Durch den Einsatz verschiedener Diagrammtypen in Excel können Sie Zusammenhänge auf unterschiedliche Art und Weise darstellen. Ein besonderer Stellenwert kommt dabei dem Netzdiagramm, das wie Spinnennetz die Werte mehrerer Faktoren auf Achsen verteilt. In dieser Anleitung erfahren Sie, wofür Netzdiagramme eingesetzt werden und wie Sie diese mit wenigen Klicks in Excel erstellen.

Download: Aktueller Excel-Leitfaden, in dem wir 30 unentbehrliche Formeln  verständlich erklären

Die Anzahl der Positionen bestimmt dabei die Anzahl der Achsen, wodurch sich ein spinnennetzähnlicher Aufbau ergibt. Aufgrund dieser Struktur wird das Netzdiagramm in der Literatur auch als Spinnendiagramm, Spinnwebdiagramm oder Sterndiagramm bezeichnet. Zwei weitere Begriffe sind Kiviat-Graph und Radardiagramm.

Voraussetzung für die Erstellung eines Netzdiagramms sind mindestens drei Positionen mit entsprechenden Werten. Zum besseren Verständnis: Im unten aufgeführten Beispieldiagramm haben Sie drei Datenreihen (Umfragen) mit sechs Positionen (Gehalt, Arbeitsklima, etc.).

Netzdiagramm erstellen: Beispiel mit Anleitung

Im Folgenden demonstrieren wir Ihnen die Erstellung eines Excel-Netzdiagramms anhand eines einfachen fiktiven Beispiels: In einem Zeitraum von drei Jahren hat Unternehmen XY mehrere Umfragen zur allgemeinen Mitarbeiterzufriedenheit durchgeführt. Dazu sollten die Befragten sechs Faktoren auf einer Skala von 1 (sehr schlecht) bis 10 (sehr gut) bewerten. Es ergaben sich folgende Durchschnittswerte:

  Gehalt Arbeitsklima Prämien Flexibilität Autonomie Sicherheit
Umfrage 2019 6 7 8 8 4 6
Umfrage 2020 7 7 6 6 5 7
Umfrage 2021 7 8 8 7 5 8

Sie haben nun die Aufgabe, auf Basis dieser Tabelle ein Spinnendiagramm in Excel zu erstellen. So gehen Sie vor:

1. Markieren Sie Ihren Datensatz beziehungsweise alle relevanten Daten.

2. Klicken Sie im Excel-Menüband auf den Reiter „Einfügen“ und im Abschnitt „Diagramme“ auf das kleine Symbol in der rechten Ecke mit „Empfohlene Diagramme“.

3. Klicken Sie im neuen Fenster auf den Reiter „Alle Diagramme“ und suchen Sie in der linken Seitenleiste nach „Netz“.

4. Excel bietet drei Arten von Netzdiagrammen zur Auswahl: ein einfaches Netzdiagramm, ein Netzdiagramm mit Datenpunkten und ein gefülltes Netzdiagramm. Wählen Sie die passende Art aus und klicken Sie auf OK.

Excel Netzdiagramm Auswahl Ansicht

Quelle: Screenshot Excel

Damit ist Ihr Netzdiagramm auch schon fertig. Falls Sie Anpassungen vornehmen oder zusätzliche Elemente hinzufügen möchten, können Sie entweder auf die jeweiligen Stellen im Diagramm klicken oder die drei Symbole rechts neben dem Diagramm zu Hilfe nehmen:

  • Diagrammelemente: Ein- oder Ausblenden bestimmter Elemente (Achsen, Titel, Legende, Netzlinien usw.)
  • Diagrammformatvorlagen: Auswahl verschiedener Stilvorlagen und Farben
  • Diagrammfilter: Ein- oder Ausblenden bestimmter Werte oder Namen

Alternativ stehen Ihnen diverse Anpassungsoptionen unter den Menüregistern „Diagrammentwurf“ und „Format“ zur Verfügung.

Beispiel: Netzdiagramm mit unterschiedlich skalierten Werten erstellen

Eine besondere Problematik liegt vor, wenn Sie Werte mit verschiedenen Skalen darstellen möchten. Ein Beispiel: Sie vergleichen diverse Mitarbeiterkompetenzen und erhalten folgendes Ergebnis.

  Gehalt Erfahrung Laufende Projekte Engagement
Person A 60.000 8 8 80
Person B 40.000 5 3 60
Person C 50.000 9 4 50

In diesem Fall müssen Sie die Werteskalen zuerst vereinheitlichen, bevor Sie das Spinnendiagramm erstellen. Dazu wird jeder Wert durch den Maximalwert seiner Position geteilt, sodass Sie eine neue Tabelle mit Werten zwischen 0 und 1 erhalten:

 

Gehalt

(Max: 100.000)

Erfahrung

(Max: 10)

Laufende Projekte

(Max: 8)

Engagement

(Max: 100)

Person A 0,6 0,8 1 0,8
Person B 0,4 0,5 0,375 0,6
Person C 0,5 0,9 0,5 0,5

Mit dieser Tabelle können Sie nun das Netzdiagramm erstellen. Um die Ursprungswerte im Diagramm anzeigen zu lassen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Klicken Sie auf eine Datenreihe im Diagramm und danach auf das Plus-Symbol.
  • Setzen Sie einen Haken bei „Datenbeschriftungen“ und klicken Sie rechts auf den schwarzen Pfeil.
  • Wählen Sie „Weitere Optionen …“ aus.
  • Wechseln Sie ganz rechts auf das Feld „Beschriftungsoptionen“.
  • Entfernen Sie den Haken bei „Wert“ und setzen Sie stattdessen einen Haken bei „Wert aus Zellen“.
  • Markieren Sie die entsprechende Datenreihe der ursprünglichen Tabelle und klicken Sie auf OK.
  • Wiederholen Sie diese Schritte für jede einzelne Datenreihe, bis alle Beschriftungen passen.
Excel Netzdiagramm Ansicht

Quelle: Screenshot Excel

Einsatzmöglichkeiten für ein Netzdiagramm

Das Spinnendiagramm gehört zweifellos zu den ungewöhnlicheren Diagrammarten, doch nichtsdestotrotz findet es in vielen Bereichen Anwendung. Eine beliebte Einsatzmöglichkeit für ein Netzdiagramm ist zum Beispiel die Stärken-Schwächen-Analyse bei Unternehmens- oder Berufsprofilen.

Sie können damit jeden beliebigen Zustand abbilden und bei Bedarf mit anderen vergleichen. Aus diesem Grund werden Netzdiagramme auch für Positionierungs- und Konkurrenzanalysen, Umfrageauswertungen oder Erfolgsmessungen eingesetzt.

Fazit: Ein Netzdiagramm in Excel ist schnell erstellt und vielfältig einsetzbar

Neben simplen Diagrammen, einem Wasserfalldiagramm und dem Histogramm in Excel gibt es noch das Netzdiagramm: Wie auf einem Radarbild verbindet es Werte verschiedener Faktoren und Datenreihen auf Achsen um einen gemeinsamen Mittelpunkt.

Was ungewöhnlich klingt, ist Bestandteil vieler analytischer Verfahren, sei es in der Qualitätssicherung, in der Marktforschung oder in unternehmens- und projektinternen Auswertungen. Mit unserer Excel-Anleitung haben Sie einen praktischen Guide zur Hand, um das Spinnendiagramm selbst zu erstellen und anzuwenden. Viel Spaß!

New Call-to-action

 New call-to-action

Titelbild: Kelvin Murray / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 2. August 2022, aktualisiert am August 02 2022

Themen:

Excel