Viele Mitarbeitende, die in der IT oder Suchmaschinenoptimierung arbeiten, kennen Google-Suchoperatoren noch aus den Anfängen des Internets, als Suchmaschinen ohne die konkreten Operatoren kaum spezifische Suchergebnisse boten. In diesem Artikel erfahren Sie, was Suchoperatoren genau sind und welche Vorteile sie dem Marketing bieten.

Mit unserer Liste der wichtigsten Google-Suchoperatoren erhalten Sie einen guten Überblick die 22 beliebtesten Befehle.

Download: SEO-Starter-Kit inkl. On-Page-SEO-Vorlage & 30-Tage-Planer

Warum sind Suchoperatoren wichtig?

Für Unternehmen, die wachsen wollen, sind Google-Suchoperatoren eine gute Hilfe. Mit den Befehlen können sie präzise Informationen aus dem Google-Index filtern und die Erkenntnisse beispielsweise für SEO-Kampagnen oder zum Linkaufbau einsetzen. Auch die Wettbewerbsbeobachtung oder das schnellere Auffinden von Kooperationspartnern sind damit möglich.

22 Google Suchoperatoren: Alle wichtigen Parameter im Überblick

Nehmen Sie alles wortwörtlich? Nein? Google schon. Umso wichtiger ist es, Suchanfragen so präzise wie möglich in die Suchmaske einzugeben. Ein Operator mit einer bestimmten Wort- oder Zeichenfolge gibt Google zu verstehen, welche Ergebnisse die Suchmaschine eingrenzen soll.

Nutzen Sie eine Google-Suchoperatoren-Tabelle oder unsere detaillierte Liste, um die passenden Befehle zu finden, die Sie für Ihre Online-Marketing-, Vertrieb- und Content-Marketing-Aktivitäten sinnvoll einsetzen können!

1. Suchoperator Anführungszeichen “…”

Mit diesem Operator suchen Sie nach einer exakten Phrase, einem Wort oder einer Begriffskombination, wie etwa „Pool selber bauen“.

2. Suchoperator Pluszeichen +

Dieses Zeichen gehört zu den Basis-Suchoperatoren und wird heute automatisch von Google erkannt. Es werden mehrere Wörter miteinander verbunden, wie „Pool+Heizung“.

3. Suchoperator Minuszeichen –

Das Zeichen schließt einen Suchbegriff aus, wie „Rasenmäher -Markenname“.

4. Suchoperator Stern-Symbol *

Das Stern-Symbol übernimmt eine Platzhalterfunktion und kann bei diesem Operator an jeder beliebigen Stelle in der Suchanfrage stehen, zum Beispiel „Sommer-Bowle mit *“, um sommerliche Bowle-Rezepte mit allen möglichen Varianten zu finden. Der Operator wird heute automatisch über Google Suggest angezeigt.

5. Suchoperator and

Zeigt als Ergebnisse Google-Seiten an, die beide Keywords enthalten, was Google mittlerweile auch ohne die zusätzliche Angabe von sich aus macht. Dieser Suchoperator erzielt daher erst in Kombination mit anderen Operatoren sinnvolle Ergebnisse.

6. Suchoperator or oder Pipe-Operator |

Bei diesem Operator werden Ihnen Ergebnisse zu zwei verschiedenen Keywords angezeigt. Sie können anstatt „or“ auch den Pipe-Operator „|“ verwenden, etwa um Blogbeiträge zu finden, die bewerten, ob ein „Pool oder Schwimmteich“ günstiger ist.

7. Suchoperator €

Ihnen werden ausschließlich Suchergebnisse angezeigt, die mit einem Preis zu einem Produkt oder einer Leistung verknüpft sind, beispielsweise aus Onlineshops zu der Suchanfrage „Nike Laufschuhe 150 €“.

8. Suchoperator Zwei Punkte ..

Dieser Operator wird für die Suche einer Differenz genutzt und beispielsweise mit dem Preis-Suchoperator kombiniert, um präzise Ergebnisse bei Google zu erhalten – „Laufschuhe 100 .. 200 Euro“.

9. Suchoperator site

Bei Google indexierte Seiten einer Domain oder spezifische Inhalte einer bestimmten Seite lassen sich mit dem Operator „site“ aufspüren, wie site: blog.hubspot.de. Das ist ein Suchoperator für die Google-Suche, der in vielen Unternehmen regelmäßig genutzt wird.

