Marketing auf der Überholspur

17 März 2016 // 03:30

Agency Inspiration (#1): Bleibt Linkbuilding eine Dienstleistung und Teil von SEO?

Verfasst von

Blog-post-image.png

Seit Jahren geistern die Nachrufe auf Linkbuilding durch die SEO-Szene. Agenturen treten mit diesem Markenkern weitaus defensiver auf, als noch vor wenigen Jahren und Trendbegriffe gab es seit 2012 viele - nur nicht Linkbuilding. Hat der Linkaufbau seine Daseinsberechtigung verloren oder sind „Content Marketing“ und „Growth Hacking“ nur die besseren Verkaufsargumente? Ich habe mich mit fünf SEO-Experten unterhalten und sie gefragt, wie sie die Entwicklung der letzten Jahre, den aktuellen Status und die Zukunftsperspektive von Linkbuilding im SEO einschätzen.

linkbuilding-trend.png

Suchvolumen für die Begriffe Linkbuilding und Linkaufbau: Seit dem Höchststand 2011/12 sinkt auch auf der Nachfrage-Seite das Interesse an Linkbuilding

Gehört Linkbuilding für Dich noch fest zu SEO?

Funktioniert SEO in 2016 ganz ohne Linkbuilding? Gar nicht so abwegig. Schließlich hat Rand Fishkin in seinem Whiteboard Friday bereits Ende 2012 beschrieben, wie “Link Earning“ an die Stelle von Linkbuilding treten könnte. Auch in Content Marketing Strategien spielt der gezielte Linkaufbau selten eine Rolle. Aber wie sehen das SEO-Spezialisten Anfang 2016? Möchten sie auf die Taktik verzichten oder haben Links in Googles Ranking-Algorithmus dafür immer noch zu viel Gewicht?

20151125-IMG_2444.jpgLorant Görgey von der Münchner Performance Marketing-Agentur Catbird Seat hat dazu eine klare Meinung: “Linkbuilding wird immer ein fester Bestandteil jeder SEO-Kampagne sein, so lange Suchmaschinen Links in ihrem Algorithmus positiv berücksichtigen.

Lorant Görgey ist Conversion Rate Optimization Consultant bei der Performance Marketing-Agentur Catbird Seat GmbH

Kai Spriestersbach, Inhaber von SEARCH ONE und eines der Urgesteine in der deutschen SEO-Szene, pflichtet ihm bei: “Solange Links für die Bewertung und das Ranking einer Webseite von Google herangezogen werden, werden Links ein Teil von SEO bleiben.

kai-spriesterbach.png

Nur um das klar zu stellen: Google hat nichts gegen Linkbuilding! Es sollen bloß keine gekauften oder gespammten Links sein.

Kai Spriestersbach ist Online Strategy Consultant und Inhaber der Online Marketing-Agentur SEARCH ONE

 

Moz-Studie: Links bleiben wichtigster Ranking-Faktor

Auch Bernhard Ollefs, Inhaber der Berliner Online Marketing-Agentur für Online Shops Webworks, hält die Nachrufe auf Linkbuilding für verfrüht und weist auf die aktuelle Moz-Studie zu Ranking-Faktoren hin:

Linkbuilding ist für mich nach wie vor ein essentieller Bestandteil des SEO. Auch wenn immer wieder das Ende des Linkaufbaus vorausgesagt wird, sind Links nach wie vor ein wesentlicher Bestandteil des Google Algorithmus. In diese Richtung deuten auch die jüngst erhobenen Befragungsergebnisse von moz.”

bernhardollefs.png

Bernhard Ollefs, Online Shop-Spezialist und Inhaber der Online Marketing-Agentur Webworks

Im Rahmen der jährlich erhobenen „Search Engine Ranking Factors“ werden 150 SEO Experten weltweit nach den aus ihrer Sicht wichtigsten Ranking Faktoren befragt.

Bernhard Ollefs erläutert die Ergebnisse der aktuellen Studie:

Den größten Einfluss auf die Positionierung in Suchergebnissen haben die sogenannten ‚Domain Level Link Features’. Dahinter verbergen sich - vereinfacht ausgedrückt - die Link-Metriken der Domain: Zum Beispiel die Anzahl eingehender Links, Domain Level Page Rank, Trust, Erwähnungen) An zweiter Stelle stehen die sogenannten ‚Page Level Link Features’. Das sind die selben Faktoren, bezogen auf einzelne Seiten (URLs). Erst an dritter Stelle stehen ‚klassische’ OnPage-Faktoren, wie Content Relevanz, Keyword-Verwendung in Titles oder H-Tags.

