Sobald Sie Social Media, Blogs oder Google aufrufen, werden Ihnen direkt einige Marken ins Auge fallen, über die besonders viel geredet wird. Das ist keinesfalls Zufall: Durch gezielte Maßnahmen versuchen Marketer und Marketerinnen, den Share of Voice zu steigern.

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, was mit dem Share of Voice gemeint ist, wie Sie ihn berechnen und für Ihre Marke steigern können.

E-Book Download: So gehen Sie mit Bewertungen auf Google und Co. um (inkl.  Antwort-Vorlagen)

Auf Deutsch würde das Modell des Share of Voice mit Stimmenanzahl übersetzt werden. Denn es misst den Anteil aller Erwähnungen, die eine Marke während des Werbezeitraumes in sozialen Netzwerken, auf Websites, Foren, Suchmaschinen oder in anderen Medien erhält.

Damit ist SOV einer der wichtigsten Indikatoren, um die Kommunikationsstrategie eines Unternehmens zu bewerten. Darüber hinaus lässt sich feststellen, welchen Stellenwert die Marke in der jeweiligen Branche einnimmt und ob die eingesetzten Marketing-Maßnahmen die erwünschten Ziele erreichen.

Warum ist der Share of Voice wichtig?

Unternehmen erhalten durch den Share of Voice eine datenbasierte Einschätzung ihrer Reichweite und Position gegenüber der Konkurrenz. Somit lässt sich der Erfolg bestimmen und gegebenenfalls Optimierungen vornehmen, was zu einem strategischen Vorteil führt. Gleichzeitig haben Unternehmen durch die Berechnung des Share of Voice die Möglichkeit, ihre Außenwirkung zu bestimmen und neue Potenziale aufzudecken.

Die Analyse des Share of Voice bringt drei wesentliche Vorteile mit sich:

  • Die Bekanntheit des Unternehmens wird gemessen.
  • Der Marktwert des Unternehmens und die Positionierung gegenüber der Konkurrenz werden bestimmt.
  • Das Engagement der eigenen Zielgruppe wird datengetreu analysiert.

Was misst der Share of Voice?

Mit dem SOV kann die Sichtbarkeit einer Marke über einen bestimmten Zeitraum hinweg gemessen und analysiert werden. Für die Auswertung werden Erwähnungen, Kommentare und allgemeine Gesprächsanteile über die Marke herangezogen. Die Art der Parameter ist abhängig vom jeweiligen Medium. Während auf Social Media Hashtags und Erwähnungen gemessen werden, sind es im SEO beispielsweise Verlinkungen auf anderen Websites.

So können Sie den Share of Voice berechnen

Dank technischer Möglichkeiten und unzähliger Share-of-Voice-Tools wird das Messen des eigenen Marktwertes immer einfacher – das war nicht immer so. Mussten Ausgaben und Interaktionen früher grob geschätzt werden, ermöglichen Datenbanken und KI-Prozesse heute, dass eine genaue Berechnung des Voice of Share vorgenommen werden kann.

Die einfachste Formel, um den Share of Voice zu berechnen, lautet:

Ihre Werbeaufwendungen / Gesamte Marktwerbeaufwendungen = Share of Voice

In der Praxis wird die Berechnung von Tools häufig übernommen, mit denen Sie Ihre Kommunikationsstrategie weiter vorantreiben. Nachfolgend erfahren Sie, was Sie bei den einzelnen Kanälen beachten müssen.

1. Share of Voice: SEO

Am leichtesten bestimmen Sie den Share of Voice mit automatisierten SEO-Tools – möglich ist jedoch auch der manuelle Weg. Um den SOV Ihrer SEO zu messen, müssen Sie eine Liste mit Ihren Keywords erstellen. Im zweiten Schritt listen Sie alle Ihre Wettbewerberinnen und Wettbewerber auf.

