YouTube-Video hochladen: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Leitfaden YouTube-Marketing
Mia Srebrnjak
Mia Srebrnjak

Aktualisiert:

Veröffentlicht:

YouTube hat sich in den letzten Jahren zu einer der wichtigsten Videoplattformen für Unternehmen entwickelt. Kaum verwunderlich, denn das Hochladen und Verwalten von YouTube-Videos ist recht einfach. In diesem Beitrag zeigen wir Schritt für Schritt, wie Sie ein YouTube-Video hochladen können und welche Optionen Sie haben, wenn der Upload einmal nicht funktioniert.

Junge Frau im Buero am Laptop beim Youtube-Video hochladen

Download: YouTube-Marketing-Guide

So gelingt der YouTube-Video-Upload

Um ein YouTube-Video für Ihr Unternehmen oder privat einzustellen, benötigen Sie einen eigenen YouTube-Kanal. Dieser ist mit wenigen Klicks erstellt und kostet Sie nichts. Danach können Sie wie nachfolgend beschrieben ganz einfach Ihre Videos auf der Plattform einstellen:

  1. Melden Sie sich bei YouTube an und klicken Sie danach auf das Videosymbol links neben Ihrem Profilbild. Wählen Sie „Video hochladen“ aus.

    Screenshot Youtube-Video hochladen auswaehlen

    Quelle: Screenshot von YouTube

  2. Falls Sie noch keinen Kanal haben, öffnet sich ein Pop-up-Fenster, in dem Sie einen erstellen können. Tragen Sie dazu den gewünschten Namen und Alias ein und klicken Sie auf „Kanal erstellen“.

    Screenshot Youtube-Kanal erstellen

    Quelle: Screenshot von YouTube

  3. Klicken Sie nun auf den Button „Videos hochladen“. Im neuen Fenster wählen Sie dann Ihre Videodatei aus oder ziehen Sie ganz bequem per Drag-and-Drop ins Upload-Feld.

    Screenshot Youtube-Video hochladen per Drag-and-Drop

    Quelle: Screenshot von YouTube

  4. Nun öffnen sich die Videoeinstellungen. Unter „Details“ können Sie zahlreiche Angaben wie Titel, Beschreibung oder Vorschaubild (Thumbnail) festlegen. Außerdem müssen Sie angeben, ob das Video speziell für Kinder erstellt ist oder nicht. Weitere Punkte bezüglich Tags, Videosprache oder bezahlter Werbung finden Sie unter „Mehr anzeigen“.

    Screenshot Youtube-Video hochladen Details

    Quelle: Screenshot von YouTube

  5. Unter „Video-Elemente“ können Sie Untertitel (bei Angabe der Videosprache), einen Abspann und Infokarten hinzufügen. Letztere sind gut geeignet, wenn Sie ähnliche Inhalte nicht erst am Ende des Videos, sondern währenddessen einblenden möchten.

    Screenshot Youtube-Video hochladen Video-Elemente

    Quelle: Screenshot von YouTube

  6. Die „Überprüfung“ dient zur Feststellung, ob Ihr Video gegen mögliche Urheberrechte verstößt. YouTube führt dies automatisch durch und weist Sie darauf hin, ob entsprechende Verletzungen vorliegen.

    Screenshot Youtube-Video hochladen Ueberpruefung

    Quelle: Screenshot von YouTube

  7. Zuletzt legen Sie fest, wer das Video sehen kann. Soll es privat, nicht gelistet oder öffentlich sein? Diese Einstellung können Sie jederzeit wieder ändern. Außerdem stellen Sie ein, wann es veröffentlicht werden soll. Mit Klick auf „Speichern“ wird Ihr YouTube-Video hochgeladen.

    Screenshot Youtube-Video hochladen Sichtbarkeit

    Quelle: Screenshot von YouTube

Wie funktioniert der Video-Upload per App?

Sie können Ihre Videos auch über Ihre YouTube-App auf dem Smartphone hochladen. Die Vorgehensweise ist grundsätzlich ähnlich, allerdings haben Sie deutlich weniger Optionen zur Auswahl.

In der App finden Sie die Upload-Option, indem Sie auf das runde Plussymbol unten in der Mitte der Symbolleiste tippen. Dort wählen Sie dann Ihr Video aus und klicken auf „Weiter“, um Details wie Titel, Beschreibung, Thumbnails für YouTube oder Ort hinzuzufügen.

Sie haben auch hier die Möglichkeit, das Video einer bestimmten Playlist zuzuordnen und die Sichtbarkeit festzulegen. Weitere Einstellungen wie Tags, Kategorien oder Angaben zur Aufnahme sind in der App jedoch nicht möglich.

Wie lange braucht ein YouTube-Video zum Hochladen?

Die Dauer des Uploads wird von mehreren Faktoren wie Videolänge, Videoformat, Bildrate und Qualität beeinflusst. Je größer beziehungsweise länger das Video und je besser die Qualität ist, desto länger dauert das Hochladen.

Das Gleiche gilt für die Bildrate: Videos mit einer Framerate von 60 fps brauchen länger als solche mit einer Framerate von 30 fps. Ein 60-minütiges 4K-Video mit einer Framerate von 30 fps beispielsweise kann für den Upload rund vier Stunden in Anspruch nehmen.

Tipp: Laden Sie große Videodateien mit hoher Auflösung als „Nicht gelistet“ hoch und stellen Sie sie erst nach der vollständigen Verarbeitung auf „öffentlich“. So sieht Ihr Publikum das Video nur in hoher Qualität.

Was kostet es, ein Video auf YouTube hochzuladen?

