Die 15 besten Homepage-Baukästen im Vergleich

Barrierefreie Website gestalten
Annekatrin Zywietz
Annekatrin Zywietz

Aktualisiert:

Veröffentlicht:

Einfach, schnell, unkompliziert: So funktioniert der ideale Homepage-Baukasten, mit dem Sie einzelne Elemente spielend leicht zu einer kompletten Unternehmenswebsite zusammenstellen können – und das ganz ohne Programmierkenntnisse.

Homepage-Baukasten mit einer Collage mit einer Person die auf dem Handy tippt und einem Werkzeugkasten dargestellt

Damit Sie den optimalen virtuellen Werkzeugkasten für Ihr Webprojekt finden, haben wir für Sie 15 bekannte Anbieter von Homepage-Baukästen ausprobiert.

→ Erstellen und verwalten Sie Ihre Website mit dem kostenlosen CMS Hub

Unsere Favoriten im schnellen Vergleich

Wir haben insgesamt 15 Homepage-Baukästen getestet. Neben unserem eigenen Produkt, stechen einige besonders heraus. Allen voran sind das Jimdo und Wix, die als Platzhirsche auf ihrem Gebiet mit modernen Templates, einem KI-Website-Builder und einer fairen Preisstruktur überzeugen.

Zudem können wir DomainFactory und one.com empfehlen, die als verhältnismäßig günstige Alternativen nur wenig Schwächen aufweisen. Wer Wert auf möglichst hochwertige Designs in der Auswahl legt, sollte sich den Homepage-Baukasten von Squarespace genauer anschauen. Die Design-Optionen waren hier im Vergleichstest die überzeugendsten.

Wie wir die Homepage-Baukästen getestet haben

Da es eine große Anzahl von Anbietern auf dem Markt gibt, ist es nicht immer einfach, den richtigen Website-Builder zu wählen.

Die Homepage-Baukästen der verschiedenen Unternehmen unterscheiden sich beispielsweise in ihrem Funktionsumfang, in der Gestaltungsfreiheit oder in der Bedienung. Wir haben vor allem auf folgende Punkte während unseres Tests wert gelegt:

  • Ist die Bedienung der Oberfläche und damit die Erstellung einer Homepage intuitiv?
  • Welche Auswahl an Designs bietet der Homepage-Baukasten?
  • Wie flexibel lassen sich die Websites bauen?
  • Gibt es alle Möglichkeiten von Blogintegration über Webshops bis hin zu Newslettern?
  • Ist das Hosting inklusive des zur Verfügung stehenden Speichers ausreichend?
  • Stehen der Preis für den Baukasten und die enthaltenen Funktionen in einem guten Verhältnis?

Neben diesen Punkten sind auch vertragliche Bedingungen wie die Vertragslaufzeit, die Einrichtungsgebühr und die Benutzerfreundlichkeit der Baukasten-Anbieter Kriterien, die wir für den Vergleich berücksichtigen.

Homepage-Baukasten im Vergleich: 15 Anbieter im Überblick

Unsere tabellarische Auflistung bietet Ihnen einen ersten Überblick über die getesteten Anbieter, sodass Sie den passenden Homepage-Baukasten für Ihren Internetauftritt finden:

Anbieter Stärken Schwächen Besondere Funktionen Preis Kostenlose Version
HubSpot CMS Hub CRM-Anbindung, Live-Chats, Blogintegration, dynamischer Content, SEO-Empfehlungen Bedienung könnte noch etwas intuitiver sein KI-Content-Generator, E-Commerce-Funktionen, Premium-Hosting, A/B-Tests, Analytics Ab 15 Euro pro Monat im Starter-Bereich Ja
Jimdo schnelle Ladezeit, Abrufen bestehender Informationen, Erstellen eigener Templates, E-Commerce-Funktionen wenige Design-Templates (Schriftgröße- und Farben lassen sich nur mäßig bearbeiten) KI-Website-Builder, Rechtstexte, Bilddatenbank Ab 11 Euro pro Monat Ja
Ionos mehrsprachige Websites, kostenlose Domain im ersten Jahr, Hosting in Deutschland Keine kostenlose Testphase, keine Exportfunktion KI-Website-Builder, Booking-Tool, SiteAnalytics, Tracking-Funktion Ab 12 Euro pro Monat Nein
Wix Websites mit KI erstellen, hunderte Designvorlagen, E-Commerce-Funktionen Komplexität im Editor, kein kostenloses Paket KI-Website-Builder, Apps und Widgets, Mitgliederbereich Ab 13,09 Euro pro Monat Nein
Webgo Deutsche Rechenzentren, kostenlose Domain, mehrsprachige Website Wenige Templates, nicht sehr intuitiv zu Beginn Social-Media-Einbindung, Entwicklermodus Ab 6,95 Euro pro Monat Nein
Weebly E-Commerce-Funktion mit Newsletter, große App-Auswahl, eigene App, sehr intuitive Bedienung Kein deutscher Support, SEO-Tools nur rudimentär Videohintergründe, benutzerdefiniertes HTML, CSS und JavaScript, professionell gestaltete Vorlagen Ab 14 Euro pro Monat Ja
Squarespace Hochwertige Templates, Integration von Anbietern von Stock-Bildern, eigene App Kein Telefon-Support, kein Einrichtungsassistent Marketing- und Blogger-Tools, Analytics, Logo Maker, App-Marktplatz, kostenlose Webinare Ab 11 Euro pro Monat Nein
web4business Umfangreicher Support, auf Branchen zugeschnittene Templates Kein klassischer Baukasten, hohe Einrichtungsgebühr Manuelle Website-Erstellung durch Profis 29,90 Euro pro Monat zzgl. 598 Euro Einrichtungsgebühr Nein
Strato Mehrsprachige Websites, Server in Deutschland Keine Online-Shop-Funktionen, wenige Templates, kein Blog-Tool SEO- und Marketing-Funktionen, Versionierung Ab 7 Euro pro Monat Nein
Webnode Websites mit KI erstellen, kostenfreie Seite möglich, Support in 20 Sprachen Wenig E-Commerce-Funktionen, eingeschränkte SEO-Funktion KI-Website-Builder, Einbindung von eigenen HTML-Codes, 24 Sprachversionen Ab 4,50 Euro pro Monat Nein
GoDaddy Ansprechende Vorlagen, intuitive Bedienung, E-Commerce-Funktionen Eingeschränkte Funktionen, wenig Personalisierung Inhalte erstellen mit GoDaddy Studio, Marketing-Funktionen, Online-Terminfunktion Ab 6,99 Euro pro Monat Nein
Cabanova Große Auswahl an Templates, sehr viel Raum für Individualisierung, günstige Tarife Keine Blog-, Kommentar- und Newsletter-Funktion, Templates nicht sehr modern Individuelle Gestaltung, SEO-Tools Ab 0,79 Euro pro Monat Ja
Alfahosting Flexibler Editor, große Auswahl an Designs, viele Apps, 24/7-Support Designs könnten moderner sein, Start-Paket stark eingeschränkt Social-Media-Integration, Onlinereservierungen, Routenplaner Ab 4,99 Euro pro Monat Nein
DomainFactory Entwicklermodus, individuelle Website-Versionen, mehrsprachige Seite möglich Zugriff auf HTML und CSS nur im Business-Paket, Einstiegstarif enthält Werbung SEO-Tools, Online-Shop, Drag-and-Drop-Editor, Hosting und Support Ab 4,99 Euro pro Monat Nein
One.com Websites mit KI erstellen, kostenlose Bilddatenbank, eigenen Code einbetten, 24/7-Support Bearbeitung auf Mobilgeräten nicht möglich, kein Telefon-Support KI-Website-Builder, E-Commerce-Funktionen, Website-Analytics Ab 9,58 Euro pro Monat Nein

1. HubSpot CMS Hub

Homepage-Baukasten HubSpot

Quelle: Screenshot HubSpot

Das kostenlose HubSpot CMS richtet sich an Marketingteams von Unternehmen unterschiedlicher Größen. Die Designvorlagen und der leicht bedienbare Drag-and-Drop-Editor dieser Lösung ermöglichen es Ihnen, ohne Programmierkenntnisse eine ansprechende eigene Website zu gestalten.

Mithilfe der integrierten CRM-Plattform können Sie die so entstehenden Websites für ein vielfältiges Publikum personalisieren und für verschiedene Geräte und Konversionen optimieren. Zudem bietet das HubSpot CMS Empfehlungen zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) Ihrer Website, verschiedene Analysemethoden zur Untersuchung Ihrer generierten Leads sowie die Möglichkeit adaptiver Tests zur Verbesserung Ihrer Website.

Sie können frei wählen, ob Sie Ihre Website in Eigenregie erstellen oder auf die Erfahrung professioneller Entwicklerinnen und Entwickler zurückgreifen. Was uns zudem besonders gut gefällt: Der KI-Content-Generator ist ebenfalls integriert. So können Sie sich bei Kreativengpässen inspirieren lassen.

Stärken

  • Anbindung an das HubSpot-CRM
  • Integration von Live-Chats
  • Blogintegration
  • dynamischer Content
  • SEO-Empfehlungen

Schwächen

  • Bedienung könnte noch etwas intuitiver sein
  • Editor im Vergleich zu anderen Baukästen etwas starr

Wichtige Funktionen

  • Drag-and-Drop-Seitenbearbeitung
  • KI-Content-Generator (öffentliche Betaphase)
  • Personalisierungstools
  • Zugriffskontrolle
  • E-Commerce-Funktionen
  • Premium-Hosting
  • A/B-Tests

Preis

Für Einzelpersonen und kleine Teams wird eine kostenlose Version angeboten. Danach geht die Staffelung weiter mit einem „Starter“-Paket für 15 Euro im Monat pro Lizenz sowie dem „Professional“-Paket für 360 Euro im Monat, in dem drei Lizenzen enthalten sind. Geschäfte und Unternehmen starten direkt mit der „Professional“-Version für 360 Euro im Monat und können auf „Enterprise“ für monatlich 1.180 Euro fünf enthaltene Lizenzen aufstocken.