Haben Sie beides in einer Excel-Tabelle festgehalten, ergibt sich der Share of Voice aus der dem Rank entsprechenden Klickrate. Eine ganz genaue Analyse wird auf diesem Weg jedoch schwierig. Mit SOV-Tools wie Pi Datametrics schaffen Sie einen effizienteren Prozess.

2. Share of Voice: Social Media

Um den Share of Voice in Social Media zu bestimmen, werden im entsprechenden Tool verschiedene Regeln festgelegt, mithilfe derer die Erwähnung einer Marke getrackt werden. Legen Sie zum Beispiel fest, welche Hashtags, Markennamen oder anderen Begriffe in Posts, Kommentaren oder Stories gesammelt und in die Analyse mit einbezogen werden sollen.

Die Social-Media-Software SproutSocial bietet unter anderem Listening-Tools an, mit denen die Diskussionen auf Social Media ausgewertet werden können. So lässt sich schnell bestimmen, wie erfolgreich eine Werbeaktion auf den sozialen Netzwerken angekommen ist und welchen SOV eine Marke erzielt.

Steigerung des Share of Voice: PR, Influencer Marketing und UGC

Eine große Markenbekanntheit baut sich nicht von heute auf morgen auf. Unternehmen brauchen oft Jahre, um ihren Marktanteil zu vergrößern und sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Doch wie bringen Sie Ihre Zielgruppe dazu, mit Ihrer Marke zu interagieren? Die wichtigsten Strategien für Share of Voice:

  • PR: Unterschätzen Sie niemals die Wirkung klassischer Medien durch Public-Relations-Aktionen. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Marke in branchenrelevanten Magazinen genannt wird, um Bekanntheit zu erlangen.
  • Influencer-Marketing: Ob auf Social Media oder Blogs – Influencer-Marketing ist zum echten Magneten für neue Followerinnen und Follower geworden. Suchen Sie authentische Meinungsmacher, die zu Ihren Produkten passen, und starten Sie die kooperative Zusammenarbeit.
  • User Generated Content: Geben Sie Ihrer Zielgruppe einen Grund dazu, über Ihre Marke zu sprechen und entsprechende Inhalte zu erstellen. Nutzen Sie auf Instagram einen markenspezifischen Hashtag, rufen Sie zu einer neuen Challenge auf TikTok auf oder stellen Sie Fragen an Ihre Community.

Share of Voice vs. Share of Market: Gibt es einen Unterschied?

Nicht selten werden die beiden Begriffe Share of Voice und Share of Market synonym verwendet. Doch während der Share of Voice die Markenbekanntheit auf einem bestimmten Kanal misst, ist der Share of Market der Prozentsatz eines Marktes, den ein einzelnes Unternehmen nach Umsatz oder Kundenzahl kontrolliert.

Beide Kennzahlen sind vom Konzept her ähnlich, aber der Share of Market bezieht sich nur auf den Prozentsatz, den man in Bezug auf den Umsatz erzielt, während der Share of Voice sich auf den Prozentsatz der Markenerwähnungen bezieht, die über verschiedene Marketing-Kanäle erzielt werden. Sie sollten dennoch beide Zahlen berücksichtigen, wenn Sie eine digitale Marketing-Strategie entwerfen.

Fazit: Wenn die Zielgruppe über Ihre Marke spricht, haben Sie es geschafft

Das Wettrennen um den Share of Voice: Marketing-Teams stellen sich zunehmend der Herausforderung, ihre Marke aus der Masse herausstechen zu lassen und sich gegen den enormen Wettbewerb durchzusetzen. Mit dem Voice of Share berechnen Sie, wie groß der Anteil an Markenerwähnung gegenüber der Konkurrenz ist, um den strategischen Vorteil gezielt für Ihr Online-Marketing auszunutzen.

so reagieren sie auf google bewertungen

 New call-to-action

Titelbild: Sam Edwards / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 11. August 2022, aktualisiert am August 11 2022

Themen:

Online Marketing