NFT-Marketplaces: Die 10 besten Plattformen im Überblick

Leitfaden: Einführung in Web3
Philipp Becker
Philipp Becker

Veröffentlicht:

Seit dem Krypto-Boom im Jahr 2021 sind auch NFTs in aller Munde. Die Abkürzung steht für Non-Fungible Tokens. NFTs sind einmalige digitale Waren und Güter, beispielsweise Kunstwerke oder Musikstücke. Diese basieren auf der Blockchain-Technologie und werden über NFT-Marketplaces angeboten und gehandelt. Wir stellen Ihnen die zehn besten Plattformen vor.

Mann mit VR-Technologie interagiert mit virtuellen Elementen symbolisierend für NFT-Marketplace

→ Web3-Handbuch: Erfahren Sie mehr über die einzelnen Bausteine des Web3  [Kostenloser Download]

Was ist ein NFT-Marketplace?

Ein NFT-Marketplace ist eine Plattform, auf der Kaufende und Verkaufende von Non-Fungible Tokens (NFTs) zusammenkommen. NFTs sind digitale Vermögenswerte, das können Bilder, Grafiken, Audioinhalte oder Videoinhalte sein. Auf diesen Börsen können NFTs erworben, verkauft oder getauscht werden. NFT-Marketplaces dienen dabei nicht nur als Handelsplattformen, sondern bieten auch weitere Funktionen wie die Authentifizierung von digitalen Assets.

Wie funktioniert eine NFT-Börse?

NFT-Börsen basieren auf der Blockchain-Technologie, insbesondere auf Smart Contracts, die es ermöglichen, Transaktionen transparent und nachvollziehbar, ohne die Notwendigkeit von Dritten durchzuführen. So können Sie als Suchende wie bei Amazon, Zalando & Co. in verschiedenen Kategorien stöbern und sich so die NFTs aussuchen, die Sie haben möchten. Bezahlt wird in Kryptowährung.

Beim Kauf eines NFTs auf einem solchen Marketplace wird dann ein Smart Contract ausgelöst, der die Eigentumsrechte des NFTs auf den Käufer oder die Käuferin überträgt und gleichzeitig den Verkäufer oder die Verkäuferin für den Verkauf belohnt.

NFT-Marktplatz, NFT-Börse oder NFT-Plattform?

Im Zusammenhang mit NFT-Marketplaces ist an verschiedenen Stellen auch von NFT-Börsen, NFT-Marktplätzen und NFT-Plattformen die Rede. Falls Sie sich fragen, worin der Unterschied liegt: Es gibt keinen. Alle Begriffe meinen dasselbe und werden synonym verwendet. Im Kern zielen alle darauf ab, NFTs anzubieten und den Handel damit zu ermöglichen.

10 NFT-Plattformen im Überblick

Durch den Boom von Kryptowährungen und dem Entstehen von NFTs sind auch zahlreiche NFT- und Krypto-Börsen aus dem Boden geschossen. Wir stellen Ihnen zehn der bekanntesten und meist genutzten NFT-Plattformen vor. Jede der NFT-Börsen hat ihre eigenen Besonderheiten, Funktionen und Vorzüge.

1. Binance

Der Binance NFT-Marketplace ist Teil der weltweit größten Kryptowährungsbörse und bietet eine große Auswahl an NFTs aller Art. Diese Plattform überzeugt durch eine große Nutzerbasis und eine hohe Liquidität. Binance ist dadurch sowohl für Anfänger als auch für erfahrene NFT-Fans attraktiv.

Es basiert auf der eigenen Technologie Binance Smart Chain und hat rund 100.000 verschiedene NFTs im Portfolio.

2. OpenSea

Der OpenSea NFT-Marketplace zählt zu den etabliertesten NFT-Börsen und bietet eine breite Palette von NFT-Kategorien an. Nutzer und Nutzerinnen haben die Möglichkeit, ihre eigenen NFTs zu erstellen, zu kaufen und zu verkaufen. OpenSea ist bekannt für seine Benutzerfreundlichkeit. Im Vergleich zu Binance ist es ein reiner NFT-Marketplace.

OpenSea gründet auf dem Netzwerk von Ethereum und bietet eine Auswahl von mehreren Millionen NFTs.

3. Rarible

Rarible ist ein dezentralisierter NFT-Marketplace, der es seinen Nutzern und Nutzerinnen ermöglicht, NFTs selbst zu erstellen, zu kaufen und zu verkaufen. Ein besonderes Merkmal ist der Governance-Token RARI. Dieser wird von der Plattform selbst ausgegeben.

Die Rarible-Plattform basiert auf dem Ethereum-Netzwerk. Mehr als 400.000 NFTs können Sie dort handeln.

