Produktbeschreibungen sind keine reine Informationsquelle für Ihre potenziellen Kundinnen und Kunden – wer gute Beschreibungen verfasst, die Lust auf das Produkt machen und Begehrlichkeiten wecken, erhöht die Conversion Rate seines Online-Shops mit Sicherheit.

In diesem Artikel haben wir nützliche Tipps, Beispiele und Vorlagen zu Produktbeschreibungen für Sie zusammengefasst.

Download: E-Commerce-Handbuch von Trusted Shops & HubSpot

Wie sieht eine Produktbeschreibung aus?

Eine Produktbeschreibung enthält mehr als bloße Zahlen zum jeweiligen Artikel. Neben der reinen Aufzählung von Informationen über das Produkt kommt es vor allem darauf an, das Vertrauen der Kundinnen und Kunden in das Produkt und den Shop zu stärken.

Richten Sie Ihre Beschreibung daher konsequent an Ihrer Zielgruppe aus. Denn erst mit der passenden Zielgruppenansprache stellen Sie sicher, dass die Kundinnen und Kunden exakt die Informationen erhalten, die sie benötigen, um einen Kauf abzuschließen.

Dabei gibt es bestimmte Elemente, die in keiner Beschreibung fehlen dürfen – hier unsere Step-by-Step-Anleitung.

Erste Informationen über das Produkt

Keine Produktbeschreibung kommt ohne die grundlegenden Informationen aus, die die Kundinnen und Kunden als Erstes in Erfahrung bringen wollen. Wichtig ist hier die Unique Selling Proposition (USP). Ihres Produkts – was ist sein Nutzen? Denn jeder Kauf soll ein Bedürfnis erfüllen und Ihren Kundinnen und Kunden einen Mehrwert bieten. Überlegen Sie also, was die potenziellen Käuferinnen und Käufer tatsächlich interessiert.

Zu den typischen Produktinformationen, die am Anfang einer Beschreibung stehen, gehören Angabe zum Material, der Farbe, den Maßen, dem Stromverbrauch, der Lautstärke im Betrieb und zum mitgelieferten Zubehör. Bei Konsumprodukten wie Nahrungsmitteln sind zudem Angaben zu Geschmack, Nährwerten und Konsistenz wichtig. So erfassen die Interessentinnen und Interessenten schon zu Beginn, ob Ihr Produkt das ist, was sie suchen.

Genauere Artikelbeschreibung

Auf die ersten grundlegenden Informationen folgt eine detailliertere Artikelbeschreibung mit einem Teaser, der emotional Lust auf das Produkt macht. Hier bestärken Sie die Kaufabsicht gezielt, indem Sie betonen, welches Problem der Artikel löst und welchen Mehrwert ein Kauf mit sich bringt.

Verdeutlichen Sie die USP ausführlich, ohne mit allzu blumigen Formulierungen vom eigentlichen Produkt abzulenken. Hier gehen Sie beispielsweise auf die Haptik, technische Details, Pflegehinweise, kompatible Artikel samt Crosslinks oder Trends ein und wecken so Begehrlichkeiten.

Wie sehen gute Produktbeschreibungen für SEO aus?

Damit Ihre Produktbeschreibung ihre volle Wirkung entfalten kann, müssen die potenziellen Kundinnen und Kunden sie erst einmal im Internet finden. Achten Sie daher auf die Implementierung effektiver SEO-Maßnahmen wie passenden Keywords, exakte technische Angaben, korrekte Title und Meta-Description, interne Verlinkungen zu passenden Artikeln und die richtige Textlänge.

Durch regelmäßige Google-Updates kann sich der Suchalgorithmus innerhalb kurzer Zeit entscheidend verändern. So verschlechtert sich Ihr Ranking beispielsweise, wenn erkennbar wird, dass Sie Herstellerangaben unverändert in Ihre Produktbeschreibung kopiert haben.

