Nicht alle Unternehmen nutzen die Vorteile einer Neugestaltung der Unternehmenswebsite, auch Redesign genannt, voll aus. Dabei ist es eine hervorragende Gelegenheit, um aktuelle Website-Elemente, KPIs, Zielgruppen und die Benutzeroberfläche genauer unter die Lupe zu nehmen und sich noch einmal vor Augen zu führen, warum die Website überhaupt existiert und an wen sie sich richtet.

Damit die Neugestaltung Ihrer Unternehmenswebsite ein Erfolg wird, haben wir 110 Fragen zusammengestellt, die Sie dabei unterstützen, Ihre perfekte Website zu entwickeln. Zudem gehen wir kurz auf die Gründe und den Prozess eines Website-Redesigns ein.

Download: Leitfaden zur Gestaltung einer barrierefreien Website

Website-Redesign vs. Relaunch: Wo liegt der Unterschied?

Ein Website-Redesign konzentriert sich auf die Verbesserung einer bestehenden Website, ein Website-Relaunch hingegen beschreibt eine komplette Überarbeitung, die die alte Seite ersetzt.

Während die Definitionen variieren, bezieht sich ein Relaunch oft auf technische und strukturelle Aspekte, ein Redesign eher auf visuelle Aspekte. Ein Website-Relaunch ist mit mehr Arbeit verbunden als ein Website-Redesign, daher sollten Sie sich zuvor entscheiden, ob Ihre Seite einen kompletten Neustart benötigt oder ob die visuelle Neugestaltung der Website ausreicht.

Gründe für die Neugestaltung einer Website

Eine neugestaltete Website fördert das Vertrauen und den Wiedererkennungswert Ihrer Marke bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern. Bei der Neugestaltung Ihrer Website sollte die Suchmaschinenoptimierung vom Code bis hin zur Reaktionsfähigkeit berücksichtigt werden. Letztendlich bedeutet das, dass die Neugestaltung Ihrer Website Ihnen helfen wird, in den SERPs aufzusteigen und mehr organischen Traffic zu erhalten.

Wenn Ihre Website-Struktur optimiert ist, werden die Besucherinnen und Besucher Ihre Website eher durchstöbern und sich mehr Seiten ansehen, was die Absprungrate verringert. Das Hauptziel Ihrer Website-Inhalte ist es, potenziellen Kundinnen und Kunden dabei zu helfen, mehr über Ihr Unternehmen zu erfahren und sich am Ende für Sie zu entscheiden.

Wie sieht der Prozess beim Website-Redesign aus?

Ein Website-Redesign ist zwar weniger umfangreich als ein kompletter Relaunch, kann jedoch auch seine Tücken haben. Im Allgemeinen beinhaltet ein Website-Relaunch die folgenden fünf Schritte:

  1. Legen Sie die Strategie fest: Ehe Ihre Designerinnen und Gestalter loslegen können, müssen Sie konkrete quantitative und qualitative Ziele festlegen. Was soll die Neugestaltung der Website erreichen?
  2. Analysieren Sie Ihre aktuelle Website: Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, Ihre bestehende Seite zu prüfen und klare Änderungswünsche zu formulieren. Ihre Analyse sollte Fragen wie „Was macht die Seite attraktiv? Was unattraktiv?“ oder „An welchen Stellen ist sie schwer zu navigieren?“ beantworten.
  3. Kennen Sie Ihre Zielgruppe: Sie können die beste Benutzeroberfläche haben, aber die Website wird nicht funktionieren, wenn ihr Design nicht zu Ihrer Zielgruppe passt. Kundenwissen ist entscheidend für den Erfolg.
  4. Erstellen Sie eine Liste mit Ihren Anforderungen: Sobald Sie Ihr Zielpublikum, die Schwachstellen Ihrer aktuellen Website und andere relevante Faktoren kennen, können Sie eine Liste der erforderlichen Funktionen erstellen. Dazu gehören auch nischenspezifische Funktionen oder andere Zusätze, die die Funktionalität der Website und die User Experience insgesamt verbessern.
  5. Setzen Sie das Redesign um: Bei der Umsetzung ist Genauigkeit gefragt. Unabhängig davon, ob Sie externe Dienstleistende mit dem Redesign beauftragen oder es selbst in die Hand nehmen, sollten Sie sicherstellen, dass der Plan eingehalten wird.

Ein Website-Redesign ist ein wichtiger Prozess, bei dem viele Faktoren miteinbezogen werden müssen. Recherchieren und planen Sie daher im Vorhinein ausreichend, damit das Redesign ein voller Erfolg wird.