2. Jimdo

Homepage-Baukasten Jimdo

Quelle: Screenshot Jimdo

Der Jimdo Homepage-Baukasten bietet Ihnen eine einfach bedienbare Benutzeroberfläche, branchenspezifische Vorlagen für das Design, grundlegende SEO-Funktionen und einen buchbaren Support.

Als Kundschaft haben Sie bei Jimdo die Möglichkeit, zwischen einem klassischen Editor oder der Zusammenarbeit mit einer Künstlichen Intelligenz als Assistenz zu wählen. Wir haben den KI-Website-Builder getestet und waren positiv überrascht. Die Auswahl der Designs war individuell und ansprechend – zudem können Sie alles nach Belieben sehr intuitiv mit wenigen Klicks verändern.

Stärken

  • schnelle Ladezeit
  • Domainübernahme möglich
  • Abrufen bestehender Informationen (Social-Media-Bilder und GoogleMyBusiness-Eintrag)
  • App für die Bearbeitung auf dem Smartphone
  • Verschlüsselung mit SSL schafft Sicherheit
  • DSGVO-konform

Schwächen

  • etwas wenig Design-Templates
  • nicht ausreichend E-Commerce-Funktionen
  • Keine Möglichkeit, mehrsprachige Websites zu erstellen

Wichtige Funktionen

  • KI-Website-Builder
  • Drag-and-Drop-Editor
  • Rechtstexte-Manager (in höheren Paketen enthalten, bei günstigeren Paketen kann dieser manuell dazu gebucht werden)
  • Bilddatenbank mit lizenzfreien Fotos
  • SEO-Funktionen

Preis

Auch Jimdo bietet mit „Play“ eine kostenlose Variante an. Ansonsten starten die Preise bei 11 Euro und reichen bis zu 45 Euro pro Monat. Wer einen Online-Shop einrichten möchte, startet bei einem monatlichen Preis von 18 Euro und kann auf Wunsch aufstocken. Das größte Paket kostet 45 Euro pro Monat.

3. Ionos by 1&1

Homepage-Baukasten Ionos

Quelle: Screenshot Ionos

Ionos by 1&1 ergänzt sein umfangreiches Angebot an Dienstleistungen rund um das Thema Webspace und Website-Hosting mit einem vielseitigen Homepage-Baukasten, der dank KI-Unterstützung als KI-Website-Generator vermarktet wird. Sie haben aber auch die Möglichkeit, Ihre Seite klassisch aus bestehenden Templates zu erstellen.

Der Anbieter richtet sich mit seinem Website-Baukasten, der optional mit Shop-Funktion erhältlich ist, an mittelständische oder große Unternehmen, die in wenigen Schritten eine eigene Internetpräsenz aufbauen möchten. Was wir im Vergleich zudem gut finden: Für das erste Jahr erhalten Sie eine kostenlose Domain.

Stärken

  • Erstellung mehrsprachiger Website (Übersetzungen in 60 Sprachen möglich)
  • große Auswahl an Templates mit ansprechendem Design
  • professioneller Telefon-Support oder per E-Mail oder Live-Chat
  • kostenlose Domain im ersten Jahr
  • Hosting in Deutschland

Schwächen

  • kein kostenloses Paket
  • keine Exportfunktion der Website

Wichtige Funktionen

  • Drag-and-Drop-Editor
  • KI-Website-Builder mit KI-Bild- und Texterstellung
  • Vorlagen für Rechtstexte
  • SEO-Assistent
  • Online-Booking-Tool
  • SiteAnalytics
  • Tracking-Funktion

Preis

Die Kosten betragen zwischen 12 und 30 Euro pro Monat je nach Paket. Eine Online-Shop-Integration kostet extra. Anders als viele der anderen Anbieter gibt es bei Ionos by 1&1 leider keine kostenlose Testversion, stattdessen können Sie Ihr Geld bei Unzufriedenheit über eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie zurückerstatten lassen.

4. Wix

Homepage-Baukasten Wix

Quelle: Screenshot Wix

Wer einen besonders großen Funktionsumfang und umfassende Gestaltungsmöglichkeiten sucht, der sollte sich näher mit dem Homepage-Baukasten von Wix beschäftigen. Das Angebot hat in unserem Vergleich den größten Funktionsumfang.

Der Anbieter setzt auf viel Gestaltungsfreiheit für die Kundschaft und eine große Anzahl an verfügbaren Vorlagen für Designs und Widgets. Somit ist bei Wix für viel Individualität gesorgt.

Aufgrund der umfangreichen Optionen und individuellen Anpassungsmöglichkeiten erfordert Wix aus unserer Sicht allerdings ein gewisses Mindestmaß an Erfahrung. Sind Sie komplett neu im Feld der Website-Erstellung, müssen Sie hier mit etwas mehr Einarbeitungszeit rechnen.