Ihr Ranking in den Suchergebnisseiten (SERP) verbessert sich, wenn Sie Unique Content veröffentlichen; setzen Sie daher auf einzigartige, treffende Beschreibungen. So wird Ihr Produkt von Interessentinnen und Interessenten tatsächlich gefunden – und mit höherer Wahrscheinlichkeit auch gekauft.

Tipps, mit denen Sie eine gute Produktbeschreibung schreiben

Damit Ihre Artikelbeschreibung ein Erfolg wird und überzeugt, haben wir hilfreiche Tipps für Sie zusammengetragen:

  • Definieren Sie die Zielgruppenansprache im Vorfeld, um alle Details Ihrer Produktbeschreibung an Ihre Audience anzupassen. Nutzen Sie dafür ausgearbeitete Buyer Personas.
  • Wecken Sie eine klare „Will haben“-Begehrlichkeit, indem Sie den – angestrebten – Lifestyle Ihrer Interessentinnen und Interessenten ansprechen. Setzen Sie dafür kluges Storytelling ein.
  • Selbstredend sollten Sie alle wichtigen Details zum Artikel aufführen, damit Ihre Beschreibung alle Informationen proaktiv liefert. Lesen Sie zur Inspiration Kundenfragen und Reviews zu ähnlichen Produkten – Kommentare von zufriedener und unzufriedener Kundschaft liefern Ihnen gute Anhaltspunkte.
  • Binden Sie aussagekräftige Bilder und Videos des Produkts ein. So erhöhen Sie das Vertrauen in Artikel und Shop gleichermaßen.
  • Der Einsatz kluger SEO-Maßnahmen macht sich schnell bezahlt. Achten Sie dabei darauf, unangenehm auffallendes Keyword-Spamming zu vermeiden, da dies schnell Assoziationen mit unseriösen Händlerinnen und Händlern weckt und Ihr Ranking in den SERP negativ beeinflussen kann.
  • Gute Lesbarkeit dank Bullet Points, Fettungen und kurzen, aussagekräftigen Absätzen macht Ihren potenziellen Kundinnen und Kunden das Shopping-Leben leichter. Die entscheidenden Informationen sollten prägnant und schnell zu finden sein.
  • Geben Sie, wenn möglich, Testimonials, Bewertungen, Tests und sonstige Kundenstimmen an. Auch diese Praxis zahlt auf das Vertrauen in Ihren Shop ein.
  • Je nach Händler und Shop ist es wichtig, die genauen Preise und Lieferbedingungen anzugeben. Sind diese versteckt, sorgt das für Misstrauen!
  • Beachten Sie bei alledem die Rechtssicherheit, allem voran das Urheberrecht.
  • Binden Sie unbedingt CTAs ein, um den Kaufabschluss so leicht und natürlich wie möglich zu gestalten.

Beispiele für Produktbeschreibungen

Konkrete Beispiele sind immer hilfreich, wenn es um die Erstellung so wichtiger Texte wie Artikelbeschreibungen geht. Daher haben wir eine Auswahl von Produktbeschreibungen getroffen, die unterschiedliche Branchen und Artikel umfasst.

MyMuesli – Lebensmittel, die Hunger auf mehr machen

Die Beschreibung vom Choco-Brownie-Müsli von MyMuesli setzt auf knallige Fotos, die sofort Lust aufs schokoladige Müsli machen. Die genauen Nährstoff- und Zutatenangaben folgen später im Text und sind ebenfalls grafisch aufbereitet. Da die Beschreibung von Nahrungsmitteln besonders herausfordernd ist, weil es hier auf den persönlichen Geschmack ankommt, wurden besonders viele beschreibende Adjektive und Redewendungen eingesetzt, die bei den Leserinnen und Lesern die Probierlust wecken sollen.Produktbeschreibung-MyMuesli