Das bekräftigt unsere eigenen Erfahrungen bei der Optimierung mittelständischer und großer Online Shops – Eingehende Links haben zum aktuellen Zeitpunkt wesentlichen Einfluss auf das Google-Ranking.

Links muss man sich verdienen

Meine Interview-Partner sind sich einig, dass Links (immer noch) ein maßgeblicher Faktor in Googles Algorithmus sind. Dass man sie selbst aufbauen muss, ist aber keine ausgemachte Sache: 

markus-reif.pngMarkus Reif, Mitgründer von jameda und Geschäftsführer der Praxismarketing-Agentur mit Schwerpunkt SEO Reif & Kollegen GmbH

 Links sind und werden auch weiterhin ein fester Bestandteil von hochwertigem SEO sein”, sagt Markus Reif von Reif & Kollegen, einer Münchner Praxismarketing-Agentur mit Schwerpunkt auf SEO. Das konnte man zwar vor fünf Jahren schon so sagen, doch Markus Reif sieht eine Entwicklung: “Früher ging es darum, möglichst viele Links zu sammeln. Heute ‚verdient’ man sie durch qualitativ hochwertige SEO-Arbeit und erstklassigen Content.

Auch Felix Meyer von der Münchner Agentur Seokratie hält nicht viel vom althergebrachten Linkaufbau: “Früher musste man Linkbuilding betreiben, um gute Rankings zu bekommen. Heute ist das nicht mehr unbedingt nötig, wenn man dafür andere Strategien benutzt.

felix-beyer.png

Felix Meyer, Online Marketing Manager bei der SEO- und Inbound Marketing-Agentur Seokratie GmbH

Überhaupt stehen Links für ihn nicht mehr so im Mittelpunkt aller SEO-Bemühungen: “Inzwischen ist Google besser darin geworden, Websites nach ihrer Qualität zu beurteilen - auch ohne Links. Gute Rankings kann man auch ohne aktiven Linkaufbau erzielen. Also nein, für mich gehört Linkbuilding nicht mehr fest zu SEO.

Zwischenfazit: Links bleiben wichtig, Linkbuilding umstritten

Meine Interview-Partner sind sich einig, dass Links wichtig für das Google-Ranking sind. Die aktuelle Moz-Studie gibt ihnen recht. Deshalb bemühen sie sich in ihrer täglichen Arbeit weiter darum, dass die Websites Ihrer Kunden laufend neue, qualitativ hochwertige Links erhalten. In der Herangehensweise werden aber Unterschiede sichtbar. Viele Agenturen sind weiterhin aktiv hinter den Links her und kontaktieren Webmaster. Andere vertrauen auf erstklassige Websites mit Inhalten, auf die andere Webmaster freiwillig und gerne verlinken.

Fragen Euch Kunden gezielt nach Linkaufbau?

Die Liste der Online Marketing Buzzwords ist lang. Linkbuilding steht aber schon seit mehreren Jahren nicht mehr drauf und auch ein Blick in Google Trends verrät, dass das Interesse nachlässt. Kommen Kunden also noch auf die Idee, ausgerechnet diesen Service bei SEO-Agenturen nachzufragen?

Reine Linkbuilding-Agenturen sind ein Auslaufmodell

Lorant stellt zwar eine rückläufige Nachfrage fest, hat dafür aber eine andere Erklärung, als bloß mangelndes Interesse: “Wir haben immer noch Kunden, die danach fragen, tatsächlich ist die Nachfrage aber zurückgegangen. Das hat aber mit mehreren Faktoren zu tun:

  • Google berücksichtigt mehr Faktoren als früher, daher reichen Links alleine nicht mehr aus.
  • Viele Linkquellen kommen nicht mehr infrage. Durch Abstrafungen ist die Wertigkeit zahlreicher Linkquellen und Partner gesunken.
  • Die Angst vor Abstrafungen ist groß - aus zwei Gründen: 1. Googles Updates und deren Vermarktung 2. Schlechte Arbeit führt zu einer Abstrafung. In 50 Prozent der von uns analysierten Penalties waren schlecht ausgebildete Mitarbeiter für den Linkaufbau verantwortlich.
  • Im Idealfall sollten alle Marketing-Maßnahmen skalierbar sein.

Die Außenwirkung von Linkbuilding ist einfach zu schlecht. Viele Kunden haben gute Gründe, misstrauisch zu sein. Bei Catbird Seat will man “Alternativen zum Linkkauf in Form von Influencer Marketing und Content Seeding anbieten”, sagt Lorant.

Die selbe Frage hat sich auch Kai vor einiger Zeit gestellt - inzwischen aber eine klare Anwort darauf gefunden: “Durch meine Positionierung bekomme ich zum Glück keine reinen Linkaufbau-Anfragen, aber es ist oft ein Teil des gewünschten Gesamtkonzepts.”

SEO funktioniert nur als Gesamtpaket

Kunden und Anbieter sind sich an dem Punkt scheinbar einig: Reiner Linkaufbau taugt nicht zum Produkt. Bernhard Ollefs begründet ausführlich, warum: Wir beraten unsere Kunden holistisch. Wir liefern ungerne ‚Einzelbausteine’ des SEO. Erfolgreich ist man aus unserer Warte nur dann, wenn man SEO ganzheitlich konzipiert und umsetzt. Dazu gehören:

  • Eine saubere technische Infrastruktur
  • Eine sinnstiftende Content-Strategie
  • Nachhaltiger Linkaufbau
  • Umfassendes Controlling zur sauberen Erfolgsbeurteilung

Wer als Agentur nur für einen Teilbaustein verantwortlich ist, sieht nie das Gesamtbild und hat daher auch wenig Einfluss auf den Gesamterfolg des SEO-Programms. Letztlich werden wir aber an genau diesem gemessen. Darum haben wir als Agentur bessere Chancen, den Kunden im SEO wirklich erfolgreich zu machen, wenn wir den Gesamtlead übernehmen.

Umgekehrt ist die Argumentation genauso schlüssig: Wenn Kunden viele verschiedene Dienstleister für ‚Einzelbausteine’ ihres SEO-Programms beauftragen, fällt die Erfolgskontrolle schwer. So bestätigt auch Bernhard, dass Linkaufbau seltener als Einzelleistung nachgefragt wird: “Da wir überwiegend große und mittelständische Online Shops betreuen, sind sich die meisten Kunden bewusst, dass Linkaufbau alleine nicht den Erfolg im SEO ausmacht.

Auch in einer gestandenen Agentur, die SEO noch im Namen trägt, kommen kaum noch solche Anfragen rein. Ein Umstand, den Felix begrüßt: “Glücklicherweise kaum noch. Im Gegenteil: Oft fragen Kunden sogar bei uns an, weil sie explizit keinen klassischen Linkaufbau mehr wollen. 

Fazit: Die Zeiten der reinen Linkbuilding-Agenturen sind vorbei

Nicht nur die Szene hat in den letzten Jahren viel über SEO dazugelernt. Auch die Kunden denken mit. Dass Linkbuilding isoliert betrachtet kein Erfolgsgarant sein kann, muss man heute niemandem mehr erklären. SEO-Agenturen, die dauerhaft am Markt bestehen wollen, müssen mit einem größeren Leistungsportfolio und Kenntnisstand überzeugen, als noch vor wenigen Jahren. Auch auf E-Mail-Quatsch á la “10.000 PR 1-7 Links in einem Monat für nur 99€” fällt heute (hoffentlich) keiner mehr rein. Schauen Sie doch mal in Ihrem Spam-Ordner nach, ob die findigen E-Mail-SEO-Hausierer das auch schon begriffen haben.

Themen: SEO

Abonnieren

Kommentare

Leider ist es nicht mehr möglich, Kommentare für diesen Beitrag zu hinterlassen, da die Kommentar-Funktion für ältere Beiträge deaktiviert wird. Natürlich ist uns Ihre Meinung dennoch wichtig! Schicken Sie uns einfach einen Tweet @HubSpot, um uns zu kontaktieren!

Kommentare
X

Ihre Konkurrenz beliest sich auch.

Bleiben Sie am Ball mit unseren Tipps unserer Marketing-Experten und sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung. Abonnieren Sie jetzt den HubSpot Marketing-Blog.