Sie denken darüber nach, eine Programmiersprache zu erlernen? Das ist eine gute Idee, denn: Durch Programmiersprachen können Sie individuelle Software-Entwicklungen und Smartphone-Lösungen gestalten und diese ganz auf Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen.

In diesem Artikel erhalten Sie eine Übersicht über die wichtigsten Programmiersprachen und ihre Besonderheiten. Außerdem finden Sie eine Auflistung mit gängigen Programmiersprachen und erfahren mehr über verschiedene Arten sowie entscheidende Unterschiede in den Sprachen, die in der Programmierung Anwendung finden.

Download: Leitfaden CSS & HTML für Anfänger

Entwicklern bzw. Entwicklerinnen stehen verschiedene Programmiersprachen mit eigener Syntax und Skriptsprache zur Verfügung, die sich für verschiedene Anwendungsbereiche eignen. Apps für iPhones werden beispielsweise mit anderen Sprachen geschrieben wie Android-Apps.

Wie viele Programmiersprachen gibt es?

Es gibt mehrere hundert Programmiersprachen, die verschiedene Schwerpunkte setzen. Während einige Programmiersprachen einen allgemeingültigen Ansatz verfolgen und für möglichst viele Anwendungen geeignet sind, eignen sich andere für einen konkreten Aufgabenbereich.

Solche Nischen-Sprachen werden vor allem von Fachleuten eingesetzt, wohingegen allgemeine Programmiersprachen auch von Hobbyprogrammierern und -programmiererinnen erlernt werden können.

Die folgende Liste gibt einen kleinen Eindruck von den bekanntesten und gängigsten Programmiersprachen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • A, A+
  • Amiga E
  • AppleScript
  • B-0
  • BASIC
  • Batch
  • C, C++, C--, C#
  • Cobra
  • Crystal
  • D
  • Dart
  • Elixir
  • Euler
  • Faust
  • Fortress
  • Game Maker Language (GML)
  • Haskell
  • Interpress
  • Java, Javascript
  • KiXtart
  • Kotlin
  • Lite-C
  • Mathematica
  • Nasal
  • Objecticve C++
  • Pascal
  • Prolog
  • Python
  • Q#
  • Ruby
  • SAS
  • SQL
  • TypeScript
  • Unified Expression Language
  • Visual Basic Classic (VB)
  • Web Language
  • X10
  • Zig

Welche Programmiersprachen sind gefragt?

Zu den beliebtesten Programmiersprachen auf dem Markt gehören unter anderem JavaScript, Python, C#, PHP und Haskell. Sie wollen wissen, welche Sprache derzeit die Nase vorn hat? Dann werfen Sie doch mal einen Blick auf den TIOBE-Index.

Seit mehr als 20 Jahren versorgt die Seite Besucher und Besucherinnen mit einem brandaktuellen Ranking zu den derzeit beliebtesten Programmiersprachen. Das beste dabei: Der TIOBE-Index wird monatlich aktualisiert. So verpassen Sie garantiert keinen Programmier-Trend.

Die beliebtesten Programmiersprachen in der Übersicht

Es gibt fünf Programmiersprachen, die im Alltag am häufigsten eingesetzt werden. Im Folgenden erfahren Sie, was die Sprachen auszeichnet und warum diese bei so vielen Entwicklern und Entwicklerinnen Anklang finden.

JavaScript

Eine der beliebtesten Sprachen im Programmiersprachen-Ranking ist JavaScript. Das liegt vor allem daran, dass es sich hierbei um eine recht einfache Programmiersprache handelt, die gut zu erlernen ist.

Sie wird daher vor allem von Einsteigern und Einsteigerinnen genutzt, um sich Grundlagen im Programmieren anzueignen. JavaScript ist vor allem für Web-Entwicklungen und Apps geeignet.

Python

Python ist eine übersichtliche Programmiersprache, die selbst ohne fundiertes Hintergrundwissen zu den Programmiersprachen genutzt werden kann. Sie kann besonders einfach erlernt werden, da es zahlreiche Tutorials und Hilfestellungen zu dieser Programmiersprache gibt. Python ist ein Allrounder, der für ganz unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden kann.

C Sharp (C#)

C Sharp ist eine Programmiersprache von Microsoft mit einem hohen Schwierigkeitsgrad. Sie wird vor allem von Entwicklern bzw. Entwicklerinnen genutzt und ist für Laien und Lainnen weniger gut geeignet. Insbesondere bei der Entwicklung von Betriebssystemen und Computerspielen leistet sie gute Dienste.

PHP

Ebenfalls häufig im Einsatz ist PHP. Hierbei handelt es sich um eine Skriptsprache auf Grundlage von Perl und C. Entsprechend ist es hilfreich, Vorkenntnisse mit anderen Programmiersprachen mitzubringen, wenn man diese Sprache erlernen möchte. Insbesondere bei der Web-Entwicklung leistet PHP hervorragende Dienste.

