WLAN-Hotspots erlauben es Nutzern und Nutzerinnen, sich außerhalb der eigenen vier Wände ins Internet einzuloggen, ohne dabei auf mobile Daten zurückgreifen zu müssen. Unternehmen können ihrer Kundschaft diesen Dienst kostenfrei anbieten. Alles, was Sie dazu benötigen, ist eine Facebook-Seite.

Wie Sie auch für Ihr Geschäft Facebook Wi-Fi einrichten können und welche weiteren Vorteile die Funktion bereithält, erfahren Sie in diesem Artikel.

Download: Social-Media-Trends 2022

Was ist Facebook Wi-Fi?

Bei Facebook Wi-Fi handelt es sich um einen Internetzugang, den Unternehmen für ihre Kunden und Kundinnen einrichten können. Diesen Dienst des sozialen Netzwerkes Facebook gibt es bereits seit 2013. Da der Internetkonzern die Funktion derzeit mit neuen Möglichkeiten optimiert, erhält die Technologie erneuten Zulauf.

Voraussetzung dafür ist, dass das Unternehmen ein physisches Geschäft oder Restaurant besitzt. Für diesen Ort muss eine eigene Facebook-Seite inklusive Anschrift registriert sein. Sobald sich eine Person auf Facebook an diesem Ort markiert hat, kann sie das Gast-WLAN des Geschäftes nutzen.

Der WLAN-Dienst von Facebook ist für Unternehmen und Kundschaft eine Win-Win-Situation. Während Nutzer und Nutzerinnen vom mobilen Hotspot profitieren, erhalten Unternehmen Insights zu ihrer Kundschaft. Unterdessen bietet Facebook sogar die Möglichkeit des Ad-Retargetings mithilfe der Wi-Fi-Daten.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So können Sie Facebook Wi-Fi einrichten

Für das Facebook-WLAN benötigen Sie lediglich eine Facebook-Seite und einen kompatiblen Router. Um den Hotspot freizugeben, befolgen Sie die folgenden Schritte:

Schritt 1: Unternehmensseite einrichten

Gehen Sie dazu in Ihr Facebook-Profil:

  1. Wählen Sie in der Seitennavigation den Menüpunkt „Seiten“ aus.

    Facebook-Seite erstellen Seitennavigation

    Quelle: Screenshot Facebook

  2. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche „+ Neue Seite erstellen“.

    Facebook-Seite neu erstellen

    Quelle: Screenshot Facebook

  3. Geben Sie einen Namen, eine Kategorie und eine Beschreibung an.

    Facebook-Seite Name, Kategorie und Beschreibung einfügen

    Quelle: Screenshot Facebook

  4. Klicken Sie auf „Seite erstellen“, um Ihre Unternehmensseite fertigzustellen.

Schritt 2: Kontaktinformationen auf Ihrer Facebook-Seite hinterlegen

Steht Ihre Unternehmensseite, haben Sie die Möglichkeit, Profilbild, Titelbild, Anschrift und weitere Informationen zu Ihrem Geschäft zu ergänzen. Damit Sie den Facebook Wi-Fi-Dienst verwenden können, müssen Sie zwingend Ihre Kontaktinformationen hinterlegen.

  1. Klicken Sie unter dem Punkt „Info“ auf „Standort eingeben“.
  2. Geben Sie nun Ihre Adresse ein. Sobald Sie eine Auswahl getroffen haben, werden die Seiteninformationen automatisch abgespeichert.

Facebook-Seite Kontaktinterformationen hinterlegen

Quelle: Screenshot Facebook

Schritt 3: Router auf Kompatibilität prüfen

Facebook stellt im eigenen Hilfebereich für Unternehmen eine Auflistung der Router zur Verfügung, die den Dienst unterstützen. Die Modellbezeichnung Ihres Routers entnehmen Sie aus den Vertragsbedingungen Ihres Internetanbieters oder von der Hardware selbst.

Besonders an Orten, an denen das mobile Netz schlecht ist, lohnt sich die Investition in einen kompatiblen Router. Denn so punkten Sie bei Ihrer Kundschaft gleich doppelt. Doch auch in Geschäften, in denen das Mobilnetz keine Probleme macht, bieten Sie Kundinnen und Kunden durch den Service ein außerordentliches Erlebnis mit Ihrer Marke.

Schritt 4: Facebook Wi-Fi einrichten

Folgen Sie dazu der Anleitung für Ihren Router. Einen Leitfaden dazu finden Sie beispielsweise im Hilfebereich von Facebook oder in der Wissensdatenbank Ihres jeweiligen Anbieters. Die Einrichtung kann je nach Gerät sowie Standort variieren. Einige Router-Modelle werden sowohl von Facebook als auch von Instagram unterstützt.

Schritt 5: Log-Ins analysieren und verwalten

Sobald Sie Facebook Wi-Fi eingerichtet haben, können sich Kundinnen und Kunden mittels Hotspot in Ihr Gastnetz einloggen. Während des Surfens hinterlassen die User und Userinnen wertvolle Daten, auf die Sie nun in den Insights zugreifen können. Dort erhalten Sie ein genaues Bild über Ihre Kundschaft. Zum Schutz der Userinnen und User werden die Daten anonymisiert.

Sie haben jedoch basierend auf diesen Daten die Möglichkeit, eine Custom Audience oder Lookalike Audience zu erstellen und Remarketing zu betreiben. Somit erreichen Sie Personen, die sich ohnehin für Ihre Marke interessieren, da sie sich bereits in Ihrem Geschäft befunden haben. Darüber hinaus können Sie weitere Zielpersonen erreichen, die Ihrer Kundschaft ähneln und sich somit sehr wahrscheinlich auch für Ihr Unternehmen interessieren.

Facebook Wi-Fi liefert bestehender Kundschaft somit eine einzigartige Customer Experience und verhilft Ihnen gleichzeitig dazu, neue Kundschaft zu gewinnen.

Facebook-WLAN-Router: Diese Geräte sind kompatibel

Ob Sie Facebook Wi-Fi nutzen können, hängt maßgeblich von Ihrer Hardware ab. Nachfolgend finden Sie eine Liste aller Router, die derzeit mit Facebook und Instagram kompatibel sind:

Unterstützung von Facebook und Instagram

  • EnGenius
  • Intelbras
  • TP-Link
  • D-Link

Unterstützung von Facebook

  • TP-Link
  • Intelbras (allerdings nur in Brasilien und Lateinamerika)
  • Netgear
  • Ubiquiti UniFi
  • Meraki
  • D-Link
  • Zyxel
  • Aruba
  • Ruckus
  • ASUS
  • Open Mesh

Fazit: Besonderes Kundenerlebnis dank Facebook Wi-Fi schaffen

Facebook bietet Unternehmensseiten die Möglichkeit, einen WLAN-Hotspot für Kunden und Kundinnen einzurichten. Während sich die Nutzerschaft über ein besonderes Kundenerlebnis freut, erhalten Unternehmen wichtige Insights, mit denen sie Anzeigenmarketing in relevanten Zielgruppen betreiben können. Der Dienst schafft so klare Vorteile für beide Seiten und sollte von Marketern und Marketerinnen ins Visier genommen werden.

New call-to-action

 New call-to-action

Titelbild: Mikhail Konoplev / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 14. März 2022, aktualisiert am März 14 2022

Themen:

Facebook-Marketing