Start-ups und kleine Unternehmen sind oft in der Zwickmühle: Einerseits sollten sie in Sachen Marketing umfassend aktiv werden, um sich auf dem Markt durchzusetzen, andererseits fehlt meist das nötige Budget für groß angelegte Werbung. Dass wirkungsvolle Marketing-Maßnahmen nicht immer teuer sein müssen, beweisen diese 25 Marketing-Ideen.

Lernen Sie in unserem neuen Leitfaden, wie Sie die Effizienz Ihrer  Marketing-Kampagnen steigern und ihren Erfolg messen. Jetzt herunterladen!

Was Sie in Ihre Marketing-Ideen investieren können

Geld ist wahrscheinlich das Erste, das beim Stichwort Investment einfällt. Ist es jedoch knapp, sollten Sie vor allem etwas in Ihr Marketing investieren: Zeit! Je intensiver Sie sich mit Ihrer Zielgruppe auseinandersetzen und wissen, welche Themen, Fragen und Bedürfnisse sie beschäftigen, desto effektiver treffen Sie auch mit Maßnahmen ins Schwarze, die nur ein geringes Budget erfordern.

Erfolg durch Content: Der Schlüssel zur Kundengewinnung

Content is King – dieser Leitsatz kommt nicht von ungefähr. Der moderne Konsument erwartet relevante Inhalte, Antworten auf seine Fragen und Lösungen für seine Probleme. Hilfreicher und unterhaltsam gestalteter Content wird von Konsumenten weitaus besser angenommen als klassische Werbung: Das ist das Fazit mehrerer Content-Marketing-Studien. Die gute Nachricht bei kleinem Marketingbudget: Jedes Unternehmen kann relativ kostengünstig guten Content produzieren und auf vielfältige Art und Weise verbreiten. Denken Sie also bei jeder einzelnen Maßnahme daran, welchen Nutzen Ihre Zielgruppe daraus ziehen kann und liefern Sie ihr den entscheidenden Mehrwert.

Kleiner Geldbeutel – große Wirkung: Mit diesen Maßnahmen gelingt es

Um kostengünstig Marketing zu betreiben, ist Kreativität gefragt. Wofür Sie sich entscheiden und was für Sie am besten funktioniert, hängt von Ihrem Unternehmen, Ihrer Zielgruppe und Ihren Zielen ab. Probieren Sie am besten eine Kombination verschiedener Maßnahmen aus, um Ihre individuelle Erfolgsstrategie zu finden. Hilfreiche Anregungen finden Sie in der nachfolgenden alphabetisch sortierten Liste:

1. Angebotspakete schnüren

Schnüren Sie Angebotspakete, die optimal auf die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe zugeschnitten sind. Ein klar definierter Leistungsumfang vermittelt Transparenz und überzeugt Ihre Kunden.

2. Bewertungen nutzen

Hubspot-google-my-business

Bild: Google My Business

Studien belegen, dass sich die überwiegende Mehrheit der Konsumenten im Vorfeld über ein Produkt, lokales Geschäft oder Unternehmen online informiert und mehrere Rezensionen liest. Es sei daher angeraten, Plattformen wie Google My Business zu nutzen und eine Facebook Unternehmensseite zu kreieren. Ein verwandter Punkt in diesem Kontext ist Social Proof. Hier können Sie Ihre Glaubwürdigkeit durch Kundenbewertungen steigern, indem Sie zufriedene Kunden um ein Statement bitten, das Sie anschließend auf Ihrer Website und Ihren Social-Media-Kanälen posten.

3. Blog ausbauen

Starten Sie einen Blog für Ihr Unternehmen, den Sie regelmäßig um Branchen- und Zielgruppen-relevante Artikel erweitern. So versorgen Sie Ihre Kunden laufend mit hilfreichem Content und unterstreichen Ihr Knowhow.

4. Boni anbieten

Locken Sie Ihre Zielgruppe mit einem Bonus – monetäre Anreize wie Rabatte oder Gratis-Leistungen sind ebenso möglich wie exklusive Inhalte.

5. Calls-to-Action integrieren

Newsletter-Anmeldung oder Kontaktaufnahme, Kommentar oder Download, unverbindliches Angebot oder Kauf – bauen Sie in jede Maßnahme eine Handlungsaufforderung ein.

