Hashtags richtig einsetzen: Tipps für Instagram, Twitter & Facebook

#Content #SocialMedia #Marketingtips – Hashtags sind aus dem Marketing nicht mehr wegzudenken. Ursprünglich durch Twitter etabliert, findet die Raute heute auf sämtlichen sozialen Netzwerken Verwendung. Erfahren Sie hier, welche Hashtags auf welchem Kanal am besten funktionieren und für mehr Klicks sowie höhere Reichweite sorgen.

1. Was Hashtags im Marketing so wichtig macht

Ein mit dem Rautensymbol gekennzeichneter Begriff setzt Social-Media-Beiträge in einen bestimmten Kontext. Mit dem beliebten Hashtag #tbt oder auch #throwbackthursday etwa markieren Nutzer jeden Donnerstag Beiträge, die alte Erinnerungen, Kinderfotos aus vergangen Tagen o. Ä. beinhalten. Genauso funktioniert die Bezugnahme auf tagesaktuelle Themen.

Werden Sie zum Social-Media-Profi mit unserem kostenlosen Kit. Jetzt  herunterladen und Social-Media-Strategie optimieren!

Der Hashtag fungiert also als eine Art Etikett, das es Nutzern erleichtert, gezielt nach Inhalten zu einem bestimmten Thema zu suchen. Aus Marketingsicht ist er deshalb aus drei Gründen wichtig:

Der Hashtag ermöglicht es Unternehmen, aktiver Teil einer aktuellen Diskussion zu werden. Auf diese Weise können die Reichweite erhöht und damit auch bisher fremde Nutzer auf das eigene Angebot aufmerksam gemacht werden. Ritter Sport lieferte beispielsweise jüngst seinen Beitrag zum #StPatricksDay:

Mit eigens kreierten Hashtags lassen sich neue Marketing-Kampagnen branden oder neue Produkte bewerben. Adidas bewies dies eindrucksvoll mit dem 2015 eingeführten #therewillbehaters. Der Hashtag animiert Fans des Sportartikelherstellers noch heute dazu sogenannten User Generated Content zu erstellen, der die wiederum die Marke in erweiterte Nutzerkreise transportiert:

Die Raute kann ein wichtiger Index bei der Content-Recherche für das eigene Marketing sein. Welche Themen bewegen die Nutzer aktuell und können im Zuge der eigenen Marketingkommunikation aufgegriffen werden? Welche Hashtags sind in einer bestimmten Branche besonders verbreitet und sollten deshalb auch in eigenen Beiträgen verwendet werden? Beliebte Schlagwörter können somit wertvolle Rückschlüsse auf die eigene Content-Strategie sowie wichtigen Input für die Content-Erstellung liefern.

Im Social-Media-Marketing stellt der Hashtag also ein mächtiges Instrument dar, um neue Interessentenkreise zu erschließen oder die Beziehung zu bestehenden Fans und Kunden zu vertiefen.

2. Wie Sie mit Marketing-Hashtags Ihre Reichweite ausbauen können

Twitter ist die Mutter aller Hashtags, mittlerweile lassen sich aber auch die Beiträge auf den anderen großen Social-Media-Plattformen mit der Raute taggen. Die grundsätzlichen Regeln gestalten sich allerorts gleich:

  • Hashtags können Zahlen, müssen aber in jedem Fall Buchstaben enthalten
  • Leer- und Sonderzeichen funktionieren nicht
  • Zwischen Groß- und Kleinschreibung wird bei der Suche nicht unterschieden, allerdings trägt es bei längeren #HashtagsZurLesbarkeitBei
  • Hashtags sollten zur besseren Lesbarkeit generell möglichst kurz gehalten werden

Die Einsatzmöglichkeiten und das Reichweiten-Potenzial unterscheiden sich allerdings je nach Netzwerk. Welche Strategie bietet sich also für welchen Kanal an?

3. Hashtag-Strategien für verschiedene soziale Netzwerke

Marketing-Hashtags auf Twitter

Bei Twitter spielen Hashtags eine wesentliche Rolle, um die tendenziell kurzlebigen Inhalte zu strukturieren und für die Nutzer sichtbar zu machen. Auf der Startseite des Mikroblogging-Dienstes werden die meistgenutzten Hashtags in einer tagesaktuellen Trendliste zusammengefasst, um die derzeit relevantesten Debatten und Events abzubilden – von der anstehenden Landtagswahl bis zum aktuellen Bundesligaspieltag.

Hashtags haben hier also die primäre Funktion, einen Tweet präzise einem bestimmten Themenbereich zuzuordnen, um ihn in eine aktuelle Debatte einzuspeisen oder einen gänzlich neuen Diskurs zu eröffnen. Ein Tweet inklusive Hashtag bedeutet für Unternehmen 50 Prozent mehr Interaktionen (Klicks, Retweets, Likes, Antworten) als 140 Zeichen ohne #. Doch die Kurznachrichten sollten nicht mit Rauten überladen werden. Die optimale Anzahl von Hashtags per Tweet liegt bei einem bis zwei.

Für Marketer haben sich je nach Themenschwerpunkt bestimmte Hashtags etabliert, mit denen gezielt ein Fachpublikum angesprochen wird. Besonders populär sind im Allgemeinen die folgenden:

  • Content-Marketing: #content #contentmarketing #contentstrategy #blogging
  • Inbound-Marketing: #inbound #inboundmarketing
  • Marketing allgemein: #marketing #mktg #marketingtips
  • Business für kleinere Unternehmen: #startup #startups #growth #growthhacking

Sollten Sie über tagesaktuelle Ereignisse wie ein bestimmtes Event, z. B. von einer Marketing-Messe aus, twittern, empfiehlt es sich schließlich, den Hashtag der Veranstaltung anzufügen, z. B. #contentmarketing #MesseXY2017.

