Ein Blick hinter die Kulissen: Mit LinkedIn Live haben Sie die Möglichkeit, Ihr Unternehmen von einer ganz neuen Seite zu präsentieren und so ganz neue Zielgruppen auf LinkedIn zu erreichen. Erfahren Sie hier, wie Sie LinkedIn Live in Ihre Marketingstrategie einbinden können, um neue Zielgruppen zu gewinnen und die Beziehung zu bestehenden Kundenkontakten zu vertiefen.

Kostenloser Download: LinkedIn als Marketingplattform

Laut dem Best Practices Guide von LinkedIn Marketing Solutions erhalten LinkedIn-Live-Streams 24 Mal mehr Kommentare als native Videos, die von denselben Seiten produziert werden.

Ein Livestreaming-Format in einem Business-Netzwerk ermöglicht es Ihnen, Ihre Zielgruppe auf eine besondere Art und Weise kennenzulernen. Auch Ihr Unternehmen wird von den Erkenntnissen, die Ihre Livestreams hervorbringen, profitieren.

So setzen Sie Ihren eigenen LinkedIn-Livestream auf

Sie wissen, was LinkedIn Live ist und warum Sie es nutzen sollten. Doch worauf müssen Sie achten, wenn Sie die Livestreaming-Funktion von LinkedIn nutzen wollen? Mit den folgenden Schritten steht dem Start Ihres LinkedIn-Live-Formats nichts im Weg.

1. Schritt: LinkedIn Live beantragen

Bevor Sie die Funktion verwenden können, müssen Sie diese beantragen, um die LinkedIn-Live-Funktion Ihrem Profil oder Ihrer Unternehmensseite hinzuzufügen. Für die Beantragung müssen Sie eine Reihe von Kriterien erfüllen. Eine detaillierte Beschreibung finden Sie auf den Hilfeseiten von LinkedIn.

Mittlerweile gibt es drei Möglichkeiten, wie Sie den Antrag stellen können:

  • Erstellen Sie eine Veranstaltung auf LinkedIn. Die Plattform überprüft automatisch, ob Sie einen Livestream durchführen dürfen. Wenn Sie eine Berechtigung haben, sollten Sie LinkedIn Live im Menü „Eventformat” auswählen.
  • Sie können sich automatisch für LinkedIn Live anmelden. Dazu müssen Sie mit einem Drittanbieter-Tool live gehen. Beachten Sie dabei die Hinweise von LinkedIn.
  • Mit dem Creator-Modus, den Sie auf Ihrem LinkedIn-Profil aktivieren können, erhalten Sie Zugriff auf die Creator Tools – und damit auch auf LinkedIn Live.

Die Anwendung fragt Sie, ob Sie von einem persönlichen Profil oder einer Unternehmensseite streamen möchten. Sie müssen ebenfalls den Link von der Seite, von der Sie LinkedIn Live starten wollen, angeben.

Bei Seiten müssen Sie zusätzlich die Profil-URLs aller Seitenadministratoren angeben. Allerdings können nur bis zu drei Administratorinnen ein LinkedIn Live starten. Nach der Antragstellung heißt es, auf die Genehmigung von LinkedIn zu warten.

2. Schritt: Anmeldung zu einem Streaming-Tool

Nun gilt es, sich für ein Streaming-Tool zu entscheiden. Dieses beziehen Sie von einem Drittanbieter Ihrer Wahl, denn LinkedIn bietet selbst kein entsprechendes Werkzeug an.

Vielleicht kommt eine Livestreaming-Software wie OBS Studio oder Restream für Sie infrage? Ihr Vorteil: Sie haben es auf einem Desktop-Computer leichter, Kommentare zu sehen und mit Ihrem Publikum zu interagieren.

3. Schritt: LinkedIn mit Tool verbinden

Jetzt müssen Sie LinkedIn mit Ihrer Livestreaming-Software verbinden. Dazu melden Sie sich bei Ihrem Drittanbieter an. Navigieren Sie zu dem Bereich, in dem Sie eine Reihe von Streaming-Zielen hinzufügen können.

Sie haben die richtige Stelle gefunden? Dann wählen Sie das gewünschte LinkedIn-Profil oder Unternehmensseite aus und verknüpfen die Plattform und LinkedIn miteinander.

4. Schritt: Titel und Beschreibung für LinkedIn-Livestream erstellen

Ihrem ersten LinkedIn Live steht nichts im Weg. Wählen Sie auf Ihrer Schaltfläche „Live gehen” oder „Stream starten”. Bevor es losgeht, öffnet sich ein Bereich, in dem Sie für Ihren Livestream einen Titel und eine Beschreibung verfassen können.

Versuchen Sie genau zu beschreiben, was in Ihrem LinkedIn Live passieren wird und worauf sich Ihre Zielgruppe freuen kann. Auf diese Weise wecken Sie das Interesse Ihres Publikums für den Livestream.

5. Schritt: Live gehen

Bevor Sie Ihr LinkedIn Live starten: Gehen Sie sicher, dass Ihre Kamera und Ihr Mikrofon richtig eingestellt sind. Überprüfen Sie außerdem Beleuchtung, Hintergrund, Kameraqualität und Ton. LinkedIn ist ein Business-Netzwerk – Ihr Setup für Ihren Livestream sollte dies widerspiegeln.

Was kostet LinkedIn Live?

