Webinar-Landingpage erstellen: 8 Tipps und Best Practices

Zukunft des Marketings in EMEA
Julia Schmidt
Julia Schmidt

Aktualisiert:

Veröffentlicht:

Webinare ermöglichen Ihnen, auf einer persönlichen Ebene mit potenziellen Kundinnen und Kunden zu kommunizieren, mehr Aufmerksamkeit zu erzielen und Ihre Marke optimal zu präsentieren. Doch auch das spannendste digitale Event bringt Ihnen rein gar nichts, wenn niemand sich für Ihr Webinar anmeldet. In diesem Beitrag erfahren Sie Tipps und Best Practices für die Erstellung einer conversionstarken Webinar-Landingpage.

Mann in Rollstuhl gestikuliert vor Monitor mit Webinar-Landingpage

Download: Umfassender Webinar-Leitfaden

In erster Linie soll eine Webinar-Landingpage die Interessierten zu einer Handlung ermuntern – und zwar zur Anmeldung und Teilnahme an Ihrem Webinar.

Landingpage und Webseite: Was ist der Unterschied?

Landingpages dienen im Vergleich zu klassischen Webseiten nicht als Informationsquelle und sollen Userinnen auch nicht zum Weiterlesen animieren. Das Ziel einer Landingpage ist es, die Konversionen zu steigern. So steht bei Landingpages im E-Commerce die Umwandlung von Interessenten zu Käufern im Vordergrund, während Webinar-Landingpages Besucherinnen zu Teilnehmerinnen machen sollen.

8 Tipps für eine conversionstarke Webinar-Landingpage

Bei der Erstellung einer Webinar-Landingpage sollten Sie ein paar Dinge beachten, damit Sie die gewünschte Zielgruppe ermutigen, an Ihrem digitalen Event teilzunehmen und die Conversion Rate zu erhöhen. Die nachfolgenden acht Tipps dienen als Orientierungshilfe bei der Erstellung einer erfolgversprechenden Zielseite:

1. Klare Überschrift

Die Überschrift (Headline) ist einer der wichtigsten Bestandteile der Webinar-Landingpage. Warum? Ganz einfach: Eine gute Headline bringt das Thema auf den Punkt! Wenn Interessierte sofort wissen, worum es in Ihrem Webinar gehen wird, ist die Chance auf eine Anmeldung zur Teilnahme – und damit auf eine Conversion – deutlich erhöht.

Eine Überschrift auf der Webinar-Landingpage sollte nicht nur klar und verständlich sein, sondern auch die richtige Tonalität haben, die optimal zu Ihrer Zielgruppe passt. Außerdem ist es sinnvoll, den konkreten Nutzen für die Teilnehmenden zu nennen. Finden Sie eine Headline, die deutlich macht, wodurch sich Ihr Webinar von der Konkurrenz abhebt.

2. Fokus festlegen

Eine conversionstarke Landingpage für Ihr Webinar sollte möglichst spezifisch sein und genau die Personen ansprechen, die sich für Ihr Angebot interessieren. Geht es in Ihrem Webinar beispielsweise um Suchmaschinenoptimierung (SEO), sollten Sie das Thema auch auf der Opt-in-Seite benennen.

Natürlich würden Sie eine breitere Zielgruppe ansprechen, wenn sich Ihre Webinar-Landingpage an alle Marketer und Marketerinnen richtet. Aber nicht alle von ihnen befassen sich mit Suchmaschinenoptimierung und profitieren von Ihrem Webinar.

Konzentrieren Sie sich stattdessen lieber auf die Personen, denen Sie mit Ihren Inhalten tatsächlich einen Mehrwert bieten, wie in diesem Beispiel SEO-Managerinnen und -Managern. So stärken Sie gleichzeitig Ihre Glaubwürdigkeit, da Ihr Webinar das hält, was die Landingpage verspricht.

