18 SEO-Irrtümer, die Sie 2017 schnellstens vergessen sollten [kostenloses E-Book]

SEO-Mythen

Die SEO-Welt unterliegt einem ständigen Wandel. Neben den immer währenden Grundprinzipien gibt es einige wichtige Aspekte, die sich andauernd ändern. Infolgedessen gelten viele der „bewährten“ Taktiken von früher – Keyword-Stuffing, Link-Building usw. – heute als überholt.

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen nicht gerade einen eigenen Mitarbeiter für die SEO beschäftigen, der sich tagein tagaus um die neuesten Trends auf diesem Gebiet kümmert, wird die SEO schnell zu einer riesigen Herausforderung. Dabei kann Ihr Unternehmen enorm davon profitieren, wenn Sie sich mit Algorithmus-Updates oder dem neuen Erscheinungsbild von Suchergebnisseiten beschäftigen – und Ihre Strategie daran anpassen.

In unserem neuen Leitfaden, 18 SEO-Irrtümer, die Sie 2017 schnellstens vergessen sollten, lernen Sie, welche SEO-Tipps Sie beherzigen sollten und welche Dinge sich im Laufe des vergangenen Jahres geändert haben.

Hier ist ein Beispiel für eine dieser Änderungen: Wussten Sie, dass seit Googles Pengiun-Algorithmus-Update im September 2016 hoch-qualitative Seiten noch stärker belohnt werden? Was zuvor eine Richtlinie war, wurde 2016 zu einem konkreten Ranking-Faktor. Einzelheiten dazu erfahren Sie im E-Book.

Werfen Sie einen Blick in unser SEO-Irrtümer-E-Book, das wir gemeinsam mit Unbounce erstellt haben, und lernen Sie, welche Änderungen Sie an Ihrer SEO-Strategie vornehmen sollten.

New Call-to-action

Dieses E-Book erschien erstmals im April 2016. Wir haben es in Sachen Verständlichkeit und Genauigkeit überarbeitet, aktualisiert und ergänzt.

Enjoy this article? Don't forget to share.