffentlicht:

Der Markt ist wie eine große Torte, die unter allen Geburtstagsgästen aufgeteilt wird. Während man bei einer Feier der Fairness halber aber versucht, dass alle ein gleich großes Stück abbekommen, wollen Unternehmen ein möglichst großes Stück vom Markt haben. Sie möchten somit Marktführer werden und sich eine optimale Stellung gegenüber der Konkurrenz erarbeiten.

Frau bespricht Marktanteil bei Präsentation vor Kolleginnen

Doch was genau ist der Marktanteil, wie berechnet man ihn und wie lässt er sich erhöhen? All das erfahren Sie in diesem Beitrag.

→ Marktanalyse Vorlage für PowerPoint & Google Slides [Kostenloser Download]

Unterscheidung von anderen Begrifflichkeiten

Der Marktanteil unterscheidet sich als Kennzahl deutlich von anderen für Unternehmen relevanten Fachbegriffen wie der Marktkapazität, dem Marktpotenzial und dem Marktvolumen. Die Marktkapazität beschreibt, wie hoch die maximale Absatzmenge ist, die ein Markt hergibt. In Deutschland wären das unter allen Erwachsenen etwa 60 Millionen Produkte, die abgesetzt werden könnten. Beispielsweise, wenn ein Produkt wie eine Heimsauna gratis abgegeben werden würde.

Da eine Heimsauna aber nicht kostenlos ist, werden sie nicht alle 60 Millionen Erwachsene in Deutschland kaufen. Hinzu kommt, dass nicht alle ein eigenes Haus besitzen und einige die hohen Temperaturen in einer Sauna nicht vertragen. Das tatsächliche Marktpotenzial liegt somit deutlich unter der Marktkapazität.

Das Marktvolumen wiederum beschreibt die tatsächliche Absatzmenge, die alle Marktteilnehmer und -teilnehmerinnen in einem klar definierten Markt und während eines konkreten Zeitraums erzielen.

Warum ist der Marktanteil wichtig?

Der Marktanteil ist eine wichtige Kennzahl, um sich von der Konkurrenz abzuheben und das eigene Standing zu verbessern. Sie gibt Aufschluss darüber, wie das Unternehmen im Vergleich zum Wettbewerb derzeit dasteht und hilft bei dem Bestreben, zum Marktführer zu werden.

Das bedeutet, dass die meisten Produkte und Dienstleistungen, die am Markt angeboten werden, vom eigenen Betrieb stammen. Der Anteil am Markt ist somit möglichst groß, was positive Auswirkungen auf den Gesamtumsatz hat.

Des Weiteren hilft der Marktanteil den Unternehmen dabei, das Absatzpotential ihrer Produkte im Vergleich zum Marktvolumen einzuschätzen. Hierdurch ist es möglich, die eigenen Betriebsprozesse zu optimieren und eine Angebotsentwicklung für spezifische Zielgruppen umzusetzen.

Außerdem erlaubt Ihnen ein hoher Marktanteil, die Einsatzmöglichkeiten der eigenen Produkte und Dienstleistungen zu erweitern und neue Käufer- und Käuferinnenschichten zu erreichen.

Wie berechnet man den Marktanteil?

Die Formel lautet wie folgt:

Formel zur Berechnung des absoluten Marktanteils

Für die Berechnung des Marktanteils ist es zunächst erforderlich, sich den Unterschied zwischen dem absoluten und relativen Marktanteil bewusst zu machen. Der absolute Marktanteil setzt die eigenen Umsätze ins Verhältnis zu den Umsätzen des Gesamtmarktes.

