Sie verfassen einen tollen Blog-Beitrag oder Sie erstellen eine schicke Firmenwebsite, doch am Ende fehlt etwas. Was beide Situationen verbindet: Sie benötigen schicke und passende Fotos. Die erhalten Sie schnell und einfach über eine Bilddatenbank.

Download: Leitfaden für Adobe Photoshop CC inkl. 9 Videotutorials und 5  benutzerdefinierten Filtern.

Das Praktische an Online-Bildarchiven ist, dass Sie dafür in der Regel keine spezielle Bilddatenbank-Software benötigen, um einen Zugriff zu erhalten. Es reicht ein Browser aus, um die Datenbank mit Bildern von professionellen Fotografen bzw. Fotografinnen oder Hobbyknipsern und -knipserinnen nutzen zu können.

Kostenlose Bilddatenbanken vs. kostenpflichtige Stockfoto-Anbieter: Das ist zu beachten

Die Online-Bildarchive kann man grob in zwei Kategorien einteilen: Freie Bilddatenbanken und Bilddatenbanken mit Lizenzen zum Kaufen. Bei Letzterem müssen Sie bezahlen, wenn Sie Bilder herunterladen und nutzen möchten. Die Bezahlung erfolgt entweder einzeln pro Motiv oder als monatliches Abonnement.

Bei den freien Bilddatenbanken, auch kostenlose Bilddatenbanken genannt, können Sie gratis Bilder herunterladen. Doch achten Sie dabei unbedingt auf die Nutzungsvereinbarungen. In vielen Fällen verbieten die Fotografen bzw. Fotografinnen eine kommerzielle Nutzung ihrer Fotos. Oder Sie dürfen die Motive nur für bestimmte Medien (zum Beispiel Websites und Flyer) verwenden.

Bekannte Bilddatenbanken im Vergleich

Wenn Sie im Internet nach kostenpflichtigen oder freien Bilddatenbanken suchen, finden Sie eine sehr große Auswahl vor. Wir stellen Ihnen eine kleine Auswahl der besten Bilddatenbanken vor.

Kostenfreie Bilddatenbanken

Die meisten freien Bilddatenbanken werben damit, dass Sie die Fotos kostenlos herunterladen und nutzen dürfen – privat wie auch für den gewerblichen Einsatz. Verwenden Sie derartige Dateien, sollen Sie in vielen Fällen den Fotografen bzw. die Fotografin als Urheber bzw. Urheberin nennen und/oder bei einer Nutzung im Web einen Link auf freie Bilddatenbank setzen.

Tipp: Trotz dieses vermeintlichen „Freifahrtscheins” empfehlen wir, vor dem Zugriff bzw. der intensiven Nutzung der Datenbank die Nutzungsbedingungen durchzulesen. Und achten Sie vor der Verwendung der Bilder genau darauf, ob nicht doch spezielle Angaben gemacht werden. Sicher ist sicher!

Pixabay.de

Pixabay ist wohl die bekannteste und meistgenutzte Online-Bilddatenbank in Deutschland. Hier finden Sie mittlerweile neben Fotos auch Vektoren, Videos und Musik.

Bilddatenbank Pixabay

Quelle: Screenshot Pixabay

Vorteile:

  • Sehr große Auswahl an Motiven
  • Es ist eine freie, kommerzielle Nutzung ohne Bildnachweis möglich
  • Die Dateien können Sie in verschiedenen Auflösungen herunterladen

Nachteile:

  • Viele Motive hat man schon zigfach gesehen
  • Die Auflösung der Bilder reicht unter Umständen nicht für Prints aus
  • Kostenlose Fotos und kostenpflichtige Partnerangebote verschwimmen teilweise

Unsplash.com

Wenn Sie eine sehr große Auswahl in verschiedenen Bereichen wie People, Business oder Street Photography suchen, sind Sie bei Unsplash genau richtig. Zu Recht ist das eine der weltweit beliebtesten, kostenlosen Bilddatenbanken.

