Brand Storytelling: So erwecken Sie Ihre Marke zum Leben

Zukunft des Marketings in EMEA
Noora Harju
Noora Harju

Veröffentlicht:

Brand Storytelling hat sich mittlerweile als unverzichtbares Marketinginstrument für Unternehmen aller Branchen entwickelt. Geschichten rund um eine Marke unterstützen diese in Bezug auf Authentizität und verhelfen zu einer eigenen Identität. In diesem Artikel lernen Sie die wichtigsten Grundlagen zum Thema Brand Storytelling kennen und erfahren, wie Sie Schritt für Schritt die perfekte Brand Story entwickeln.

Frau und Mann arbeiten an Storyboard zur Entwicklung einer Brand Story und Brand Storytelling

→ Arbeitsmappe Content-Marketing [Kostenloser Download]

Was macht eine gute Brand Story aus?

Heutzutage konsumieren wir eine extreme Menge an Medien. Deswegen ist es von großer Bedeutung, dass Werbung überhaupt wahrgenommen wird beziehungsweise länger in Erinnerung bleibt. Geschichten eignen sich perfekt dafür.

Durch gutes Storytelling wird ein klares Bild Ihrer Marke vermittelt und kommuniziert, was diese auszeichnet. Brand Stories schaffen ein Erlebnis und haben Identifikationspotenzial. Während klassische Werbung Ihre Marke in erster Linie präsentiert, werden beim Brand Storytelling emotionale Reaktionen ausgelöst und Kundinnen und Kunden begeistert.

Als einfache Faustregel gilt: Um den bestmöglichen Erfolg zu erzielen, sollten Brand Stories leicht verständlich, emotional, ehrlich und authentisch sein. Achten Sie darauf, dass der Inhalt und dessen Tonalität auf Ihre Zielgruppe ausgerichtet ist.

From Zero To Hero: In 4 Schritten zur perfekten Brand Story

Wie wird eine authentische und ansprechende Brand Story entwickelt? Die folgenden 4 Schritte helfen Ihnen dabei, eine passende Brand Story für Ihre Marke zu entwickeln.

Schritt 1: Beschäftigen Sie sich mit Ihrer Markenidentität

Als Basis für Ihre Brand Story ist es wichtig, sich mit dem Ursprung, der Vision und den Zielen Ihres Unternehmens auseinanderzusetzen. Arbeiten Sie dabei heraus, was Ihre Marke außergewöhnlich und einzigartig macht – im Markt und im Vergleich zur Konkurrenz. Fokussieren Sie sich auf die guten Seiten, aber gehen Sie auch auf Herausforderungen und Rückschläge in der Vergangenheit ein.

Ihre Geschichte sollte so authentisch wie möglich sein, um die Gefühle des Publikums anzusprechen. Wenn Sie also zeigen, wie Sie Schwierigkeiten gemeistert haben, bieten Sie eine emotionale Pointe, mit der sich viele Menschen identifizieren können. Zeigen Sie transparent und ehrlich, welche Widrigkeiten Ihre Marke erlebt hat.

Die folgenden Fragen unterstützen Sie dabei, Ihre Brand Story zu entwickeln:

  • Was ist die Geschichte der Marke?
  • Warum existiert die Marke?
  • Welche Menschen arbeiten für das Unternehmen?
  • Was ist die Unternehmensmission?
  • Was macht Ihre Marke einzigartig?
  • Welche Herausforderungen und Schwierigkeiten musste das Unternehmen meistern?

Ihre Antworten und damit die Herausarbeitung Ihrer Markenidentität bilden die Grundlage für die individuelle Brand Story Ihres Unternehmens.

Schritt 2: Stimmen Sie die Tonalität auf die Zielgruppe ab

Sie haben Ihre Unternehmensgeschichte analysiert. Nun besteht die Aufgabe darin, den Inhalt für Ihre Zielgruppe aufzubereiten: Wichtige Faktoren sind dabei die Sprache und die Tonalität. Meiden Sie Branchenjargon und abstrakte Fachbegriffe. Schließlich erzählen Sie eine mitreißende Geschichte und verfassen kein rein informatives Whitepaper.

Berücksichtigen Sie folgende Fragen, um den richtigen Ton zu treffen:

  • Wer sind Ihre Kundinnen und Kunden?
  • Welche Emotionen möchten Sie auslösen?
  • Wird die Story aus der Perspektive einer oder mehrerer Personen erzählt?
  • Ist der Ton formell oder umgangssprachlich?