Wenn ein Unternehmen beispielsweise Kinderspielzeug produziert, schaut es sich an, wie viele Umsätze sämtliche Betriebe, die Kinderspielzeug herstellen, erwirtschaften. Das können beispielsweise 600 Milliarden Euro sein. Wenn das eigene Unternehmen hiervon 150 Milliarden Euro erwirtschaftet, lässt sich der absolute Marktanteil berechnen, indem folgende Marktanteil-Formel genutzt wird:

Im konkreten Beispiel bedeutet das: 150 Milliarden / 600 Milliarden x 100 = 25 %

Relativer Marktanteil

Um den relativen Marktanteil berechnen zu können, wird der eigene Umsatz nicht ins Verhältnis zum Gesamtmarkt, sondern zu den Umsätzen des größten Konkurrenten oder der größten Konkurrentin gesetzt. Wenn beispielsweise ein anderes Unternehmen 100 Milliarden Euro mit Kinderspielzeug erwirtschaftet, lässt sich der relative Marktanteil über folgende Formel berechnen:

Formel zur Berechnung des relativen Marktanteils

Im konkreten Beispiel bedeutet das: 150 Milliarden / 100 Milliarden x 100 = 150 %

Hierbei ist zu beachten: Liegt der relative Marktanteil über 100 %, so ist das eigene Unternehmen den Mitbewerberinnen überlegen. Bei einem relativen Marktanteil unter 100 % wäre es umgekehrt. Im vorliegenden Beispiel wäre das der Fall, wenn das andere Unternehmen 200 Milliarden Euro erwirtschaften würde.

Daraus ergäbe sich folgende Formel: 150 Milliarden / 200 Milliarden x 100 = 75 %

Wie lässt sich der Marktanteil erhöhen?

Es gibt grundsätzlich vier Strategien, um den eigenen Anteil am Markt zu erhöhen: die Marktdurchdringung, die Marktentwicklung, die Produktentwicklung und die Diversifikation.

Marktdurchdringung

Die Marktdurchdringung ist mit vergleichsweise wenig Ressourceneinsatz zu erreichen. Hiermit ist gemeint, dass man mit den vorhandenen Produkten und Dienstleistungen neue Kunden und Kundinnen gewinnt. Hierfür ist es erforderlich, die Marketingstrategie anzupassen, Stammkundschaft an sich zu binden und das Unternehmensimage zu optimieren.

Marktentwicklung

Die Marktentwicklung meint demgegenüber, die eigene Zielgruppe zu erweitern oder größere Märkte zu erschließen. Das kann beispielsweise dadurch gelingen, dass man die eigenen Produkte und Dienstleistungen nicht nur regional, sondern auch national oder sogar international anbietet.

Produktentwicklung

Die Produktentwicklung fokussiert sich hingegen darauf, neue Produkte zu entwickeln und Marktlücken zu durchdringen oder das eigene Produktportfolio zu erweitern. In diesem Zusammenhang ist es nötig, Investitionen in Forschung und Entwicklung zu tätigen oder Rechte an bestimmten Produkten einzukaufen.

Diversifikation

Der vielversprechendste, aber auch aufwendigste Ansatz zur Erhöhung des Marktanteils besteht in der Diversifikation. Hierbei geht es darum, nicht nur neue Produkte zu entwickeln, sondern sich auf ganz neue Märkte einzulassen. Hierdurch stellt man das eigene Unternehmen möglichst breit auf und hat somit die Möglichkeit, ganz neue Marktanteile für sich zu erschließen.

Fazit: Den eigenen Marktanteil kennen und Marktführer werden

Wenn Unternehmen erfolgreich sein und sich gegen Konkurrenten und Konkurrentinnen durchsetzen wollen, müssen sie sich zwingend mit strategischer Planung und damit auch ihrem Anteil am Markt beschäftigen. Der erste Schritt besteht darin, den eigenen absoluten und relativen Marktanteil zu bestimmen.

Ausgehend hiervon kann man dann feststellen, ob eine Marktmacht vorliegt oder ob Mitbewerber und Mitbewerberinnen einem voraus sind. Ausgehend hiervon ist es dann möglich, verschiedene Strategien zu nutzen, um den eigenen Marktanteil zu erhöhen.

Kostenloser Download: Vorlage für eine Marktanalyse

Titelbild: alvarez / iStock / Getty Images Plus

Verwandte Artikel

Pop-up für DOWNLOAD: MARKTANALYSE VORLAGE GRATIS MARKTANALYSE VORLAGE

Mit dieser Vorlage für eine Marktanalyse können Sie Ihre Forschung über ein Marktsegment effizient organisieren.

KOSTENLOS HERUNTERLADEN

Powerful and easy-to-use sales software that drives productivity, enables customer connection, and supports growing sales orgs

START FREE OR GET A DEMO