Die regelmäßig auf Ihrem Blog erscheinenden Texte sind so etwas wie der stetige Herzschlag Ihres Inbound-Marketings. Mit Bloggen verdienen Sie gewissermaßen Ihr Geld – zumindest indirekt. Die Besucher Ihres Blogs wollen sehen, dass dort etwas passiert (und Googles Suchalgorithmen wollen das auch). Lassen Sie Ihn also so wenig wie möglich stillstehen und füttern Sie Ihn regelmäßig mit neuem Material. Wir zeigen Ihnen, warum Regelmäßigkeit elementar für Ihr Content-Marketing ist und wie Sie sie am besten erreichen.

Optimieren Sie Ihre Blog-Aktivität: Laden Sie sich kostenlos unseren  Redaktionskalender für das Planen von Blog-Einträgen herunter.

Warum Ihr Blog eine Routine braucht 

Stellen Sie sich vor, wie Sie eine neue Marke entdecken, die Ihr Interesse weckt. Sie schauen sich auf der Website um und finden einen Blog, der Sie über Neuigkeiten aus der Branche informiert und mit relevanten Anwendungstipps versorgt. Sie finden dort viele Beiträge, nur liegen die meisten bereits einige Jahre zurück. Der aktuellste ist mehrere Wochen alt. Welchen Eindruck hinterlässt dieses Online-Marketing bei Ihnen?

Selbst wenn die Informationen noch immer relevant sind, so wirkt der Blog verwaist und stiefmütterlich behandelt. Hier scheint niemanden zu interessieren, dass Leser möglicherweise regelmäßig Inhalte wünschen. Regelmäßige Updates hingegen sagen: Ich kümmere mich um Sie, ich brenne für mein Themenfeld und möchte Ihnen helfen. 

Das ist genau die Sorte Content-Marketing, die Ihnen eine langfristige Kundenbindung und einen ständig wachsenden Kreis von loyalen Lesern beschafft. Regelmäßige Blogeinträge regen Ihre Leser außerdem deutlich mehr an, Ihre Inhalte zu kommentieren und zu teilen. Aktuelle Beiträge zu kommentieren, hat den Reiz, dass die eigenen Kommentare auch wahrgenommen werden. Niemand versauert gern mit seiner Meinung ungehört im Archiv, wo keine Reaktionen zu erwarten sind. 

Auch Google liebt Regelmäßigkeit

Ebenso wichtig ist ist regelmäßiges Bloggen, wenn es um Suchmaschinenoptimierung geht. Google schickt seine Suchroboter in (sehr) regelmäßigen Abständen auf Streife und archiviert damit fleißig einen großen Teil des Internets. Viele Marketing Tipps ranken sich darum, welchen Einfluss Regelmäßigkeit genau auf den Google-Algorithmus hat. Fakt ist: Wenn auf Ihrer Seite nur in großen Abständen etwas passiert oder sie sogar für lange Zeit unberührt bleibt, vernachlässigt Google Ihre Seite auch im Ranking. Mit regelmäßig erscheinenden Inhalten erkennt Google die Aktivität Ihrer Website und schätzt sie relevanter ein.

Als netten SEO-Nebeneffekt bei Ihrem Inbound-Marketing haben Sie mit ständig neuen Artikeln selbstverständlich auch immer wieder neue Gelegenheiten, um relevante Keywords in Ihren Texten zu setzen. Außerdem bleibt kein Thema für immer ein Dauerbrenner und egal in welcher Branche Sie tätig sind: Ihre Kunden interessieren sich hin und wieder für etwas Neues. Bleiben Sie am Ball, schreiben Sie viel und häufig und zeigen Sie Ihren Lesern so, dass Sie immer up to date sind. 

Machen Sie Bloggen zur Routine!

Wenn Sie schon mal einen Blog aufgesetzt haben, hatten sicher auch Sie am Anfang viele Ideen, worüber Sie schreiben werden. Insbesondere zu Beginn schreibt sich ein Blog deswegen häufig wie von allein. Doch nach einiger Zeit ist das ganze Pulver verschossen und es fehlt an Ideen für neue Beiträge. Vielleicht haben Sie auch schon einmal darauf gewartet, dass Sie der kreative Blitz trifft? Das klappt leider nicht immer. Bloggen macht zwar Spaß, ist aber auch Arbeit und möchte dementsprechend geplant sein. Wenn Sie gleich vom ersten Blogeintrag an einen genauen Veröffentlichungsplan haben, fällt es Ihnen leichter, Ideen zu sammeln. Wie bei einer professionellen Redaktion haben Sie dann für den akuten Ideennotstand einige Themen auf Vorrat und wissen, ab wann Sie wieder recherchieren sollten.

Disziplin bei der Content-Planung zahlt sich aus: Wenn Sie Ihr Content-Marketing auf konkrete Tage oder sogar konkrete Uhrzeiten festlegen, disziplinieren Sie sich automatisch selbst zur Regelmäßigkeit und verfallen nicht so leicht in lange Pausen. Außerdem bewahren Sie eine kühlen Kopf – und den brauchen Sie für Ihr Online-Marketing.

Netter Nebeneffekt: Sie werden auf Ihrem Gebiet zum Profi

Bloggen ist meistens nicht mehr und nicht weniger als learning by doing. Die wenigsten Blogger fangen an und sind sofort eine Koryphäe auf Ihrem Gebiet. Durch das regelmäßige Schreiben werden Sie nicht nur ein besserer und schnellerer Autor, sondern lernen auch ständig etwas Neues auf Ihrem Fachgebiet. Nach einiger Zeit sind Sie in der Lage, auf Grundlage Ihrer Blogeinträge kleine Ratgeber zu schreiben, die ein bestimmtes Themengebiet zusammenfassen. Viele Marketing-Tipps von erfolgreichen Bloggern beziehen sich darauf, dass Sie Ihr Know-How aus dem Blog in einem E-Book sammeln und dieses dann verkaufen. Mit solchen Content Offers betreiben Sie durch Ihre Expertise nicht nur Leserbindung, sondern bald auch Kundenbindung. Außerdem verschafft Ihnen ein Blog mit regelmäßigen Updates Autorität und qualifiziert Sie als Experten. In Zukunft werden Sie auf diesem Gebiet gefragt sein und lediglich aufgrund Ihres Images neue Leser anlocken.

New Call-to-action

Ursprünglich veröffentlicht am 14. August 2015, aktualisiert am November 16 2018

Themen:

Bloggen