Krypto-Wallet: Definition, Funktionsweise und Anbieter

Leitfaden: Einführung in Web3
Constantin Sponagel
Constantin Sponagel

Aktualisiert:

Veröffentlicht:

Bitcoin, Ethereum und Solana sind in aller Munde. Viele wissen mittlerweile, dass es sich dabei um Kryptowährungen handelt. Doch haben Sie sich schon einmal gefragt, wie Sie die digitalen Münzen aufbewahren? In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, was eine sichere Krypto-Wallet auszeichnet und welchen Anbietern Sie vertrauen können.

Mann betrachtet Krypto-Wallet-Zugangsdaten auf Ledger

→ Web3-Handbuch: Erfahren Sie mehr über die einzelnen Bausteine des Web3  [Kostenloser Download]

Wie funktioniert eine Krypto-Wallet?

Melden sich Nutzerinnen und Nutzer bei einer Krypto-Wallet an, so wird ein individuelles Schlüsselpaar aus einem Public Key und einem Private Key erzeugt. Mit diesem Schlüsselpaar können sich die Nutzenden in ihre Wallet einloggen und Zahlungen von anderen Personen erhalten.

Um die Funktionsweise von Krypto-Wallets vereinfacht darzustellen, werden sie häufig mit Onlinebanking verglichen. Auch hier gibt es eine Art Schlüsselpaar aus IBAN und Logindaten, welches erst ermöglicht, das Online-Konto zu nutzen. Der Unterschied zu Krypto-Wallets ist jedoch, dass das Vermögen nicht auf einem zentralen Konto liegt, sondern in der Blockchain existiert.

Der Public Key lässt sich am einfachsten mit der IBAN vergleichen. Schicken Sie den Schlüssel an Dritte, so können Sie diese Kryptowährungen damit verschlüsseln und an Sie transferieren. Der Private Key darf dagegen nicht an andere Personen herausgegeben werden. Er ist Ihr persönlicher Zugang zur Krypto-Wallet und sorgt dafür, dass Sie Zugriff auf Ihre digitale Geldbörse haben.

Warum gibt es die Krypto-Wallet?

Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Der große Unterschied zu klassischen Währungen besteht darin, dass Krypto-Coins nicht als physischer Wert existieren. Sie werden in der Blockchain, einem dezentralen Netzwerk, geschöpft.

Somit lassen sich Kryptowährungen nicht in einem Geldbeutel oder als Zahl auf dem Kontostand abbilden. Daher gibt es die Krypto-Wallet, in der Anlegerinnen und Anleger eine Zeichenkette beziehungsweise die Keys aufbewahren, mit denen sie Zugriff zur Kryptobörse erhalten.

Genau genommen verwaltet die Krypto-Wallet also nicht das Vermögen wie eine Brieftasche, sondern den Zugriff darauf.

Verschiedene Krypto-Wallet-Arten und deren Sicherheitsstufe

Krypto-Wallets unterscheiden sich, wie erwähnt, in softwarebasiert (Hot Wallet) und hardwarebasiert (Cold Wallet). Die Anwendungen reichen jedoch von mobilen Apps über besonders sichere USB-Sticks bis hin zu cloudbasierten Browserlösungen. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Krypto-Wallet-Arten und erfahren, wie sicher die unterschiedlichen Methoden sind.

Krypto-Wallet-App

Mobile Krypto-Wallet-Apps sind in der Regel einfach zu nutzen und können von überall aus aufgerufen werden. Transaktionen können somit übers Smartphone gesendet und verwaltet werden. Diese Anwendung sorgt zwar für eine hohe Nutzerfreundlichkeit, macht die Wallets jedoch angreifbarer.

Mobile Wallets sind daher auf stetige Sicherheitsupdates angewiesen, da sie ein hohes Risiko für Hackerangriffe besitzen. Bekannte Krypto-Wallet-Apps sind beispielsweise eToro oder Exodus.

Online-Krypto-Wallet oder Desktop-Wallet

Ähnlich wie mobile Wallets basieren auch Online-Wallets oder Desktop-Wallets auf Software. Bei einer Online-Wallet erhalten Nutzerinnen über einen Browser Zugriff auf ihre Brieftasche. Dies erhöht jedoch auch das Sicherheitsrisiko. Eine weitere Variante sind daher Desktop-Wallets, die die Nutzenden auf ihrem lokalen PC installieren müssen und damit etwas unpraktischer in der Anwendung sind.

Offline-Krypto-Wallet

Eine Offline-Krypto-Wallet oder auch Paper Wallet ist vermutlich die sicherste aller Varianten. Damit geht allerdings eine gewisse schlechte Benutzerfreundlichkeit einher, denn Anlegerinnen und Anleger schreiben sich hierbei ihre Keys ganz einfach auf Papier.

Schließlich geht es lediglich darum, die Keys irgendwo sicher aufzubewahren, um Zugriff auf das eigene Krypto-Vermögen zu bekommen – ob in einer App oder in einem Notizheft, ist grundsätzlich egal.

Hardware-Wallet

Eine Hardware-Wallet zeichnet sich ebenfalls durch einen hohen Sicherheitsstandard aus. Dabei handelt es sich um ein technisches Gerät, häufig ein USB-Stick, auf dem das Schlüsselpaar gesichert ist. Der Token ist Hackerangriffen nur während des Nutzungszeitraums ausgesetzt, was das Risiko enorm minimiert.

Sobald das Gerät getrennt wird, besteht kein Grund zur Sorge. Hardware-Wallets sind allerdings eher teuer und somit für Anfängerinnen oder Anfänger nur bedingt zu empfehlen.

