Podcasts, Clubhouse und nun Twitter Spaces: Audiobasierte Formate erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit und bieten Personen virtuell die Möglichkeit Vorträgen, Erzählungen oder Diskussionen beizuwohnen. Mit Twitter Spaces bietet die sonst eher textlastige Plattform eine attraktive Alternative.

In diesem Artikel klären wir Fragen rund um die neue Funktion Twitter Spaces und zeigen Ihnen, wie Sie selbst einen Gesprächsraum eröffnen können.

Download: Twitter-Marketing-Leitfaden

Wie funktioniert Twitter Spaces?

Derzeit können iOS- sowie Android-Nutzende der Twitter-App einen Twitter Space eröffnen. Die veranstaltende Person (Host) richtet den Space ein und beginnt das Livegespräch. Zuhören kann jeder, da Twitter Spaces öffentlich sind. Selbst Personen, die nicht bei Twitter eingeloggt sind, können dem Audioraum beitreten.

Der Host hat die Möglichkeit, weitere Gesprächsteilnehmer und -teilnehmerinnen zu erlauben und zwei Co-Hosts zu ernennen. Technisch wird Twitter Spaces durch die Livestreaming-Funktion von Periscope realisiert.

Twitter Spaces: Deutschland macht mit

März 2020 launcht das Softwareunternehmen Alpha Exploration Co. die Social-Media-App Clubhouse. Der Hype ist groß, denn anmelden können sich zu diesem Zeitpunkt nur Personen, die von bereits aktiven Usern oder Userinnen eingeladen werden. Im Februar 2021 erreicht die App mit 9,6 Millionen Downloads ihr absolutes Hoch.

Auch Twitter erkennt schnell die Chance der audiobasierten Lösung. In einer Zeit, in der Podcasts regelrecht durch die Decke gehen, bieten die Livegespräche im sozialen Raum ungeahnte Potenziale. Im Dezember 2020 präsentiert Twitter in Deutschland seine eigene Lösung — zunächst als Betaversion.

Twitter Spaces schaffen virtuell eine Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. Verfügbar war die Funktion anfangs nur für Twitter-Nutzende mit einer Followerzahl von mindestens 600. Mittlerweile kann jedoch jede Person, die Twitter als iOS- oder Android-App nutzt, Twitter Spaces eröffnen.

Twitter Spaces Willkommen Bildschirm

Quelle: Screenshot Twitter iOS-App

So können Sie Twitter Spaces erstellen

Die Vorgehensweise, um einen Sprachraum auf Twitter zu eröffnen, ist denkbar simpel.

  1. Öffnen Sie die Twitter-App und halten Sie das „+“ unten rechts länger gedrückt.
  2. Klicken Sie nun auf die Rautenform aus Kreisen (Spaces-Symbol).

    Twitter Space erstellen

    Quelle: Screenshot Twitter iOS-App

  3. Benennen Sie im neuen Fenster Ihren Twitter Space, entscheiden Sie, ob der Space aufgezeichnet werden soll, und klicken Sie dann auf „Jetzt starten“.

Twitter Space erstellen

Quelle: Screenshot Twitter iOS-App

Der Twitter Space startet zunächst mit ausgeschaltetem Mikrofon. Um das Mikrofon einzuschalten, klicken Sie auf das rote Mikrofon-Icon. Nun können Sie Ihre Konversation beginnen.

Alternativ können Sie Ihren Twitter Space auch terminieren. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche „Für später planen“. Wählen Sie Datum und Uhrzeit aus und klicken Sie auf „Planen“. Eine Übersicht für Ihre geplanten Spaces sehen Sie, wenn Sie erneut auf das Rautensymbol klicken. Sie haben die Möglichkeit, Änderungen vorzunehmen oder den Twitter Space abzusagen.

Eigener Twitter Space: Ernennen Sie Sprechende und Co-Hosts

Wer im Twitter Space zu Wort kommt, entscheidet allein der Host. Jedoch können Teilnehmerinnen und Teilnehmer um Erlaubnis bitten, sich in die Diskussion einzubringen. Um Personen als Sprecherinnen bzw. Sprecher oder Co-Host einzuladen, klicken Sie auf das Personen-Icon. Hier finden Sie eine Übersicht über die Teilnehmenden und können gleichzeitig die Berechtigungen anpassen.