Bilddatenbank Unsplash

Quelle: Screenshot Unsplash

Vorteile:

  • Weit über eine Million professionell wirkende Bilder
  • Alle Fotos dürfen Sie ohne Bezahlung kommerziell und nicht-kommerziell nutzen
  • Die Bilder wirken sehr hochwertig

Nachteile:

  • Viele Fotos wurden mit Filtern versehen oder nachbearbeitet, wodurch sie blass aussehen
  • Es gibt derzeit nur Fotos, keine Vektor-Grafiken oder Videos
  • Die Dateien werden nur in einer Auflösung und Größe zur Verfügung gestellt

Picjumbo.com

Picjumbo ist ein sehr gutes, kostenloses Bildarchiv für Unternehmen, das bereits seit 2013 an den Start ging und wirbt ebenso mit tollen Fotos um die Gunst der Nutzenden.

Bilddatenbank Picjumbo

Quelle: Screenshot Picjumbo

Vorteile:

  • Im Gegensatz zu Unsplash sehen die meisten Motive hell und freundlich aus
  • Hochauflösende Bilder von (semi-)professionellen Fotografen stehen im Fokus
  • Designer und Designerinnen erfreuen sich an den Mockup-Vorlagen

Nachteile:

  • Sehr viel eingebettete Werbung, bspw. für kostenpflichtige Inhalte bei Shutterstock und das eigene Premium-Angebot
  • Viele Fotos sind nur mit einem Premium-Account nutzbar
  • Nur Fotos, keine Vektor-Grafiken oder Videos verfügbar

Bedingt freie Bilddatenbanken

Hierbei handelt es sich um Bildarchive, bei denen Sie theoretisch unzählige kostenlose Bilder erhalten. Doch für die kommerzielle Nutzung müssen Sie Lizenz-Angaben genau befolgen, ansonsten handeln Sie sich unter Umständen Ärger ein.

Freepik.com

Diese kostenlose Bilddatenbank hat sehr viele hochwertige Bilder, Grafiken und Photoshop-Vorlage zu bieten, die Sie auch kommerziell verwenden dürfen. Allerdings nur, wenn Sie Freepik als Quelle nennen und verlinken oder ein Premium-Abonnement abschließen.

Bilddatenbank FreepikQuelle: Screenshot Freepik

Wikimedia Commons

Das Bildarchiv ist erreichbar unter Commons.Wikimedia.org. Hier sind Millionen von freien Bildern abgelegt. Allerdings müssen Sie bei der Nutzung genau die Bedingungen beachten. So ist bei einigen Dateien ein Link zur Originalquelle zu setzen.

Bilddatenbank Wikimedia Commons

Quelle: Screenshot Wikimedia Commons

Flickr

Flickr gilt als eine der größten Bilddatenbanken überhaupt. Hier finden Sie sehr viele private Fotos, dementsprechend fällt die Qualität sehr wechselhaft aus. Zudem müssen Sie auch hier genau nachlesen, unter welcher Lizenz die Fotografen Ihre Bilder eingestellt haben! Viele haben spezielle Creative-Commons-Lizenzen.

Bilddatenbank Flickr

Quelle: Screenshot Flickr

Kostenpflichtige Bilddatenbanken

In unserem Bilddatenbanken-Vergleich dürfen die kommerziellen Anbieter nicht fehlen. Auch hier benötigen Sie keine spezielle Software, sondern nur einen Browser. Der größte Vorteil der kostenpflichtigen Stockfoto-Archive liegt in der meist extrem große Auswahl an erstklassigen Motiven in hoher Auflösung. Zudem sind Sie beim Verwenden der Bilder in der Regel rechtlich auf der sicheren Seite.

Bekannte Bilddatenbanken, die von Unternehmen gerne genutzt werden, sind Adobe Stock (ehemals Fotolia), iStock, Shutterstock und Getty Images.

Bilddatenbanken als Open-Source-Ansatz: gut oder schlecht?

Der Teufel steckt oft im Detail: Nutzen Sie eine kostenlose Bilddatenbank für Ihr Unternehmen, um Motive für Werbematerialien oder dergleichen zu suchen, müssen Sie genau die Freigabebedingungen studieren. Und Sie sollten auf die Auflösung achten, denn nicht jede Datei eignet sich für den Einsatz auf Plakaten oder anderen großformatigen Medien.

Kostenpflichtige Bildarchive machen Ihnen das Leben leichter. Hier ist die Nutzung meist klar und Sie erhalten einen Zugriff auf Millionen sehr hochwertiger Bilder. Wofür entscheiden Sie sich?

Photoshop-Leitfaden

Titelbild: visualspace / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am Jul 26, 2022 2:00:00 AM, aktualisiert am Juli 26 2022

Themen:

Bildbearbeitung