Mitarbeiter-Recruiting, Vernetzung mit Geschäftspartnern oder Generierung von Leads – LinkedIn zählt zu den stärksten digitalen Business-Netzwerken. Mit dem Sales Navigator hat die Plattform die nächste Ebene des Social Sellings erreicht. Das speziell für den Vertrieb konzipierte Premium-Tool hilft dabei, die richtigen Kontakte zu finden und so erfolgreicher zu verkaufen. Welche Features der Sales Navigator beinhaltet, erfahren Sie im Folgenden.

Überzeugungskraft ist das Erfolgsrezept eines jeden Vertriebsmitarbeiters. In  diesem Leitfaden bringen wir Ihnen die 5 erfolgreichsten Strategien für  Verkaufsgespräche näher.

LinkedIn: Musterbeispiel für Social Selling im B2B-Umfeld

Seit Jahren befindet sich LinkedIn auf Erfolgskurs. 2002 in Amerika gegründet, verzeichnet das seit 2016 zu Microsoft gehörende Netzwerk für Geschäftskontakte inzwischen rund 675 Millionen registrierte Mitglieder aus 200 Ländern und Regionen. Der Großteil davon stammt aus den USA, aber auch im DACH-Raum gewinnt die Plattform mit inzwischen über 14 Millionen Nutzern zunehmend an Bedeutung.

Die richtigen Kontakte finden, mit ihnen in Verbindung treten und sie als neue Kunden gewinnen – durch die laufende Weiterentwicklung der Plattform ist LinkedIn mittlerweile zum Inbegriff für professionelles Social Selling geworden. Nicht zuletzt wegen der besonderen Kombination aus Unternehmensauftritt und persönlichem Benutzerkonto.

LinkedIn Sales Navigator: Gestaffelte Kosten durch skalierbare Premium-Mitgliedschaft

Es ist grundsätzlich kostenlos, ein Unternehmensprofil auf LinkedIn zu erstellen: Einfach registrieren, mit aussagekräftigem Profilbild, Slogan und Logo ergänzen – und schon steht Ihnen die digitale Tür zu Millionen potenzieller Geschäftskontakte offen. Um das Netzwerk allerdings noch gezielter für Ihr Business nutzen zu können, kommen Sie um eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft nicht umhin.

Der speziell für Vertriebsleute entwickelte LinkedIn Sales Navigator bietet unterschiedlichste Features, um LinkedIn optimal in die verschiedenen Phasen des Vertriebsprozesses einzubinden – von der Suche nach potenziellen Interessenten bis hin zum Geschäftsabschluss.

Suchfunktion, InMail-Nachrichten & Co: 8 nützliche Sales Navigator-Features im Überblick

Erhältlich ist das Premium-Tool in drei Versionen, die sowohl in Preis als auch Funktionsumfang gestaffelt sind. Los geht’s bei knapp 50 Euro netto im Monat für eine Einzellizenz: Mit der Professional-Version können Vertriebsexperten über LinkedIn Leads generieren.

Um als Vertriebsteam gemeinsame Netzwerke für den Aufbau von Kundenbeziehungen zu nutzen, steht der Sales Navigator als Team-Lizenz für rund 82 Euro netto im Monat zur Wahl. Und für Vertriebsabteilungen mit besonders hohen Ansprüchen gibt es eine spezielle Enterprise-Variante, deren Preis direkt bei LinkedIn angefragt werden kann.

Jede Version kann im Vorfeld kostenlos getestet werden, um zu beurteilen, ob sich die Investition in den LinkedIn Sales Navigator lohnt. Doch was können Sie vom Sales Navigator nun konkret erwarten?

1. Erweiterte Suchfunktion

Mit dem Sales Navigator LeadBuilder bekommen Sie eine erweiterte Suchfunktion an die Hand, um das LinkedIn-Netzwerk gezielt nach interessanten Kontakten zu durchsuchen. 20 verschiedene Suchkriterien (z. B. Stichwörter, Unternehmen, Regionen, Branchen, aktuelle Position) stehen zur Verfügung, um die Suchergebnisse nach Ihren persönlichen Präferenzen zu filtern. So sparen Sie nicht nur Zeit, sondern erhalten auf Knopfdruck die richtigen Kontakte.