Der Einsatz von LinkedIn Live ist kostenlos. Doch die Drittanbieter-Software, die Sie für Ihr Livestreaming benötigen, kann sich im Preis sehr unterscheiden. Hier kommt es auf den Funktionsumfang an, den Sie sich von solch einem Tool erwarten. Ihnen fehlt gutes Equipment? Dann sollten Sie zusätzliche Kosten für Kamera und Mikrofon einplanen.

Tipps für einen besseren Stream auf LinkedIn Live

Beachten Sie die folgenden Hinweise, um Ihrer Zielgruppe ein noch besseres LinkedIn-Live-Format bieten zu können:

  • Sprechen Sie über Themen, für die sich Ihre potenziellen Kundinnen und Bestandskunden interessieren. Wer die eigene Zielgruppe gut kennt, hat einen klaren Vorteil.
  • Erstellen Sie ein originelles Format für LinkedIn. Sie könnten das Live-Video auch auf Instagram und Facebook spielen, doch LinkedIn hebt sich durch seinen Business-Charakter stark von diesen Plattformen ab. Nutzen Sie dieses Alleinstellungsmerkmal und entwickeln Sie ein einzigartiges Format, das auf die Plattform und deren User und Userinnen einzahlt.
  • Veranstalten Sie Ihr LinkedIn-Live-Format regelmäßig. Kontinuität ist auch bei dieser Marketingmaßnahme der Schlüssel zum Erfolg. Versuchen Sie, Ihren Livestream zu einem bestimmten Zeitpunkt abzuhalten – täglich, wöchentlich, monatlich. Ihre Zielgruppe wird schnell lernen, wann Sie online sind und wann nicht.
  • Greifen Sie auf Ihre LinkedIn-Community zurück. Sie können öfter auf Ihr Format hinweisen oder Follower, Kontakte und Mitarbeiterinnen dazu einladen, Ihrer Unternehmensseite oder Ihrem Profil zu folgen. Sie erhalten dann einen Hinweis, sobald Sie live gehen.
  • Achten Sie auf eine aussagekräftige Beschreibung. Dieser Textbaustein wird von LinkedIn zum Großteil ausgeblendet. Bereits die ersten beiden Sätze müssen die Interessierten von Ihrem Format und dessen Inhalt überzeugen. Mit einem starken Call-to-Action animieren Sie Ihre Zielgruppe, an Ihrem LinkedIn Live teilzunehmen.
  • Optimieren Sie Ihr LinkedIn-Profil oder Ihre Unternehmensseite. Es ist gut möglich, dass Sie mit Ihrem LinkedIn-Live-Format viel Traffic generieren. Überprüfen Sie die eingepflegten Informationen und passen Sie diese bei Bedarf an. Platzieren Sie auch einen Hinweis auf Ihr LinkedIn Live.
  • Greifen Sie Ihr LinkedIn-Live-Recording erneut auf. Die Aufzeichnungen können Sie als Teaser für zukünftige Formate nutzen – oder Sie lassen ein LinkedIn Live Revue passieren und fassen mit dem Recording die wichtigsten Erkenntnisse des Lives zusammen.

Welche LinkedIn-Live-Formate können Sie ausprobieren?

Haben Sie sich bereits für ein Format Ihres LinkedIn-Live-Streams entschieden? Es gibt viele Ideen, die Sie ausprobieren könnten:

  • Veranstalten Sie ein virtuelles Event. Statt Videoaufnahmen einer Konferenz zu teilen, treten Sie mithilfe eines virtuellen Live-Events direkt und digital mit Ihren Kundinnen und Kunden in Kontakt.
  • Teilen Sie Ihre Branchenexpertise. Dafür können Sie Branchenexperten und -visionärinnen zu Ihrem LinkedIn Live einladen. Diskutieren Sie aktuelle Ereignisse. Mit Ihrer Expertise werden Sie von Fachleuten und Ihrer Zielgruppe wahrgenommen.
  • Kündigen Sie eine Partnerschaft oder ein neues Produkt an. Mithilfe eines Live-Formats können Sie unter Umständen mehr Interessenten erreichen als mit einer Pressemitteilung. Teilen Sie Partnerschaften und neue Produkte, die für die Nutzerinnen auf LinkedIn von Interesse sein könnten.
  • Stellen Sie Tipps und Tricks vor. Es gibt viele alltägliche und außergewöhnliche Probleme, mit denen sich Ihre Zielgruppe auseinandersetzen muss. Bieten Sie Lösungswege für die Herausforderungen an. Einfache Tricks können sich LinkedIn-Nutzende am leichtesten merken.

Fazit: LinkedIn Live: Ein wichtiges Werkzeug für Ihr Marketing

Mit LinkedIn Live erschließen Sie nicht nur eine weitere Marketingmaßnahme für Ihr Unternehmen, um neben einem üblichen LinkedIn-Post zu glänzen. Sie haben auch die Möglichkeit, sich mit Ihrer Zielgruppe auszutauschen und tragfähige Beziehungen mit ihnen aufzubauen.

Die Basis all Ihrer Aktivitäten auf LinkedIn ist Ihr Profil oder Ihre Unternehmensseite. Stellen Sie sicher, dass beides vollständig ist. Für Ihre B2B-Marketingaktivitäten können Sie Ihre Mitarbeitenden einbinden, verschiedene Content-Formate ausprobieren und so mit Ihrem LinkedIn-Marketing richtig durchstarten.

New call-to-action

 New call-to-action

Titelbild: Westend61 / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 31. August 2022, aktualisiert am August 31 2022

Themen:

LinkedIn