10. Suchoperator inanchor

Dieser Operator zeigt bei der Google-Suche nur Webseiten an, die mit einem bestimmten Ankertext auf eine andere Seite verlinken.

11. Suchoperator allinanchor

Dies funktioniert wie der inanchor-Operator, nur dass hier alle Wörter im Ankertext vorkommen müssen. Die Reihenfolge der Begriffe spielt für die Ergebnisse keine Rolle.

12. Suchoperator intext

Wenn Sie den Operator „intext“ benutzen, werden die Suchergebnisse bei Google auf Seiten beschränkt, die im Website-Text den Suchbegriff enthalten.

13. Suchoperator allintext

Besteht die Suchanfrage aus mehreren Wörtern, die alle im Website-Text vorkommen müssen, ist dieser Parameter hilfreich, beispielsweise bei „allintext:signal iduna cup sieger 2019“.

14. Suchoperator intitle

Dieser Suchoperator zeigt Ergebnisseiten an, deren Titel das Keyword enthält.

15. Suchoperator allintitle

Suchen Sie mit diesem Parameter, werden Webseiten gefunden, deren Titel alle Suchbegriffe enthalten.

16. Suchoperator inurl

Hier wird die Suche auf alle Ergebnisse eingegrenzt, deren URL das Keyword enthalten.

17. Suchoperator allinurl

Dieser Operator funktioniert wie „inurl“, nur mit dem Unterschied, dass die jeweilige URL mehrere Suchbegriffe enthält.

18. Suchoperator cache

Der Suchparameter "cache" zeigt den letzten Cache einer Webseite an, also die letzte Indexierung durch Google.

19. Suchoperator define

Alle Definitionen zu einem Keyword werden Ihnen mit diesem Befehl angezeigt, darunter fallen Begriffserklärungen aus Wikipedia oder Wörterbüchern.

20. Suchoperator filetype

Wenn Sie nach bestimmten Dateiformaten suchen, beispielsweise einem Erklärvideo als .mp3 oder einer Skizze als .jpg, schränkt dieser Operator gezielt die Google-Suche ein.

21. Suchoperator info

Der Operator zeigt alle Suchergebnisse mit Informationen zu einer spezifischen Website an.

22. Suchoperator location

Mit diesem Suchbefehl schränken Sie die Ergebnisse auf einen bestimmten Ort ein, zum Beispiel „location:hochzeitsmesse+mainz“.

Suchoperatoren: Beispiele aus der Praxis

Die Suchoperatoren von Google sind nicht nur für Ihre eigene Keyword-Recherche auf externen Seiten wichtig. Mit Google-Suchoperatoren können Sie unter anderem E-Books auf Ihrer Webseite ausfindig machen, die Sie aktualisieren wollen, oder interne Präsentationen, die Sie lieber aus dem öffentlichen Verkehr ziehen wollen.

Manchmal sind sogenannte Platzhalterinhalte auf Webseiten schwierig, da Google diese behandelt wie Duplicate Content-Probleme. Auch diese lassen sich mit den Suchparametern aufspüren.

Weitere Einsatzmöglichkeiten von Google Suchoperatoren sind folgende Bereiche:

Recherche im Content Marketing

Mit den Parametern „inurl“ und dem Keyword in Anführungszeichen lassen sich Fragen und weitere Themen aus Foren oder Blog-URLs sammeln, welche für die Userinnen und User relevant sind.

SEO-Analyse des Wettbewerbs

Nutzen Sie den Google-Suchoperator „site“, um Ihre Suche auf einer definierten Website anzupassen und auf das Verzeichnis einer Seite zuzugreifen. Auch lassen sich damit schnell passende Konkurrenzseiten entlarven.

Fazit: Google-Suchoperatoren sparen Ihnen enorm viel Zeit

Suchen kombinieren, Begriffe bei der Google-Suche aus- oder einschließen, verwandte Themen oder bestimmte Seiten finden: Das alles und vieles mehr ist mit den richtigen Google-Suchoperatoren möglich. Auch können Sie wertvolle Informationen über Ihre Webseite sammeln und effektivere Content-Optimierungen durchführen, um ein besseres Google-Ranking als Ihr Wettbewerb zu erzielen. Wichtig ist dabei, die passenden Operatoren auszuwählen.

New Call-to-action

Titelbild: Morsa Images / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 4. Juli 2022, aktualisiert am Juli 04 2022

Themen:

SEO