Kein Unternehmen sollte auf ein gutes Kalender-Plug-in verzichten – denn je mehr Events und Termine es in Ihrem Unternehmen gibt, desto wichtiger wird es für Sie werden, diese visuell organisieren zu können.

Generieren Sie mehr Leads mit dem kostenlosen WordPress-Plugin von HubSpot.  Jetzt ausprobieren!

Dabei gilt es, den Kalender nahtlos mit Ihrem CMS, Ihrer Website oder Software zu verbinden, um alle Informationen an einem Ort zu vereinen. Termine durch das Hin-und-Her-Senden von E-Mails zu vereinbaren, würde Sie hingegen eine Menge Zeit kosten. Ganz gleich, ob es um individuelle Meetings geht oder um große Events: Ein integrierter Kalender bietet eine gute Lösung.

Natürlich gibt es nicht nur ein Kalender-Plug-in, sondern Dienste verschiedener Anbieter, die sich auf bestimmte Schwerpunkte spezialisiert haben. Wählen Sie dabei überlegt, denn wenn Sie einen Kalender aussuchen, der besonders gut zu Ihren Bedürfnissen passt, wird Ihr Unternehmen produktiver und effizienter im Umgang mit Kunden und Interessenten. 

Falls Ihr Unternehmen WordPress nutzt, haben Sie Glück: Wir haben die acht besten Kalender-Plug-ins für WordPress für Sie zusammengestellt.

Die wichtigsten Eigenschaften der besten Kalender-Plug-ins für WordPress

Gute Kalender-Plug-ins sollten über einige wichtige Funktionen verfügen, damit Sie für Ihre Unternehmensorganisation wirklich von Vorteil sind. Dabei ist essenziell, dass Ihr Kalender:

  • Ihre Verfügbarkeiten für Kundenbuchungen und Events anzeigt
  • erlaubt, dass sich Kunden oder Gruppen, selbst einen freien Termin buchen können
  • Ihre Kundendaten für die spätere Verwendung in einer Kundendatenbank aufbewahrt
  • Ihre Events erfasst
  • Updates sendet, wenn es Änderungen an Terminen gibt

Darüber hinaus ist es wichtig, dass Ihr Kalender-Plug-in relevante Informationen bereitstellt, beispielsweise die Zeit eines Events, die Zahl der Teilnehmer, das benötigte Equipment und Personal oder auch, wer aus Ihrem Team anwesend sein muss.

1. HubSpot Meetings

Wie der Name schon sagt, ist HubSpot Meetings ein Kalender, mit dem Sie Meetings und Termine planen können. Er funktioniert für sich allein, lässt sich aber über das HubSpot WordPress-Plug-in auch kinderleicht mit WordPress verbinden.

Das Leistungsangebot des Kalenders variiert hierbei: In der kostenlosen Version können Sie einen individuellen Meeting-Link erstellen, der Kunden Ihren Kalender und Ihre Verfügbarkeiten anzeigt. In der kostenpflichtigen Variante hingegen können Sie einen ganzen Kalender erstellen und ihn anschließend auf jeder Website einbinden – hier sparen Sie sich also den digitalen Briefwechsel. 

Doch die Vernetzung geht noch weiter: Der große Vorteil dieses Tools ist, dass es Daten über Termine und Kunden automatisch in einer kostenlosen CRM-Software sammelt. So müssen Sie sich nicht länger darum sorgen, wie Sie Daten aus verschiedenen Quellen zusammenführen sollen, sondern können sich entspannt zurücklehnen und die Software das für Sie erledigen lassen. 

Preis: Gestaffelte Preise, von kostenlos bis 2.944 € monatlich

2. The Events Calendar

The Events Calendar ist dafür gedacht, große Events zu planen. Die Termine werden SEO-freundlich im Mikroformat angezeigt, sodass Nutzer sie nicht anklicken müssen. Das Plug-in stellt eine Kalender- und eine Listenansicht zur Verfügung, je nachdem welche Sortierung Sie bevorzugen.

Darüber hinaus können Events zu anderen Plattformen exportiert werden, darunter iCal, Google Maps und Google Kalender. Ein weiteres Plus: Die Suchfunktionen, mit denen selbst von Mobilgeräten aus ganz einfach das richtige Event gefunden werden kann.

Unsere Empfehlung: Dieser Kalender ist ideal für Veranstaltungsorte, die regelmäßig Events ausrichten. Buchläden, Konzerthallen und Cafés sind hier beispielsweise gut bedient. The Events Calender eignet sich außerdem für Künstler auf Tour.

Preis: Gestaffelte Preise, von kostenlos bis 299 US-Dollar jährlich

3. MotoPress Timetable and Event Schedule Plug-in

Das MotoPress Timetable and Event Schedule eignet sich insbesondere für Spas, Fitnessstudios und andere Unternehmen, die auf Kundenbuchungen und mobile Websitebesucher setzen.

Das Plug-in hat ein Farbsystem, um Termine zu klassifizieren und zu kategorisieren. Durch „Shortcodes“ können Sie den Kalender unkompliziert auf Ihrer Website einbinden. Größe, Farbe, Zeitzone, Label und Kategorien sind individuell anpassbar. Zusätzlich können Sie verschiedene Sprachen und Filter nutzen, um den Kalender zügig und effizient zu durchsuchen.

Preis: Kostenlos

4. Simple Calendar – Google Calendar Plug-in

Simple Calendar ist eine gute Wahl für alle, die es unkompliziert mögen. Dieser Kalender enthält nur Basisfunktionen, glänzt jedoch gerade durch seine Schlichtheit. 

