So funktioniert der Facebook-Algorithmus: Eine Übersicht

Download: Facebook-Ads-Guide
Julia Schmidt
Julia Schmidt

Veröffentlicht:

Facebook hat sich über die Jahre zu einem der bedeutendsten Marketing-Tools entwickelt. Allerdings hängt der Erfolg auf der sozialen Plattform stark davon ab, wie gut Sie den Facebook-Algorithmus kennen – denn andernfalls können die eigenen Posts schnell untergehen. Wir haben für Sie die wichtigsten Fakten und Tipps zum Facebook-Algorithmus zusammengefasst.

Lächelnde Frau zuhause am Tablet arbeitet mit Facebook-Algorithmus

→ Leitfaden für Facebook Werbeanzeigen [Kostenloser Download]

Wie funktioniert der Facebook-Algorithmus?

Die genaue Funktionsweise des Facebook-Algorithmus hält das Unternehmen streng geheim. Bekannt ist aber, dass der Algorithmus anhand bestimmter Kriterien ermittelt, welche Posts den einzelnen Nutzenden in welcher Reihenfolge im Feed angezeigt werden. Die Posts werden nicht chronologisch angezeigt, sondern nach Interesse der jeweiligen Person.

Seit 2022 ermittelt Facebook die Sortierung der individuellen Feeds durch die folgenden drei Ranking-Signale:

  1. Wer hat gepostet: Inhalte von Profilen, mit denen am meisten interagiert wird, werden im Feed priorisiert.
  2. Content-Format: Die Art des Contents (Bilder, Videos, Links), mit der am meisten interagiert wird, wird höher gerankt.
  3. Höhe der Interaktion: Posts mit einer hohen Engagement Rate haben Priorität.

Wie hat sich der Facebook-Algorithmus über die Zeit entwickelt?

Seit der ersten Version des Facebook-Algorithmus hat sich viel verändert. Die wichtigsten Meilensteine in seiner Geschichte sind die folgenden:

  • 2009 zeigte der erste Facebook-Algorithmus die Beiträge mit den meisten Likes ganz oben im Newsfeed an.
  • 2015 hatten User erstmals die Möglichkeit, mit dem Feature „Zuerst sehen“ selbst zu bestimmen, welcher Content für sie relevant ist.
  • Ein Jahr später, in 2016, wurde die Verweildauer als zusätzliches Ranking eingeführt, um festzustellen, wie viel Zeit Userinnen für das Ansehen eines Posts aufwenden.
  • 2018 veränderte sich der Algorithmus nachteilig für Marken, da Beiträge von Freundinnen und Freunden, Familie und Facebook-Gruppen höher gerankt wurden als organische Posts von Unternehmensseiten.
  • Seit 2019 setzt Facebook verstärkt auf Video-Content. Besonders Videos, die länger als drei Minuten angesehen wurden, wurden hochgestuft.
  • 2020 wurde den Nutzenden mehr Kontrolle über die eigenen Daten eingeräumt. Außerdem wurde gezielt gegen Fake News und Falschinformationen vorgegangen.
  • 2022 erklärte Facebook, dass im Feed vorrangig Stories gezeigt werden, die sinnvoll und informativ sind.

Wie kann man den Facebook-Algorithmus beeinflussen?

Facebook hält Details zum Algorithmus und zur Anordnung der Beiträge, wie bereits erwähnt, geheim. Das heißt jedoch nicht, dass Sie seiner Logik wahllos ausgeliefert sind. Es gibt vier wichtige Ranking-Faktoren, die der Algorithmus bei der Bewertung der Posts berücksichtigt: die Interaktionen der Nutzenden, den Beitragstyp, die Zahl der Reaktionen (Likes, Shares, Kommentare) auf den Post und dessen Aktualität.

6 Tipps für den richtigen Umgang mit dem Facebook-Algorithmus

Sie haben schon alles Mögliche versucht, aber Ihre Beiträge kommen trotzdem nicht an? Dann wird es Zeit, in die Trickkiste zu greifen. Wir haben für Sie sechs wertvolle Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihre organische Reichweite erhöhen können.

Tipp 1: Erstellen Sie qualitativ hochwertigen Content

Die wichtigste Regel lautet: Qualität vor Quantität. Achten Sie darauf, dass Sie Ihrer Community Mehrwert bieten. Überlegen Sie, welche Inhalte Ihre Fans gut finden und womit Sie ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Posten Sie nicht mehr als drei Beiträge pro Tag und sorgen Sie dafür, dass diese interessant und innovativ sind.

