Das Smartphone ist heute ein wahrer Alleskönner und bietet Apps für praktisch alle Lebensbereiche. Zu den hilfreichsten Tools zählen sicherlich die heute weit verbreiteten Kalender-Apps. Ihre Benutzung ist weit einfacher organisiert, als die analoge Version und erspart viel Zeit durch Synchronisation.

Work Smarter, Not Harder: Erfahren Sie im Webinar, wie Sie im digitalen  Arbeitsalltag wertvolle Zeit sparen können.

Wir haben einen Überblick über die derzeit 6 besten Kalender-Apps (iOS und Android) zum besseren Zeitmanagement sowie ihre Features zusammengestellt. 

Anforderungen an eine Kalender-App

Die Kernfunktion einer Kalender-App ermöglicht das Eintragen von Terminen in einen virtuellen Terminkalender. Die App erinnert den Nutzer dann – falls aktiviert – vor dem eingeplanten Zeitpunkt mit einem Alarm oder einer Nachricht an den Termin. Im Einzelfall verfügen die verschiedenen Apps über individuelle Zusatzfunktionen, die sich in manchen Fällen aber nur über den Erwerb einer kostenpflichtigen Premium-Version freischalten lassen.

In jedem Fall sollte eine Kalender-App zwei Mindestanforderungen erfüllen:

Zum einen ist eine übersichtliche Ansicht, also eine leicht verständliche Nutzeroberfläche, ein wichtiges Merkmal einer guten Kalender-App. Wer hat schon Lust, sich erst einmal durch verschachtelte Untermenüs zu navigieren? Die wichtigsten Funktionen sollten daher möglichst schnell aufrufbar sein. 

Außerdem sollte die App eine Synchronisation zwischen verschiedenen Geräten des Benutzers unterstützen. So lassen sich Daten vom Rechner auf das Smartphone oder Tablet übertragen und umgekehrt. Das spart Zeit und verhindert, dass der Nutzer Termine beim Gebrauch eines anderen Geräts vergisst.

6 Kalender-Apps im Vergleich

Nach dem Kauf eines Smartphones sind einige Standard-Kalender-Apps auf dem System bereits vorinstalliert. Jedoch gibt es im App Store für Apple- bzw. bei Google Play für Android-Geräte eine Reihe von potenziellen Alternativen. Besonders für Android-Nutzer steht eine breite Auswahl verschiedener Kalender-Apps zur Verfügung:

1) Google Kalender (Android/iOS)

Eine der bekanntesten Kalender-Apps ist die offizielle Software von Google (verfügbar für Android und iOS). Die Google Kalender-App bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Funktionen.

So können Nutzer zum Beispiel verschiedene Kalender für unterschiedliche Zwecke – etwa einen privaten und einen beruflichen Kalender – erstellen oder ein Meeting mit einem Google-Hangouts-Link verbinden. Die Nutzung ist mit keinen Kosten* verbunden. 

Google CalendarQuelle: Screenshot von Google Calendar 

2) Apple Kalender (iOS)

Auch Apple stellt eine eigene Kalender-App zur Verfügung. Der Apple Kalender ist stark in das Betriebssystem macOS integriert und auf diesem in der Regel bereits vorinstalliert.

Mit der App lässt sich ein Kalender von verschiedenen Personen nutzen, was sich bei der Planung gemeinsamer Aktivitäten vor allem im Businessbereich als nützlich erweist.

Auch lassen sich für Events gespeicherte Adressdaten in der App auf einer Karte anzeigen, sodass dafür keine andere Anwendung geöffnet werden muss. Genau wie die Software von Google ist die Nutzung von Apple Kalender kostenlos.

Apple CalendarQuelle: Screenshot Apple Kalender

3) Microsoft Outlook (Android/iOS)

Wie Google und Apple mischt ebenso Microsoft auf dem Markt für Kalender-Apps (für Android und iOS) mit. Bei Microsoft ist diese allerdings mit in Outlook integriert. Auch bei Outlook lässt sich ein Kalender für andere Benutzer und die gemeinsame Terminplanung freigeben.

Durch die Integration mit der E-Mail-Software kann Outlook Rechnungen aus E-Mails erkennen und trägt das Zahlungsziel in den Kalender ein.

Genau wie Reisebuchungen und Paket-Zustellinformationen zeigt Outlook Zahlungserinnerungen in einer Übersicht am Anfang Ihrer E-Mails an. Für die Nutzung ist allerdings der Erwerb von Outlook erforderlich.

Outlook KalenderQuelle: Screenshot Outlook Kalender

4) Business Kalender 2 (Android)

Wie der Name vermuten lässt, ist der Business Kalender 2 eine überarbeitete Version des beliebten Business Kalenders und für Android zu haben.

Die App bietet eine Wettervorhersage für eine vorausschauende Planung und eine einfache Verschiebung von Terminen per Drag & Drop. Die Basisversion ist kostenfrei. Mit einer einmaligen Zahlung von 4,75 EUR schaltet man alle Features der Pro-Version frei.

Android Business KalenderQuelle: Screenshot Google Play Store

5) Jorte (Android/iOS)

Mit über 30 Millionen Downloads ist Jorte (für Android und iOS) eine der beliebtesten Kalender-Apps. Der Schwerpunkt liegt hier auf der Gestaltung eines nutzerfreundlichen Interface.

Allerdings bietet Jorte natürlich ebenso wichtige Funktionen wie die Cloud-Synchronisation an. Die Nutzung der Premium-Version kostet 2.99 USD (etwa 2,70 €) pro Monat oder 29.99 USD (etwa 27,00 €) im Jahr. Es gibt aber auch andere Preismodelle für die Nutzung der App.

Jorte KalenderQuelle: Screenshot Jorte Website

6) Looping (Android/iOS)

Looping gibt es für Android sowie iOS und wirbt damit, eine „all-in-one family calendar app” zu sein, also gewissermaßen eine App für die ganze Familie. Die App fokussiert sich daher auf die Planung von gemeinsamen Aktivitäten im privaten Bereich und bietet Features wie Einkaufslisten.

Allerdings lässt sich Looping genauso im beruflichen Umfeld nutzen, auch wenn dafür etwas weniger Funktionen zur Verfügung stehen als bei anderen Kalender-Apps. Die Premium-Version von Looping gibt es für 2,99 € im Monat oder 29,99 € im Jahr. Die Werbung lässt sich aber schon für 99 Cent pro Monat aus der Basisversion verbannen. 

looping kalenderQuelle: Screenshot Looping Website

Einige weitere Kalender-Apps umfassen: Today Calendar Pro, Any.do, CloudCal, DigiCal Kalender, aCalendar, Fantastical 2 und WeekCal

Kalender-Apps sind analogen Kalendern überlegen

Kalender-Apps sind nützliche Helfer für den persönlichen Alltag und im Business. Sie sind klassischen Papierkalendern in vielerlei Hinsicht überlegen und nicht zwangsweise mit zusätzlichen Kosten verbunden. Diese Apps sind ein Muss für alle, die ihr Smartphone im Beruf nutzen und ihre Produktivität steigern wollen. Wer nicht mit den vorinstallierten Apps auf seinem Smartphone zufrieden ist, der kann von einer breiten Palette an alternativen Apps wählen. 

Work Smarter Not Harder 2019

Headerbild: STIL / Unsplash

*Preise in diesem Text: Stand 01/2020

Ursprünglich veröffentlicht am 17. März 2020, aktualisiert am März 17 2020

Themen:

Produktivität