Templates bringen Struktur in Ihre WordPress-Seiten und ermöglichen es Ihnen, einen unverwechselbaren Online-Auftritt aufzubauen. Das Angebot von tollen Designvorlagen ist dabei schier endlos. Wir stellen 21 besonders schöne und kostenlose Templates für Ihre Website vor.

Steigern Sie Ihre Lead-Generierung mit dem kostenlosen WordPress-Plugin von  HubSpot. Jetzt ausprobieren!

WordPress-Theme vs. WordPress-Template: Wo ist der Unterschied?

Während ein Template eine Vorlage für eine einzelne Seite darstellt, ist ein Theme eine komplette Muster-Website inklusive Anbindung an ein Content Management System (CMS). Ein Theme führt mehrere Templates zu einem Gesamtauftritt zusammen.

WordPress-Template erstellen

Templates können als reine Designs in einer Software für Grafikbearbeitung wie Photoshop erstellt oder im Photoshop-Dateiformat .psd gekauft werden. Außerdem gibt es komplett fertig programmierte Templates, die als HTML-Seite in jedes CMS eingebaut werden können. Am einfachsten ist es für Sie, fertige Templates zu kaufen oder von Profis nach Ihren Wünschen erstellen zu lassen. Oder Sie nutzen eines der vielen schönen kostenlosen Templates, die beispielsweise bei WordPress verfügbar sind.

WordPress-Templates: Welches ist das Beste?

Welches Template sich für Sie am besten eignet, hängt von der Art Ihrer Website und Ihren persönlichen Ansprüchen ab. Achten Sie aber in jedem Fall darauf, dass das Design responsive ist. Das heißt, es muss sich dynamisch an verschiedene Bildschirmgrößen anpassen können. Sonst sieht Ihre Seite an einem Computer vielleicht umwerfend aus, funktioniert aber nicht auf Smartphones. Nicht nur, dass das für Nutzer ärgerlich ist und damit die UX (User Experience) negativ beeinflusst: Auch Google straft Seiten ab, die nicht responsive sind.

21 WordPress-Templates von Themeforest & Co. 

Die Auswahl an Templates ist riesig und es ist nicht immer einfach, das passende Design für die speziellen Ansprüche Ihrer Website zu finden. Wir haben Ihnen 21 kostenlose WordPress-Templates herausgesucht und stellen die verschiedenen Vor- und Nachteile vor:

1. Ample

HubSpot-wordpress-template-ample

Wenn Sie Ihren Internetauftritt minimalistisch halten und sich auf das Wesentliche konzentrieren wollen, könnte Ample die richtige Wahl für Sie sein. Es ist vielfältig einsetzbar und lässt sich unkompliziert an Ihre Wünsche anpassen.

2. Antreas

HubSpot-wordpress-template-antreas

 

Antreas wirkt sehr professionell und eignet sich zum Beispiel für Unternehmen, die Dienstleistungen anbieten. Das Template ist intuitiv zu bedienen. Besonderes Highlight: Animationen beim Scrollen.

3. Aperture

HubSpot-wordpress-template-aperture

Aperture sollten Sie sich näher ansehen, wenn Sie mit großen Bildern arbeiten möchten. Diese lassen sich in allen zum Theme gehörenden Templates effektvoll zur Schau stellen.

4. Auberge

HubSpot-wordpress-template-auberge

Auberge ist mit hochauflösenden Retina-Displays kompatibel und daher perfekt geeignet, wenn Sie auf eindrucksvolle Bilder setzen. Gleichzeitig ist im Head-Bereich genügend Platz, um wichtige Informationen above-the-fold zu platzieren.

5. Brilliance

HubSpot-wordpress-template-brilliance

Ein Vorteil von Brilliance ist, dass Sie schon auf dem Header-Bild einen Call-to-Action platzieren können. Es eignet sich daher besonders gut, um Leads zu generieren. Außerdem glänzt es durch seine guten Ladezeiten.

6. Business

HubSpot-wordpress-template-businessDer Name ist Programm: Business ist darauf ausgelegt, schon auf der Startseite Kunden zu überzeugen. Unter einem großen Header-Bild lassen sich sowohl Ihre Angebote als auch Ihr Team und Ihr Content professionell darstellen.

7. DW Timeline

HubSpot-wordpress-template-dw-timeline

DW Timeline ist ähnlich aufgebaut wie die Timeline bei Facebook. Es eignet sich besonders für Webseiten, die ein Portfolio präsentieren wollen. Auch Blogs lassen sich mit diesem Template einfach erstellen. Nachteil: Auf Mobilgeräten lassen sich die Beiträge schlecht lesen.

8. Esteem

HubSpot-wordpress-template-esteemDieses Template überzeugt mit zahlreichen Optionen hinsichtlich der Wahl des Farbschemas. Ebenfalls mit der Möglichkeit, Ihr eigenes Logo hochzuladen und einem gut platzierten Slider. Mit Esteem wird es ganz einfach, Ihr Portfolio so zu präsentieren, dass es Besuchern sofort ins Auge springt.

9. Gazette

HubSpot-wordpress-template-gazette

Gazette ist für Blogger und Magazine konzipiert. Die neusten Beiträge werden ganz oben im Header angezeigt und fesseln sofort die Aufmerksamkeit der Besucher.

10. GeneratePress

HubSpot-wordpress-template-generate-pressGeneratePress setzt in erster Linie auf Geschwindigkeit. Die Ladezeiten mit diesem Template sind beachtlich. Weiterer Vorteil: Die wichtigsten Informationen sind für Website-Besucher noch vor dem Scrollen ganz oben zu sehen.

11. Hueman

HubSpot-wordpress-template-hueman

Wenn Sie einen Blog oder ein Online-Magazin betreiben wollen, ist Hueman eine gute Wahl. Das Template ist benutzerfreundlich und responsive.

12. Kent

HubSpot-wordpress-template-kent

Kent ist ein recht schlichtes Theme und für Sie eine Überlegung wert, wenn Ihr Schwerpunkt auf dem Erstellen längerer Texte liegt. Der recht ungewöhnliche Aufbau der Seite, mit einem Bild am linken Bildschirmrand, ist ein Blickfang.

13. Libretto

HubSpot-wordpress-template-libretto

Libretto bietet schicke Templates für Vielschreiber. Lange Texte lassen sich dank der typografischen Details ansprechend darstellen und mit Bildern und Zitaten anreichern. Davon abgesehen haben Sie vergleichsweise wenige Gestaltungsmöglichkeiten.

14. Oria

HubSpot-wordpress-template-oria

Die in mehreren Reihen versetzt und in verschiedenen Größen angeordneten Bilder machen Oria optisch spannend. Wenn Sie auf Content-Marketing setzen, kann dieses WordPress-Template Ihnen helfen, Ihre Inhalte aufsehenerregend in Szene zu setzen.

15. Radiate

HubSpot-wordpress-template-radiate

Radiate ist ein helles, aufgeräumtes Template für Blogs. Der Hintergrund ist individualisierbar und ein Parallax-Header sorgt mit räumlichen Bildern für das gewisse Etwas.

16. Receptar

HubSpot-wordpress-template-receptar

Das Theme Receptar sticht durch sein außergewöhnliches Startseiten-Template hervor. Aber auch die Templates für Blogartikel können sich sehen lassen. Sie eignen sich besonders, um Rezepte appetitanregend vorzustellen.

17. Silvia

HubSpot-wordpress-template-silvia

Silvia bietet Ihnen die Möglichkeit, auf ansprechende Weise Fotos zu präsentieren. Das ist insbesondere dann praktisch, wenn Sie beispielsweise Design-Produkte verkaufen oder über Mode & Beauty bloggen.

18. Sparkling

HubSpot-wordpress-template-sparkling

Sparkling sieht nicht nur professionell aus, sondern kommt auch mit Funktionen, die eines teuren Premium-Templates würdig wären. Ein Front-end-Framework-Feature hilft Ihnen, die Seite auch für Mobilgeräte zu optimieren. Sparkling hat einen Full-Screen-Slider, ist SEO-freundlich und kompatibel mit vielen beliebten WordPress-Plugins.

19. SSMAG

HubSpot-wordpress-template-ssmag

Dieses Template erleichtert es Ihnen mit seinem Gitter-System, viel Content auf einmal zu präsentieren. SSMAG bietet zudem ansprechend gestaltete Social-Share-Buttons und unterstützt Videos.

20. Travelify

HubSpot-wordpress-template-travelify

Travelify ist sehr flexibel einsetzbar und optisch genau an Ihre Marke anpassbar. Es besteht zum Beispiel die Möglichkeit, ein individuelles Hintergrundbild zu verwenden und einen Featured Slider mit nur einem Klick ein- und auszuschalten.

21. Tyche

HubSpot-wordpress-template-tyche

Dieses Template ist eine gute Wahl für Online-Shops. Sie können all Ihre Produkte in verschiedenen Darstellungsformen präsentieren und Werbebanner einbauen. Tyche ist kompatibel mit dem Plugin WooCommerce.

Ihre Website kann inhaltlich noch so fundiert und mitreißend sein: Wenn sie optisch nicht überzeugt, wird sie kaum die gewünschten Ergebnisse erzielen. WordPress-Templates liefern Ihnen professionelle Designs, die Sie nur noch an Ihre Wünsche anpassen müssen. Die kostenlosen Versionen bieten zudem den Vorteil, dass Sie erst einmal unverbindlich Verschiedenes ausprobieren können, bevor Sie sich final für ein Template entscheiden.

Steigern Sie Ihre Lead-Generierung mit Wordpress & HubSpot

 Steigern Sie Ihre Lead-Generierung mit Wordpress & HubSpot

Ursprünglich veröffentlicht am 8. Oktober 2019, aktualisiert am Oktober 08 2019