Online-Bewertungen haben heute einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf das Kaufverhalten der Kunden. Über 80 Prozent aller Konsumenten lesen die Meinungen anderer Käufer durch, bevor sie sich für oder gegen ein Produkt entscheiden. Und 76 Prozent vertrauen Bewertungen im Internet genauso sehr wie persönlichen Empfehlungen aus dem Bekanntenkreis.

Klar ist also: Wenn Sie Ihre Angebote online problemfrei verkaufen wollen, brauchen Sie Produktbewertungen – und zwar möglichst viele positive. Doch wie kommen Sie an diese? Wir verraten Ihnen unsere besten Tipps, wie Sie schnell begeisterte Kundenstimmen für Ihren Shop sammeln.

E-Book Download: So gehen Sie mit Bewertungen auf Google und Co. um (inkl.  Antwort-Vorlagen)

Warum Produktbewertungen im Internet so machtvoll sind

Warum kommen Produktbewertungen bei potentiellen Kunden so gut an? Ganz einfach: Bewertungen helfen Interessenten, zu einer Meinung über ein Angebot zu kommen. Wenn viele Kunden sich positiv äußern, muss das Produkt wohl gut sein. Und wenn es viele negative Stimmen gibt, ist es wahrscheinlich ratsam, vorsichtig zu sein. Aus der Kundensicht ganz logisch, oder?

Dank Produktbewertungen müssen sich Kunden und Kundinnen nicht allein auf die Werbeversprechen verlassen. In Ihrem Shop können Sie schließlich viel behaupten – und für die Kundschaft gibt es kaum eine Möglichkeit, die Aussagen auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen.

Meinungen anderer geben in dieser Situation Halt und das Gefühl, die richtige Entscheidung zu treffen. Da es sich um Äußerungen realer Personen handelt, wird Kundenbewertungen meist ein hoher Grad an Vertrauen entgegengebracht.

Auch der Vergleich zwischen mehreren Produkten wird durch Bewertungen einfacher. Stehen zum Beispiel zwei Angebote zur Wahl, werden sich die meisten Menschen für das mit den Fünf-Sterne-Bewertungen entscheiden und das mit den drei Sternen ignorieren.

Bekommen Sie in Ihrem Shop also viele positive Produktbewertungen, kann sich das unmittelbar auf Ihren Umsatz auswirken.

Trusted Shops, Amazon, Facebook: Welche Plattformen für Produktbewertungen gibt es?

Kundinnen und Kunden können Ihre Meinung zu Ihren Angeboten auf unzähligen verschiedenen Wegen ausdrücken: Entweder vergeben Sie einfach ein bis fünf Sterne oder sie verfassen einen kurzen Text – oder beides. In einigen Fällen ist auch die Bewertung nach Schulnoten möglich.

Eine besonders bekannte Bewertungsplattform ist Google My Business. Dort geht es darum, ein Unternehmen an sich zu bewerten. Kunden können in ihrem Text aber auch spezielle Produkte hervorheben. Die Bewertungen werden in den Suchergebnissen und Google Maps ausgespielt und können dadurch eine hohe Reichweite erzielen.

Auch auf Facebook können Shops empfohlen werden. Voraussetzung ist, dass diese eine eigene Unternehmensseite haben. Wie bei Google My Business gilt auch hier: Die Bewertungsfunktion richtet sich nicht explizit an Shops, kann aber auch für Produktempfehlungen zum Einsatz kommen.

Rezensionen, die sich speziell auf ein einzelnes Produkt beziehen, werden häufig direkt in dem Online-Shop abgegeben, in dem auch gekauft wurde. Das können Drittanbieter wie Amazon oder Zalando sein. Zum wahrscheinlich berühmtesten Bewertungsportal für Shops hat sich aber Trusted Shops entwickelt.

Unternehmen müssen sich dort anmelden. Danach erhalten Kunden nach einem Kauf eine E-Mail mit der Bitte, eine Produktbewertung zu verfassen. Die Sterne-Bewertungen und Kommentare können die Shops auf ihren Webseiten einbinden. Da Trusted Shops ein offizieller Partner von Google ist, können sie zudem in den Suchergebnissen auftauchen.

Wie bringen Sie Ihre Kundschaft dazu, Bewertungen zu schreiben?

Einige Käufer werden von ganz allein eine Produktbewertung für Ihren Shop abgeben – doch bei Weitem nicht alle.

Um die Zahl der Rezensionen zu erhöhen, sollten Sie Kundinnen und Kunden aktiv bitten, eine Bewertung zu schreiben. Falls Sie sich bei Trusted Shops registrieren, erfolgt das automatisch per E-Mail. Andernfalls sollten Sie selbst nachhaken – und zwar möglichst bald, nachdem der Kunde das Produkt erhalten hat. Dann sind die Eindrücke noch frisch und die Begeisterung jung.