Stärken

Websites mit KI erstellen

  • Hunderte Designvorlagen
  • E-Commerce-Funktionen
  • App-Markt mit mehr als 300 Anwendungen für die Erweiterung (z.B. Mailchimp, HubSpot, Gmail oder Slack)

Schwächen

  • teilweise etwas komplexer Editor
  • kein dauerhaft kostenloses Paket

Wichtige Funktionen

  • KI-Website-Builder
  • SEO-Tools
  • Domain und Hosting
  • Blogintegration
  • Apps und Widgets
  • Mitgliederbereich

Preis

Es werden mehrere Pakete angeboten, die zwischen 13,09 und 177,31 Euro pro Monat liegen. Zusätzlich bietet Wix eine 14-tägige Geld-zurück-Garantie.

5. Webgo

Homepage-Baukasten Webgo

Quelle: Screenshot Webgo

Der deutsche Anbieter Webgo überzeugt mit responsiven Designvorlagen, SEO-Funktionen und einem ausgeklügelten Editor. Ein weiterer Vorteil von Webgo ist das Support-Team, welches in unserem Test auch an Sonn- und Feiertagen problemlos erreichbar war.

Für professionelle Blogs oder Online-Shops ist der Homepage-Baukasten aufgrund fehlender Funktionen wie Tags oder Kategorien weniger geeignet, für kleinere Web-Projekte sind die Möglichkeiten unserer Meinung nach jedoch völlig ausreichend.

Obwohl der Webgo Homepage-Baukasten auf der gleichen Software basiert wie der Web-Baukasten von Ionos 1&1, gibt es Unterschiede zu beachten: Webgo verfügt beispielsweise über andere, eigene Templates, die sich ebenfalls über den Editor individualisieren lassen – allerdings nur rund 100 Stück. Der Editor kann aufgrund seiner Komplexität für Anfänger und Anfängerinnen allerdings eine Herausforderung darstellen.

Stärken

  • deutsche Rechenzentren
  • eine kostenlose Domain in jedem Paket
  • 24/7-Support per Live-Chat, E-Mail oder Telefon
  • mehrsprachige Website
  • unbegrenzte Testdauer
  • DSGVO-konform

Schwächen

  • nur 100 Templates
  • nicht sehr intuitiv zu Beginn

Wichtige Funktionen

  • SEO-Optimierung
  • Online-Shop
  • Social-Media-Einbindung
  • Entwicklermodus

Preis

Das Starter-Angebot beginnt bei 6,95 Euro monatlich. Wer das „Profi“-Paket möchte, zahlt 9,95 Euro, die „Business“-Version kostet 14,95 Euro pro Monat. Zudem gibt es einen Online-Shop-Baukasten, für den Sie monatlich 24,95 Euro zahlen. Wollen Sie den Homepage-Baukasten von Webgo zuerst ausprobieren, ist das kein Problem: Bis zur Veröffentlichung Ihrer eigenen Website können Sie den Homepage-Baukasten kostenlos nutzen.

6. Weebly

Homepage-Baukasten Weebly

Quelle: Screenshot Weebly

Weebly bietet seinen Kundinnen und Kunden einen Homepage-Baukasten, der Flexibilität, umfangreiche Funktionen, eine einfache Bedienung und sinnvolle Erweiterungsmöglichkeiten – wie etwa die Integration von Gutscheincodes, einen Login-Bereich für die Kundschaft oder das Aufstocken der Website mit Apps – vereint.

Der Baukasten des US-Unternehmens Square eignet sich besonders für Start-ups oder Selbstständige, die beispielsweise einen Online-Shop einbinden möchten. Uns hat im Test besonders der intuitive Editor gefallen, der es gerade Beginnenden leicht macht, eine eigene Website zu erstellen.

Von externen Apps bis hin zum Template-Code – dank der hohen Flexibilität von Weebly lässt sich trotz der Designvorlagen und einfacher Bedienung eine einzigartige Internetpräsenz erstellen.

Stärken

  • E-Commerce-Funktion mit Newsletter, Artikelverwaltung oder Steuerrechner
  • große App-Auswahl
  • eigene App für die Verwaltung und Erstellung auf dem Smartphone

Schwächen

  • kein deutscher Support
  • Einrichtungsassistent recht kompliziert
  • SEO-Tools zwar vorhanden, aber sehr einfach gehalten

Wichtige Funktionen

  • Drag-and-Drop-Editor
  • Videos als Hintergründe auf der Website
  • benutzerdefiniertes HTML
  • CSS und JavaScript
  • E-Mail-Marketing-Tool

Preis

Eine kostenlose Version ermöglicht die grundlegende Nutzung von Weebly. Ansonsten stehen „Professional“ mit 14 Euro im Monat und „Performance“ mit 25 Euro im Monat zur Verfügung.

7. Squarespace

Homepage-Baukasten Squarespace

Quelle: Screenshot Squarespace

Beim Homepage-Baukasten von Squarespace liegt der Fokus auf optisch ansprechenden Vorlagen für das Design der Website, einer Blogging-Funktion sowie integrierbaren Apps.

Die detaillierten und sauber abgestimmten Templates haben uns im Vergleich mit anderen Homepage-Baukästen am meisten überzeugt – wer eine stilvolle und zeitgemäße Website sucht, ist bei Squarespace genau richtig. Die Templates lassen sich zudem über ein eingebautes Style-Menü individualisieren und taugen hervorragend für visuell fokussierte Projekte wie Bildergalerien oder Videoblogs.