3. Einfacher Einstieg

Halten Sie die Opt-in-Seite so simpel wie möglich und fragen Sie Interessierte bei der Anmeldung nur nach relevanten Daten. Auch wenn Sie gerne mehr Informationen über die Teilnehmenden Ihres Webinars erfahren möchten – die Chance haben Sie später immer noch.

Zu viele persönliche Daten teilen zu müssen, kann auf Nutzerinnen und Nutzer abschreckend wirken. Am Anfang reichen notwendige Informationen wie Name und E-Mail-Adresse aus, um Interessierte zu kontaktieren.

Wollen Sie unbedingt die Telefonnummer von Ihren Teilnehmern haben, können Sie nach der Registrierung freundlich danach fragen: „Möchten Sie eine Stunde vor Webinar-Beginn eine SMS-Erinnerung erhalten, damit Sie nichts verpassen? Teilen Sie uns Ihre Telefonnummer mit!“

4. Wichtige Daten

Webinare sind in den meisten Fällen Live-Events, die an einem festen Termin stattfinden. Damit Ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer wissen, wann Ihr Webinar beginnt und wie sie sich einloggen können, müssen Sie diese Informationen bereitstellen.

Datum und Uhrzeit des Events gehören für jeden sichtbar auf die Webinar-Landingpage. Wenn Sie möchten, können Sie zudem die Zielseite, die den Beitritt zum virtuellen Event ermöglicht, verlinken. Alternativ ergänzen Sie den Link zur Webinar-Software in der Bestätigungs-E-Mail, die Teilnehmende nach der Anmeldung zum Webinar erhalten.

5. Vorteile hervorheben

Besucherinnen und Besucher Ihrer Landingpage werden sich nicht für Ihr Event anmelden, wenn der Eindruck erweckt wird, dass Sie dort lediglich Ihre Produkte präsentieren und eine digitale Verkaufsshow veranstalten. Interessierte erhoffen sich durch die Teilnahme an Ihrem Webinar einen Mehrwert an Informationen zu einem bestimmten Thema.

Nutzen Sie die Webinar-Landingpage daher, um die wesentlichen Vorteile, die das Publikum aus dem digitalen Event erzielen kann, in den Vordergrund zu stellen. Hier bietet sich eine kurze und klare Auflistung der Erkenntnisse an, die die Teilnehmenden aus der Veranstaltung mitnehmen werden: „Nach dem Webinar wissen / können Sie …“.

Prägnante Stichpunkte stechen direkt ins Auge, wecken die Neugier und steigern so das Interesse für die Teilnahme an Ihrem Webinar.

6. Clevere CTAs einbinden

Calls-to-Action (CTAs) können Website-Besucherinnen aktiv dazu anregen, eine gewünschte Aktion auszuführen. Warten Sie nicht darauf, dass Interessierte sich durch Zufall für Ihr Webinar anmelden, sondern animieren Sie die Personen bewusst zur Teilnahme.

Mit auffälligen CTA-Buttons auf Ihrer Webinar-Landingpage steigern Sie die Wahrscheinlichkeit, dass interessierte Userinnen und User handeln und sich für Ihr Webinar registrieren. Rahmen und Pfeile als Kennzeichnung der Schaltfläche, sowie die richtigen Farben heben ein CTA-Banner hervor.

7. Videos und Bilder

Neben der Überschrift stechen auch Bilder und Videos auf Ihrer Webinar-Landingpage sofort ins Auge. Während hochwertige Bilder eine Seite auflockern, können Sie mit einem kreativen Video das Vertrauen des Publikums gewinnen und einen ersten Eindruck des Webinars ermöglichen.

Bei der Wahl der Bilder für die Webinar-Landingpage gilt: Weniger ist mehr. Zu viele Grafiken wirken unprofessionell und lenken von wichtigen Informationen und CTAs ab. Ein Video bietet Ihnen die Möglichkeit, relevante Fakten rund um Ihr Webinar einzubinden und durch passende Hintergrundmusik und persönliche Einblicke eine emotionale Wirkung bei Interessierten zu erzielen.