Eine umfassende Frageliste für die Neugestaltung der Unternehmenswebsite

Wir haben eine umfassende Liste mit Fragen zusammengestellt, die Sie sich vor Beginn eines Website-Redesign-Projekts stellen sollten.

Ziele

1) Was erhoffen Sie sich von einer umgestalteten Website?

2) Wie lautet das einzigartige Leistungsversprechen Ihres Unternehmens?

3) Welchen Zweck hat die Website?

4) Haben Sie SMART-Ziele für Ihre Website, die spezifisch, messbar, erreichbar, realistisch und zeitgebunden sind und anhand derer Sie sehen können, ob Ihre Website eine rentable und erfolgreiche Marketing-Investition ist?

5) Wie schnell möchten Sie diese Ziele erreichen?

6) Welche drei Marken zählen zu Ihrer Top-Konkurrenz?

7) Welche Elemente gefallen Ihnen auf deren Websites und welche nicht?

8) Soll Ihre Website von Grund auf überarbeitet werden und eine neue Struktur erhalten oder möchten Sie Ihrer derzeitigen Website nur einen moderneren, frischen Look verpassen?

9) Welche Berichte und Daten zur Website-Nutzung möchten Sie auf monatlicher, vierteljährlicher oder jährlicher Basis einsehen?

10) Wie stellen Sie sich die Vermarktung der Website nach der Veröffentlichung vor?

11) Wie hoch ist das Budget für dieses Projekt?

12) Wie hoch ist Ihr jährliches Budget für Website-Optimierungen?

Anforderungen an die Website

13) Haben Sie bestimmte Anforderungen an die Barrierefreiheit, die über die Spezifikationen der WAI-ARIA-Initiative (Web Accessibility Initiative – Accessible Rich Internet Applications) hinausgehen?

14) Müssen Sie aufgrund von länderspezifischen Regulationen auf Ihren Website-Seiten auf die Verwendung von Cookies hinweisen?

15) Wo wird Ihre Website im Moment gehostet?

16) Wissen Sie, welche Hosting-Stufe Sie benötigen?

17) Haben Sie Zugriff auf Benutzernamen und Passwörter und können Sie diese für das Redesign zur Verfügung stellen?

18) Kommt es auf Ihrer Website manchmal zu Traffic-Spitzen, die bei der Planung für das Hosting berücksichtigt werden müssen?

19) Haben oder brauchen Sie ein SSL-Zertifikat?

20) Wissen Sie, welche SSL-Zertifikatsstufe Sie benötigen?

21) Was gefällt Ihnen an Ihrer derzeitigen Website und was nicht?

22) Haben Sie Beispiele für Websites der Konkurrenz, die Ihnen vom Webdesign und den Funktionen her gefallen?

23) Verwenden Sie im Moment eine Software für Marketing-Automatisierung?

24) Verwenden Sie E-Mail-Marketing, Landing-Pages oder andere Tools auf Ihrer Website?

25) Verwenden Sie ein CRM-System für die Speicherung von Vertriebs- und Kundendaten?

26) Brauchen Sie mehrere Zugriffsberechtigungsebenen für Ihre Website?

Funktionalität

27) Soll auf Ihrer Website ein Bereich eingerichtet werden, der nur Mitgliedern zur Verfügung steht?

28) Planen Sie, Audiodateien auf der Website zu posten?

29) Haben Sie einen Video-Hosting-Service oder werden Sie Videos bei Vimeo oder YouTube hochladen, um diese anschließend auf Ihrer Website einzubetten?

30) Sollen sich Benutzerinnen und Benutzer bei Ihrer Website mit einem Benutzernamen und Passwort oder über Social-Media-Konten anmelden können?

31) Sollen Nutzende Produktbewertungen verfassen können?

32) Sollen Benutzerinnen und Benutzer Kommentare bei Blog-Beiträgen oder anderen Inhalten hinterlassen können?

33) Möchten Sie Chat-Funktionalitäten integrieren?

34) Brauchen Sie eine interne Suchmaschine für Ihre Website?

35) Möchten Sie mehrere Sprachen auf Ihrer Website unterstützen?

36) Sollen Userinnen und User Inhalte von Ihrer Website teilen können?

37) Müssen Benutzerinnen und Benutzer irgendwo auf Ihrer Website Kreditkartendaten oder andere private Daten eingeben?