Da sich mit Squarespace nur eine Subnavigation umsetzen lässt, eignet sich dieser Homepage-Baukasten aus unserer Sicht allerdings weniger gut für große oder komplexe Websites.

Stärken

  • sehr hochwertige Templates
  • Integration von Stock-Bildern-Anbietern
  • eigene App
  • Website lässt sich exportieren und auf WordPress umziehen
  • solide SEO-Funktionen

Schwächen

  • kein Telefon-Support
  • kein Einrichtungsassistent
  • keine Vorlagen für Rechtstexte
  • Server befinden sich in den USA und auch der Support ist nur auf Englisch verfügbar

Wichtige Funktionen

  • Drag-and-Drop-Editor
  • Marketing- und Blogger-Tools, Analytics
  • Logo Maker
  • Möglichkeiten, Websites für eigene Kurse zu erstellen
  • App-Marktplatz

Preis

Es wird eine 14-tägige Testversion angeboten. Ansonsten bewegen sich die Preise je nach Paket zwischen 11 und 36 Euro pro Monat.

8. web4business

Homepage-Baukasten web4business

Quelle: Screenshot web4Business

Der Homepage-Baukasten von web4business zeichnet sich durch einen starken Fokus auf branchenspezifische Designvorlagen, Widgets und Inhalte aus, die einen professionellen Internetauftritt ermöglichen. Der Baukasten deckt beispielsweise Templates für Dienstleistungen, ärztliche Praxen, Hotels oder Gastronomie ab.

Grundsätzlich geht der Anbieter einen etwas anderen Weg als Branchengrößen wie Jimdo oder Wix, wie wir in unserem Test feststellen mussten. Es gibt beispielsweise nur ein Abrechnungsmodell mit einem monatlichen Fixpreis und einer einmaligen Einrichtungsgebühr.

Zudem wählen Sie lediglich ein Grunddesign aus und teilen Web4Business Ihre Designwünsche mit. Den Rest übernimmt der Anbieter manuell für Sie.

Stärken

  • umfangreicher Support
  • auf Branchen zugeschnittene Templates
  • branchenspezifische Produktfotos
  • Server befinden sich ausschließlich in der EU
  • persönliche Betreuung

Schwächen

  • kein klassischer Baukasten
  • hohe Einrichtungsgebühr
  • kein Blog-Element verfügbar

Wichtige Funktionen

  • Drag-and-Drop-Editor
  • manuelle Website-Erstellung durch Profis
  • Verschiedene Zusatzpakete möglich wie SEO oder „Local Listening“

Preis

Die Kosten belaufen sich monatlich auf 29,90 Euro. Zusätzlich wird eine einmalige Summe von 598 Euro für die Erstellungskosten berechnet.

9. Strato

Homepage-Baukasten Strato

Quelle: Screenshot Strato

Strato hat seinen bisherigen Strato Homepage-Baukasten überarbeitet – und das hat sich gelohnt, wie unser Test zeigt. Der Website-Baukasten bietet inzwischen eine große Auswahl an modernen und responsiven Layouts sowie die Möglichkeit mehrsprachiger Homepages an.

Der Anbieter überzeugt uns im Vergleich zudem durch eine intuitive Benutzeroberfläche, die sich gut für Einsteigende eignet. Ähnlich wie bei Webgo fehlen beim Strato Homepage-Baukasten jedoch auch Formate für komplexere Online-Shops oder Blogs.

Auf Wunsch übernimmt das Strato-Team, ähnlich wie bei web4business auch, die gesamte Erstellung Ihrer Website.

Stärken

  • mehrsprachige Websites (bis zu 16 Sprachen möglich)
  • Server befinden sich in Deutschland
  • E-Mail-Postfächer mit Speicherplatz inklusive
  • deutscher Support
  • SEO-Funktionen

Schwächen

  • kleinere Auswahl an Templates
  • keine Vorlagen für Rechtstexte
  • kein Blog-Tool

Wichtige Funktionen

  • Analyse der Website-Performance sowie der Besuchenden
  • Einrichtungshilfe
  • die Möglichkeit, dank Versionierung bis zu zehn Versionen abzuspeichern

Preis

Die Angebote bewegen sich zwischen 7 und 18 Euro pro Monat und es wird eine 30-tägige Testversion angeboten.

10. Webnode

Homepage-Baukasten WebnodeQuelle: Screenshot Webnode

Webnode ist ein weiterer Anbieter, mit dem sich mehrsprachige Websites unkompliziert erstellen lassen. Im Test hat uns zudem die Möglichkeit überzeugt, mithilfe von Künstlicher Intelligenz eine Website zu erstellen – ähnlich wie bei Wix oder Ionos 1&1. Die KI fertigt nicht nur das Grundgerüst der Seite für Sie an, sondern wählt auch passende Bilder aus und schreibt griffige Texte.

