Beiträge für den eigenen Unternehmensblog zu schreiben, mag für gestandene Inbound-Marketer etwas ganz Alltägliches sein. Für Neulinge im Inbound-Marketing hingegen wird dieses Prinzip längst nicht selbstverständlich sein. Worum geht es dabei genau? Was ist der Unterschied zwischen normalem Bloggen und Unternehmensblogs? Warum machen wir das? Was wollen wir damit erreichen? All diese Fragen möchten wir in diesem Artikel beantworten.

Was ist ein Unternehmensblog?

Ein Unternehmensblog ist ein Marketing-Instrument, mit dem Sie Ihrem Unternehmen zu mehr Online-Sichtbarkeit verhelfen können. Diese Definition wirft zwei Fragen auf:

  1. Was ist überhaupt Bloggen?
  2. Was bedeutet „Online-Sichtbarkeit“?

Fangen wir mit der ersten Frage an. Bloggen bedeutet, dass man „Blog-Beiträge“ erstellt, die man im „Blog“ einer Website postet – also dem Bereich auf Ihrer Website, wo alle diese Beiträge gepostet werden. Im Moment lesen Sie beispielsweise gerade einen Blog-Beitrag – einen kurzen Artikel, der in einem Blog gepostet wurde.

Vorbei die Zeiten der Kaltakquise und gekauften Listen: Erfahren Sie in  unserem E-Book, welche Werkzeuge Marketern zur Lead-Generierung zur Verfügung  stehen.

Wenn Sie für einen Unternehmensblog schreiben, beschäftigen sich Ihre Blog-Beiträge mit Themen, die etwas mit Ihrem Unternehmen zu tun haben. HubSpot beispielsweise ist eine Inbound-Marketingplattform. Daher geht es in unserem Blog um Themen, die mit Inbound-Marketing zu tun haben: wie man Marketing auf Facebook und Twitter betreibt, E-Mail-Marketing, Unternehmensblogs usw. In Ihrem Unternehmensblog wird es um Themen gehen, die etwas mit Ihrem Unternehmen zu tun haben.

Und nun zur zweiten Frage, der Definition von „Online-Sichtbarkeit“. Online-Sichtbarkeit bedeutet, wie der Name schon sagt, dass man im Internet gefunden und gesehen wird. Das bedeutet, dass Ihr Unternehmen oft in Suchmaschinen, sozialen Medien, über Gastbeiträge in den Blogs von anderen usw. auftaucht. Ein Unternehmensblog ist eine Methode, die dazu beiträgt, dass Ihr Unternehmen von Menschen gefunden wird, die sich für Ihre Produkte und Dienstleistungen interessieren.

Wie unterscheidet sich ein Unternehmensblog von anderen Blogs?

Viele Menschen haben persönliche Blogs oder auch Blogs, mit denen Sie durch Anzeigenverkauf Geld verdienen. Ein Unternehmensblog unterscheidet sich davon, denn er ist weder 1. ein Hobby, wie viele persönliche Blogs, noch 2. die Haupteinnahmequelle ihres Geschäfts.

Ein Unternehmensblog ist hingegen ein Marketing-Kanal (genau wie soziale Medien, Direktmailings, E-Mail-Marketing usw.), durch den mehr Traffic auf Ihre Website geleitet wird, der letztendlich zu mehr Kunden konvertiert werden kann. Wie aus Traffic Umsatz wird, hängt von der Art des Unternehmens ab: die einen versuchen, den Traffic in Leads zu verwandeln, die dann an ein Vertriebsteam weitergeleitet werden, andere versuchen, den Traffic online in Kunden zu konvertieren. Letztendlich generieren Sie mit Ihrem Unternehmensblog im ersten Schritt mehr Traffic und damit am Ende mehr Umsatz.

Warum sollten Unternehmen einen Blog haben?

Diese Frage hätte eigentlich einen eigenen Blog-Beitrag verdient, aber ich fasse mich kurz.

Damit Ihre Website ein wirkungsvolles Marketing-Instrument wird, muss sie zuerst gefunden werden. Wenn jemand nicht genau die URL Ihrer Website im Browser eintippt (was für die meisten Unternehmen höchst unwahrscheinlich ist), gibt es jede Menge Möglichkeiten, wie man Ihre Website finden kann – und der wahrscheinlichste Weg ist über eine Suchmaschine.

Je mehr Seiten Ihre Website hat, desto besser ist das Ranking in Suchmaschinen. Das Problem dabei ist, dass Sie nicht einfach wahllos Seiten auf Ihrer Website erstellen können. Das würde das Nutzererlebnis beeinträchtigen und Ihre Website wäre im Nu ein totales Chaos. Ein Unternehmensblog ist die Lösung für dieses Dilemma. Jedes Mal, wenn Sie einen neuen Blog-Beitrag auf Ihrer Website posten, wird eine neue Seite auf Ihrer Website erstellt. Alle Blog-Artikel befinden sich dabei in Ihrem Blog und der Rest Ihrer Website bleibt klar und übersichtlich strukturiert.

Das heißt, dass Sie mit jedem Blog-Artikel, den Sie veröffentlichen, eine neue Webseite erstellen und damit die Wahrscheinlichkeit verbessern, dass Sie in Suchmaschinen gefunden werden. Wenn jemand etwa „Leads generieren mit der Inbound-Methodik“ in Google eingibt, wird auf der ersten Seite der Suchergebnisse ein Blog-Artikel von HubSpot angezeigt.

Sie können diese Logik auch auf andere digitale Kanäle anwenden. So ergeben sich mit jedem neuen Blog-Beitrag neue Chancen, dass er in den sozialen Medien geteilt wird und damit von Menschen aus Ihrer Zielgruppe gesehen wird, die Ihr Unternehmen bis dahin noch nicht kannten. Außerdem erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass jemand Ihren Beitrag auf seiner Seite verlinkt, was auch wieder positiv für Ihre Online-Sichtbarkeit ist.

Kurz zusammengefasst sind Unternehmensblogs eine kostengünstige Möglichkeit, damit Ihre Website von Ihrer Zielgruppe besser gefunden wird. So können Sie mehr Leads und Kunden für Ihr Unternehmen gewinnen. Verlieren Sie also keine Zeit und fangen Sie mit dem Bloggen an.

New Call-to-action

Ursprünglich veröffentlicht am 4. Januar 2019, aktualisiert am 04. Januar 2019

Themen:

Bloggen