Quelle: Produktseite auf MyMuesli.com

Apple iPhone 12 – Lifestyle par excellence

Kaum eine Marke weiß so zuverlässig Begehrlichkeiten zu wecken wie Apple. Auch die Produktbeschreibungen für das iPhone 12 geizen nicht mit dem „Will haben“-Gefühl, das beim Anblick der ausdrucksstarken Bilder aufkommt. Die technischen Details werden bewusst als Alleinstellungsmerkmal eingestreut, doch das Hauptaugenmerk liegt auf dem ikonischen Gefühl der Marke.Produktbeschreibung-Apple

Quelle: Produktseite auf Apple.com

IKEA – Skandinavische Gemütlichkeit in klaren Worten

Der schwedische Möbelgigant setzt bei seinen Produktbeschreibungen auf klare Aussagen. Da vor allem Möbel wie Sofas am besten ausprobiert werden sollten, ehe die abschließende Kaufentscheidung getroffen wird, fokussiert sich die Artikelbeschreibung eher auf die reine Information. Nur wenige Sätze umfasst der Text im typisch lockeren Stil.

Dafür nutzt IKEA eine besonders cleane Artikelbeschreibung mit umdesignten Dropdown-Menüs, die alle relevanten Produktinformationen wie Größe von Couch und Paketen, Gewicht, Montagedokumente und Pflegehinweise enthalten. Ansonsten sprechen die minimalistischen Bilder für sich. Die Produktfotos und Renderings lassen Raum für Imagination – Betrachtende fragen sich, wie das Sofa in ihrem Wohnzimmer wohl aussähe.Produktbeschreibung-IKEA

Quelle: Produktseite auf IKEA.com

ASUS Laptop bei Saturn – Technik im Vordergrund

Laptops hingegen gehören zu den Produkten, die nicht unbedingt vor dem Kauf getestet werden müssen. Hier zählen die inneren Werte – RAM, Displaygröße, Prozessor und Arbeitsspeicher. Daher beschreibt der Elektronikhändler Saturn die ASUS Laptops auf seiner Seite vorrangig in Bezug auf die verbauten Technologien und gibt alle wichtigen Details in einer übersichtlichen Tabelle an.

Ein kurzer Teaser umreißt typische Anwenderinnen und Anwender, für die dieses Gerät eine besonders gute Wahl ist. Außerdem werden häufig gestellte Fragen auf der Produktwebseite beantwortet, die auch den weniger technisch versierten Personen Sicherheit beim Kauf vermitteln.Produktbeschreibung-ASUS

Quelle: Produktseite auf Saturn.com

Vorlagen für Ihre Produktbeschreibung

Wie die Beispiele nochmals verdeutlichen, müssen Artikelbeschreibungen stets an das jeweilige Produkt und die individuellen Charakteristika angepasst werden, um die Zielgruppe punktgenau anzusprechen.

Komplettvorlagen für Produktbeschreibungen sind daher keine gute Idee – nicht nur Leserinnen und Leser durchschauen die kopierten Vorlagen schnell, sondern auch der Google-Algorithmus erkennt sich wiederholende Sätze auf Webseiten und setzt ihr Ranking konsequent herab. Besser ist es, die Beschreibungen individuell zu verfassen und anzupassen. Dennoch möchten wir Ihnen einige Satzbausteine mit auf den Weg geben, die ein guter Start für Ihre Texte sein können.

Produktbeschreibungen für technische Produkte

Wie erwähnt, sollten sich Artikelbeschreibungen für techniklastige Produkte auf ihre technischen Details, Features und Nutzungsszenarien fokussieren. So verlockend es auch sein mag – Apples Lifestyle-Appelle eignen sich nicht für alle Produkte in dieser Sparte. Beispielsätze können folgendermaßen aussehen: „Sie suchen einen (Produkt), der (Nutzen)? Dann sind Sie hier genau richtig.“ Oder:

„Sie suchen einen (Monitor / Laptop / Gaming-Maus / mobilen Lautsprecher), der (Ihnen das Homeoffice erleichtert / Ihren Gaming-Anforderungen genügt / perfekt für Einsteiger geeignet ist / auch das kleinste Zimmer in eine Konzerthalle verwandelt)? Dann sind Sie hier genau richtig."