Stärken

  • Websites mit KI erstellen
  • mehrsprachige Websites
  • Sicherung der Website durch Backups
  • kostenfreie Seite möglich
  • unbegrenzte Seitenzahl
  • Support in 20 Sprachen

Schwächen

  • Keine Webshop-Funktion im Baukasten-Bereich
  • wenig E-Commerce-Funktionen
  • Vorlagen für Designs eher begrenzt
  • keine App

Wichtige Funktionen

  • KI-Website-Builder
  • Integrierter Online-Shop bei einigen Tarifen
  • Einbindung von eigenen HTML-Codes
  • SEO-Tools
  • Formulareditor

Preis

Als Auswahl bietet Webnode vier Pakete: Limited, Mini, Standard und Profi. Die Preise belaufen sich auf 4,50 Euro, 7,90 Euro, 13,50 Euro und 22,50 Euro im Monat.

11. GoDaddy

Homepage-Baukasten GoDaddy

Quelle: Screenshot GoDaddy

Das international agierende Webhosting- und Domainverwaltung-Unternehmen GoDaddy rundet sein Angebot mit einem benutzerfreundlichen Homepage-Baukasten ab. Das Baukasten-System ist logisch aufgebaut und bietet sich daher auch für Menschen an, die keinerlei Vorwissen mitbringen.

Was unser Test allerdings auch klar aufzeigt: Aufgrund der eingeschränkten Funktionen ist dieser Homepage-Baukasten für große oder komplexe Websites weniger geeignet.

Denn bei GoDaddy gibt es lediglich eine begrenzte Anzahl relativ ähnlicher Layouts und eine eingeschränkte Blogging-Funktion. Kurzum: Im Vergleich mit anderen Baukästen landet GoDaddy eher auf einem der hinteren Plätze. Dafür sind die Websites visuell sehr ansprechend.

Stärken

  • ästhetische Vorlagen
  • intuitive Bedienung
  • E-Commerce-Funktionen
  • kostenlose Version

Schwächen

  • eingeschränkte Funktionen
  • wenig Personalisierung
  • kein App-Store
  • externe Anwendungen nur per HTML-Widget einbindbar

Wichtige Funktionen

  • Inhalte erstellen mit GoDaddy Studio
  • Website-Hosting
  • Insights zur Verbesserung der Website
  • E-Mail-Marketing möglich
  • Bildarchiv zur Speicherung der Bilder
  • passwortgeschützte Bereiche für Mitglieder

Preis

Auch GoDaddy setzt auf mehrere Pakete, die zwischen 6,99 und 14,99 Euro für das E-Commerce-Paket im Monat liegen. Wer den Homepage-Baukasten von GoDaddy zunächst ausprobieren möchte, kann sich für den Test während eines kostenlosen ersten Monats entscheiden.

12. Cabanova

Homepage-Baukasten Cabanova

Quelle: Screenshot Cabanova

Cabanova richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen, die eine individuelle Webpräsenz erstellen möchten. Unser Testergebnis zeigt: Die großen Vorteile dieses Anbieters liegen in selbst erstellbaren Designs sowie einem schnellen Support.

Sie profitieren daher bei Cabanova von einem größeren Gestaltungsfreiraum als bei vergleichbaren Anbietern.

Zudem haben Sie Zugriff auf mehr als 200 Templates und Branchenvorlagen, Social-Media-Integrationen sowie E-Commerce-Funktionen. Eine Blog-, Kommentar- oder Newsletter-Funktion enthält das Angebot jedoch nicht.

Stärken

  • große Auswahl an Templates und Branchenvorlagen
  • sehr viel Raum für Individualisierung
  • inklusive Online-Shop
  • vergleichsweise günstige Tarife

Schwächen

  • keine Blog-, Kommentar- und Newsletter-Funktion
  • Templates nicht sehr modern

Wichtige Funktionen

  • individuelle Gestaltung
  • SEO-Tools
  • Anbindung zu Google Analytics
  • Domain und Hosting

Preis

Die Kosten des Homepage-Baukastens bewegen sich zwischen 0,79 Euro und 7,19 Euro pro Monat. Eine Variante mit Online-Shop kostet 13,59 Euro pro Monat. Eine kostenlose Version ist ebenfalls verfügbar.

13. Alfahosting

Homepage-Baukasten Alfahosting

Quelle: Screenshot Alfahosting

Bei Alfahosting können Sie nicht nur verschiedene Tarife für ein klassisches Content-Management-System buchen. Sie haben ebenfalls die Möglichkeit, auf einen flexiblen Website-Builder zurückzugreifen.

Durch die einfache Bedienung, über 250 branchentypische Templates und die umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten eignet sich dieser Baukasten gleichermaßen für Unerfahrene und Fortgeschrittene.

Laut des Anbieters lässt sich eine professionelle Website aus den Bausteinen selbst von Menschen ohne Vorerfahrung in nur drei Schritten umsetzen. Fortgeschrittene können dagegen direkt auf den HTML-Code zugreifen und ihre Website weiter individualisieren.

Unser Test zeigt jedoch auch die Grenzen des Homepage-Baukastens schnell auf. Die Designs sind nicht sehr modern, zudem sind im günstigeren Start-Tarif nur zehn Unterseiten möglich. Um einen Online-Shop einzurichten, benötigen Sie ebenfalls eine teurere Premium-Version.

