Manchmal bedeutet Content Marketing nicht mehr und nicht weniger als Kreativität auf Knopfdruck. Der Redaktionsplan fordert einen neuen Blogpost und Ihnen kommen absolut keine Ideen? Kein Problem: Diese Tools helfen Ihnen schnell bei der Erstellung von neuem Content für Ihr Inbound Marketing – von der Ideenfindung bis hin zur Erstellung von interaktiven Inhalten für Ihre Leser.

Download: Arbeitsmappe Content-Marketing

1. Storify 

Storify ist ein wahres Schweizer Taschenmesser für schnelle Content-Erstellung: Es hilft Ihnen; über eine Social-Media-Schnittstelle sowohl Themen zu finden als auch Bilder, Tweets, Videos einfach per Drag-and-Drop einzubinden. In der kostenlosen Basic-Version bekommen Sie einen simpel angelegten Editor, mit dem Sie in wenigen Minuten Storys anlegen können, die sich mit einem Klick in den sozialen Netzwerken verteilen lassen. Für Content-Produktion im Team gibt es außerdem den „Storify Enterprise Plan“, mit dem mehrere Personen an einer Geschichte basteln können.

HubSpot-Blog-Content-Tools-fr-fix-erstellte-kreative-Inhalte-Storify.jpg

Eingebundene Tweets mit Bildern und Hashtags, Nachrichtenmeldungen und Fließtext arrangiert Storify blitzschnell per Drag-and-Drop. (Foto: Screenshot auf www.storify.com)

2. Ceros

Ceros ist eine Content-Marketing-Software, die vor allem auf die Erstellung von umfangreichen grafischen und interaktiven Content ausgelegt ist. Das ist nicht nur eine willkommene Abwechslung für Ihre üblicherweise mit Text überstrapazierten Leser, sondern geht mit dem professionell gestalteten Interface von Ceros auch noch sehr leicht von der Hand. Ebenfalls über Drag-and-Drop lassen sich in Ceros ähnlich wie in einer Bildbearbeitungssoftware einfach Infografiken, Slideshows, eBooks oder interaktive Kataloge arrangieren. Gerade für interaktives Online Marketing, beispielsweise eine Produktvorstellung, eignet sich dieses Tool daher hervorragend. So wird auch aus schlanken Themen-Ideen opulenter Content.

HubSpot-Blog-Content-Tools-fr-fix-erstellte-kreative-Inhalte-Ceros.jpg

Ein interaktiver Katalog – professionell erstellt in wenigen Minuten mit Ceros. (Foto: Screenshot auf www.ceros.com)

3. Paper.li

Wer Online Marketing meistern möchte, muss jeden Tag aufs Neue mit der Frequenz des Internets mithalten können. Mit Paper.li bauen Sie eine Art Online-Newsroom für Ihre Content-Produktion auf, der Ihnen dabei hilft, Ihre Themenrecherche zu strukturieren. Das Tool funktioniert wie ein Feedreader und lässt Sie Ihre wichtigsten Kanäle abonnieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie eine Ressource direkt in Ihren Feed aufnehmen oder ob Sie beispielsweise alle Twitter-Posts mit der Erwähnung Ihrer Marke sehen möchten. Paper.li überwacht nach eigenen Angaben 100 Millionen Websites und deren über 250 Millionen Beiträge. Anschließend können Sie geeignete Beiträge auswählen und für Ihr Publikum im Editor neu zusammenstellen. Damit eignet sich Paper.li hervorragend für Curated Content

4. ContentTools

Hinter ContentTools verbergen sich eine Reihe von Tools für die Content Erstellung, bei der Ihre Leser mit Ihnen interagieren können. ContentTools ermöglicht die schnelle Produktion von Quiz, Umfragen oder Formularen für Gewinnspiele. Das ist insbesondere interessant, wenn Sie Ihre sonst nur passive Leserschaft hin und wieder auch aktiv in Ihr Inbound Marketing integrieren können. Außerdem können mit interaktiven Content sowohl Sie als auch Ihre Leser voneinander lernen und nachhaltige Emotionen schaffen, zum Beispiel über Verlosungen oder Abstimmungen – Online Marketing mit Benefits für beide Seiten.

HubSpot-Blog-Content-Tools-fr-fix-erstellte-kreative-Inhalte-ContentTools.jpg

Ausschnitt aus einem Persönlichkeitstest mit ContentTools. Ideal zum Beispiel für spielerische Tests zur Produktfindung. (Foto: Screenshot auf http://contenttools.co/ )

5. Menschen 

Entgegen vieler Marketing-Tipps finden sich die besten Ideen für neuen Content nicht immer nur im Netz oder über ein bestimmtes Tool. Denken Sie daran, dass Sie beim Content Marketing für interessierte Menschen schreiben – die besten Storys hierfür liefern ihnen manchmal auch die Charaktere direkt. Interviewen Sie beispielsweise einen Fachmann zu einem Thema (wer sich für so etwas eignen könnte, lässt sich zum Beispiel gut über Twitter ausmachen) oder lassen Sie einen befreundeten Kollegen einen Gastbeitrag schreiben. Wenn Sie Ihren Blog mit bekannten Namen füttern, ziehen Sie vielleicht auch Traffic von deren Fans und Followern auf Ihre Seite. Außerdem sind Experteninterviews und Gastbeiträge Inhalte, die sich quasi von allein erstellen – und damit die schnellste Form von gutem Content überhaupt.

Arbeitsmappe herunterladen

Ursprünglich veröffentlicht am 4. August 2015, aktualisiert am November 22 2019

Themen:

Content-Marketing