Tipp 2: Setzen Sie auf Videos

Facebook setzt, wie andere Social-Media-Plattformen auch, verstärkt auf Video-Content. Der Grund: Userinnen und User verbringen beim Ansehen von Videos mehr Zeit auf der Plattform als bei statischen Content-Formaten. Neben Facebook Stories gibt es seit Februar 2022 Facebook Reels, welche vom Facebook-Algorithmus stark gepusht werden.

Wenn Sie noch keine Ideen für unterhaltsamen und interessanten Video-Content haben, können Sie im einfachsten Fall Bilder als Slideshow präsentieren oder vorhandene Posts zu kurzen Videos umgestalten. Eine andere Möglichkeit sind Insight-Videos, also beispielsweise Interviews mit Ihren Mitarbeitenden oder Videos, die den Herstellungsprozess Ihrer Produkte zeigen.

Tipp 3: Halten Sie sich an die 80/20-Regel

In Bezug auf Werbecontent hat sich bei Facebook die 80/20-Regel bewährt: Rund 80 Prozent Ihres Contents sollten normale Themen und Stories zu Ihrer Marke behandeln – je humorvoller und kreativer, desto besser. Die restlichen 20 Prozent können Werbung beinhalten oder die Community zum Kauf Ihrer Produkte oder Dienstleistungen motivieren.

Tipp 4: Bleiben Sie authentisch

Der Facebook-Algorithmus stuft Posts zurück, die reißerisch sind oder Falschinformationen liefern. Achten Sie deshalb darauf, dass Ihre Beiträge authentisch sind, und vermeiden Sie irreführende Inhalte oder Links zu illegalen oder grenzwertigen Websites.

Tipp 5: Interagieren Sie mit Ihrer Zielgruppe

Holen Sie Ihre Zielgruppe mit Themen oder aktuellen Trends ab, die sie momentan beschäftigt. Stellen Sie Fragen, um Ihre Fans zu animieren, mit Ihrem Content zu interagieren. Beantworten Sie außerdem jeden Kommentar unter den Posts und nehmen Sie sich bewusst Zeit für die Interaktion mit Ihrer Community.

Tipp 6: Involvieren Sie Kunden, Mitarbeiterinnen und Influencer

Zufriedene Kundschaft und glückliche Angestellte sind das beste Aushängeschild für Ihr Unternehmen. Geben Sie ihnen die Möglichkeit, Beiträge oder kurze Videos für Ihren Firmen-Account zu erstellen, um dadurch die Glaubwürdigkeit Ihrer Marke zu verbessern.

Zudem können Sie auch mit bekannten Influencerinnen und Influencern Ihrer Branche zusammenarbeiten. Eine Kooperation mit diesen Meinungsführern fördert die Markenbildung und generiert Ihnen zusätzliche Reichweite.

Fazit: Veröffentlichen Sie kontinuierlich hochwertige Facebook-Posts

Um als Marke auf Facebook erfolgreich zu sein, müssen Sie einen langen Atem haben. Auch diejenigen Unternehmen, die bisher noch nicht auf Facebook aktiv waren, können mit einfachen Schritten anfangen. Entwickeln Sie zunächst eine Facebook-Strategie, die zu Ihrem Business passt. Setzen Sie auf regelmäßige, qualitativ hochwertige Inhalte, um Ihre organische Reichweite zu erhöhen.

Orientieren Sie sich dabei immer an Ihrer Zielgruppe und geben Sie dieser auch die Möglichkeit, mit Ihren Beiträgen zu interagieren. Zusätzlich empfehlen sich bewährte Facebook Hacks und bezahlte Facebook Ads, um noch mehr Sichtbarkeit und Reichweite für das eigene Unternehmen zu generieren.

facebook ads erfolgreich schalten ein leitfaden

Titelbild: izusek / iStock / Getty Images Plus

Verwandte Artikel

Pop-up für DOWNLOAD: FACEBOOK-ADS-GUIDE GRATIS FACEBOOK-ADS-GUIDE

Erfahren Sie, wie Sie potentielle Kundschaft mit Facebook Werbeanzeigen erreichen und erfolgreich konvertieren.

KOSTENLOS HERUNTERLADEN
Pop-up für DOWNLOAD: FACEBOOK-ADS-GUIDE GRATIS FACEBOOK-ADS-GUIDE

Marketing software that helps you drive revenue, save time and resources, and measure and optimize your investments — all on one easy-to-use platform

START FREE OR GET A DEMO