Online-Marketing boomt und es ist kein Ende in Sicht. Ab 2023 fließen Schätzungen zufolge zwei Drittel der gesamten Ausgaben für Advertising in den USA in digitale Formate (1). Begriffe wie Facebook-Advertising, SEO-Marketing und Mobile Marketing können weniger online-affine Unternehmen abschrecken (2). Doch der Einstieg in die Welt des Internetmarketings muss nicht kompliziert sein.

Wenn Sie online noch nicht sichtbar sind, ist jetzt der richtige Moment dies zu ändern. In diesem Einsteiger-Guide zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten des Internetmarketings und wie Sie am besten damit starten.

Download: Budgetvorlagen für Microsoft Excel und Google Sheets

Was bedeutet Internetmarketing?

Der Begriff Internetmarketing steht als Abgrenzung zu klassischen, analogen Marketingformen wie TV-Werbung, Anzeigenkampagnen, Vor-Ort-Promotion oder Außenwerbung. Weltweit übersteigen die Ausgaben für Internetmarketing heute schon die für klassische Werbung. In Deutschland überwiegt zwar bisher noch der klassische Sektor, doch der Online-Bereich verzeichnet in den letzten Jahren ein deutliches Wachstum (3).

Internetmarketing ist der Oberbegriff für alle Aktivitäten und Kanäle, über die Sie Ihre Zielgruppe mit digitalen Inhalten erreichen. Der Bereich ist also sehr umfangreich. Für erfolgreiches Online-Marketing müssen Sie aber nicht alle verfügbaren Kanäle nutzen. Expertinnen und Experten für Internetmarketing spezialisieren sich in der Regel auf einen oder mehrere Bereiche und Kanäle. Das Grundgerüst kann dabei sehr einfach sein. Wer einige gut ausgewählte Kanäle beherrscht und effizient bespielt, kann damit sehr viel Erfolg generieren.

Die größten Vorteile von Internetmarketing

Gegenüber klassischem Marketing überzeugt Internetmarketing mit zahlreichen Vorteilen in nahezu jedem Bereich. Wir haben die wichtigsten für Sie zusammengefasst:

Zeitersparnis

Durch digitale Tools, Techniken und Vorlagen lassen sich Maßnahmen sehr schnell umsetzen und ausspielen. Die Umsetzung analoger Werbemittel kostet in der Regel wesentlich mehr Zeit und Aufwand.

Kosteneffizienz

Viele Netzwerke und Plattformen können kostenlos genutzt werden. Einmal erstellte Inhalte lassen sich abändern und wiederverwenden. Das erhöht die Effizienz Ihres Werbebudgets.

Erreichbarkeit

Mit digitalen Werbemaßnahmen können Sie Ihre Zielgruppe unabhängig von Ort und Zeit von Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung überzeugen. So erreichen Ihre Inhalte und Werbeanzeigen ein deutlich größeres Publikum.

Kontaktaufnahme

Online-Kanäle ermöglichen eine direkte Kommunikation und Feedback. Das macht die Kontaktaufnahme wesentlich wahrscheinlicher und erhöht die Nähe zur Marke.

Tracking

Automatisches Tracking von Internetmarketing-Maßnahmen verschafft Ihnen wertvolle Daten über das Nutzerverhalten, mit denen Sie zukünftige Kampagnen kontinuierlich verbessern können.

Targeting und Personalisierung 

Digitale Marketingmaßnahmen können automatisiert an die Vorlieben und Interessen der Empfängerinnen und Empfänger angepasst werden. Das kann die Chance auf Conversions signifikant erhöhen.

Skalierbarkeit

Gut performende Marketingmaßnahmen lassen sich mit meist geringem Einsatz abgeändert auf demselben Kanal wiederverwenden und auch auf andere Kanäle übertragen und breiter ausrollen.

Internetmarketing beginnt mit der Strategie

Erfolgreiches Internetmarketing sollte in jedem Fall strategisch aufgebaut sein. Dabei stehen in erster Linie die folgenden, klassischen Fragen am Anfang:

  • Was ist die Identität der Marke? 

  • Was sind Ihre Werte?

  • Was sind Ihre Ziele?

  • Wer ist Ihre Zielgruppe?

  • Was sind die Bedürfnisse und Wünsche der Zielgruppe?