Wenn Sie auf eine zielgruppengerechte Ansprache achten, erreichen Sie das Publikum, das Sie erreichen möchten, und wecken sowohl tiefere Emotionen als auch mehr Aufmerksamkeit für Ihre Marke.

Schritt 3: Entwickeln Sie eine spannende Brand Story

Mit der Entwicklung der eigentlichen Brand Story folgt der wichtigste Schritt. Dabei geht es nicht nur um einprägsame Slogans, sondern um authentische Einblicke, interessante Fakten und ehrliche Leidenschaft.

Überlegen Sie in diesem Zusammenhang ebenfalls, welche Content-Arten und welche Kanäle für Ihr Brand Storytelling infrage kommen. Das kann vom Unternehmensblog über klassische Newsletter und Social-Media-Profile bis hin zum E-Book, YouTube-Kanal oder Podcast reichen.

Schritt 4: Leiten Sie Storylines ab

Im finalen Schritt übersetzen Sie die gesamte Brand Story in einzelne Handlungsstränge (Storylines). Das heißt: Verlieren Sie sich nicht in zu vielen Details Ihrer Geschichte, sondern liefern Sie spannende Zusammenfassungen.

Beachten Sie dabei, dass alle Kampagnen, Referenzen oder Erkenntnisse die Kernbotschaft der Brand Story verkörpern. Diese Botschaft ist Ihr roter Faden, den Sie bei all Ihren Marketingmaßnahmen nie aus den Augen verlieren dürfen.

Ein abschließender Tipp: Es ist effektiver, kontinuierlich kürzere Häppchen zu veröffentlichen als unregelmäßig längere Formate.

Was sind gute Brand-Storytelling-Beispiele?

Red Bull gilt als einer der besten Brand Storyteller. Auf klassische Werbung wird hier mittlerweile fast ganz verzichtet. Oft stehen aufsehenerregende Erfolge und Erlebnisse der von Red Bull gesponserten Sportlerinnen und Sportler im Fokus. Verbreitet werden die Brand Stories auf allen Kanälen von Social Media über die Website bis hin zu TV und Print-Magazinen.

Die AOK NordWest punktete während des Corona-Lockdowns mit ihrer Multichannel-Kampagne für mehr Achtsamkeit im Alltag. Angeboten wurden unter anderem Podcasts, kostenlose Online-Coachings und diverse Gesundheitsprogramme. Prominente Gäste wie Sarah Kuttner wurden ebenfalls interviewt. Maßgeblich für den Erfolg dieser Kampagne war die Emotionalität durch polarisierende Fragen wie „Sind verrückte Zeiten therapierbar?“.

fritz-kola hat sich als erfolgreiches Kultprodukt etabliert. Die Gründer standen vor einigen Herausforderungen und mussten zahlreiche Rückschläge verkraften, bis ihnen schließlich der Durchbruch gelang. Gerade weil diese holprige Unternehmensgründung als Brand Story vermarktet wurde, identifizieren sich Konsumentinnen und Konsumenten mit dieser Marke.

Fazit: Brand Storytelling sollte in keinem Content Marketing fehlen

Überzeugendes Brand Storytelling ist eine wichtige Content-Marketing-Grundlage. Es fördert das Kundenvertrauen in Ihre Marke, indem es Authentizität und Nähe vermittelt. Doch bis zur perfekten Brand Story ist es ein langer Weg. Wenn Sie schrittweise vorgehen und alle relevanten Punkte berücksichtigen, legen Sie bereits eine gute Basis.

Achten Sie darauf, dass Ihre Brand Story die Visionen, Werte und Ziele Ihrer Marke vermittelt. Bleiben Sie außerdem immer echt und konzentrieren Sie sich auf die Kernbotschaft Ihrer Marke – nach und nach werden Sie erkennen, was bei Ihren Kundinnen und Kunden besonders gut ankommt.

Arbeitsmappe herunterladen

Titelbild: Brands&People / Unsplash

Verwandte Artikel

Pop-up für ZUKUNFT DES MARKETINGS IN EMEA ZUKUNFT DES MARKETINGS IN EMEA

Dieser Report enthält eine Analyse der Herausforderungen und Chancen von Marketingverantwortlichen.

KOSTENLOS HERUNTERLADEN

Marketing software that helps you drive revenue, save time and resources, and measure and optimize your investments — all on one easy-to-use platform

START FREE OR GET A DEMO