Haskell

Für die funktionale Programmierung bietet sich Haskell an. Insbesondere IT-Fachkräfte und professionelle Entwickler und Entwicklerinnen arbeiten mit dieser Programmiersprache. Sie verfügt über eine komplizierte Syntax, weswegen es sehr aufwendig ist und viel Mühe kostet, sie zu erlernen. Wenn mathematische Algorithmen exakt abgebildet werden sollen, führt kein Weg an Haskell vorbei.

Wie unterscheiden sich Programmiersprachen?

Grundsätzlich unterscheiden sich Programmiersprachen darin, auf welchem Wege sie analoge Befehle in digitale Anweisungen übersetzen. Wir stellen Ihnen hier verschiedene Arten von Programmiersprachen vor.

Imperative Programmierung

Bei der klassischen Art der Programmierung handelt es sich um die Imperative Programmierung. Dabei verwenden Sie verschiedene Befehle, die nach und nach von den Rechnern abgearbeitet werden. Hierzu gehören beispielsweise C und Pascal.

Objektbasierte und objektorientierte Programmiersprachen

Zwei weitere wichtige Varianten sind objektbasierte und objektorientierte Programmiersprachen. Erstere können als Vorstufe der letzteren verstanden werden.

Bei objektbasierten Programmiersprachen, wie es beispielsweise die ersten Javascript-Varianten waren, werden Daten und Funktionen in bestimmten Objekten untergebracht. Bei objektorientierten Programmiersprachen wie Java oder C++ werden die objektbasierten Programmiersprachen durch Vererbung und Polymorphie ergänzt.

Funktionale Programmiersprachen

Bei funktionalen Programmiersprachen werden alle Elemente als Funktionen verstanden. Hierzu zählen beispielsweise Lisp und Haskell. Vor allem im Bereich der künstlichen Intelligenz werden solche Programmiersprachen benötigt.

Logische Programmiersprachen

Logische Programmiersprachen konzentrieren sich auf eindeutige Fakten und Regeln. Es wird ein konkretes Problem beschrieben, statt einen Lösungsalgorithmus zu entwickeln. Ein Beispiel für eine logische Programmiersprache ist Prolog.

Deklarative Programmiersprachen

Darüber hinaus gibt es deklarative Programmiersprachen. Dies ist eine Art Überbegriff für funktionale und logische Programmiersprachen. Bei deklarativen Programmiersprachen wie SQL geht es darum, ein Ergebnis eindeutig zu beschreiben und keinen Weg dorthin aufzuzeigen.

Welche Programmiersprachen eignen sich für das Programmieren von Apps?

Sie würden gerne eine App entwickeln? Hierbei kommt es ganz darauf an, für welche Plattform sie diese aufsetzen wollen. Folgende Programmiersprachen werden bei den jeweiligen Plattformen häufig verwendet:

  • Android: Java oder Kotlin
  • Windows: C#
  • Apple: Swift oder ObjectiveC

Darum lohnt sich das Erlernen von Programmiersprachen

In der Firma Personen zu haben, die Programmiersprachen beherrschen, bringt Ihnen einen immensen Wettbewerbsvorteil ein. Sie sind dadurch nicht mehr von vorgefertigten Tools von Drittanbietern abhängig, sondern entscheiden selbst, wie Sie arbeiten und welche Funktionen Sie in Ihren Webanwendungen bereitstellen.

Auch auf persönlicher Ebene bietet das Erlernen von neuen Programmiersprachen für die Entwickler und Entwicklerinnen oder auch für Laien und Lainnen einige spannende Vorteile:

  • Förderung der Kreativität
  • Verbesserte Gehalts- und Karrierechancen
  • Gesteigertes Verständnis für verschiedene Technologien
  • Verbesserung der logischen Denkfähigkeit
  • Weltweite Einsetzbarkeit
  • Anwendung ist plattformunabhängig

Der Einsatz von Programmiersprachen sorgt also nicht für einen individuellen Webauftritt, sondern macht Ihre Mitarbeitenden außerdem kreativer und steigert ihr analytisches Denkvermögen.

Übrigens: Falls Ihnen keine Entwickler und Entwicklerinnen zur Verfügung stehen, können Sie auch über den Einsatz von Low-Code-Entwicklungsplattformen nachdenken.

Fazit: Mit der passenden Programmiersprache ans Ziel

Es gibt eine Vielzahl von Programmiersprachen, die sich für jeweils andere Bereiche der Software-Entwicklung eignen. Einige sind für Entwickler und Entwicklerinnen gedacht, andere können auch von Laien und Lainnen zur Gestaltung von Programmen, Anwendungen, Skriptsprachen und vielem mehr genutzt werden.

Um so weit zu sein, dass Sie eigene Lösungen programmieren können, müssen Sie eine Menge Zeit einplanen. Deswegen lohnt es sich, die passenden Programmiersprachen schon bald zu erlernen, sodass Sie diese schon bald erfolgreich in Ihren eigenen Projekten einsetzen können.

Tipp: Starten Sie mit einer einfachen Programmiersprache wie Python und verzweifeln Sie nicht, wenn nicht sofort alles auf Anhieb klappt!

css html für anfänger

Titelbild: Maskot / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am Oct 25, 2022 2:00:00 AM, aktualisiert am Oktober 25 2022

Themen:

Webentwicklung