Das Creator Studio ist ein hauseigenes Tool von Facebook, das Ende 2018 gelauncht wurde, um Facebook-Seiten effizienter verwalten zu können. Mithilfe des Tools greift Facebook seinen Nutzerinnen und Nutzern unter die Arme, wenn es um die Erstellung, Planung und Monetarisierung von Beiträgen auf der Social-Media-Plattform geht. Inzwischen bietet das Creator Studio viele nützliche Funktionen rund um den Bereich Content-Marketing, sodass Ihr Unternehmen – und nicht zuletzt Ihr Zeitmanagement – davon profitiert.

Welche Vorteile das sind und wie Sie das Creator Studio für sich nutzen können, zeigen wir Ihnen in diesem Überblick.

Download: 105 stylische Vorlagen für Instagram Story & Posts

Was kann das Facebook Creator Studio?

Das Facebook Creator Studio vereint eine Vielzahl an Funktionen des sozialen Netzwerks, die sich sonst nur umständlich über Drittanbieter realisieren lassen, zentral in einem Tool. Es ist eine Art Content-Hub für das Hochladen, Planen, Veröffentlichen, Überwachen und Verfolgen all Ihrer Inhalte auf Facebook und Instagram. Zu den wichtigsten Funktionen zählen unter anderem:

  • Beiträge für Facebook und Instagram erstellen und planen
  • Videos verwalten und publizieren
  • A/B-Tests durchführen
  • Video-Playlists erstellen
  • Statistiken zur Performance der Beiträge
  • Video- und Story-Insights zu Seiten und Seitengruppen
  • Tools zur Monetarisierung
  • Sound Collection
  • Einheitliches Postfach für Facebook und Instagram
  • Rights Manager

Wichtig: nicht alle Funktionen des Creator Studios sind automatisch von Anfang an verfügbar. Diverse Werbetools oder die Verwendung des Rights Managers beispielsweise sind nur dann nutzbar, wenn Sie diese vorher beantragt haben und dafür berechtigt sind. Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab, etwa der Größe bzw. Reichweite Ihrer Unternehmensseite (Zahl der Abonnierenden, Videoaufrufe etc.).

Beiträge und Videos verwalten

Gemäß dem Motto „Content is king“ liegt der Hauptfokus des Facebook Creator Studios auf der Verwaltung von Seitenbeiträgen. Sie können neue Beiträge erstellen und planen, Videos hochladen und veröffentlichen (inklusive Crossposting-Funktion), Video-Serien produzieren oder auch Live-Übertragungen starten. Begeistern Sie Ihre Followerinnen und Follower zum Beispiel mit IGTV-Videos oder fügen Sie Umfragen ein, um mehr über deren Vorlieben und Wünsche zu erfahren.

Über A/B-Tests können Sie außerdem feststellen, welche Videobeiträge bei Ihren Abonnentinnen und Abonnenten besonders beliebt sind und welche eher weniger. Ein weiteres sehr beliebtes Feature des Facebook Creator Studios ist die sogenannte Sound Collection. Dahinter verbirgt sich eine umfangreiche Sammlung von Musik- und Soundeffekten, die Sie kostenlos herunterladen und in Videos einfügen können.

Seitenübersichten und Insights

Das Facebook Creator Studio liefert nicht nur wertvolle Insights zur Performance Ihrer Videos und Stories, sondern kann diese auch für mehrere Seiten zusammenfassen. So haben Sie alle wichtigen Kennzahlen Ihrer verwalteten Seiten und Seitengruppen mithilfe der Plattform viel besser im Blick.

Besonders interessant dürften in diesem Zusammenhang die Kategorien „Loyalität“ (Wie viele Followerinnen und Follower sehen sich regelmäßig Ihre Videos oder Stories an?) und „Zuschauerbindung“ (Wie lange werden die Videos angesehen? Woher kommen die Aufrufe?) sein, um abzuschätzen, was bei Ihren Abonnentinnen und Abonnenten gut ankommt und welche Inhalte Sie noch nachbessern müssen.

Monetarisierungstools

Um Videobeiträge zu monetarisieren, müssen Sie sich zunächst dafür „qualifizieren“, also bestimmte Voraussetzungen erfüllen, damit Facebook Ihnen diese Funktionen bereitstellt. Dazu zählen unter anderem In-Stream-Ads oder Fan-Abos.

Eine weitere Möglichkeit zur Monetarisierung ist der mit dem Creator Studio verknüpfte Brand Collabs Manager. Dabei handelt es sich um eine Art Influencer-Datenbank, um Unternehmen und Creator zusammenzubringen und bereits bestehende Partnerschaften übersichtlich verwalten zu können.