Bei der Recherche nach aktuell beliebten Hashtags helfen unter anderem Trending Deutschland und Hashtagify.

Marketing-Hashtags auf Instagram

Verglichen mit dem sparsamen Einsatz auf Twitter könnte die Devise bei Instagram kaum gegensätzlicher lauten: Je mehr Hashtags, desto höher die Reichweite. Verglichen mit Twitter und Facebook sind auf diese Weise durchschnittlich weitaus mehr Interaktionen pro Post möglich. Posts ohne Hashtag erzielen durchschnittlich 14 Interaktionen pro 1.000 Follower, bei elf oder mehr Hashtags sind es dagegen über 20 Interaktionen. Allerdings ist auch hier von einem inflationären Gebrauch abzuraten.

Dies sind fünf der beliebtesten Hashtags auf Instagram:

  1. #love
  2. #instagood
  3. #photooftheday
  4. #tbt
  5. #beautiful

Die allgemein beliebten Hashtags lassen sich mit branchenrelevanten Schlagworten kombinieren, die mit der Außendarstellung Ihres Unternehmens in Einklang stehen, z. B.:

Hashtags für Unternehmer

#entrepreneurship #grind #hustle #learn #education #startup #success #successquotes #build #startuplife #businessowners #ambition #dream #goals #lifegoals #goforit #nevergiveup #successmindset #businessman #businesswoman #businesslife #entrepreneurlifestyle #goodlife #motivated #entrepreneurmindset #millionairemindset #thinkbigger #dreambigger #yesyoucan

Marketing-Hashtags

#startupbusiness #marketingdigital #marketing #disruptivemarketing #relationshipmarketing #loyaltymarketing #digitalmarketingtips #digitalmarketingstrategy #digitalinfluencer #digitalmarketing #eventmarketing #experientialmarketing #competitiveadvantage #marketingintelligence #social #sales #entrepreneurship

Content-Marketing-Hashtags

#socialmedia #socialmediatips #communitymanager #smtips #smm #contentmarketing #viral #marketingonline #marketingteam #goviral #marketingdigital #seo #webtraffic #marketingtips #socialmediastrategy #marketingstrategy #marketing101 #digitalmarketing #socialmediamarketing #emailmarketing #instagrammarketing #inboundmarketing #onlinemarketing #socialmediamanager #socialmarketing

In der Praxis könnte das zum Beispiel so aussehen – ein Bild von der dmexco 2016:

Weitere Ideen zu beliebten Hashtags finden Sie beispielsweise bei Top-Hashtags. Instagram unterstützt Sie aber auch aktiv bei der Suche nach relevanten Schlagwörtern. Während des Eintippens von Hashtags liefert das Netzwerk Vorschläge, gelistet nach der Anzahl der Beiträge, in denen eben jene Schlagworte Erwähnung finden.

Marketing-Hashtags auf Facebook

Während Hashtags feste Bestandteile von Tweets und Instagram-Posts sind, ist der Einsatz der Raute auf Facebook umstritten. Das Netzwerk hat die Funktion 2013 eingeführt, aber nur wenige Nutzer verwenden sie in der Suchfunktion, sodass die Suchergebnisse nach diesen Begriffen eher irrelevant sind.

Viele Studien kommen deshalb zu dem Schluss, dass Hashtags in Facebook-Beiträgen entweder keinen ohne gar einen negativen Effekt auf die Interaktionsrate haben. Einem BuzzSumo-Report zufolge erreichen Beiträge ohne Hashtags auf Facebook 34 Prozent mehr Interaktionen. Fazit: Wenn es keinen bestimmten Grund gibt, sollten Sie von den Rautezeichen in Ihren Beiträgen auf Facebook absehen.

Marketing-Hashtags auf LinkedIn

Nachdem LinkedIn Hashtags zunächst 2013 eingeführt, jedoch angesichts mangelnden Anklangs im selben Jahr wieder abgeschafft hatte, gab es 2016 den Rückzug vom Rückzug. Es ist seither möglich, Beiträge mit Hashtags zu versehen und gezielt danach zu suchen.

Aufgrund der jüngsten Wiedereinführung fehlt es allerdings an Nutzungsstatistiken, aus denen sich fundierte Handlungsempfehlungen ableiten ließen. Testweise sollte hier mit ein bis zwei Hashtags pro Post begonnen werden.

Hashtags als zentraler Bestandteil der Social-Media-Strategie

Hashtags sind ein wesentlicher Bestandteil für das eigene Marketing in sozialen Netzwerken. In Beiträgen auf Instagram und Twitter haben sie maßgeblichen Einfluss auf die Reichweite Ihrer Beiträge. Neben den Grundlagen zur Verwendung braucht es für eine erfolgsversprechende Nutzung der Raute vor allem Fingerspitzengefühl. Es geht schließlich darum, ausgewählte Nutzer mit den für sie relevanten Inhalten anzusprechen.

Der Einsatz und die Dosierung von Hashtags müssen dabei stets an das spezifische Nutzerverhalten in den jeweiligen Netzwerken ausgerichtet sein. Diese wiederum unterliegen einem permanenten Wandel: Heute noch relevante Trends können morgen bereits von neuen verdrängt werden. Deshalb ist es wichtig, die eigenen Marketing-Aktivitäten in sozialen Netzwerken einer fortlaufenden Erfolgsanalyse zu unterziehen und stets an die Interessen der Nutzer anzupassen.

Werden Sie zum Social-Media-Profi mit unserem kostenlosen Kit. Jetzt  herunterladen und Social-Media-Strategie optimieren!

Diesen Artikel weiterempfehlen: