So füllen Sie Ihren Content Marketing Kalender

Redaktionskalender Blog-Beiträge
Janina Jechorek
Janina Jechorek

Aktualisiert:

Veröffentlicht:

Ihr Content Kalender ist eins Ihrer wichtigsten Arbeitsmittel – schließlich hängt davon der Erfolg Ihrer Marketing-Strategie ab. Dafür müssen Ihre Inhalte jedoch klug geplant sein, um Ihr Publikum zu begeistern. Sicher wollen Sie diese Chance nicht allein Ihrer Konkurrenz überlassen?

Grafik die ein Team zeigt, welches am Content Kalender arbeitet

Hier erfahren Sie, wie Sie die Content Planung angehen und Ihren Content Kalender mit spannenden Ideen füllen.

→ Redaktionskalender Vorlage für Microsoft Excel und Google Sheets  [Kostenloser Download]

Von der Content Strategie zum Redaktionsplan

Social Media Marketing lässt sich in vier Phasen einteilen. Der Content Kalender spielt in allen eine wichtige Rolle.

1. Strategie und Zielfindung

Sie wollen Social Media nutzen, um Marketingziele zu erreichen. Im ersten Schritt leiten Sie daher aus den allgemeinen Zielen spezielle Ziele für Content Marketing ab. Dann können Sie Ihre Strategie formulieren, Kanäle auswählen und Ideen für Ihre Kampagnen entwickeln.

Im Mittelpunkt steht dabei immer der Mehrwert für Ihre Zielgruppe und die Frage, wie Sie deren Bedürfnisse erfüllen. Sie wollen Ihrer Zielgruppe geben, was sie sucht: Am richtigen Ort und zur richtigen Zeit. So entsteht der grobe Umriss, wie Ihr Content Kalender aussehen sollte.

2. Planung und Timing

Das bringt Sie zur eigentlichen Planung. Der Content Kalender gibt Ihnen den Rahmen für detaillierte Entscheidungen. So können Sie Maßnahmen koordinieren, verschiedene Arten von Content optimal zusammenstellen und damit Ihre Kampagnen vorwärtsbringen.

In den schnelllebigen sozialen Medien ist das Timing entscheidend. Mit einem fein ausgearbeiteten Content Kalender können Sie Inhalte immer zuverlässig zum perfekten Zeitpunkt ausspielen.

Der zweite, essenzielle Faktor ist Kontinuität: Durch regelmäßige Aktivität bauen Sie Reichweite und Vertrauen auf. Dabei unterstützt Sie der Content Kalender, weil Sie jederzeit alle Postings, Updates und weitere Maßnahmen im Überblick haben.

3. Inhalte gestalten und ausspielen

In der dritten Phase geht es praktisch zu. Anhand des Redaktionsplans gestalten Sie mit Ihrem Team systematisch Blogbeiträge, News, Infografiken, Statistiken, Umfragen, Spiele und andere Formate, die Ihnen helfen, Ihre strategischen Ziele zu erreichen.

Die Grundzutaten sind Texte, Bilder, Links und Multimedia-Content. Alle wichtigen Infos dazu lassen sich im Content Kalender definieren, direkt einpflegen oder verlinken. So sind sie für alle Fachleute, die in der Content Entwicklung involviert sind, jederzeit greifbar. Gleichzeitig wird dadurch die Zusammenarbeit aller Beteiligten verbessert.

Was fertig ist, können Sie mit geeigneten Tools automatisch zum richtigen Moment am richtigen Ort veröffentlichen. Auch hier nimmt der Content Kalender Ihnen viel Arbeit ab. Wie das geht und warum Sie dafür die richtige Vorlage brauchen, verraten wir Ihnen gleich.

4. Dokumentieren, messen und auswerten

Der Redaktionsplan gibt Ihnen auch eine Übersicht über die zurückliegenden Social-Media-Aktivitäten. Damit dient er als eine Grundlage für die Analyse der Maßnahmen.

Tracken Sie den Erfolg Ihres Contents und werten Sie die gewonnenen Daten aus, um zukünftige Ideen optimieren zu können. Mit Marketing-Analytics, Dashboards und durchdachten Report-Vorlagen sind Sie für diese Aufgaben exzellent ausgestattet.

Den Content Marketing Kalender als Redaktionsplan nutzen

Die Begriffe „Content Marketing Kalender“ und „Redaktionsplan“ sind nicht immer synonym. Ein Kalender weist den Aufgaben bestimmte Daten und Uhrzeiten zu. Ein Redaktionsplan hingegen enthält alle Informationen, die ein Team für die Planung, Umsetzung und Auswertung von Maßnahmen braucht.

Wenn Sie den Content Kalender als Redaktionsplan gestalten, erhalten Sie ein kraftvolles Tool, mit dem Teams einfach mehrere parallele Kampagnen mit unterschiedlichen und voneinander abhängigen Zielen managen können. Damit das funktioniert, brauchen Sie eine simple, vollständige und hochfunktionale Struktur. Jede wichtige Information muss exakt dort stehen, wo sie im Workflow erwartet wird.

Funktionaler Content Kalender: Aufbau

Das klingt komplizierter als es ist – denn HubSpot hat diese Arbeit schon für Sie erledigt. Das Ergebnis haben zahlreiche erfahrene Profis über viele Redaktionszeiträume immer weiter ausgefeilt, optimiert und vereinfacht. Sie dürfen die Früchte dieser Arbeit gern für Ihre Ziele nutzen - und zwar mit der Vorlage für Ihren Content Kalender.

Die Struktur ist einfach und genau durchdacht. Ein wichtiges Prinzip sind die Registerkarten für verschiedene Ansichten mit unterschiedlichem Fokus:

  • Die zentrale Arbeitsoberfläche ist die Tagesansicht. Hier sehen Sie, was in den nächsten Tagen wichtig ist, und vergessen keine Aufgabe.
  • Die Monats- und Jahresübersichten liefern den Überblick für unterschiedliche Zeithorizonte mit geringerer Detailtiefe. Das zahlt sich vor allem bei der Planung aus.
  • Im Lauf der Zeit sammelt sich viel Material an. Es ist essenziell, zu wissen, was bereits da war und mit welchen fertigen Inhalten Sie arbeiten können. Das Inhaltsinventar gibt Ihnen eine Übersicht über die wichtigsten Ressourcen, die Sie direkt aus dem Content Kalender heraus als Planungsgrundlage und bei der Content Erstellung nutzen können.
  • Schließlich liefert die Vorlage spezifische Übersichten für einzelne Kanäle mit den Details, die für den jeweiligen Kanal besonders relevant sind. Denn für TikTok funktionieren Beiträge anders als für Facebook oder Pinterest. Für Blogbeiträge pflegen Sie Links zum Text ein. Für Twitter legen Sie den vollständigen Text direkt in der Tabelle ab. Eine clevere Funktion zeigt per Farbmarkierung sofort an, ob die Zeichenzahl passt oder ob Sie kürzen sollten, damit Raum für Bilder und Links bleibt.

Den Content Kalender individualisieren

Um mit der Vorlage den eigenen Content Kalender zu erstellen, holen Sie sich zunächst die Vorlage als Download. Jetzt können Sie Ihre bestehende Planung von den größeren Zeiteinheiten bis zur Detailplanung direkt eintragen.

Dabei zeigt sich schnell, wenn Entscheidungen noch nicht klar sind, sodass Sie sie ganz einfach nachholen und Ihre Planung damit lückenlos gestalten können. Indem Sie die Struktur individuell an Ihren Bedarf anpassen, können Sie mit der Mediaplan-Vorlage ganz einfach Ihren eigenen Content Kalender erstellen und unmittelbar mit der Umsetzung starten.

Sie können Kanäle, die Sie nicht nutzen, für einen besseren Überblick entfernen und auch Raum für zusätzliche Informationen integrieren. Während der Inhaltserstellung können Sie direkt alle Ressourcen für einzelne Beiträge verknüpfen. Damit ist Ihr Content Kalender fertig für den Einsatz.

Diese Vorlage können Sie nicht nur für die Planung nutzen; sie ist auch Ihr Tool für den einfachen Upload aller Postings, um sie automatisch zu veröffentlichen. Wir haben direkte Verknüpfungen zum HubSpot-Tool für Social Media Updates in die Vorlage eingebaut. Inhalte, Bilder, Daten und die Terminierungen für die Veröffentlichung werden für jeden Kanal automatisch übernommen oder lassen sich einfach einpflegen.

Damit Sie diesen Vorteil nutzen können, sollten Sie die Struktur im Content Kalender nicht stark verändern. Fügen Sie im bestehenden Teil keine Spalten ein und behalten Sie die Format-Einstellungen der Felder bei. Dann kann das Tool alle Informationen korrekt auslesen und führt automatisch die geplanten Updates durch. Der Ablauf ist ganz einfach, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung finden Sie im Social Media Content Leitfaden.

Content Ideen, mit denen sich Ihr Redaktionsplan abhebt

Sie haben sich Ziele gesetzt und Kampagnen geplant? Dann ist es an der Zeit, Ihren Content Kalender mit spannenden Inhalten zu füllen. Für einen inspirierten Start haben wir hier noch einige Content Ideen zusammengetragen.

Follower live auf Events mitnehmen

Video-Marketing erzeugt hohes Interesse und Engagement. Das wird von den Plattformen mit Reichweite belohnt. Die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig dem Publikum echte Erlebnisse vor Ort sind. Wenn das nicht geht, können Ihre Follower und Followerinnen spannende Events zumindest ganz nah miterleben. So schaffen Sie durch Livestreaming wertvollen Content, der gleichzeitig persönlich und lebendig ist.

Partner in Shout-Outs vorstellen

Shout-Outs sind ein tolles Format, weil Sie die eigene Reichweite nutzen, um Andere groß zu machen. Dabei fällt natürlich auch ein Stück vom Glanz des Anderen auf Sie zurück.

Kluge Fragen stellen

Suchen Sie nach Fragen, auf die Sie nur durch Ihre Expertensicht stoßen, und die Sie für Ihre Zielgruppe kompetent beantworten können. Eine gute Frage ist eine, die Ihr Publikum noch nicht auf dem Schirm hatte, deren Antwort aber große Relevanz für sie hat. So können Sie Ihre Engagement-Raten souverän steigern.

Um Hilfe bitten

Es ist ein gutes Format, um sich unvollkommen und menschlich zu zeigen. Das macht Sie sympathisch. Helfen zu dürfen ist eine kostbare Gelegenheit, mit der Sie anderen Personen eine Bühne geben und die Chance, sich mit ihrer Kompetenz zu präsentieren. Das sind lauter gute Gründe für überdurchschnittliches Engagement mit sehr wenig Aufwand. Um sicherzugehen, dass Sie diese Taktik nicht zu häufig anwenden, sollten Sie sie präzise im Content Kalender einplanen.

Fazit: Ein ausgeklügelter Content Kalender für bessere Übersicht

Erfolg in den sozialen Medien braucht aufeinander abgestimmte Kampagnen, regelmäßige Aktivität und perfektes Timing. Der Content Kalender schafft die notwendige Übersicht für koordinierte Teamarbeit. Mit der professionellen Mediaplan-Vorlage von HubSpot können Sie ganz einfach Ihren eigenen Content Kalender erstellen. Die besonderen Funktionen dieser Vorlage ermöglichen Ihnen sogar Massen-Uploads für automatisiertes Posting - einfacher geht es nicht!

Redaktionskalender herunterladen

Titelbild: Rudzhan Nagiev / iStock / Getty Images Plus

Verwandte Artikel

Nutzen Sie unsere Vorlagen für Excel und Google Sheets, um Ihr Blogging zu optimieren.

KOSTENLOS HERUNTERLADEN

Marketing software that helps you drive revenue, save time and resources, and measure and optimize your investments — all on one easy-to-use platform

START FREE OR GET A DEMO