Produktbeschreibungen für Nahrungsmittel

Bei Nahrungsmitteln darf mehr Emotionalität in die Beschreibung einfließen, um bei den Kundinnen und Kunden bereits das Gefühl beim und nach dem Essen hervorzurufen. Essen ist schließlich Herzenssache – machen Sie sich dies zunutze. Nährwertangaben und Inhaltsstoffe sollten Sie klar anführen, ebenso etwaige Spezifika wie gluten- oder laktosefreie Produkte.

Sprechen Sie mit Ihrem Text alle fünf Sinne an und nehmen Sie die Interessentinnen und Interessenten mit auf eine Geschmacksreise. Beispieltexte sehen so aus: „Für (Produkt) werden nur die (emotional ansprechendes Adjektiv im Superlativ) (Zutat) verarbeitet, um Ihnen ein Stück (Verortung) auf den (Tisch / Teller) zu bringen. Unser (Produkt) ist dabei (lebensmittelspezifisches Adjektiv). Probieren Sie jetzt!“ Oder auch:

„Für (unsere Marmelade / diese Himbeer-Limonade / original italienische Schweinefleisch-Salami / unser veganes Eiweißbrot) werden nur die (feinsten / erlesensten / leckersten / reifsten) (Beeren / Zutaten / Kaffeebohnen) verarbeitet, um Ihnen ein Stück (Italien / Urlaub / Heimat / Luxus) auf den (Tisch / Teller) zu bringen. Unser (Produkt) ist dabei (laktosefrei / vegan / glutenfrei / bio-ökologisch hergestellt). Probieren Sie jetzt!“

Produktbeschreibungen für Kleidung

Kleidung und Accessoires leben von Lifestyle-Ansprachen und Stil-Verortungen. So wecken Sie den Wunsch, dieses Teil zu besitzen und auszuführen. Da Kleidung unauflösbar mit den sensorischen Elementen des Kleidertragens verbunden ist, sollten Sie auf die angenehmen Aspekte der Materialien eingehen.

Je nach Zielgruppe und Produkt sähe ein Beispiel folgendermaßen aus: „Dieses (emotional beschreibendes Adjektiv) (Produkt) passt zu allen Anlässen. Die (Produktdetail) ist ein absolutes Highlight für Ihr Outfit. Kombinieren Sie sie mit (Cross-Selling eines anderen Produkts)!“ Ausgefüllt wäre dies beispielsweise:

„Dieses (modische / weich fallende / sommerliche / elegante / coole / auffallende / niedliche / lässige) (Kleid / Top / Bluse / Jeans / Sakko) passt zu allen Anlässen. Die (luftigen Trompetenärmel / feine Ledermaserung / verspielte Borte) ist ein absolutes Highlight für Ihr Outfit. Kombinieren Sie sie mit (sportlichen Sneakern / einer edlen Clutch / einem Statement-Piece)!“

Fazit: Passen Sie die Produktbeschreibung an Ihre Zielgruppe an

Um Ihr Produkt so passend und erfolgreich wie möglich zu beschreiben, sollten Sie den Artikeltext individuell und ansprechend halten. Betrachten Sie dabei alles aus Kundensicht und behalten Sie Ihre Zielgruppe im Blick – so stellen Sie sicher, dass diejenigen, die zu Ihrer Buyer Persona passen, Ihr Produkt auch tatsächlich kaufen möchten. Kombinieren Sie ausgeklügelte SEO-Maßnahmen dabei mit kreativem Mut, um aus der Masse der Online-Shops herauszustechen.

New call-to-action

Titelbild: Tevarak / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 6. Oktober 2021, aktualisiert am Oktober 06 2021

Themen:

E-Commerce