Die meisten Menschen tun gern Gutes, weil es sich gut anfühlt. Das können Sie sich zunutze machen: Kommunizieren Sie klar, warum Sie nach der Bewertung fragen. Ein einfaches „Sie würden uns damit sehr helfen.“ oder „Sie helfen damit anderen Kunden, unsere Produkte kennenzulernen.“ genügt in der Regel schon.

Achten Sie außerdem darauf, dass es für Käufer möglichst einfach ist, eine Bewertung abzugeben. Niemand sucht gern minutenlang. Statt einfach nur um eine Beurteilung zu bitten, ist es ratsam, gleich den Link zum Bewertungsformular mitzuschicken.

Ist nach einigen Tagen noch keine Rezension eingegangen, können Sie Ihre Kundschaft freundlich daran erinnern. Vielleicht ist Ihre Bitte einfach im Alltagsstress untergegangen.

Mehr positive Bewertungen: Das sollten Sie beachten

Produktbewertungen können großen Einfluss auf die Kaufentscheidung Ihrer Zielgruppe haben – sowohl in die eine als auch in die andere Richtung. Soll heißen: So nützlich gute Bewertungen sind, so schädlich können negative sein.

Leider haben Sie keine absolute Kontrolle darüber, wie die Rezensionen ausfallen. Es gibt aber selbstverständlich einige Punkte, mit denen Sie bei Käufern für Begeisterung sorgen können.

Zunächst einmal ist da die Qualität Ihrer Produkte zu nennen. Bieten Sie nur Dinge an, die genau zu Ihrer Zielgruppe passen. Haben Sie den Anspruch, jederzeit das bestmögliche Produkt auszuliefern, zu dem Sie in der Lage sind.

Versprechen Sie in der Produktbeschreibung nichts, was Sie dann nicht halten: Falsche Erwartungen zu schüren, ist gefährlich und kann schnell zu negativen Rückmeldungen führen.

Wichtig für gute Bewertungen ist auch ein herausragender Service. Machen Sie es Ihren Kundinnen und Kunden einfach, sich in Ihrem Shop zurechtzufinden, Produkte zu vergleichen, auszuwählen und zu bezahlen. Halten Sie sich an Lieferfristen. Stellen Sie einen kompetenten, gut erreichbaren Kundensupport zur Verfügung. Und machen Sie es bei Bedarf leicht, eine Reklamation durchzuführen.

Bewertungen kaufen? Nein, danke!

Wahrscheinlich merken Sie es schon: Gute Bewertungen zu erhalten erfordert einiges an Vorarbeit. Ginge es nicht einfacher und schneller, einfach ein paar Kundenmeinungen zu kaufen? Online wäre das ja gar kein Problem.

Ja, mit Sicherheit ist diese Option die schnellere. Trotzdem raten wir davon dringend ab. Nicht nur, dass Sie rechtliche Schwierigkeiten bekommen könnten – Sie schaden auch Ihrer Reputation. Denn die gekauften Produktbewertungen werden ohne Kenntnis Ihrer Angebote verfasst und stellen die Dinge unter Umständen anders dar als sie wirklich sind.

Interessenten, die diese Rezensionen lesen, erhalten möglicherweise einen falschen Eindruck, betrachten Ihr Produkt mit nicht erfüllbaren Erwartungen und werden enttäuscht. Die Folge ist dann, dass die echten Kundenstimmen tendenziell negativ ausfallen und den verkaufsfördernden Effekt der gekauften Bewertungen sofort wieder zunichte machen.

Fazit: Qualität im Shop führt zu besseren Bewertungen

Positive Produktbewertungen für Ihren Shop zu erhalten, ist kein Hexenwerk. Sorgen Sie für eine bestechende Qualität und setzen Sie auf einen überzeugenden Service. Wenn Ihre Kunden vom Auswahl- über den Bestellprozess bis hin zur Nutzung des Produktes zufrieden sind, werden sie auch positive Rezensionen schreiben.

Beschleunigen können Sie das, indem Sie Käufer aktiv nach Bewertungen fragen. Verwenden Sie dafür am besten eine automatisierte E-Mail-Sequenz und schicken Sie direkt einen Link zu Ihrer favorisierten Bewertungsplattform mit. Je einfacher es für Ihre Kundschaft ist, die Rezension zu schreiben, desto eher werden sie es tun. Oft lohnt es sich auch, nach einigen Tagen eine Erinnerung zu verschicken.

so reagieren sie auf google bewertungen

Titelbild: Prostock-Studio / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 14. Januar 2021, aktualisiert am Januar 14 2021

Themen:

E-Commerce