  • Wo hält sich die Zielgruppe auf und welche Sprache spricht sie?

Wenn Ihre Strategie in den Grundzügen steht, können Sie aus dem großen Angebot an Möglichkeiten und Kanälen diejenigen auswählen, die

  1. am besten Ihre Zielgruppe erreichen,

  2. einen realistisch umsetzbaren Aufwand erfordern,

  3. am besten zu den vorhandenen Themen, Inhalten und Formaten passen,

  4. einen guten Return on Investment (ROI) versprechen.

Vergessen Sie schon bei den ersten Versuchen nicht die Auswertung. Welche Kennzahlen für Sie relevant sind, hängt dabei von den ausgewählten Kanälen ab.

Haben Sie keine Angst, etwas zu verpassen oder falsch zu machen. Experimente und Trial-and-Error sind charakteristisch für Internetmarketing.

Die wichtigsten Kanäle für Internetmarketing

Für Einsteigerinnen und Einsteiger ist es oft nicht leicht, den passenden Kanal für das eigene Vorhaben im Internetmarketing ausfindig zu machen. Wir haben für Sie eine Übersicht der wichtigsten und am häufigsten eingesetzten Kanäle zusammengestellt.

  • SEO Marketing

  • Suchmaschinenwerbung (SEA)

  • Affiliate Marketing

  • Social Media Marketing

  • Content-Marketing

  • E-Mail-Marketing

  • E-Commerce

SEO Marketing

Suchmaschinenoptimierung (SEO) fasst alle Maßnahmen zusammen, die dazu beitragen, dass eine Webseite bei Google, Bing und anderen Suchmaschinen möglichst weit vorne in den Suchergebnisseiten landet. Die erste Suchseite und vor allem die vorderen Plätze sind für Unternehmen sehr attraktiv, da auf diese Weise unter anderem nachhaltig und organisch Traffic generiert werden kann. 

Suchmaschinenwerbung (SEA)

Search Engine Advertising (SEA) oder auch Suchmaschinenwerbung steht für das Schalten kostenpflichtiger Anzeigen in den Suchergebnisseiten, die bei einer Suche nach bestimmten Begriffen gemeinsam mit den Suchergebnissen angezeigt und als Werbung gekennzeichnet werden. 

Google Ads ist die wichtigste Plattform für SEA. Der entstehende Traffic kann sehr hochwertig sein, da eine Ad sehr gut auf die Suchanfragen und Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer abgestimmt werden kann.

SEO und SEA werden gemeinsam als Search Engine Marketing (SEM) bezeichnet.

Affiliate Marketing

Im Affiliate Marketing schließen Webseitenbetreibende eine Partnerschaft mit Anbietern von Produkten oder Dienstleistungen. Der Seitenbetreiber oder die Seitenbetreiberin kann die fremden Produkte oder Dienstleistungen dann auf der eigenen Seite über spezielle Links bewerben. Entsteht über diese Link-URL ein Kauf, erhält er oder sie vom Anbieter eine zuvor festgelegte Provision.

Diese Marketingmethode ist für Bloggerinnen und Blogger sowie Influencerinnen und Influencer attraktiv, die ihre Reichweite ohne eigene Produkte monetarisieren möchten. Sie lässt sich sehr gut mit Content-Marketing, SEO und Social Media Marketing kombinieren.

Social Media Marketing

Social Media Marketing nutzt die sozialen Medien als Plattform für Marketingmaßnahmen. Die Funktionen für Vernetzung, Kommunikation und den Aufbau sozialer Reichweite können die Ziele der Markenstrategie unterstützen. 

Über Social Media Marketing kann eine Marke ihre Bekanntheit steigern, ihr Image pflegen, in Kontakt mit Kundinnen und Kunden treten, Support und Service anbieten und vieles mehr. Die Möglichkeiten hängen auch von den Funktionen der ausgewählten Plattformen ab. Zu den wichtigsten zählen:

  • Facebook

  • Instagram

  • Twitter

  • Pinterest

  • TikTok

  • LinkedIn

Social Signs wie Shares, Likes, Kommentare und Seitenaufrufe sind auch eine wertvolle Unterstützung für SEO. Ergänzend dazu lassen sich auf vielen Social-Media-Plattformen auch bezahlte Anzeigen schalten.