Die Erstellung eines eigenen YouTube-Kanals sowie das Hochladen von Videos auf der Plattform ist kostenlos. Tatsächliche Kosten fallen nur an, wenn Sie diese bewerben möchten, um beispielsweise die Reichweite zu erhöhen.

Gibt es ein tägliches Upload-Limit?

Tatsächlich limitiert YouTube die Anzahl der Videos, die pro Tag über einen Computer oder ein Smartphone hochgeladen werden dürfen. Das genaue Limit hängt jedoch vom jeweiligen Land und Ihrem Kanalverlauf ab. Auch Urheberrechtsverwarnungen oder Verwarnungen wegen eines Verstoßes gegen die Community-Richtlinien beeinflussen, wie viele YouTube-Videos Sie täglich hochladen dürfen.

YouTube-Video hochladen geht nicht: Fehlermeldungen

Wenn der Upload plötzlich abbricht oder eine Fehlermeldung ausgibt, müssen Sie keineswegs in Panik verfallen. Häufig stecken hinter den Fehlern simple Gründe, die sich schnell und unkompliziert beheben lassen. Wir haben Ihnen die häufigsten Fehlermeldungen samt Problembehandlung aufgelistet:

  • Der Server hat die Datei abgelehnt“: Dieser Fehler deutet darauf hin, dass Sie ein falsches Dateiformat nutzen. Achten Sie darauf, dass Sie nur unterstützte Formate verwenden, wenn Sie Ihr YouTube-Video hochladen. Dazu gehören alle gängigen Videoformate wie MOV, MP4, AVI oder WMV.
  • Ein unerwartetes Problem ist aufgetreten“: Warten Sie einige Minuten und wiederholen Sie den Upload.
  • Abgelehnt (Datei zu klein oder zu groß)“: Diese Meldung erscheint, wenn Ihre Videodatei zu klein oder zu groß ist. Die Mindestgröße für YouTube-Videos sind 2 Kilobyte. Als maximale Größe gelten 256 Gigabyte oder eine Länge von zwölf Stunden.
  • Ein Sicherheitsfehler ist aufgetreten“: Dieser Fehler wird durch bestimmte Sicherheitseinstellungen im Browser verursacht, die meistens von der Firewall oder einem Antivirenprogramm stammen. Deaktivieren Sie diese vorübergehend und wiederholen Sie den Video-Upload.
  • Verarbeitung abgebrochen“: Das ist ein häufiger Fehler, der auftritt, wenn die hochgeladene Datei ungültig ist oder gekürzt wurde. Auch zu geringe Upload-Geschwindigkeiten können dazu führen, dass die Verarbeitung abgebrochen wurde. Prüfen Sie, ob sich das Video ordnungsgemäß abspielen lässt, und probieren Sie es gegebenenfalls über eine andere Plattform.
  • Fehlgeschlagen (leere MOV-Datei)“: Diese Meldung erscheint, wenn Sie ein QuickTime-Video als Referenzfilm und nicht als eigenständigen Film speichern. Prüfen Sie, ob die Option „Als eigenständigen Film sichern“ ausgewählt ist, und wiederholen Sie den Upload.
  • Beim Senden von Daten über das Netzwerk ist ein Fehler aufgetreten“: Netzwerkfehler deuten darauf hin, dass Ihr Browser aktualisiert werden muss. Stellen Sie sicher, dass Ihr Browser auf dem aktuellen Stand ist, bevor Sie den Upload erneut durchführen. Google empfiehlt die Verwendung von Google Chrome, Firefox 4 und höher oder Microsoft Edge mit aktiviertem Silverlight.
  • Fehler beim Upload. Uploads werden von deinem Kanalstatus oder deinen Kontoeinstellungen derzeit nicht unterstützt“: Für diese Meldung kann es zwei Gründe geben. Ihr Kanal hat entweder gegen die Community-Richtlinien verstoßen. Je nachdem, ob es sich um die erste oder zweite Verwarnung handelt, können Sie eine oder zwei Wochen keine Videos hochladen. Danach ist der Upload wieder möglich. Oder jemand mit Adminrechten hat in Ihrem Google-Workspace-Konto den eingeschränkten Modus aktiviert. Diese Person muss den Upload dann gegebenenfalls erst genehmigen.

Fazit: Starten Sie noch heute mit Ihrem ersten YouTube-Video

Ist Ihr Video bereit für die Veröffentlichung? Die wichtigste Voraussetzung für den Upload ist, dass Sie einen eigenen YouTube-Kanal erstellen, auf dem Sie das Video hochladen. Achten Sie darauf, dass die Dateigröße im erlaubten Rahmen liegt und Sie ein unterstütztes Format verwenden. Außerdem sollten Sie bedenken, dass hohe Auflösungen zu längeren Verarbeitungszeiten führen. Nach den ersten Uploads haben Sie den Dreh gewiss schnell raus. Dann können Sie einzigartige YouTube-Videos erstellen und sich mehr denn je auf die visuelle Vermarktung Ihres Unternehmens konzentrieren.

youtube marketing guide

Titelbild: AmnajKhetsamtip / iStock / Getty Images Plus

Verwandte Artikel

Pop-up für LEITFADEN YOUTUBE-MARKETING LEITFADEN YOUTUBE-MARKETING

Erstellen, optimieren und vermarkten Sie Ihre Videoinhalte auf YouTube mit dieser Anleitung.

KOSTENLOS HERUNTERLADEN
Pop-up für LEITFADEN YOUTUBE-MARKETING LEITFADEN YOUTUBE-MARKETING

Marketing software that helps you drive revenue, save time and resources, and measure and optimize your investments — all on one easy-to-use platform

START FREE OR GET A DEMO