6. Challenges starten

Starten Sie einen Wettbewerb und animieren Sie mit einem materiellen oder emotionalen Anreiz zum Mitmachen. Ob Foto-Contest oder Ideen-Cup – vor allem Social-Media-Kanäle eignen sich für Challenges, da hier über Hashtags und eine Aufforderung zum Teilen des Beitrags viel Reichweite generiert werden kann.

7. Erfolgsstories teilen

Zeigen Sie, was Sie schon geleistet haben: Erzählen Sie von erfolgreich abgeschlossenen Projekten und vor allem davon, wie sich die Situation Ihres Kunden dadurch verbessert hat. Im Rahmen des Storytellings kann dies anschaulich und emotional vermittelt werden. Auch Testimonials eignen sich hier.

8. Facebook-Gruppen nutzen

Engagieren Sie sich in Ihrer Community, indem Sie eine Facebook-Gruppe gründen oder bestehenden Gruppen beitreten. Hier können Sie sich austauschen, auf unverfängliche Art auf Ihr Unternehmen und Ihre Dienste aufmerksam machen und sich natürlich vernetzen.

9. Fotos teilen

Lassen Sie Ihre Zielgruppe an Ihrem Unternehmensalltag teilhaben: Ein Blick hinter die Kulissen, Mitarbeiter bei der Arbeit oder ein Schnappschuss der letzten Veranstaltung – die Kamera Ihres Smartphones reicht aus um aktuelle, aussagekräftige Bilder für Ihren nächsten Blogeintrag oder Social-Media-Post zu machen. So können Sie die Wahrnehmung Ihres Unternehmens gezielt beeinflussen.

10. Freebies verteilenhubspot-free-ebooks

Bild: HubSpot Free Ebooks

Nutzen Sie Lead-Magneten wie E-Books, Whitepaper, Checklisten und vieles mehr, um wertvolle Kontaktdaten Ihrer Zielgruppe einzusammeln. Ist Ihr Angebot überzeugend genug, werden Sie mit Conversions belohnt.

11. Gastbeiträge schreiben und einsammeln

hubspot-gastbeitraegeBild: HubSpot Gastbeitrag

Erhöhen Sie Ihre Reichweite, indem Sie Gastartikel für externe Blogs und Medien schreiben oder laden Sie andere Blogger und Experten als Gastautoren für Ihren Unternehmens-Blog ein.

12. Gewinnspiele veranstalten

Veranstalten Sie Gewinnspiele und verlosen Sie Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung oder einen anderen Preis, der zu Ihrem Angebot passt. Falls Sie Ihr Gewinnspiel in den sozialen Netzen durchführen, können Sie die Teilnehmer bitten, zwei Freunde unter dem Post zu verlinken. So lassen sich im Handumdrehen größere Reichweite und höhere Aufmerksamkeit generieren.

13. How-to-Tutorials kreieren

Präsentieren Sie Ihrer Zielgruppe die Lösung für ihr Problem, indem Sie ihr zeigen, wie genau diese aussehen kann. Hierfür eignen sich How-to-Tutorials, die als Blogeintrag, Fotostrecke oder Videoanleitung angeboten werden und eine Lösung Schritt für Schritt erklären. Dieses Format hat außerdem das Potenzial, die Interessenten von einer Phase der Customer Journey in die nächste zu führen, da an dieser Stelle wichtige Fragen und Bedenken – etwa zur Handhabung des Produkts – geklärt werden.

14. Infografiken erstellen

Bieten Sie Ihren Kunden überraschende Zahlen, Daten und Fakten als Grafiken an. Mit kostenlosen Tools wie Canva lassen sich Infografiken schnell und ansprechend erstellen, die Ihr Publikum mit einem Klick teilen kann.

15. Interviews geben und führen

Haben Sie sich in Ihrer Branche bereits einen gewissen Ruf als Experte aufgebaut, können Sie sich anderen als Interviewpartner zur Verfügung stellen. Dies hilft nicht nur Ihrer beruflichen Vernetzung, sondern kann auch die Partner-Community des Interviewenden verstärkt auf Sie aufmerksam machen.

Falls Sie es in Ihrem Gebiet noch nicht zu großer Bekanntheit gebracht haben, können Sie dies schrittweise ändern, indem Sie selbst hochkarätige Gesprächspartner zum Interview einladen. Auch in diesem Fall wird die Partner-Community den Content höchstwahrscheinlich konsumieren – so rücken auch Sie in ihr Bewusstsein.