38) Planen Sie, etwas über Ihre Website zu verkaufen? Brauchen Sie eine E-Commerce-Plattform, um Warenkörbe, Kundenkonten, Rabattcodes und Zahlungsabwicklungen zu verwalten?

39) Möchten Sie mehrere Websites auf mehreren Domains über ein CMS betreiben?

40) Werden auf Ihrer Website Anzeigen zu sehen sein?

41) Möchten Sie Budget für Benutzertests während der Design- und Entwicklungsphase einplanen?

42) Möchten Sie einen Veranstaltungskalender auf Ihrer Website veröffentlichen?

43) Haben Sie bereits eine komplette Website-Architektur? Wenn nein, wollen Sie mit einer Coming-Soon-Seite für Webseiten, die noch im Aufbau sind, arbeiten?

44) Welche Schlüsselinformationen sollten auf jeder einzelnen Seite Ihrer Internetpräsenz vorhanden sein?

45) Verwenden Sie Anruf-Tracking zur Nachverfolgung Ihrer Onlinekampagnen?

46) Verwenden Sie Analytics-Funktionen (wie zum Beispiel Google Analytics)?

47) Welche Tools und Apps nutzen Sie für Ihr Geschäft?

48) Möchten Sie diese externen Services gerne mit Ihrer Website integrieren?

Benchmarks

49) Welche Ihrer Seiten werden am häufigsten besucht?

50) Welche Seiten erzielen ein hohes Ranking in Suchmaschinenergebnissen?

51) Wie hoch ist der Prozentsatz von Website-Aufrufen über organische Quellen?

52) Wie viel Prozent des Traffics stammen aus Verweisen von anderen Websites?

53) Wie viel Prozent des Traffics stammen aus sozialen Netzwerken?

54) Wie viel Prozent des Traffics stammen aus E-Mail-Marketing-Kampagnen?

55) Wie viel Traffic kommt direkt auf Ihre Seite oder wie viele Besuchende geben die URL direkt in die Suchleiste ein?

56) Wie viel Prozent des Traffics stammen von Mobilgeräten?

57) Wie viel Prozent des Traffics stammen von Desktop Computern?

58) Welche Quellen (soziale Medien, Verweise, organisch usw.) generieren Traffic von Mobilgeräte- oder Tablet-Nutzenden?

59) Mit welcher oder welchen Kennzahlen messen Sie den Erfolg Ihres Blogs? Besuche, Konversionen oder Leads?

60) Mit welcher oder welchen Kennzahlen messen Sie den Erfolg Ihrer Website? Besuche, Konversionen oder Leads?

61) Mit welcher oder welchen Kennzahlen messen Sie den Erfolg Ihrer E-Mail-Marketing-Aktivitäten? Besuche, Konversionen oder Leads?

62) Welche Ihrer Landing-Pages weisen die beste Performance auf?

63) Welche Ihrer Blog-Beiträge weisen die beste Performance auf?

64) Welche Ihrer Keywords weisen die beste Performance auf?

65) Wie viele Besuche verzeichnet Ihre Website jeden Monat?

66) Wie viele Seitenaufrufe verzeichnet Ihre Website jeden Monat?

67) Wie viele Leads generieren Sie jeden Monat?

68) Wie viel Zeit verbringen Besucherinnen und Besucher in der Regel auf Ihrer Website?

69) Wie ist die Bounce-Rate (Absprungrate) auf Ihrer Website?

70) Wie hoch ist der durchschnittliche Umsatz, den Ihre Website jeden Monat generiert?

71) Wie lang ist die Seitenladezeit Ihrer Website?

72) Ist Ihre derzeitige Website für Nutzerinnen und Nutzer von Mobilgeräten optimiert?

73) Wie viele Seiten Ihrer Website sind indexiert?

74) Wie viele Inbound-Links verweisen auf Ihre derzeitige Website?

Lead-Generierung

75) Erfassen Sie Informationen von Besuchenden und speichern Sie diese in einem CRM oder verwenden Sie diese für Ihre Marketing-Aktivitäten?

76) Welche Felder verwenden Sie derzeit in Ihren Formularen und welche möchten Sie in Zukunft verwenden?

77) Welche Informationen sind optional, welche sind zwingend erforderlich?

78) Verwenden Sie derzeit intelligentes Profiling in Ihren Formularen?

79) Möchten Sie Lead-Informationen über Videos auf Ihrer Website erfassen?

80) Verschicken Sie Marketing-Mitteilungen per E-Mail?