Stärken

  • flexibler Editor
  • große Auswahl an Designs
  • viele Apps
  • 24/7-Support an 365 Tagen im Jahr

Schwächen

  • Designs könnten moderner sein
  • Start-Paket stark eingeschränkt

Wichtige Funktionen

  • Social-Media-Integration als Share-Funktion
  • Online-Reservierungsfunktion über App einstellbar
  • Online-Shop-Erstellung möglich
  • Einbindung eines Routenplaners für die Erreichbarkeit des Standorts

Preis

Mit zwei Paketen, “Start” für 4,99 Euro und “Pro” mit 13,99 Euro, ist die Bandbreite etwas kleiner als bei anderen Anbietern. Es wird jedoch ebenfalls eine Testversion mit 30 Tagen angeboten.

14. DomainFactory

Homepage-Baukasten DomainFactory

Quelle: Screenshot DomainFactory

Obwohl DomainFactory von GoDaddy übernommen wurde, hat der Anbieter weiterhin eigene Hosting-Dienstleistungen und einen Homepage-Builder im Sortiment.

Uns gefiel im Vergleichstest vor allem das Angebot an modernen Templates, die auf Responsive Design ausgelegt und so ideal auf die Nutzung über Mobilgeräte abgestimmt sind. Zudem profitieren Sie bei DomainFactory auch von zahlreichen Erweiterungsfunktionen. So können Sie beispielsweise zusätzliche Animationseffekte einbinden oder eine mehrsprachige Website bauen.

Stärken

  • moderne Designs
  • Entwicklermodus
  • individuelle Website-Versionen für verschiedene Zielgruppen
  • mehrsprachige Seite möglich
  • Online-Shop-Einrichtung möglich

Schwächen

  • Zugriff auf HTML und CSS nur im Business-Angebot
  • Einstiegstarif enthält Werbung

Wichtige Funktionen

  • SEO-Tools
  • Drag-and-Drop-Editor
  • Hosting und Support
  • SSL-Zertifikat

Preis

Für 90 Tage kann der Homepage-Baukasten kostenlos getestet werden. Danach stehen die Pakete „Basic“ mit 4,99 Euro und „Business“ mit 9,99 Euro pro Monat zur Auswahl.

15. one.com

Homepage-Baukasten one.com

Quelle: Screenshot one.com

Wenn Sie eine relativ kleine Website für wenig Geld erstellen möchten, sollten Sie einen Blick auf den Homepage-Builder von one.com werfen. Denn der Anbieter setzt auf ein vergleichsweise kostengünstiges Komplettangebot inklusive Hosting, mit der sich eine einfache eigene Website erstellen lässt.

Die günstigste Version bietet Ihnen allerdings nicht mehr als fünf Seiten zur Bearbeitung an. Ein Online-Shop oder ein Blog sind ebenfalls nicht enthalten. Wer weitere Funktionen nutzen möchte, muss dgodaiese gegen einen vergleichsweise fairen Aufpreis dazu buchen.

Die aus unserer Sicht spannendste Funktion gibt es bereits bei jedem Paket: Der KI-Website-Builder inklusive KI-Schreibassistent, der Ihnen die kreative Schreibarbeit abnehmen kann.

Stärken

  • Websites mit KI erstellen
  • KI-Schreibassistent
  • kostenlose Bilddatenbank
  • Einbettung des eigenen Codes
  • unbegrenzte Seitenanzahl
  • 24/7-Support
  • Server in Dänemark entsprechen DSGVO

Schwächen

  • Bearbeitung auf Mobilgeräten nicht möglich
  • kein Telefon-Support

Wichtige Funktionen

  • KI-Website-Builder
  • E-Commerce-Funktionen
  • SEO-Scan
  • Website-Analytics
  • Kostenlose SSL-Zertifikate

Preis

Zwischen 9,58 Euro und 23,99 Euro pro Monat lassen sich unterschiedliche Pakete buchen. Die ersten drei Monate sind dank kostenloser Testphase gebührenfrei, außerdem gibt es eine 14-tägige Testversion.

Professionelle Website mit dem richtigen Baukasten erstellen

Mit dem optimalen Homepage-Builder können Sie im Handumdrehen einen eigenen Internetauftritt für Ihr Unternehmen kreieren. Wer sich für ein Baukasten-System entscheidet, profitiert noch von weiteren Vorteilen:

  • Keinerlei Programmierkenntnisse erforderlich durch vorgefertigte Layouts und leichte Bedienung
  • Kosten sparen, da manuelle Erstellung wegfällt
  • Integration von bestehenden Domains oftmals kein Problem
  • Bestehende Domains können mit Website-Baukasten optimiert werden
  • Mehr Reichweite durch teils integrierte SEO-Tools

Website-Baukasten vs. WordPress: Was ist besser?

Eine Alternative zu Website-Baukästen bietet die Erstellung einer Seite über WordPress. Auch hier können Sie aus bestehenden Designs und Templates auswählen. Der große Unterschied ist jedoch die Arbeit mit dem Tool.