16. Landing Pages optimieren

HubSpot-instapageBild: Instapage

Erstellen Sie einfache Zielseiten zu speziellen Angeboten oder Leistungen mit kostenlosen Tools wie Instapage. Denken Sie auch an den Zusatznutzen (Download-Möglichkeit, Sonderangebot etc.).

17. Mitarbeiter einspannen

Zufriedene und motivierte Mitarbeiter sind wertvolle Multiplikatoren. Binden Sie sie in Ihre Unternehmenskommunikation ein, indem Sie sie beispielsweise bitten, einen Artikel für Ihren Corporate Blog zu schreiben. Außerdem können Sie sie animieren, ihre Botschaften selbstständig zu verbreiten, indem sie sie etwa über ihre Social-Media-Accounts teilen.

18. Netzwerk ausbauen

Nutzen Sie bestehende Kontakte aus Ihrem privaten und beruflichen Umfeld – und knüpfen Sie kontinuierlich daran an – so können Sie von wertvollen Kooperationsmöglichkeiten profitieren.

19. Newsletter schicken

Bleiben Sie mit Ihren Interessenten durch regelmäßige Newsletter in Verbindung. E-Mail-Marketing-Tools wie HubSpot sind bis zu einem gewissen Umfang kostenlos.

20. Podcasts aufnehmen

Setzen Sie Audiodateien ein, die Sie als Abonnement anbieten, um sich bei Ihrer Zielgruppe Gehör zu verschaffen. Mit relativ geringem Aufwand und wenig Equipment können Sie selbst zum Podcast-Host werden.

21. Social Media bespielen

Ob Facebook oder Instagram, XING oder LinkedIn, YouTube oder Pinterest – soziale Netzwerke sind eine ideale Plattform, um mit Ihrer Zielgruppe in Kontakt zu treten. Recherchieren Sie auf welchen Kanälen Ihre Zielgruppe unterwegs ist und liefern Sie ihr abwechselnd Information, Unterhaltung und Angebote. Indem Sie kontinuierlich mit Ihrer Community interagieren, stärken Sie die Bindung und das Vertrauen in Ihre Marke.

22. Start-Angebote unterbreiten

Gewinnen Sie Neukunden durch ein besonders günstiges oder sogar kostenloses Angebot. Ob Gratis-Erstberatung oder Testprodukt zum Sonderpreis – ist der erste Schritt gemacht, können weitere Angebote folgen.

23. Über mich

Zeigen Sie Persönlichkeit: Von der Über-mich-Seite auf Ihrer Website bis zum authentischen Posting in sozialen Netzwerken – Ihre individuelle Note sollte in Ihrer Kommunikation keinesfalls fehlen. Einige sehr erfolgreiche Marketer wie Neil Patel treiben dieses hochgradig persönliche Branding auf die Spitze, indem sie ihr Gesicht zu ihrem Aushängeschild machen.

24. Veranstaltungen besuchen

HubSpot-25-marketing-strategien-fuer-kleine-unternehmen2Bild: Rawpixel / iStock / Getty Images Plus 

Zeigen Sie sich auf Veranstaltungen, an denen Ihre Zielgruppe teilnimmt: In lockerer Small-Talk-Atmosphäre können Sie leicht neue Kontakte knüpfen. Sind Sie im B2B-Bereich tätig, können Sie beispielsweise mit etwas Recherche auf Karriere-Netzwerken wie LinkedIn Events finden, die in Ihrer Nähe stattfinden.

25. Vorträge halten

Halten Sie Vorträge zu den relevanten Themen Ihrer Zielgruppe – vor Publikum oder als Online-Video. Damit möglichst viele Menschen zuschalten können und der Vortrag langfristig nutzbar wird, können Sie ihn auch als Webinar aufziehen. Hier bietet sich zudem die Chance, eine ganze Strecke an Vorträgen zu einem bestimmten Themenfeld zu produzieren, die Sie anschließend in einem Archiv auf Ihrer Website anbieten können.

Effizientes Marketing kann also auch ohne einen großen finanziellen Aufwand gelingen. Selbst mit kleinen Budgets lassen sich wirkungsvolle Maßnahmen umsetzen, sofern sie gut überlegt sind und der Zielgruppe einen Mehrwert bieten.

How to: Inbound-Marketing-Kampagnen erstellen

Headerbild: CasPhotography / iStock / Getty Images Plus 

Ursprünglich veröffentlicht am 7. Oktober 2019, aktualisiert am Oktober 07 2019