Marketing auf der Überholspur

12 November 2015 // 02:00

5 Ansätze, um die Conversion Rate Ihres Contents zu erhöhen

Verfasst von | @

Die Conversion Rate ist ein wesentlicher Performance Faktor Ihrer Content Marketing Strategie.

Aber woran kann es liegen, wenn Ihr Content nicht wie gewünscht performt und Sie zu wenige Leads generieren? Im folgenden Artikel möchte ich Ihnen, anhand von 5 Fragen, zeigen worauf Sie bei der Optimierung Ihres Contents achten sollten.

Bevor wir darüber sprechen, wie Sie Ihre Conversion Rate erhöhen können, lassen Sie uns zunächst klären, was der Begriff „Conversion“ eigentlich bedeutet. Von einer Conversion spricht man ganz allgemein, wenn ein (potenzieller) Kunde auf Ihrer Webseite aktiv wird bzw. eine bestimmte Handlung ausführt. Der Verkauf eines Produkts ist jedoch nicht die einzige Möglichkeit, um eine Conversion zu erzeugen. Der Begriff „Conversion“ wird ebenfalls im Rahmen der Leadgenerierung gebraucht, wenn also z.B. ein Interessent ein Formular auf Ihrer Website ausfüllt und absendet oder sich mit seiner E-Mail Adresse für ein Newsletter Abonnement registriert. Betrachten wir nun einige mögliche Ansätze zur Optimierung Ihres Contents.

1.  Wer ist Ihre Zielgruppe?

Welche Einzelpersonen oder Personengruppen möchten Sie mit Ihren Inhalten (Blogartikel, Whitepaper, Webinar etc.) ansprechen? Diese Personen bezeichnet man auch als Buyer Personas; sie werden bei all Ihren Content Marketing Maßnahmen eine zentrale Rolle spielen. Um sicherzustellen, dass Ihr Content auch wirklich Ihre Conversions vorantreibt, empfehle ich Ihnen die Entwicklung von detaillierten Profilen für jede Ihrer Personas. Je präziser sie Ihre Personas entwickeln, desto wahrscheinlicher ist es, dass das Ihr Content convertiert.

2.  Was sind die Probleme Ihrer Zielgruppe?

Im Laufe der Persona Entwicklung versuchen Sie unter anderem herausfinden, was die Probleme Ihrer Wunschkunden sind. Wonach suchen sie? Womit tun sie sich schwer? Warum suchen sie ausgerechnet bei Ihnen nach einer Lösung für ihr Problem? Je intensiver Sie sich mit diesen Fragen (und den Antworten darauf) beschäftigen, desto gezielter können Sie die Bedürfnisse Ihrer potenziellen Kunden ansprechen, neue Leads generieren und bestenfalls eine dauerhafte Geschäftsbeziehung aufbauen. 

3.  Spricht Ihr Content diese Probleme (plus Lösungsansätze!) an?

Nachdem Sie wissen, an wen Sie Ihre Inhalte adressieren möchten, können Sie mit der Erstellung von Content beginnen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer Conversion kommt, ist dabei größer, wenn sich Ihr Content an den Problemen Ihrer Persona orientiert, als wenn Sie lediglich Ihre Produkte, Dienstleistungen oder Ihre Marke bewerben.

Fragestellung zur Analyse Ihrer Persona: Um welches konkrete Problem geht es? In welcher Phase der Buyer’s Journey befindet sich meine Zielgruppe?

4.  Welche Medien verwenden Sie?

Ihr Content sollte nicht nur auf die Probleme Ihrer Persona abgestimmt sein. Auch die Art und Weise, wie Sie Ihren Content übermitteln, sollte sich an den Vorlieben und Gewohnheiten Ihrer Persona orientieren. Wenn Sie jemandem ein eBook anbieten, der seine Informationen lieber über soziale Netzwerke bezieht, wird sich Ihre Conversion Rate kaum verbessern. Dasselbe gilt für die Medienauswahl: finden Sie das richtige Medium für Ihre Persona. Quellen wie Statista und Buzzsumo sind an dieser Stelle sehr empfehlenswert.

Fragestellung Wo hält sich meine Zielgruppe im Netz auf? Welche Medien werden häufig verwendet und wofür?  Wie kann ich effektiv mit meiner Zielgruppe kommunizieren?

5.  Was können Sie aus der Vergangenheit lernen?

Analysieren Sie Ihren Content regelmäßig. Welcher Content hat in der Vergangenheit gut funktioniert bzw. eine hohe Conversion Rate gehabt? An dieser Stelle lohnt es sich anzusetzen. Wenn Sie diesen Content umfunktionieren, indem Sie zum Beispiel das Format oder den Umfang verändern, können Sie weiterhin mit einer guten Conversion Rate rechnen. Hat ein früherer Blog Artikel viel Traffic generiert, sollten Sie also versuchen, weitere Inhalte mit ähnlichen Themen zu erstellen.

Haben Sie weitere Tipps, wie man die Conversion Rate seines Contents steigern kann? Teilen Sie uns Ihre Best Practices in den Kommentaren mit! Falls Sie sich intensiver mit dem Thema Content Marketing beschäftigen möchten, finden Sie hier zum Einstieg Ihre Checkliste „Content Marketing“ zum Download:

Neuer Call-to-Action (CTA)

Themen: Content Marketing

Abonnieren

3 Kommentare

Leider ist es nicht mehr möglich, Kommentare für diesen Beitrag zu hinterlassen, da die Kommentar-Funktion für ältere Beiträge deaktiviert wird. Natürlich ist uns Ihre Meinung dennoch wichtig! Schicken Sie uns einfach einen Tweet @HubSpot, um uns zu kontaktieren!

3 Kommentare
X

Ihre Konkurrenz beliest sich auch.

Bleiben Sie am Ball mit unseren Tipps unserer Marketing-Experten und sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung. Abonnieren Sie jetzt den HubSpot Marketing-Blog.