2. Suchergebnisse als Leads speichern

Anhand Ihrer Suchergebnisse können Sie dann – abhängig von der jeweiligen Version – eine bestimmte Anzahl von Kontakten als Lead speichern. Diese werden Ihnen in einem eigenen Bereich Ihres Dashboards angezeigt. Notizen oder Tags helfen Ihnen dabei, Ihre Leads zu organisieren, alle wesentlichen Informationen im Blick zu behalten oder Ihre Lead-Liste in der Team-Version mit Ihren Kollegen zu teilen.

3. Vertrauliche Updates

Sobald Sie einem Lead folgen, werden Ihnen sämtliche Beiträge dieses Benutzers sowie Veränderungen seines Profils (z. B. Jobwechsel, Statusänderungen, Erwähnungen in den News etc.) als automatische Updates auf Ihrer Sales Navigator-Homepage angezeigt. Diese Informationen erhalten Sie übrigens vertraulich, das heißt, die Person weiß nicht, dass sie bei Ihnen als Lead markiert ist.

4. Automatisierte Lead-Empfehlungen

Auf Basis Ihrer gespeicherten Leads, Ihres Suchverlaufs sowie Ihrer Präferenz-Einstellungen werden Ihnen durch die Funktion „Lead Recommendation“ weitere Benutzer vorgeschlagen, die möglicherweise für Sie interessant sein könnten. So können Sie ganz einfach Ihr Netzwerk ausbauen, ohne unzählige Profile selbst evaluieren zu müssen.

5. Zugriff auf weitere Kontakte

Wenn Sie den Sales Navigator in der Team-Version verwenden, können Sie Ihre Kontaktreichweite automatisch erweitern. Durch die Funktion „TeamLink“ werden Sie mit Ihren Teamkollegen verknüpft und können über deren Netzwerke an weitere interessante Kontakte gelangen.

6. Kontaktaufnahme über InMails

Ist der richtige Zeitpunkt gekommen, können Sie über private Nachrichten direkt Kontakt mit Ihrem Lead aufnehmen – unabhängig davon, ob Sie mit ihm bereits verbunden sind oder nicht. Je nach Version des Sales Navigator können Sie 20, 30 oder 50 InMails pro Monat verschicken und diese mit Informationen aus Ihrer Recherche personalisieren.

7. Schnittstelle zu CRM

Eine weitere hilfreiche Funktion des LinkedIn Sales Navigator ist „Deals“. Dadurch lässt sich Ihr LinkedIn-Konto mit einigen CRM-Systemen (z. B. Microsoft Dynamics, Salesforce und HubSpot CRM) verknüpfen. So können Sie relevante Informationen integrieren und Ihre Vertriebsaktivitäten optimieren, ohne ständig zwischen LinkedIn und CRM hin und her wechseln zu müssen.

8. Sales Navigator Mobile App

Speziell für Vertriebsprofis, die viel unterwegs sind, ist die Sales Navigator-App für iOS und Android besonders nützlich. Die ursprünglich nur als Erweiterung gedachte mobile Version enthält nach mehreren Updates inzwischen beinahe denselben Funktionsumfang wie die Desktop-Variante und ermöglicht es Ihnen somit jederzeit und überall, neue Leads zu generieren.

Der LinkedIn Sales Navigator ist eine optimale Unterstützung bei der Suche und Ansprache von potenziellen Kunden. Unternehmen können aus drei verschiedenen Versionen des Premium-Tools wählen. Welche Variante am besten geeignet ist, hängt von der Größe des Vertriebsteams und dem erforderlichen Funktionsumfang ab.

sales überzeugungskraft

Titelbild: LinkedIn Sales Navigator / Unsplash

Ursprünglich veröffentlicht am 15. Mai 2020, aktualisiert am Mai 15 2020

Themen:

Social-Selling