81) Welche Arten von E-Mails schicken Sie an Abonnenten, potenzielle Kundschaft, Leads sowie Bestandskunden und -kundinnen?

82) Verwenden Sie bereits relevante Calls-to-Action in Ihren Inhaltsbeiträgen?

83) Haben Sie Kriterien für die Lead-Bewertung ausgearbeitet?

84) Möchten Sie alle paar Monate automatisches Lead-Scoring durchführen, um die Eigenschaften und die Gewichtung jedes Faktors zur Erstellung eines Lead-Scores automatisch zu bestimmen?

85) Haben Sie schon einmal A/B-Tests mit Ihren Landing-Pages und Calls-to-Action durchgeführt, um Ihre Klickraten zu optimieren?

86) Sollen Handlungen von Kundinnen und Kunden auf Ihrer Website dazu führen, dass automatisch E-Mails verschickt werden?

87) Möchten Sie selbst in der Lage sein, Landing-Pages und Website-Seiten zu erstellen, zu bearbeiten und zu veröffentlichen?

88) Wollen Sie Anzeigen nutzen (native Anzeigen, Display-Anzeigen, Suchanzeigen usw.), um Traffic auf Ihre Website zu holen?

Geschäftsbeziehung

89) Sind Meetings vor Ort notwendig?

90) Haben Sie ein bevorzugtes Tool oder System für virtuelle Meetings?

91) Werden Sie sich nach der Veröffentlichung um die Verwaltung der Website kümmern?

92) Brauchen Sie Training hinsichtlich der Verwaltung der Website?

93) Wer prüft die Website und gibt Feedback?

94) Wer ist für die finale Genehmigung der Website vor der Veröffentlichung verantwortlich?

95) Müssen Ihre Texte auf rechtliche und Compliance-Anforderungen geprüft und anschließend genehmigt werden?

96) Muss Ihr Rechtsteam eine Datenschutzrichtlinie für die Website verfassen?

97) Möchten Sie das Feedback zu den Wireframes und Designs der Website sowie zur Staging-Website lieber per E-Mail oder über ein Projektmanagement-Tool oder ein anderes System für kreative Zusammenarbeit abgeben?

Content

98) Haben Sie ein bestehendes Content-Management-System, das Sie bevorzugen, oder sollen wir Ihnen Vorschläge für ein passendes CMS unterbreiten?

99) Haben Sie eine dokumentierte Content-Strategie?

100) Welche Arten von Inhalten werden Sie auf der Website veröffentlichen?

101) Haben Sie derzeit duplizierte Inhalte auf Ihrer Website?

102) Möchten Sie vorhandene Inhalte und/oder Bilder von Ihrer derzeitigen Website aktualisieren und erneut verwenden?

103) Verfassen Sie die Texte für die Website selbst?

104) Kümmern Sie sich um den Upload und die Formatierung der Inhalte für die Website?

105) Erstellen Sie E-Books, Whitepaper und andere Ressourcen, die hinter einem Formular angeboten werden?

106) Haben Sie Buyer-Personas erstellt? Wie viele haben Sie und müssen eigene Konversionsprozesse für jede Persona eingerichtet werden?

107) Haben Sie Fotos und visuelle Elemente für die Website, die für kommerzielle Zwecke verwendet werden können, oder muss Budget für Bilder aus Stock-Archiven oder individuelle Fotos eingeplant werden?

108) Möchten Sie Inhalte personalisieren, damit diese zielgerichtet und relevant für bestimmte Besuchende angezeigt werden?

109) Sollen externe Content-Quellen, zum Beispiel aus einem RSS-Feed, auf Ihrer Website integriert werden?

110) Wie oft werden Sie die Inhalte auf Ihrer Website aktualisieren?

Fazit: Mehr Klicks dank Website-Redesign

Ein Website-Redesign kann auf den ersten Blick einschüchtern, da Sie viele Faktoren in Ihre Planung mit einbeziehen müssen. Wie die Checkliste mit 110 Fragen zeigt, geht es bei der Neugestaltung der Unternehmenswebsite um viel mehr als ein rein ästhetisches Update. Am Ende des Tages ist Ihre Website das virtuelle Aushängeschild Ihres Unternehmens – deshalb lohnt sich der Aufwand eines durchdachten Redesigns allemal.

New call-to-action

 New call-to-action

Titelbild: KIT8 / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am Jun 9, 2022 2:00:00 AM, aktualisiert am Juni 09 2022

Themen:

Webdesign