Marketing auf der Überholspur

Seien Sie dabei beim Treffen der Inbound-Community: 4 Tage voller Inspiration und neuer Einblicke.

04 November 2014 // 04:17

Content Recycling - Wie Sie Content optimal nutzen und dabei Zeit sparen

Verfasst von | @

recycle-9

Jeder, der mit Content Marketing zu tun hat, kennt den Druck immerzu neuen Content liefern zu müssen. Der Blog muss regelmäßig gefüttert werden, dann braucht es mal wieder eine Infografik oder ein Whitepaper als Call-to-Action. Marketing ist durchaus ein sehr kreativer Bereich, doch unsere Kreativität ist nicht unendlich und nicht immer sind wir in der Lage aus dem Stehgreif mit neuen Ideen zu glänzen. Content Recycling kann da ein durchaus probates Mittel sein, um das Content Marketing mit kleinem Aufwand am Laufen zu halten.Ganz im Trend des allseits bekannten Recyclings muss auch im Content Marketing nicht immer alles brandneu sein. Durch die Wiederverwertung von Content können Sie Kosten und Zeitaufwand zur Content Erstellung deutlich verringern. Wenn Sie bereits existierende Inhalte nutzen und in einem neuen Kontext verwenden, tragen Sie zudem dazu bei, dass Sie auf den verschiedenen Kanälen eine einheitliche Botschaft vermitteln.

Content Recycling ist jedoch nicht nur bei Zeitmangel von Nutzen. Wenn Ihr Content an mehreren Stellen in verschiedener Form veröffentlicht wird, schöpfen Sie sein ganzes Potential aus. Letztendlich erfreuen sich so auch Ihre Kunden daran, da ein einzelner Beitrag schnell übersehen werden kann und in seiner Reichweite immer an den jeweiligen Kanal gebunden ist. Zudem ist ihre Zielgruppe einer Flut von Informationen ausgesetzt, sodass es schwer ist, deren Aufmerksamkeit zu erhaschen. Bieten Sie die gleichen Informationen auf unterschiedlichen Kanälen an, dann maximieren Sie mit relativ wenig Aufwand Ihre Reichweite.

Content Recycling darf jedoch keinesfalls nach dem Copy-and-Paste-Prinzip ablaufen. Ihre Zielgruppe wird schnell merken, wenn Sie nur kopieren, und sich mangels Originalität vermutlich andere Content Quellen suchen. Content Recycling braucht also eine Content Marketing Strategie. Und auch wenn wir oben gesagt haben, dass sich Ihr Aufwand reduziert, bedeutet dass nicht, dass Sie gar keinen Aufwand betreiben müssen. Jede Art von Content muss an den jeweiligen Kontext angepasst werden, zusätzliche Informationen beinhalten und sich an dem Social-Media-Kanal orientieren, auf dem es veröffentlicht wird. So stellen Sie auch sicher, dass Google Ihre Inhalte nicht als „duplicate Content“ markiert und in den Suchanfragen vernachlässigt. Bei Content Recycling ist also Finesse gefragt.

Zur Praxis

Der erste Schritt zum Content Recycling ist eine Analyse Ihres bereits bestehenden Contents. Sie müssen als Author den Blickwinkel auf Ihr Content Marketing ändern: Fragen Sie sich wer Ihren Content konsumieren will und welche Fragen Ihr Content adressiert, bzw. welche Hilfestellung für Ihre Zielgruppen angeboten wird. Ihr Content Marketing sollte außerdem in eine zusammenhängende Strategie eingebunden sein, die mit den Zielen Ihres Unternehmens abgestimmt ist.

Der zweite Schritt zu einer Content-Marketing-Strategie wären Tags und Keywords, die Sie Ihren Inhalten zuordnen. So können Sie später den Content leichter ordnen, sortieren, und relevante Beiträge schneller finden.

Effektives Content Recycling bedeutet auch, dass Ihr Content - in welcher Form auch immer - auf die Zielgruppe und auf die jeweiligen Social-Media-Kanäle abgestimmt ist. Wenn Inhalte nicht die erwünschten Klicks generieren, haben Sie vielleicht den falschen Kanal gewählt, oder den richtigen Zeitpunkt nicht getroffen. Es erfordert etwas Übung, um zu verstehen, was Ihre Zielgruppe braucht, wann bestimmte Inhalte benötigt werden, und wo nach Content gesucht wird.

Vor einigen Monaten begeisterte das Konzept der Content Pyramide die Marketing- Welt. Sie zeigt die Abstufungen verschiedener Arten von Content nach Zeitaufwand und Häufigkeit. Auch für das Content Recycling ist das sehr hilfreich: So können Sie etwa aus einem aufwendigem E-Book mehrere kleine Blogposts verfassen und ein Webinar zu dem Thema organisieren. Damit haben Sie aus „einer Idee“ mehrere zusammenhängende Content-Elemente erstellt, die Sie auf verschiedenen Social- Media-Kanälen verbreiten können. Alles ohne großen Aufwand.

 

Content_recycling

Wenn Sie Content recyceln möchten, sollten Sie bereits bei der Erstellung neuer Inhalte darauf achten, dass man einzelne Teile später wiederverwenden kann. Unterteilen Sie längere Dokumente in kleinere Kapitel, strukturieren Sie Infografiken so, dass man auch einzelne Ausschnitte herausnehmen kann, und achten Sie bei Präsentationen und Video-Content auf die Gesamtlänge. Kompaktere, kleinere Content-Elemente lassen sich flexibler einsetzen und aufs Neue nutzen.

Bei Content Recycling geht es also nicht darum, Inhalte bloß wiederzuverwerten, sondern um einen kreativen Prozess, bei dem bereits existierende Inhalte in neuer Form genutzt werden. Content Recycling ersetzt also definitiv nicht das originäre Content Marketing, denn Sie werden stets frische Inhalte brauchen, um Ihre Zielgruppe mit aktuellen Informationen und den neuesten Trends zu versorgen. Sie können Ihr Content Marketing aber smarter gestalten, wenn Sie Inhalte umgestalten und anpassen. Auf diese Weise nutzen Sie Ihren Content optimal aus, ersparen sich den Druck ständig neuen Content produzieren zu müssen, und minimieren Ihren Zeitaufwand für Ihr Content Marketing.

Wie stehen Sie zum Thema Content Recycling? Schreiben Sie uns Ihre Meinung in den Kommentaren.

HubSpot Ebook was agentur kunden wirklich wollen

Themen: Social Media

Abonnieren

4 Kommentare

Leider ist es nicht mehr möglich, Kommentare für diesen Beitrag zu hinterlassen, da die Kommentar-Funktion für ältere Beiträge deaktiviert wird. Natürlich ist uns Ihre Meinung dennoch wichtig! Schicken Sie uns einfach einen Tweet @HubSpot, um uns zu kontaktieren!

4 Kommentare
X

Ihre Konkurrenz beliest sich auch.

Bleiben Sie am Ball mit unseren Tipps unserer Marketing-Experten und sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung. Abonnieren Sie jetzt den HubSpot Marketing-Blog.