Krypto-Wallet-Vergleich: Die besten Anbieter im Überblick

Für welches Krypto-Wallet Sie sich entscheiden, hängt davon ab, welche Kryptowährung Sie handeln wollen und welchen Anspruch Sie an Ihre persönliche Wallet haben. Auch die Sicherheitsstufe sollte ein entscheidendes Kriterium bei der Auswahl sein. Die Zahl der Anbieter steigt zwar mit dem zunehmenden Interesse an Bitcoin, Ethereum und Co., deutsche Krypto-Wallets gibt es derzeit jedoch noch nicht.

Welche digitale Brieftasche die beste Krypto-Wallet ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Nachfolgend haben wir Ihnen eine Übersicht der beliebtesten Krypto-Wallet-Anbieter zusammengestellt, bei denen es sich um vertrauenswürdige Unternehmen handelt.

Krypto-Wallet Typ Kryptowährungen Handel Zahlungsmöglichkeiten Vorteile Nachteile Anfänger-geeignet
ZenGo Crypto Wallet Mobile-Wallet Über 70, darunter Bitcoin, Ethereum, Tether, Dogecoin Ja Kreditkarte, Apple Pay
  • Eingebaute Web3-Firewall
  • MPC-Wallet
  • Intuitive Bedienung
  • Nur mobil nutzbar
Ja
Coinbase Online-Wallet Über 50, darunter Bitcoin, Ethereum, Cardano, Solana Ja Kreditkarte, Überweisung
  • Auch als App verfügbar
  • Trading an Krypto-Börse Coinbase möglich
  • Höhere Handelsgebühren als bei eToro
Ja
Binance Online-Wallet Über 350, darunter BNB, Bitcoin, Ethereum, Galxe Ja Kreditkarte, Überweisung
  • Auch als App verfügbar
  • An Marktplatz angeschlossen
  • Sehr sicher
  • Komplexe Anwendung
Nein
eToro Wallet Mobile- und Online-Wallet Über 90, darunter Ethereum, Bitcoin, Litecoin, Cardano Ja Kreditkarte, PayPal, Skrill
  • Auch als App verfügbar
  • Handel von Aktien, Krypto und Devisen möglich
  • Deutscher Kundendienst
  • Krypto-Transfer erst nach einiger Zeit möglich
Ja
Ledger Wallet Hardware-Wallet Über 100, Bitcoin, Ethereum, Cardano, Polkadot Ja Kreditkarte, PayPal
  • Sehr sichere Wallet
  • Kleiner Schlüsselanhänger als Hardware
  • Hohe Kosten für Hardware
Nein
Trezor Wallet Hardware-Wallet Über 100, darunter Bitcoin, Ethereum, Tether, BNB Ja Kreditkarte
  • Nutzung über dazugehörige App
  • Eingeschränkter Kundensupport
  • Hohe Kosten für Hardware
Nein
Exodus Mobile- und Desktop-Wallet Über 200, darunter Bitcoin, Ethereum, Binance, Litecoin Nein Apple Pay
  • Benutzerfreundliche Anwendung
  • Zahlung und Transfer mittels QR-Code möglich
  • 24/7-Kundenservice
  • Kein deutscher Kundendienst
Ja
OKX Mobile- und Online-Wallet Über 340, darunter Bitcoin, Ethereum, Litecoin Ja Kreditkarte, Apple Pay, Überweisung
  • Krypto und NFTs an einem Ort verwaltbar
  • Gebühren beim Kauf mit Kreditkarte von 1,99 Prozent
Nein
MetaMask Mobile- und Desktop-Wallet Überschaubare Anzahl an Kryptos, darunter Tether, USD Coin, Dai, Decentraland Ja Kreditkarte, Apple Pay, Überweisung
  • Einfache Einrichtung und Bedienung
  • Eingeschränkte Auswahl an Tokens
  • Unterstützt kein Bitcoin
  • Aktuell keine deutsche Version
Ja
SafePal Hardware-Wallet Große Auswahl, darunter Bitcoin, Ethereum, Binance, Ripple Ja Kreditkarte, Überweisung, Skrill
  • Dazugehörige App nutzbar
  • Hohe Benutzerfreundlichkeit
  • Kosten für Hardware-Anschaffung
Ja
Crypto.com Mobile- und Online-Wallet Über 250, darunter Bitcoin, Ethereum, Cronos, Litecoin Ja Kreditkarte, Überweisung
  • Hohe Benutzerfreundlichkeit
  • Sehr günstige Transaktionskosten
  • Aktuell keine deutsche Version
Ja

Fazit: Digitale Geldbörsen ermöglichen die Verwaltung von Kryptowährungen

Ganz gleich, ob auf Software oder Hardware basierend – mit Krypto Wallets verwalten Sie die Schlüssel zu Ihrem Krypto-Vermögen. Während Online-Wallets und Wallet-Apps eine höhere Benutzerfreundlichkeit bieten, besitzen Hardware-Wallets ein geringeres Sicherheitsrisiko. Entscheidend bei der Auswahl der richtigen Wallet und des Anbieters ist jedoch auch die persönliche Anlagestrategie.

Kostenloses Web3-Handbuch

Titelbild: martin-dm / iStock / Getty Images Plus

Themen: Web 3.0

Verwandte Artikel

Pop-up für LEITFADEN: EINFÜHRUNG IN WEB3 LEITFADEN: EINFÜHRUNG IN WEB3

Erfahren Sie mehr über Web3, Marken, Unternehmen, und wie Sie es nutzen können.

KOSTENLOS HERUNTERLADEN

Marketing software that helps you drive revenue, save time and resources, and measure and optimize your investments — all on one easy-to-use platform

START FREE OR GET A DEMO