Die Welt ist stetig im Wandel — und so auch die Anforderungen an Führungskräfte in Unternehmen. Was vor fünf Jahren vielleicht noch zum Erfolg geführt hat, ist nun veraltet und bedarf einer Revision. Sie brauchen jemanden, der Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter motiviert und das Potenzial in ihnen sieht und fördert. Es gibt verschiedene Methoden und Maßnahmen, wie Sie die Talente in Ihrem Unternehmen zu den Führungskräften ausbilden, die Sie für morgen brauchen.

Im folgenden Artikel erklären wir Ihnen, warum Führungskräfteentwicklung wichtig für Ihr Unternehmen ist und welche Methoden sich am besten eignen.

Download: So führen Sie Remote-Teams aus der Ferne - ein Leitfaden

Warum ist Führungskräfteentwicklung wichtig? Vier Gründe

Wenn sich Ihr Unternehmen für die Entwicklung seiner Führungskräfte einsetzt, können Sie davon ausgehen, dass Sie einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil in Ihrer Branche erlangen. Das gelingt, indem Sie Ihr Endergebnis verbessern, Talente anziehen, entwickeln und halten, die Umsetzung Ihrer Strategie vorantreiben sowie Ihren Erfolg bei der Bewältigung von Veränderungen steigern.

Die Forschung zeigt zudem, dass die Entwicklung von Führungskräften Unternehmen in die Lage versetzt, die folgenden Dinge zu tun, die zu nachhaltigem Erfolg führen:

  • Die Verbesserung der finanziellen Leistung des Unternehmens
  • Die Anziehung und Bindung von Talenten
  • Mehr Erfolg bei der Bewältigung von Veränderungen

Durch die Entwicklung von Führungskräften werden Kapazitäten aufgebaut, um Kosten zu senken, neue Einnahmequellen zu erschließen und die Kundenzufriedenheit zu verbessern. Außerdem steigert die Entwicklung von Führungskräften das Engagement der Mitarbeitenden und reduziert die mit der Fluktuation verbundenen Probleme und Kosten.

Darüber hinaus ist es auf lange Sicht oft wesentlich kostengünstiger, Mitarbeitende intern zu entwickeln, zu coachen und zu fördern, als jemanden extern einzustellen. Die Entwicklung von Führungskräften verbessert zudem die Fähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, in einer sich verändernden Welt zu führen.

Welche Kompetenzen muss eine Führungskraft haben?

Führungskräfte müssen über hohe ethische Standards verfügen, um in einer Vielzahl von Arbeitsumgebungen erfolgreich zu sein. Ohne angemessene Ethik und Integrität wächst das Misstrauen am Arbeitsplatz schnell.

Außerdem muss eine Führungskraft Kompetenzen in den Bereichen Entscheidungsfindung, Kommunikation und Konfliktmanagement haben. In stressigen Situation muss sie in der Lage sein, dem Team klar zu kommunizieren, was getan werden muss. In eventuellen Konfliktsituationen muss sie außerdem als Vermittler agieren können.

Mit diesen Methoden bilden Sie Ihre Talente zu Führungskräften aus

Die Entwicklung einer starken Führungskraft kann Ihrem Unternehmen nicht nur zu unmittelbarem Erfolg verhelfen, sondern diesen Erfolg auch über einen längeren Zeitraum hinweg sicherstellen. Um Ihre Führungsstrategie zu entwickeln, sollten Sie die folgenden Methoden berücksichtigen:

  • Mentoring und Coaching-Programme: Coaching und Mentoring sind entscheidende Komponenten einer effektiven Führungskräfteentwicklung. Deshalb ist es für Ihre Strategie wichtig, die bestehenden Führungskräfte einzubinden, damit sie sich Zeit für die Förderung potenzieller Führungskräfte in Ihrem Team nehmen. Führen Sie ein Mentoring-Programm ein und verpflichten Sie die Führungskräfte, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in formellen und informellen Mentoring-Sitzungen zu coachen.
  • Weiterbildungsmaßnahmen und Schulungen: Bieten Sie Ihren Führungskräften an, regelmäßig an Schulungen teilzunehmen — sei es im fachlichen Bereich oder ausgerichtet auf soziale Kompetenzen. Besonders im heutigen politischen Klima ist es von Vorteil, sich über die wandelnden sozialen Normen im Klaren zu sein, sowie im technologischen Bereich auf dem neusten Stand zu sein.
  • Regelmäßiges Feedback: Geben Sie Ihren Führungskräften oder denen, die es werden wollen, regelmäßig Feedback, damit diese sich daran orientieren und sich verbessern können. Es ist schwierig, sich weiterzuentwickeln, wenn die Person nicht weiß, in welche Richtung sie gehen soll. Einerseits kann ein Führungsteam, das schlechte Leistungen seiner Mitarbeitenden nicht korrigiert, keine Veränderungen erwarten. Umgekehrt haben Mitarbeitende ohne positives Feedback nicht die Möglichkeit, sich zu entfalten und zu wachsen.
  • Abteilungsübergreifendes Lernen: Führungskräfte müssen eng mit ihren Teams zusammenarbeiten. Dies gilt auch für andere Abteilungen. Wenn Abteilungen zusammenarbeiten und miteinander kommunizieren, erhalten sie ein besseres Verständnis für die Rolle der anderen Teammitglieder und deren Arbeitsweise sowie einen umfassenderen Überblick über die Funktionsweise des gesamten Unternehmens.