Twitter Space Sprecher und Co-Host einrichten

Quelle: Screenshot Twitter iOS-App

Nebenbei zuhören und Twitter Spaces ausschalten: Geht das?

Einfache Antwort: ja. Möchten Sie nebenbei bei einem Twitter Space zuhören, dann können Sie das tun, ohne das Fenster oder die App dauerhaft geöffnet haben zu müssen. Treten Sie dem Twitter Space ganz einfach bei oder starten Sie die Aufzeichnung. Sobald der Ton losgeht, können Sie die App verlassen und etwas anderes tun.

Auch am Desktop können Sie auf andere Tabs umswitchen — ohne befürchten zu müssen, dass die Tonspur abbricht. Lediglich den Hosts ist das Multitasking nicht zu empfehlen: Geht die Verbindung von Veranstaltenden nämlich verloren, bricht der gesamte Twitter Space ab.

Option für Gehörlose: Untertitel in Twitter Spaces

Eine tolle Möglichkeit, mit der auch gehörlose Menschen an dem audiobasierten Format teilnehmen können, sind Untertitel. Um die Untertitel zu aktivieren, klicken Sie unter den drei horizontalen Punkten auf „Untertitel einschalten“.

Twitter Space Untertitel einschalten

Quelle: Screenshot Twitter iOS-App

Können Twitter Spaces privat erstellt werden?

Twitter Spaces sind derzeit für jeden öffentlich zugänglich. Jede Person, die zuhören möchte, kann dem Raum beitreten. Notwendig ist dazu nicht einmal, bei Twitter angemeldet zu sein: Alles, was Interessierte tun müssen, ist, auf einen geteilten Link, die Einladung via Direktnachricht oder den Tweet zur Veranstaltung zu klicken — und schon befinden sie sich im Twitter Space. Ob Twitter zukünftig plant, dass Hosts auch private Spaces einrichten dürfen, bleibt abzuwarten.

Wie machen Sie Personen auf Ihren Twitter Space aufmerksam?

Da das Format noch in den Kinderschuhen steckt, weist der Account @Spaces derzeit auf spannende Twitter Spaces hin. Natürlich können Sie Ihre Gesprächsrunde jedoch auch selbst bewerben, indem Sie den Space als Tweet mit Ihrer Community teilen. Sie können darüber hinaus den Link auch per Direktnachricht senden, kopieren oder in einem anderen sozialen Netzwerk oder Messaging-Apps teilen. Da die Teilnehmerzahl unbegrenzt ist, müssen Sie sich über einen zu großen Ansturm keine Gedanken machen.

Hört Twitter die Spaces ab?

Twitter speichert veranstaltete Spaces 30 bis 120 Tage ab. Grund dafür ist, dass in den Gesprächsrunden dieselben Community-Richtlinien gelten wie auf dem sozialen Netzwerk selbst. In der Zeit wird deshalb geprüft, ob Meldungen oder Verstöße vorliegen.

Twitter Spaces mit Tickets: Können Sie mit Twitter Spaces Geld verdienen?

Eine weitere Funktion, die Twitter derzeit mit einer Testgruppe ausprobiert, sind Spaces mit Tickets. Die Option zur Monetarisierung hält für Creator und Creatorinnen, Redaktionen und Unternehmen spannendes Potenzial bereit: Ähnlich wie bei einem Event oder Workshop erwerben die Teilnehmenden hierbei nämlich ein Ticket, um am Twitter Space teilzunehmen. Ein Großteil der Einnahmen soll direkt an die Hosts fließen.

Fazit: Bringen Sie mit Twitter Spaces Abwechslung in die Berichterstattung

Auf einer Plattform, die sonst auf Text setzt, bietet das neue Format der Twitter Spaces Abwechslung für den Austausch mit der Community. Jede Person, die in der Twitter-App eingeloggt ist, kann ihren eigenen Gesprächsraum einrichten und hitzige Diskussionen oder spannende Vorträge halten. Und vielleicht wird’s demnächst noch spannender, nämlich wenn Twitter Spaces mit Tickets die Möglichkeit zur Monetarisierung bietet.

New call-to-action

 New call-to-action

Titelbild: Luis Alvarez / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 26. April 2022, aktualisiert am April 26 2022

Themen:

Social-Media-Marketing