Während unserer Erfahrung nach Homepage-Baukästen sehr intuitiv sind und wenig Know-how erfordern, sieht das bei WordPress anders aus. Hier müssen Sie eine gewisse Affinität für Gestaltung und die Websiteerstellung mitbringen.

Tipps für den Homepage-Baukasten: So finden Sie den richtigen Anbieter

Falls Sie sich gegen WordPress und für einen Baukasten entscheiden, haben Sie noch immer eine große Auswahl. Unser Vergleich zeigt eine Vielzahl von Anbietern, die bei ihren Homepage-Baukästen jeweils unterschiedliche Schwerpunkte setzen. Auf der Suche nach der für Sie idealen Lösung sollten Sie deshalb folgende Fragen stellen:

  • Benötige ich eine branchenspezifische Lösung?
  • Will ich möglichst wenig Aufwand und am liebsten eine KI-generierte Website?
  • Möchte ich eine neue Domain registrieren oder den Homepage-Baukasten für eine bestehende Domain verwenden?
  • Habe ich Präferenzen bezüglich der Zahlungsfrequenz – beispielsweise monatlich oder jährlich?
  • Möchte ich die Funktion eines Online-Shops haben?

Außerdem:

  • Überlegen Sie, welche Systemanforderungen Sie haben.
  • Legen Sie fest, welches Budget Ihnen zur Verfügung steht.
  • Bedenken Sie, welchen Speicherplatz Sie für Ihre Daten benötigen beziehungsweise wie groß dieser sein muss.
  • Zudem sollten Sie sich fragen, welche Leistungen für Ihre eigene Homepage besonders wichtig sind. Vermeiden Sie, ein unnötig großes Paket mit Funktionen zu buchen, die Sie gar nicht benötigen.

Haben Sie Ihre Bedürfnisse klar festgelegt und Ihre Auswahl auf die für Sie relevanten Homepage-Baukästen eingeschränkt, kommen Sie zum direkten Vergleich. Häufig besteht die Möglichkeit zu einem kostenlosen Test der einzelnen Leistungen. Diese Option sollten Sie unbedingt in Anspruch nehmen. So können Sie sehen, welches Angebot Ihre Bedürfnisse am besten erfüllt.

Für welche Arten von Websites sind Homepage-Baukästen geeignet?

Homepage-Baukästen sind grundsätzlich für jede Art von Website geeignet. Es gibt Anbieter, die sich auf Portfolio-Websites spezialisieren, andere bieten Online-Shops an, wieder andere eine Kombination aus allen Komponenten. Definieren Sie Ihre Anforderungen und suchen Sie davon ausgehend den passenden Homepage-Baukasten-Anbieter.

Website-Baukasten: Wie viel kostet eine Website im Monat?

Eine Website mit einem Homepage-Baukasten zu erstellen, ohne Werbung und mit eigener Domain, kostet mindestens fünf Euro pro Monat. Wer mehr Funktionen, ausreichend Unterseiten und ansprechende Designs möchte, muss monatlich mit mindestens 15 bis 20 Euro rechnen.

Was muss man bei einer eigenen Website rechtlich beachten?

Bei Ihrer eigenen Website müssen Sie rechtliche Aspekte, wie beispielsweise den Datenschutz, die Cookie-Richtlinien und die Impressumspflicht beachten. Auch das Urheberrecht der verwendeten Inhalte sollten Sie im Blick behalten. Zudem gelten gerade im E-Commerce-Bereich gesonderte Gesetze, wie etwa die richtige Einbindung der AGB-Richtlinien im Webshop.

Fazit: Mit einem Homepage-Baukasten zum optimalen Webauftritt

Angesichts einer zunehmenden Digitalisierung haben Unternehmen, welche online nicht präsent sind und keinen attraktiven Webauftritt besitzen, kaum mehr eine Chance am Markt.

Unser Test zeigt, dass viele Website-Baukasten-Anbieter gute und auch bezahlbare Rundum-Pakete anbieten. So können auch kleine Unternehmen oder Selbstständige aktiv werden und einen individuellen Internetauftritt gestalten, da nicht selten mehrere Sprachen, Logo-Ersteller, ein hilfreicher Support sowie Testversionen angeboten werden.

Es ist aus unserer Sicht daher nicht mehr unbedingt nötig, die Erstellung einer eigenen Website an externe Dienstleistende auszulagern, nur weil diese über langjährige Erfahrung und eine große Expertise beim Programmieren verfügen.

New call-to-action

Titelbild: HubSpot

Themen: CMS CMS Hub

Verwandte Artikel

Pop-up für BARRIEREFREIE WEBSITE GESTALTEN BARRIEREFREIE WEBSITE GESTALTEN

Mit diesem E-Book können Sie herausfinden, ob Ihre Website inklusiv und barrierefrei ist.

KOSTENLOS HERUNTERLADEN
Pop-up für BARRIEREFREIE WEBSITE GESTALTEN BARRIEREFREIE WEBSITE GESTALTEN

CMS Hub is flexible for marketers, powerful for developers, and gives customers a personalized, secure experience

START FREE OR GET A DEMO