In Sachen Online-Werbung fällt die Wahl in der Regel entweder auf Google oder Facebook. Gerne werden auch gleich beide Player abgedeckt. Aber es gibt einen neuen Marketing-Mitspieler, der sich vor allem bei einer jungen Zielgruppe als Marketing-Instrument lohnt: Die Social-Video-App TikTok.

Download: TikTok zur Lead-Generierung nutzen

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Ads im TikTok-Marketing funktionieren und welche spannenden Möglichkeiten sich Marketern hier bieten.

Von Douyin und musical.ly zu TikTok

TikTok hat seinen Ursprung in China: Das Videoportal ist das Ergebnis einer Verschmelzung der populären Lip-Sync-App musical.ly und ihrem Pendant Douyin. Mit rasant wachsenden Nutzerzahlen weltweit ist das Video-Netzwerk für Firmen inzwischen ein heißer Kandidat für das Werbemarketing.

TikTok-Nutzer: Das Video-Instagram der Generation Z

Wie viele monatlich aktive Nutzer TikTok wirklich anzieht, ist umstritten: Die einen sagen 500 Millionen, andere Quellen sprechen von 800 Millionen. Sicher scheint hingegen zu sein, dass die meisten User jünger als 24 Jahre sind. In Deutschland tummeln sich auf der App schon weit über fünf Millionen Nutzer, wie der digitale Business-Blog Futurebiz.de vermeldet – und der Dienst wächst kontinuierlich. 

Die größten Märkte sind zwar noch immer Indien und China, doch auch der Rest der Welt verbringt bereits viel Zeit auf der kreativen Musik- und Video-App: Deutsche Nutzer verbringen pro Tag beispielsweise rund 39 Minuten ihrer Zeit auf der Plattform, um Videos hochzuladen, ihren Lieblings-Influencern zu folgen und an Hashtag-Challenges teilzunehmen.

Gerade dank der hohen Verweildauer, steigender Nutzerzahlen, neuartiger Formate und der jungen Community bieten sich Unternehmen auf TikTok viele interessante Möglichkeiten für das Marketing. Vor allem, da die Plattform (im Vergleich zu Facebook) noch nicht hinlänglich von Werbetreibenden erschlossen wurde und daher weniger Wettbewerber um die Aufmerksamkeit der Zielgruppe buhlen.

TikTok-Werbung: Sie steckt noch in den Kinderschuhen

Bislang ließen sich großangelegte Werbekampagnen auf TikTok in Deutschland nur von namhaften Unternehmen beobachten. So stellte beispielsweise Zalando im Rahmen einer bezahlten Hashtag-Challenge seinen neuen Slogan „Free to Be“ auf TikTok vor. Das Ergebnis: Die Community generierte über 600 Videos, teils mit über 70.000 Likes pro Clip.

Von solchen Zahlen und Werbemöglichkeiten können mittelständische Unternehmen auf TikTok aktuell nur träumen, doch das könnte sich bald ändern. Denn laut thomashutter.com bietet TikTok bereits Anzeigenschaltung auf Self-Service-Basis in einigen Ländern an. Die schlechte Nachricht: Deutschland zählt zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht dazu.

Dennoch lässt sich an internationalen Beispielen bereits erkennen, wie die autonome Anzeigenschaltung über das Selbstbuchungstool auch in Deutschland aussehen wird. Denn es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Tool auch hierzulande verfügbar sein wird.

Damit Sie optimal auf den Launch vorbereitet sind, zeigen wir Ihnen nun, wie das Tool zur Selbstbuchung funktioniert.

TikTok-Werbung: So erstellen Sie eine Kampagne im Selbstbuchungstool

TikToks Selbstbuchungstool erinnert in seinem Aufbau an die Anzeigenerstellung und Anzeigenverwaltung seiner Pendants Google und Facebook. Es enthält ein Dashboard und diverse Statistiken für das Controlling. 