Gemeinsames Postfach für Kommentare und Direct Messages

Falls Sie Ihren Instagram- und Facebook-Account verbunden haben (oder planen, dies zu tun), steht Ihnen im Facebook Studio Creator ein gemeinsames Postfach (das sogenannte Postfach+) zur Verfügung, in dem Sie alle Kommentare und Direct Messages zentral und übersichtlich verwalten können.

Rights Manager

Der Rights Manager hat zur Aufgabe, eigene Inhalte auf Facebook und Instagram vor Urheberrechtsverletzungen zu schützen, indem er unter anderem fremde Audio- und Videoinhalte auf Übereinstimmungen mit Ihrem Content vergleicht. Falls Sie regelmäßig eigene Inhalte erstellen, könnte dieses Tool also durchaus nützlich für Sie sein. Bitte beachten: Den Rights Manager müssen Sie zuerst bei Facebook beantragen.

Facebook Creator Studio aktivieren – so geht’s

Die Einrichtung des Facebook Creator Studios ist zum Glück eine leichte Angelegenheit. Jeder, der über eine Unternehmensseite auf Facebook verfügt und Admin dieser Seite ist, kann das Creator Studio aktivieren. Loggen Sie sich dazu einfach mit Ihrem Unternehmensaccount auf der Startseite des Creator Studios ein.

Bedenken Sie, dass je nach Seitenrolle und Seitengröße nur bestimmte Bereiche oder Funktionen einsehbar bzw. nutzbar sind. Falls Sie also eine Funktion vermissen, kann es sein, dass Sie dafür nicht berechtigt sind oder diese erst beantragen müssen.

Schön und gut, denken Sie, aber lohnt sich das überhaupt, wenn ich selten am Computer bin? Kein Problem, denn das Facebook Creator Studio ist auch als mobile App erhältlich. So können Sie Ihre Inhalte flexibel von unterwegs vorbereiten, in Echtzeit mit Ihren Followern und Followerinnen kommunizieren (ohne ständig zwischen Apps oder Konten wechseln zu müssen) oder sich jederzeit die neuesten Insights zu Ihren Seiten ansehen.

Instagram-Konto mit der Facebook Creator Studio API verbinden

Die Anbindung von Instagram an das Facebook Creator Studio ist eine der wichtigsten Erweiterungen, die die Plattform erst wirklich interessant macht. Warum? Weil sich erstens eine zentrale Verwaltungsstelle ergibt, die Ihnen sehr viel Zeit erspart, und weil Sie zweitens dazu befähigt werden, Ihre Instagram-Posts endlich planen zu können. Tatsächlich war dies vor der Facebook Creator Studio API nur über Drittanbietertools möglich.

Um Ihr Instagram-Konto mit dem Creator Studio zu verbinden, benötigen Sie entweder ein Business-Profil oder ein Creator-Konto. Ist dies gegeben, rufen Sie das Facebook Creator Studio auf und klicken Sie oben in der Leiste auf das Instagram-Symbol. Es ergeben sich nun zwei Optionen:

  1. Ist Ihr Instagram-Konto bereits mit Ihrer Facebook-Seite verknüpft, wird die Verbindung automatisch hergestellt.
  2. Ist Ihr Instagram-Konto noch nicht mit Ihrer Facebook-Seite verknüpft, klicken Sie auf Instagram Login und folgen Sie den Anweisungen.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, mehrere Instagram-Unternehmenskonten zu verbinden und zu verwalten, so wie Sie auch mehrere Facebook-Seiten verknüpfen können.

Fazit: Mit dem Creator Studio Beiträge effizient im Voraus planen

Das Facebook Creator Studio ist ein kostenloses Tool von Facebook, auf der Sie Ihre Facebook-Seiten und Instagram-Konten zentral verwalten können. Zu den Hauptfunktionen zählen das Erstellen, Bearbeiten und Planen von Beiträgen, die Bereitstellung wichtiger Kennzahlen und grafischer Insights sowie ein einheitliches Postfach für Kommentare und Direct Messages.

Je nach Reichweite Ihrer Seiten stehen zudem besondere Testfunktionen, Monetarisierungstools oder auch ein sogenannter Rights Manager zur Verfügung, mit dem Sie eigene, urheberrechtlich geschützte Inhalte auf Facebook und Instagram absichern können.

Instagram Templates zum Download

Titelbild: nadia_bormotova / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 11. Oktober 2021, aktualisiert am Oktober 11 2021

Themen:

Facebook-Marketing