8. Mobile Ansicht

Immer mehr Nutzerinnen und Nutzer sind mit mobilen Endgeräten online aktiv. Daher sollten Sie nicht nur ein Responsive Webdesign für die Unternehmenswebseite haben – auch Ihre Webinar-Landingpage muss für die mobile Ansicht optimiert sein.

Eine mobilfreundliche Landingpage ermöglicht interessierten Besucherinnen, sich über das Smartphone oder Tablet alle Informationen zu Ihrem Event einzuholen, eine Registrierung abzuschließen und an Ihrem Webinar teilzunehmen.

Best Practices: Beispiele für gelungene Webinar-Landingpages

Sie wissen jetzt, wie Sie eine ansprechende Webinar-Landingpage erstellen, mit der Sie erfolgreich Ihre Conversion Rate erhöhen. Für zusätzliche Anregungen finden Sie nachfolgend zwei Beispiele für Webinar-Landingpages, von denen Sie sich inspirieren lassen können:

HubSpot

Diese Webinar-Landingpage von HubSpot ist übersichtlich und mobilfreundlich, besitzt einen klaren Titel und informiert sofort über das Thema. Die Bezeichnung „Advanced“ verdeutlicht zudem, dass das Event auf Fortgeschrittene ausgelegt ist und bezieht sich so spezifisch auf eine Zielgruppe.

Außerdem erfahren Interessierte die konkreten Learnings (Erkenntnisse), die sie aus dem Webinar ziehen können, und werden mithilfe von CTAs zur Anmeldung ermutigt. Die Vorschau auf die Speakerinnen und Speaker und ihren Werdegang weckt zusätzlich das Interesse.

Screenshot Webinar-Landingpage Hubspot

Quelle: Screenshot HubSpot

Google

Die Headline auf der Webinar-Landingpage von Google vermittelt Besuchern in einem Satz, was sie in dem Webinar lernen werden. Der folgende kurze Text ergänzt weitere interessante Informationen und macht deutlich, wie Teilnehmende von den Webinar-Inhalten profitieren.

Der Link zum Live-Meeting, Termin und Dauer des Events sowie Tipps zur reibungslosen Teilnahme runden die Landingpage ab. Ein besonderes Highlight bildet ein Countdown oben rechts, der die verbleibende Zeit bis zum Webinar im Sekundentakt runterzählt – so wird Spannung aufgebaut!

Screenshot Webinar-Landingpage Google

Quelle: Screenshot Google

Fazit: Höhere Conversion Rate dank effektiver Webinar-Landingpage

Eine aussagekräftige Landingpage ist ein integraler Bestandteil des Webinar-Marketings. Sie soll interessierte Personen nicht nur auf das Event aufmerksam machen, sondern in erster Linie die Zahl der Anmeldungen und damit die Conversion Rate erhöhen.

Damit das gelingt, muss die Seite übersichtlich sein, alle relevanten Informationen enthalten und Besucherinnen und Besucher zur Registrierung animieren. Mit unseren Tipps und Best Practices gestalten Sie eine zielführende und conversionstarke Landingpage für Ihr Webinar.

New call-to-action

Titelbild: Luis Alvarez / iStock / Getty Images Plus

Themen: Webinar

Verwandte Artikel

Pop-up für ZUKUNFT DES MARKETINGS IN EMEA ZUKUNFT DES MARKETINGS IN EMEA

Dieser Report enthält eine Analyse der Herausforderungen und Chancen von Marketingverantwortlichen.

KOSTENLOS HERUNTERLADEN
Pop-up für ZUKUNFT DES MARKETINGS IN EMEA ZUKUNFT DES MARKETINGS IN EMEA

Marketing software that helps you drive revenue, save time and resources, and measure and optimize your investments — all on one easy-to-use platform

START FREE OR GET A DEMO