Content-Marketing

Content-Marketing ist eine Internetmarketing-Strategie, die auf wertvollen und einzigartigen Inhalten für die Zielgruppe basiert. Mit Expertenwissen und besonderem Zugang zum Thema gibt der Betreiber oder die Betreiberin einer Webseite der Zielgruppe gute Gründe, die Seite zu besuchen und Angebote zu nutzen.

Content-Marketing ist optimal, um Autorität zum eigenen Themengebiet und eine treue Community aufzubauen. Meist wird Content-Marketing in verschiedenen Formaten umgesetzt:

  • Video

  • Livestream

  • Podcast

  • Infografik

  • Whitepaper und E-Books

Durch die Möglichkeit, Autorität zu erzeugen, ist Content-Marketing auch eine wichtige Unterstützung für SEO. Die entstehenden Content Pieces lassen sich hervorragend als Teil einer Social-Media-Strategie vermarkten.

E-Mail-Marketing

Klassische E-Mail-Listen und Newsletter sind in fast jeder Internetmarketing-Strategie enthalten. Sie lassen sich einfach umsetzen und überzeugen durch einen sehr guten Return of Investment. Die Stärken von E-Mail-Marketing liegen vor allem in der Ansprache von Bestandskundinnen und Bestandskunden sowie im Retainment bei Warenkorbabbrüchen.

Beim Aufbau einer E-Mail-Liste in Deutschland müssen Sie allerdings zwingend darauf achten, den Double-Opt-In und andere Anforderungen der DSGVO zu erfüllen.

E-Commerce

E-Commerce steht für eine sehr umfassende Online-Marketing-Strategie, die viele Einzelstrategien umfassen kann. Kern ist der Verkauf von Waren oder Dienstleistungen über Onlinekanäle, dazu können beispielsweise folgende Geschäftsmodelle genutzt werden:

  • Eigener Onlineshop

  • Plattform-Handel

  • Dropshipping

Die größte Herausforderung beim E-Commerce ist die Sichtbarkeit der Angebote. Dafür werden in der Regel mehrere der hier genannten Strategien und Kanäle als Unterstützung eingesetzt.

Experimentelle Kanäle

Zusätzlich zu den genannten Kanälen können auch neue und experimentelle Kanäle genutzt werden. Gamification-Elemente aus Augmented-Reality-Games wie Pokémon Go oder Ingress können in die Marketingstrategie integriert werden. Beacon Marketing ist darüber hinaus ein interessantes Instrument, um physische Locations mit Online-Inhalten zu verknüpfen.

Einige Entwicklungen sind nur kurzlebige Trends. Mit etwas Glück lassen sich unverhoffte, virale Effekte erzeugen. Manche setzen sich langfristig durch und bringen Unternehmen, die früh einsteigen, große Sichtbarkeit im Netz.

Mobile Marketing

Mobiles Marketing ist weniger eine eigene Strategie. „Mobile first“ ist vielmehr ein für jede Internetmarketing-Maßnahme grundlegendes Prinzip. Weltweit liegt der Anteil mobiler Endgeräte bereits bei über 50 Prozent, Tendenz steigend. Eine Voraussetzung, um im Online-Marketing erfolgreich zu sein, sind responsive Formate, Webseiten, Angebote und Applikationen, die für die mobile Nutzung optimiert sind.

Fazit: Planen, Umsetzen, Testen und Verbessern

Online-Marketing hält für jedes Business und jede Branche große Chancen bereit. Im Wettbewerb darauf zu verzichten kann ein großes Risiko sein. Mit einer fundierten Strategie und geschickt ausgewählten Kanälen können auch weniger erfahrene Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Marken mit kleinem Budget großen Erfolg haben.

Budgetbaum mit Münzblättern

Titelbild: peshkov / iStock / Getty Images Plus

Quellen:

1 https://www.statista.com/chart/22286/ad-spend-us-digital-traditional-split/

2 https://www.presseportal.de/pm/64713/4934212 

3 https://de.statista.com/statistik/daten/studie/459107/umfrage/online-und-offline-volumen-des-werbemarktes-in-deutschland/ 

Ursprünglich veröffentlicht am 27. August 2021, aktualisiert am August 27 2021

Themen:

Online Marketing