4. Foundation

Der Foundation NFT-Marketplace konzentriert sich auf digitale Künstler und Künstlerinnen und bietet ihnen eine benutzerfreundliche Plattform zum Kauf und Verkauf von digitaler Kunst. Die Plattform legt großen Wert auf Qualität und Originalität der angebotenen Kunstwerke und hat sich schnell einen guten Ruf in der NFT-Kunstszene erarbeitet.

Die Auswahl ist mit rund 100.000 NFTs daher etwas geringer, das Netzwerk beruht auf Ethereum.

5. Nifty Gateway

Nifty Gateway, das zur Krypto-Börse Gemini gehört, hat sich auf NFT-Kunst spezialisiert. Die Plattform arbeitet regelmäßig mit bekannten Künstlern und Künstlerinnen sowie Prominenten zusammen, um exklusive Kunstwerke als NFTs anzubieten.

Die Exklusivität der auf dem Ethereum-Netzwerk fundierten NFT-Börse zeigt sich in der Anzahl der Stücke: nur 6.000 NFTs stehen zur Auswahl.

6. Crypto.com

Der Crypto.com NFT-Marketplace erweitert das Angebot von Crypto.com im Bereich Kryptowährungen um NFTs. Die Plattform bietet eine breite Palette von NFTs in den Bereichen Kunst, Musik und Sport und kooperiert mit einer Reihe von etablierten Marken und Kunstschaffenden.

Die Plattform gründet auf dem Ethereum- und eigenen Crypto.org Chain-Netzwerk. Zur Auswahl stehen über 100.000 NFTs.

7. LaunchPad

Der LaunchPad NFT-Marketplace ist eine Plattform von Binance und konzentriert sich auf die Förderung neuer NFT-Projekte. Sie bietet Nutzern und Nutzerinnen die Möglichkeit, exklusive Zugänge zu neuen Projekten zu erhalten.

Die Börse basiert auf der Polygon und Binance Smart Chain und bietet über 10.000 NFTs an.

8. Axie

Der Axie Marketplace ist Teil des beliebten NFT-Spiels Axie Infinity und dient als Plattform für den Handel von Spiel-NFTs wie Axies, Land und Gegenständen.

So sind auf der Plattform mehr als 1,4 Millionen NFTs verfügbar. Sie fundiert auf der Binance Smart Chain beziehungsweise AXS.

9. SuperRare

SuperRare ist ein NFT-Marketplace, der sich auf Einzelstücke von digitaler Kunst konzentriert. Die Plattform bietet eine kuratierte Auswahl an Kunstwerken von ausgewählten Künstlern und Künstlerinnen – bei SuperRare gilt Qualität vor Quantität.

Dementsprechend gibt es auf der NFT-Börse nur rund 30.000 NFTs. Die Plattform basiert auf dem Ethereum-Netzwerk.

10. Coinbase

Der Coinbase NFT-Marketplace ist eine Erweiterung von Coinbase, einer der weltweit führenden Kryptowährungsbörsen. Die Plattform bietet eine Vielzahl von NFTs an und unterstützt sowohl etablierte als auch aufstrebende Künstler und Künstlerinnen.

Die Coinbase NFT-Plattform fundiert ebenfalls auf Ethereum.

Was ist beim Vergleich und der Auswahl eines NFT-Marketplaces wichtig?

Es gibt diverse Faktoren, die Sie bei der Auswahl und dem Vergleich von NFT-Marketplaces berücksichtigen können. In erster Linie ist es die angebotene Ware – es gibt beispielsweise auch NFT-Börsen, die nur eine bestimmte NFT-Art anbieten. Ein Beispiel ist „NBA TopShot“, wo ausschließlich digitale Assets der nordamerikanischen Profibasketballliga NBA angeboten werden. Weitere Kriterien sind die Gebührenstruktur, die Zahlungsoptionen und natürlich auch die Sicherheit der Plattform, die Sie ins Auge gefasst haben.

Fazit: NFT-Marketplaces gibt es jede Menge

In der „bunten Welt der NFTs“ ist der passende Marketplace nur einen Klick entfernt. Es lohnt sich, sich ein wenig Zeit zu nehmen und die verschiedenen Plattformen zu erkunden. Wägen Sie ab, was Sie suchen und welcher Marketplace Ihre Wünsche am besten erfüllt. Die Auswahl ist mittlerweile so groß, dass Sie die freie Wahl haben.

Kostenloses Web3-Handbuch

Titelbild: We Are / iStock / Getty Images Plus

Themen: Web 3.0

Verwandte Artikel

Pop-up für LEITFADEN: EINFÜHRUNG IN WEB3 LEITFADEN: EINFÜHRUNG IN WEB3

Erfahren Sie mehr über Web3, Marken, Unternehmen, und wie Sie es nutzen können.

KOSTENLOS HERUNTERLADEN

Marketing software that helps you drive revenue, save time and resources, and measure and optimize your investments — all on one easy-to-use platform

START FREE OR GET A DEMO