LinkedIn Publishing: Wie Sie Pulse fürs Content Marketing nutzen

by Inken Kuhlmann

Date

29.12.2015 06:30:00

8_Geschenkideen_fr_Ihre_Kollegen_2.jpg

Sicher kennen Sie LinkedIn bereits als internationales berufliches Netzwerk, das mittlerweile zu dem weltweit größten seiner Art gewachsen ist. Mit dem Nachrichtendienst Pulse können Sie LinkedIn jedoch nicht nur für die berufliche Kontaktaufnahme, sondern auch fürs Online Marketing verwenden. Das Zauberwort lautet: LinkedIn Publishing. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Was macht LinkedIn und Pulse aus? 

In einem anderen Post haben wir bereits gezeigt, dass LinkedIn das berufliche Netzwerk ist, dem die Zukunft gehört. Ein großer Teil von Unternehmern, Freelancern und Influencern – auch aus dem deutschsprachigen Raum – befindet sich bereits auf dem Portal. Die Audience von LinkedIn ist also eine grundsätzlich andere, als Sie sie beispielsweise auf Facebook erwarten können. LinkedIn ist keine primäre Anlaufstelle für Unterhaltung. Die Menschen in diesem Netzwerk wollen sich auf einer professionellen Ebene austauschen, vernetzen und Informationen erhalten. Der integrierte Newsfeed Pulse spricht ebenfalls ein solches Publikum an: Es ist ein personalisierter Informationskanal speziell für berufliche Interessen. Nutzer von Pulse können sich ihren Feed selbst zusammenstellen und somit die News herausfiltern, die für Ihr Business relevant sind. Wenn Sie Publishing mit LinkedIn Pulse betreiben wollen, sollte Ihre Zielgruppe also eine Affinität für berufliche soziale Netzwerke haben oder aus einer Branche stammen, in der eine solche Vernetzung üblich ist. In manchen Branchen ist so etwas eine Selbstverständlichkeit, in anderen sind derlei Vernetzungen eher selten. Darüber hinaus sollten Sie auch Ihre Post-Gestaltung für das Netzwerk optimieren.

Holen Sie sich jetzt unser kostenloses LinkedIn Paket! Mit wertvollen Tipps rund um Marketing, Networking und Profiloptimierung.

Wie poste ich am besten auf LinkedIn Pulse? 

LinkedIn Publishing mit Pulse verläuft kaum anders, als wenn Sie einen größeren Beitrag auf Facebook teilen oder einen Blogposts in einem CMS erstellen. Mit Pulse Publishing gewinnen Sie einen weiteren starken Kanal hinzu, den Sie neben Ihrem Blog und Ihren Social Media-Profilen bespielen können. Jedoch sollten Sie auch hier immer die spezielle Zielgruppe jedes Netzwerkes im Hinterkopf behalten. Ihr Netzwerk ist auf der Suche nach businessrelevanten Branchennews. Deswegen sollten Sie Ihre Posts am besten nach journalistischen Maßstäben strukturieren: Schreiben Sie eine gute Headline, gliedern Sie Ihren Text in mehrere Abschnitte und integrieren Sie Bilder, Links oder Videos. Bedenken Sie auch das richtige Timing für Ihre Posts. Mit Sicherheit werden berufliche Netzwerke zu anderen Uhrzeiten genutzt als private Plattformen wie Facebook oder Twitter. Die üblichen Arbeitszeiten zwischen 9 Uhr und 17 Uhr können Sie hier also getrost integrieren, anstatt sich wie üblich auf den Feierabend oder die Mittagspause zu konzentrieren.

Was schreibe ich in meine Pulse-News?

Um organisch in den Feed Ihrer Zielgruppe zu gelangen, müssen Sie Ihren Lesern einen konstanten Mehrwert bieten: Recherchieren Sie relevante Branchennews und werfen Sie einen Blick auf aktuelle Trends. Am besten gelingt Ihnen eine umfassende Themenrecherche, wenn Sie auch Ihren eigenen Newsfeed ständig erweitern und im Blick behalten. Insbesondere fremdsprachiger Content eignet sich gut, um ihn für Ihre deutschsprachige Zielgruppe innovativ aufzubereiten. Da LinkedIn aber gerade im beruflichen Umfeld auch Kontakte über Ländergrenzen hinweg verbindet, könnten und sollten Sie ebenso gut hin und wieder auf Englisch publizieren. Hinter dem großen Aufwand verbirgt sich ein entscheidender Nutzen für Sie: Wenn Sie sich als guter Informationskanal für Influencer in Ihrer Branche etablieren können, teilen diese Ihre News und Ihre Audience wächst stetig.

LinkedIn Pulse und Content Marketing: Lohnt sich das?

Einer unserer wichtigsten Ansätze beim Thema Inbound Marketing ist es, Sie davon zu überzeugen, dass mit der richtigen Content-Strategie Ihre Kunden zu Ihnen kommen. Ihr Content sollte dafür so gestaltet sein, dass er nützlich und informativ für Ihre Leser ist. Der Vorteil gegenüber klassischer Werbung ist hierbei: Sie bekommen die Leser und Kunden, die wirklich von Ihnen überzeugt sind und eine Eigenmotivation für Ihre Inhalte aufbringen. LinkedIn Publishing ist eine weitere hervorragende Möglichkeit, die Inbound-Marketing-Philosophie auf ein großes Netzwerk auszuweiten. Wenn Sie sich als Top-Nachrichtenquelle für Ihre Zielgruppe etablieren können, werden Ihre Klicks und Conversions kräftig davon profitieren. Unsere Marketing-Tipps haben Ihnen einige erste Anreize dafür gegeben, wie Sie dieses Ziel auch auf LinkedIn erreichen können, sofern Ihre Zielgruppe dort vertreten ist. Nun liegt es an Ihnen, es auszuprobieren.

Neuer Call-to-Action (CTA)

Written by Inken Kuhlmann

Inken Kuhlmann leitet ein internationales Team von Marketern bei HubSpot. Ihr Team betreut ingesamt 3 Märkte und erstellt Content in Französisch, Deutsch und Spanisch. Im Jahr 2013 hat Sie den deutschen Blog aufgebaut und seit dem sehr viel Erfahrung im internationalen Markt gesammelt. Viele Ihrer Tipps und Erfahrungen teilt sie auf unserem Blog mit.

Inbound Blog durchsuchen:

Für E-Mail Newsletter anmelden

Fragen?

Hier ist unsere Email-Adresse: hubspotgermany@hubspot.com