Schritt 1: Werbeziel und Budget 

Wenn Sie zum ersten Mal das englischsprachige Tool TikTok Ads nutzen, werden Sie zunächst dazu aufgefordert, eine neue Kampagne mit Werbeziel zu erstellen. Dabei können Sie aus drei Zielen wählen:

  • Traffic
  • Conversion
  • App-Installation

tiktok-marketing-anzeigenerstellung-9

Bild: YouTube

Falls Sie das Ziel Conversation wählen, sollten Sie darauf achten, TikToks Tracking-Pixel in die eigene Website oder App einzubinden. Anschließend legen Sie Ihr Lifetime- oder Tagesbudget fest, wobei 500 US-Dollar pro Tag das Minimum sind.

tikto-marketing-anzeigenerstellung-2.1

Bild: YouTube – Währung: INR (Indische Rupie)

Schritt 2: Platzierung und Ad Details 

Nun wählen Sie die Anzeigengruppe aus und entscheiden, wo Ihre Ad ausgespielt werden soll. Pro Kampagne sind verschiedene Platzierungen möglich: So lässt sich Ihre Ad neben TikTok beispielsweise auch in anderen Apps aus dem Bytedance-Netzwerk platzieren (beispielsweise auf Vigo), oder zu einem späteren Zeitpunkt im TikTok Audience Network.

tiktok-marketing-anzeigenerstellung-7

Bild: YouTube

Nun wählen Sie weitere Details zu Ihrer Ad aus, beispielsweise die Kategorie und mögliche Tags. Auch Profilbild und Anzeigenname lassen sich hier einstellen.

tiktok-marketing-anzeigenerstellung-6

Bild: YouTube

Schritt 3: Creative Type auswählen

Unter dem Reiter Creative Type“ finden Sie die Funktion Automated Creative Optimization“. Wählen Sie diese aus, probiert TikTok verschiedene Kombinationen Ihrer Ad-Formate aus (Bilder-, Video-, Text-Ads) und identifiziert die beste Performance durch das Ausschlussprinzip.

tiktok-marketing-anzeigenerstellung-5

Bild: YouTube

Schritt 4: Targeting einstellen

Anschließend definieren Sie Ihre Zielgruppe im Targeting. TikTok ermöglicht es Ihnen, Nutzer nicht nur demographisch (anhand von Faktoren wie Land, Geschlecht, Religion, Alter und Sprache) auszusieben, sondern potenzielle Käufer darüber hinaus nach Interessen zu selektieren.

TikTok selbst erstellt diese (Interessen-)Gruppen anhand des bisherigen Nutzerverhaltens auf der App. Mögliche Felder sind beispielsweise Beauty, Reisen und Haustiere. Ein kleiner Kompass rechts oben zeigt Ihnen dabei an, wie breit oder eng Ihr Zielpublikum durch jede weitere Targeting-Begrenzung wird.

tiktok-marketing-anzeigenerstellung-4

Bild: YouTube

Das Targeting ist außerdem über die Option Device möglich, wo Sie Ihre Zielgruppe anhand von Betriebssystem oder Netzqualität einschränken können. 

Schritt 5: Budget und Zeitplan 

In der nächsten Rubrik können Sie genauer einstellen, ob Ihre Anzeige zu spezifischen, im Vorfeld festgelegten Zeitpunkten ausgespielt werden soll oder stattdessen den ganzen Tag über.

tiktok-marketing-anzeigenerstellung-3

Bild: YouTube

Schritt 6: Biet- und Optimierungsverfahren

In diesem Schritt der Erstellung Ihrer TikTok-Ad geht es um das Gebotsverfahren. Das Abrechnungsmodell ist hier mit Cost-per-Click (CPC) voreingestellt. Im Folgenden können Sie den Auslieferungstyp (Delivery Type) Ihrer Ad wählen:

Entscheiden Sie sich für die Option Standard, wird Ihr Budget gleichmäßig über den gesamten Zeitraum hinweg ausgegeben. Wählen Sie dagegen Accelerated, setzt TikTok Ihr Budget schnellstmöglich ein, um in kürzerer Zeit größere Effekte zu erzielen.

tiktok-marketing-anzeigenerstellung-2

Bild: YouTube

Schritt 7: Das Werbe-Format 

Nun der kreative Part: Im Bereich Ads Format können Sie sich zwischen Bild- und Video-Anzeigen entscheiden. Möchten Sie Ihre Anzeige auf TikTok platzieren und bei keinem der zugehörigen Dienste von Bytedance, sollten Sie das Video-Format wählen.

Dazu können Sie einfach eine Videodatei hochladen, die TikToks Spezifikationen erfüllt. Sobald die Kampagnenerstellung beendet ist, wird die Ad im Feed der Nutzer als In-Feed Ad ausgespielt.

tiktok-marketing-anzeigenerstellung

Bild: YouTube

Nun müssen Sie nur noch die Bezahlungsart im Reiter Payment wählen und damit ist Ihre Anzeige fertig und bereit zur Veröffentlichung auf TikTok.

New call-to-action

Headerbild: Dan Rentea / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 6. Januar 2020, aktualisiert am April 28 2020

Themen:

Social-Media-Marketing