Silvester ist der Tag der Zielsetzungen für das neue Jahr: mehr Sport treiben, nicht mehr rauchen, berufliche Neuorientierung etc. Die Bandbreite an Zielen, die sich Menschen stecken, ist groß. Allerdings verlieren viele die Zielerreichung meist schon wenige Wochen oder sogar Tage später aus den Augen. Hierfür gibt es verschiedene Gründe – von fehlender Motivation bis hin zu einer nicht funktionierenden Strategie. Wenn Sie sich jedoch realistische Ziele setzen und diese aktiv sowie strategisch verfolgen, werden Sie sie sowohl beruflich als auch privat erreichen.

Download: Umfassender Guide zur Optimierung Ihrer Telefonakquise-Skills

Was genau ist ein Ziel?

Ein Ziel ist ein gewünschter Soll-Zustand, der mittels Strategien zu erreichen ist. Zum Beispiel zählt zu den Vertriebszielen von Unternehmen häufig eine Steigerung der Absatzmenge. Um von der Zielsetzung zur Erreichung des Ziels zu gelangen, müssen Unternehmen ihre Zielerreichung formulieren und visualisieren. 

Die Zielerreichung ist weniger ein Zustand als ein Prozess, in den alle Abteilungen und die gesamte Belegschaft integriert werden müssen.

Darum sind Ziele für den beruflichen und privaten Erfolg relevant

Ziele motivieren und treiben zu Höchstleistungen an. Selbst lästige, anstrengende und zeitaufwendige Aufgaben verlieren an Schrecken, wenn deutlich wird, welchem großen Ziel sie dienen. Indem Unternehmen ihre Projektziele formulieren, machen sie diese messbar

Mittels einer Zielerreichungsskala (ein Ziel wurde weit übertroffen, übertroffen, erreicht, unterschritten, weit unterschritten) oder einer Zielerreichungsgrad-Formel (alle Gestaltungsfelder und Maßnahmen zur Zielerreichung werden zueinander in Beziehung gesetzt und gewichtet) können Sie genau prüfen, in welchem Maße Sie ein Ziel erreichen konnten. Außerdem hilft ein erfolgreicher Projektabschluss dabei, den Kopf freizubekommen, sich von alten Aufgaben zu verabschieden und neue zu planen. 

Hinweis: Die Zielerreichung ist in der Regel immer mit Erfolg verbunden. Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen erkennen, dass ihre Bemühungen hierfür sinnvoll waren, was sie motiviert und stolz macht. 

Hindernisse auf dem Weg zur Zielerreichung

Der Grund, warum viele Menschen ihre Ziele nicht erreichen, sind fehlende oder schlechte Pläne. Es genügt nicht, einfach eine Zielsetzung im Vertriebskonzept festzulegen und zu erwarten, dass sich die Zielerreichung von selbst einstellt. Auf diese Weise fragen sich Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nicht, welche Kriterien es für die Erreichung der Ziele gibt und arbeiten einfach aus dem Bauch heraus. Die Folge ist eine fehlende Fokussierung, wodurch sich die Belegschaft ablenken lässt und die Ziele aus den Augen verliert.

Ein weiteres Problem bei der Zielerreichung tritt auf, wenn sich Unternehmen unrealistische Ziele setzen. Wer zum Beispiel seinen Umsatz innerhalb eines halben Jahres um 200 Prozent steigern will, wird mit großer Wahrscheinlichkeit scheitern. Das gefährdet die Motivation der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und kann zu einem massiven, wenn nicht sogar schädlichen Leistungsdruck führen.

Was sind Kriterien zur Zielerreichung?

Wenn Sie im beruflichen oder privaten Bereich ein Ziel erreichen wollen, stellt sich immer die Frage, was Ihre Kriterien zur Zielerreichung sind. Das bedeutet: Woran lässt sich feststellen, ob und in welchem Maße die Erreichung eines Ziels geglückt ist?

Hierbei kommt es auf die Messbarkeit an, um objektive und allgemeingültige Bewertungen vornehmen zu können. Wichtige Bewertungsgrundlagen sind in diesem Zusammenhang die Zielvereinbarung, das konkrete Projektziel und die Umsetzung der Zielsetzung.

