Facebook ist inzwischen mehr als 10 Jahre alt. Das soziale Netzwerk ist bei Marketern und Usern (noch) gleichermaßen beliebt und bietet zahlreiche Möglichkeiten, mit Ihrer Zielgruppe in Kontakt zu treten. Leider sieht man immer wieder dieselben verheerenden Praktiken und Anfänger-Fehler im Newsfeed. 

Gemeinsam mit Social Bakers haben wir die Daten aus 4,5 Millionen Facebook-  und Instagram-Anzeigen ausgewertet. Laden Sie sich unsere Erkenntnisse  kostenlos herunter und optimieren Sie Ihre Anzeigenstrategie.

Die Parodie-Seite Condescending Corporate Brand Page vereint die schlimmsten Ausrutscher und dümmsten Sprüche auf Facebook. Wir alle machen Fehler, aber es ist Zeit, diese 10 in der nächsten Dekade zu vermeiden! 

Facebook-Tipps für Unternehmen

 

Fehler 1: Sie drücken sich langweilig aus.

Marken dürfen menschlich sein! Verstecken Sie sich nicht hinter generischen Phrasen und Unternehmensdeutsch. Klingen Sie nicht wie jede andere Facebook-Seite! Finden Sie einen Tonfall und eine Ausdrucksweise, die zu Ihrer Marke passen und sie von den restlichen Postings im Newsfeed abheben. Jeder Satz sollte zu Ihrem Image, Ihrer Message und Ihren Zielen passen. Kreieren Sie Ihre eigene Identität: Sie darf ruhig witzig, sarkastisch, jugendlich oder autoritär sein. Einzigartigkeit fördert die Interaktion und Loyalität Ihrer Fans.

Facebook-Tipps für Unternehmen

Fehler 2: Sie verwenden zu viel Text. 

Nur weil Facebook mehr Platz für Text als andere Plattformen anbietet, heißt das noch lange nicht, dass Sie diesen unbedingt füllen müssen. Dank Twitter, Vine, Snapchat und Co. sind wir an „snackable Content“ gewöhnt. Nur wenige Nutzer nehmen sich die Zeit, elendslange Postings zu lesen. Wenn der User auf Facebook „Mehr anzeigen“ klicken muss, um die ganze Botschaft zu erfassen, ist das schon mal schlecht. Generell erhalten Postings mit bis zu 80 Zeichen um 27 % höhere Interaktionsraten. Also: Weniger ist mehr! Mit kurzen, knackigen Texten erwecken Sie mehr Aufmerksamkeit als mit 10-zeiligen Beschreibungen und Erklärungen. 

Facebook-Tipps für Unternehmen

Fehler 3: Sie kommunizieren one-way. 

Facebook ist ein SOZIALES Netzwerk. Das bedeutet Interaktion von Mensch zu Mensch, nicht von Marke zu Fan. Ihre Facebook-Seite ist nicht der richtige Ort für klassische Marketing-Botschaften. Konzentrieren Sie sich auf authentischen Austausch und bieten Sie Content an, der in das Leben Ihrer Fans passt! Bauen Sie eine Beziehung zu Ihnen auf und interagieren Sie mit der Community. Niemand abonniert eine Facebook-Seite, weil er mit Werbung zugeschüttet werden will! Sprechen Sie MIT Ihren Fans und nicht zu Ihnen – z.B. mit Fragen oder Content, der zeigt, dass Sie Ihre Fans kennen und verstehen. 

Facebook-Tipps für Unternehmen

Fehler 4: Sie "branden" nicht einheitlich. 

Weil es ja „nur“ Facebook ist, verwenden viele Marken auf ihrer Fanpage Bilder aus der ganzen Welt, eigene kleine Bildserien ohne erkennbares Branding oder lassen sogar Bilder extra für Facebook erstellen, ohne sie mit ihrem Logo oder Design zu versehen. Wenn jemand Ihr Bild teilt oder abseits von Facebook verbreitet, muss man noch immer erkennen können, dass es von Ihnen stammt! Ist das nicht der Fall, ist es doch schade um die verpasste Chance. Ihr Corporate Design gilt natürlich auch auf Facebook! 

Fehler 5: Sie optimieren nicht für Mobile. 