Dies sind nur einige der Methoden, mit der Sie Führungskräfte entwickeln können. Das Wichtige ist, dass Ihre Führungskräfte stets auf dem neusten Stand sind, was Arbeitsweisen sowie Soziales angeht, sie wissen, was sie richtig und falsch machen, und sie einen guten Draht zu anderen Abteilungen haben.

Was sind die Ziele der Führungskräfteentwicklung?

Die besten Führungskräfte haben alle eines gemeinsam: Sie setzen sich Ziele. Für Führungskräfte ist es wichtig, sich selbst Ziele zu setzen, damit sie ihre bereits vorhandenen Fähigkeiten verbessern können. Die Festlegung spezifischer, messbarer, erreichbarer, relevanter und zeitbezogener Ziele kann Führungskräften helfen, einen umsetzbaren Plan für Wachstum und Erfolg zu erstellen. Diese Ziele sind zum Beispiel:

  • Mehr Anpassungsfähigkeit an Veränderungen: Führungskräfte müssen auf alles vorbereitet sein, vor allem auf die ständigen Veränderungen in der Geschäftswelt.
  • Aktives Zuhören lernen: Führungskräfte praktizieren aktives Zuhören, was bedeutet, dass sie bewusst Schritte unternehmen, um zu verstehen und zu verarbeiten, was gesagt wird.
  • Fokus auf den Aufbau von Beziehungen: Die besten Führungskräfte haben oft gute Beziehungen zu ihren Teammitgliedern. Der Aufbau von Beziehungen zu Ihren Team schafft ein Gefühl des Vertrauens und ermöglicht es Ihnen, die persönliche Stärken und Schwächen aller Mitarbeitenden kennenzulernen.
  • Konstruktive Kritik annehmen können: Gute Führungskräfte wissen, wie man konstruktive Kritik annimmt, was ihnen hilft, noch besser in ihrem Job zu werden.

Führungskräfte setzen sich Ziele, um sich selbst zu verbessern, damit sie ihrerseits ihre Teams verbessern können. Wenn Sie jeden Tag kleine Maßnahmen zur Erreichung dieser Ziele ergreifen, werden Ihr Team und seine Arbeit davon profitieren.

Führungskräfteentwicklung: Diese Maßnahmen helfen

Wenn sich Ihre Führungskräfte gut aufgehoben fühlen, spiegelt sich das im gesamten Unternehmen wider. Bieten Sie Ihren Führungskräften Anreize, sich stetig zu verbessern und das Team möglichst effizient zu leiten. Dies können zum Beispiel monetäre Maßnahmen sein sowie Coachings, Zielvereinbarungsgespräche, Karriereoptionen und Online-Kurse. Wichtig ist, dass Ihre Führungskräfte motiviert sind und in Ihrem Unternehmen bleiben wollen.

Es gibt einige Führungsfähigkeiten, die so grundlegend sind, dass sie über die Effektivität der Führung auf jeder Ebene entscheiden können. Programme zur Entwicklung von Führungskräften sollten Lektionen anbieten, die Selbstbewusstsein, lebenslanges Lernen, Einflussnahme und Kommunikation unterstützen und stärken.

Was soll vermittelt werden? Dies sind die Inhalte der Führungskräfteentwicklung

Die Entwicklung von Führungskräften ist ein weit gefasster Begriff. Für eine angehende oder erstmalige Führungskraft bedeutet er etwas anderes als für eine erfahrene Führungskraft.

Im Allgemeinen ist die Entwicklung von Führungsqualitäten auf den unteren Führungsebenen eher taktischer Natur und auf das Wesentliche beschränkt. Die Entwicklung von Führungskräften auf höheren Ebenen ist eher strategisch und auf die Entwicklung und Aufrechterhaltung der Unternehmenskultur ausgerichtet.

Folgende Inhalte sind universell in der Führungskräfteentwicklung: die Steigerung von Entscheidungs- und Delegationskompetenz, mehr Sozialkompetenz (wie Konflikt- und Problemlösekompetenz), ein besseres Zeitmanagement sowie bessere Kommunikationsfähigkeit.

Fazit: Führungskräfteentwicklung, eine Win-win-Situation für alle Beteiligten

Unternehmen stehen und fallen mit Ihren Teams. Indem Sie in Ihre Führungskräfte investieren, stellen Sie sicher, dass wichtige Kernkompetenzen gefördert werden, die letztlich zu einem besseren Arbeitsklima und zu mehr Produktivität führen. Wenn Ihre Führungskräfte gut kommunizieren können, keine Angst vor Konflikten haben und sich gut strukturieren können, färbt dies auch auf Ihr ganzes Unternehmen ab.

Für welche Methoden Sie sich auch entscheiden, klar ist, dass Unternehmen erfolgreich sind, wenn sie über hervorragende Führungskräfte verfügen, die diesen Erfolg vorantreiben. Investitionen in die Entwicklung von Führungskräften sind nur selten fruchtlos, wenn sie richtig getätigt werden. Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden es Ihnen danken — eine Win-win-Situation.

Laden Sie sich den Leitfaden für Remote Leadership herunter

Titelbild: skynesher / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 21. April 2022, aktualisiert am April 21 2022

Themen:

Karriere