Hinweis: Unterschiedliche Menschen gehen Projekte jeweils anders an. Sie arbeiten mit verschiedenen Strategien und setzen ihre Motivation und ihre Talente jeweils anders ein. Eine Zielerreichungsskala und eine Zielerreichungsgrad-Formel stellen aber nur die eigentlichen Ziele in den Fokus.

Wichtig ist ebenso, dass die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen die optimalen Voraussetzungen vorfinden, um ein Ziel auf dem für sie besten Weg zu erreichen. Neben dem „Was?“ sollte daher auch das „Wie?“ eine entscheidende Rolle bei der Bewertung spielen.

Für eine erfolgreiche Zielerreichung ist eine genaue Analyse des Ist-Zustands wichtig. Ausgehend davon können Sie dann konkrete Ziele festlegen, die es in einem klar definierten Zeitfenster zu erreichen gilt. In einem weiteren Schritt müssen Sie dann geeignete Maßnahmen ergreifen, die zur Erreichung von Projektzielen und Unternehmenszielen sowie für das Business Development geeignet sind.

Nach erfolgreichem Erreichen der Projektziele müssen Sie eine Evaluierung vornehmen. Was lief gut, was schlecht und wie können Sie Ziele in Zukunft besser definieren und erreichen?

Überblick: Wichtige Aufgaben auf dem Weg zur Zielerreichung

  • Den Ist-Zustand ermitteln

  • Zielerreichung formulieren

  • Ausschließlich realistische Ziele setzen

  • Maßnahmen zur Zielerreichung formulieren

  • Belegschaft und sich selbst für die Maßnahmen motivieren

  • Eine Strategie zur Zielerreichung erarbeiten

  • Die Maßnahmen fokussiert umsetzen

  • Das Ziel erreichen

  • Eine Evaluierung vornehmen

Die Zielerreichung visualisieren

Es ist wichtig, dass Sie in Ihrem Unternehmen die Zielerreichung visualisieren. Hierdurch werden die Ziele greifbar und die einzelnen Schritte dorthin erkennbar. Es gibt eine Vielzahl an Tools, mit denen Interessierte eine Visualisierung von Projektzielen, Zielvereinbarungen und den konkreten Ergebnissen vornehmen können. Entscheidend ist es, einen konkreten Plan bei der Bewertung zu verfolgen und die Umsetzung nicht intuitiv durchzuführen. Des Weiteren setzen viele Unternehmen auf To-do-Listen. Mit diesen lassen sich Aufgaben konkret zuordnen und Verantwortlichkeiten bestimmen.

Außerdem lohnt es sich, Zwischenschritte festzuhalten und zu veranschaulichen. Diese lassen sich leichter erreichen als große Hauptziele. Zudem sind Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bei der Erreichung von Zwischenzielen froh, was ihre Motivation steigert. 

Des Weiteren bietet sich so die Möglichkeit, an bestimmten Punkten eines Projekts konkrete Kennzahlen zu bewerten und gegebenenfalls notwendige Anpassungen vorzunehmen. Unternehmen sollten hierbei immer SMART (spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch, terminiert) vorgehen.

Der Weg ist das Ziel

Der von Konfuzius geprägte Satz „Der Weg ist das Ziel“ beschreibt eine Erfahrung, die viele Menschen mit ihren privaten und beruflichen Zielen machen: Das Erreichen eines Ziels befriedigt nur äußerst kurz. Das zeigt sich daran, dass Menschen, die ihre Projektziele erfolgreich umgesetzt haben, häufig direkt ein neues Ziel formulieren und visualisieren.

Für Unternehmen bedeutet diese Tatsache, dass sie ihren Fokus nicht ausschließlich auf die Zielerreichung als Zustand richten, sondern den Prozess ins Auge nehmen sollten. Wenn ein Ziel verfehlt wird (im Vertrieb zum Beispiel eine Umsatzsteigerung um 20 Prozent statt um 30 Prozent), hierbei aber die Unternehmensprozesse und die Motivation der Belegschaft optimiert wurden, hat der Betrieb von der Zielsetzung und Zielerreichung stark profitiert.

telefonakquise guide

 Download: 5 PowerPoint-Vorlagen in tollen Designs

Titelbild: z_wei / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 8. Juli 2021, aktualisiert am Juli 08 2021

Themen:

Vertriebsstrategie