Facebook hat vor kurzem erstmals die Milliardenmarke der mobilen Nutzer geknackt. Höchste Zeit, mobile-friendly zu werden! Zu kleine Schriftgrößen, schlechte Auflösung, ungünstige Bildgröße: Was schon am Desktop schwer zu erkennen ist, wird am Handy oder Tablet unleserlich sein. Achten Sie bei Ihrem Content für Facebook darauf, wie er auf einem kleinen Smartphone-Screen aussehen wird! 

Fehler 6: Sie haben ein schlechtes Timing. 

Natürlich posten Sie bevorzugt dann, wenn Ihre Zielgruppe laut Facebook-Statistiken online ist. Aber es lohnt sich, noch ein wenig mehr über die Mediennutzung und den Lebensstil Ihrer Community nachzudenken. Wenn Sie z.B. Ihr neues Mittagsgericht früh am Morgen oder dann posten, wenn Ihre Zielgruppe gerade pappsatt ist, wird die Interaktionsrate bescheiden bleiben. Überlegen Sie, was Ihre Fans wann machen und welcher Content dazu passen könnte! 

Facebook-Tipps für Unternehmen

Fehler 7: Sie posten optisch nicht ansprechend. 

Leider sieht man immer noch viel zu oft, dass in Postings die lange, nicht sprechende URL stehenbleibt oder die Vorschau des Links aus einem winzigen Thumbnail-Bild und einem Textblock besteht. Tipp: Planen Sie Ihren Post zuerst und überprüfen Sie dann im Aktivitätenprotokoll, wie er aussehen wird. Verwenden Sie wenn möglich ein tolles Bild mit einem kurzen und/oder sprechenden Link dazu. Sie werden sehen, dass es einen Unterschied macht. 

Facebook-Tipps für Unternehmen

Fehler 8: Sie ignorieren Kritik. 

13 % der unzufriedenen Kunden erzählen mehr als 20 anderen Personen von ihrem negativen Erlebnis! Im digitalen Zeitalter werden viele Leute von einzelnen Beschwerden und Kritik erfahren – auch wenn Sie sie auf Ihrer Facebook-Seite ignorieren. Das macht einen unglaublich schlechten Eindruck! Sie senden damit die Botschaft: „Hört her, was wir zu sagen haben, aber wir hören euch nicht zu, wenn ihr etwas loswerden wollt.“ Übel! Ein simples „Es tut uns leid, dass Sie enttäuscht sind“ oder ein kurzer Lösungsansatz entschärft jede Beschwerde und vermittelt auch den Mitlesenden, dass Ihnen Ihre Kunden und deren Anliegen nicht egal oder gar lästig sind. Sie müssen dabei aber auch nicht unterwürfig sein – bleiben Sie einfach fair und hilfreich. 

Facebook-Tipps für Unternehmen

 

Fehler 9: Sie nutzen das Titelbild nicht aus. 

Das Cover Photo nimmt fast ein Viertel der Fläche auf den meisten Screens ein und ist die virtuelle Willkommensmatte Ihrer Facebook-Seite. Die kostenlose Werbefläche wird aber oft stiefmütterlich behandelt und mit verpixelten Fotos oder abgeschnittenem Text ausgestattet. Verwenden Sie ein aufmerksamkeitsstarkes Bild; wenig, aber sinnvollen Text und verstecken Sie nichts hinter dem Profilbild! Nutzen Sie diese Chance für einen guten ersten Eindruck und heißen Sie die Besucher Ihrer Facebook-Seite gebührend willkommen. Die meisten kehren übrigens nach dem ursprünglichen Like nie wieder auf Ihre Fanpage zurück, sondern sehen Ihre Postings nur im Newsfeed – noch ein Grund mehr, in das Titelbild zu investieren. 

Facebook-Tipps für Unternehmen

Fehler 10: Sie sind verzweifelt. 

Sie verstehen Newsjacking falsch, lechzen mit süßen Tierbildern nach Aufmerksamkeit, verwenden Dutzende Hashtags oder fragen nach Likes und Shares: Schluss damit! Bieten Sie Ihren Fans Mehrwert, machen Sie sich Gedanken über ihre Interessen und Erwartungen, verkaufen Sie sie nicht für dumm und messen Sie immer wieder, welche Postings am erfolgreichsten sind. Nur so gelingt langfristiger Erfolg auf Facebook!

Facebook-Tipps für Unternehmen

 

Jetzt herunterladen: Die Zukunft der Werbung auf Facebook und Instagram

Ursprünglich veröffentlicht am 6. Mai 2014, aktualisiert am Dezember 04 2017

Themen:

Facebook-Marketing