Das Plug-in lässt sich mit dem Google Kalender verbinden, woraufhin alle Änderungen in Ihrem Google Kalender automatisch auch in den Kalender auf Ihrer WordPress-Seite übernommen werden. Mehrere Kalender können, falls nötig, in einem einzigen zusammengeführt werden. Die Kalender passen sich zudem automatisch dem Datum und der Zeitzone der Nutzer an. Termine können in Kalender- oder Listenansicht angezeigt werden und lassen sich leicht direkt auf Ihrer Website oder bei Bedarf auch in Ihren Newsletter einbauen.

Individuelle Anpassungen sind nur begrenzt möglich, aber Sie können Kategorien, Farben und Event-Tags personalisieren. Letztere gehören zu den praktischsten Funktionen von Simple Calendar. Für komplexere Aufgaben können Sie aus einer Reihe von Add-ons wählen.

Preis: Kostenlos

5. Event Calendar WD

Event Calendar WD ist ein fantastisches Plug-in für all jene, die sich einen mobile- und SEO-freundlichen Kalender wünschen, der sowohl wiederkehrende als auch mehrtägige und eintägige Veranstaltungen anzeigen kann. Events lassen sich unbegrenzt erstellen.

Um das Ganze abwechslungsreicher zu gestalten, gibt es fünf verschiedene Themes, aus denen Sie wählen können. Auch Filter und Header können geändert werden, sodass Sie am Ende mit einem Kalender ausgerüstet sind, der perfekt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Mit über vierzehn Premium-Add-ons ist dieses Plug-in darüber hinaus so etwas wie das Schweizer Taschenmesser unter den Kalendern.

Auch in Sachen Vernetzung lässt sich das Tool nicht lumpen: Sie können das Plug-in ganz einfach mit Google Maps verbinden. Kategorien, Orte, Tags und Videos lassen sich direkt von Ihrer Website aus zu Ihrem Kalender hinzufügen. Events anzulegen und zu teilen ist mit diesem Plug-in ein Kinderspiel.

Preis: Kostenlos

6. All-in-One Event Calendar

All-in-One Event Calendar eignet sich hervorragend für Websites, auf denen Tickets verkauft werden sollen. Nutzer können Veranstaltungen nach Namen, Tagen, Wochen oder Monaten filtern. Das Plug-in lässt sich mit Google Maps verbinden und ist suchmaschinenoptimiert.

Sobald Sie das Event-Formular ausgefüllt haben, legt der Kalender die Veranstaltung an. Dabei lassen sich folgende Aspekte der Events festlegen:

  • Tags
  • Kategorien
  • Kontaktinformationen
  • Farbcodes
  • Datum
  • Zeiten
  • Veranstaltungsorte

Auch eine Integration mit Outlook, iCal und dem Google Kalender ist möglich. Wenn Sie ein größeres Publikum erreichen möchten, ist dieses Plug-in einen Blick wert.

Preis: Gestaffelte Preise, von kostenlos bis 99 US-Dollar monatlich

7. My Calendar

Dieses Kalender-Plug-in bietet einzigartige Funktionen, die besonders Entwicklern Platz geben, um sich kreativ auszutoben. Mit diesem Tool lassen sich hochgradig individualisierte Kalender und Vorlagen erstellen.

Legen Sie ein neues Event an, werden die Teilnehmer sofort per E-Mail benachrichtigt. Es ist darüber hinaus auch möglich, den Termin direkt bei Twitter zu posten. 

My Calendar eignet sich vor allem für Nutzer, die diverse Seiten und Kalender verwalten. Durch das Plug-in können beispielsweise mehrere Seiten in einem gemeinsamen Kalender verwaltet werden. Es besteht auch die Möglichkeit, unterschiedliche Kalender für eine einzige Seite zu erstellen.

Eine kleine Besonderheit: Sie können den Kalender auch in einer Miniatur-Version auf Ihrer Website anzeigen lassen.

Preis: Kostenlos

8. Modern Events Calendar

Ein großer Vorteil von Modern Events Calendar ist, dass das Plug-in kaum Anpassungen braucht, bis alles funktioniert und gut aussieht. Es ist jedoch weniger geeignet für komplizierte Ticketsysteme.

Das Plug-in stellt eine Kalender- und eine Listenansicht sowie einen Countdown bereit. In der kostenlosen Version können Kunden einmalige oder wiederkehrende Termine bei Ihnen buchen. In der kostenpflichtigen Variante können Sie zudem Karten, Wetterdaten und verschiedene Zeitzonen anzeigen lassen. Das Plug-in funktioniert dabei auch tadellos mit Stripe und Paypal.

Preis: Kostenlos bis 39 US-Dollar

Welcher WordPress-Kalender ist der richtige? Alle hier vorgestellten Kalender-Plug-ins haben das Potenzial, Ihre Arbeitsprozesse zu vereinfachen, das Kundenerlebnis zu verbessern und Zeit zu sparen. Welches Plug-in für Sie das richtige ist, hängt von Ihren Ansprüchen und Bedürfnissen ab. Testen Sie die vielversprechendsten Kandidaten und entscheiden Sie sich dann für einen Kalender, der gut in Ihren Workflow passt. Wenn Sie ein kostenloses einfach zu bedienendes Tool ausprobieren möchten, bietet sich HubSpot Meetings an. 

Steigern Sie Ihre Lead-Generierung mit Wordpress & HubSpot

Header: baloon111 / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 31. Dezember 2020, aktualisiert am Januar 09 2020

Themen:

Wordpress