In Sachen Online-Werbung fällt die Wahl in der Regel entweder auf Google oder Facebook. Gerne werden auch gleich beide Player abgedeckt. Aber es gibt seit einiger Zeit eine weitere Marketing-Mitspielerin, die sich vor allem bei einer jungen Zielgruppe als Marketing-Instrument lohnt: Die Social-Video-App TikTok.

Download: TikTok zur Lead-Generierung nutzen

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Ads im TikTok-Marketing funktionieren und welche spannenden und kreativen Möglichkeiten sich hier bieten.

Von Douyin und musical.ly zu TikTok

TikTok hat seinen Ursprung in China: Das Videoportal ist die Weiterentwicklung der populären Lip-Sync-App musical.ly. Mit rasant wachsenden Nutzerzahlen weltweit ist das Video-Netzwerk, das in China unter dem Namen Douyin firmiert, inzwischen ein heißer Kandidat für das Werbemarketing – nicht nur für große Firmen.

TikTok-Nutzende: Das Video-Instagram der Generation Z

Im Herbst 2021 vermeldete TikTok über eine Milliarde aktive Nutzerinnen und Nutzer weltweit. Auch in Deutschland gewinnt die App ein immer größeres Publikum mit zuletzt rund 840.000 Nutzenden über Android und über 3,1 Millionen Nutzenden über iOS.

Die größten Märkte sind zwar China und die USA, doch auch der Rest der Welt verbringt viel Zeit auf der kreativen Musik- und Video-App: Deutsche Userinnen und User verbringen pro Tag beispielsweise rund 50 Minuten ihrer Zeit auf der Plattform, um Videos hochzuladen, ihren Lieblings-Influencern und -Influencerinnen zu folgen und an Hashtag-Challenges teilzunehmen.

Gerade dank der hohen Verweildauer, steigender Nutzerzahlen, neuartiger Formate und der jungen Community bieten sich Unternehmen auf TikTok viele interessante Möglichkeiten für das Marketing. Vor allem, da die Plattform im Vergleich zu Facebook noch nicht hinlänglich von Werbetreibenden erschlossen wurde und daher weniger Konkurrenz um die Aufmerksamkeit der Zielgruppe buhlt.

TikTok-Werbung schalten: Marketing-Lösungen für Unternehmen

Anfangs ließen sich großangelegte Werbekampagnen auf TikTok in Deutschland nur von namhaften Unternehmen beobachten. Das änderte sich jedoch mit der Einführung der globalen Werbe-Plattform „TikTok für Unternehmen“. Dadurch wurden alle Marketing-Formate der Kurzvideo-App auf einer zentralen Plattform vereint, unter anderem:

  • Brand Takeovers: drei- bis fünfsekündige Werbung in Form von Videos oder Bildern
  • Hashtag Challenge: TikTok-Nutzer und -Nutzerinnen erstellen Content zu einem Hashtag ihrer Wahl
  • Branded Effects: Videos im 2D-, 3D- oder AR-Format

Auch bezahlte Influencer-Kampagnen können angefragt werden.

Unternehmen können über die Werbeplattform kreative Geschichten veröffentlichen und damit nachhaltige Beziehungen zu TikTok-Userinnen aufbauen. Die globale Plattform für Unternehmen bindet die TikTok-Community als Co-Produzentin ein. So können Werbematerialien authentischer und einzigartiger gestaltet werden. Der Fokus liegt dabei immer auf dem Content, denn die Verbreitung von Trends und Videos erfolgt unabhängig von der Follower-Anzahl.

Im Online-Center für Unternehmen bietet TikTok Hilfestellungen in Form von Produktleitfäden oder kreativen Best Practices an, damit Sie erfolgreiche Kampagnen auf der Kurzvideo-App schalten können.

Seit 2020 ist die Anzeigenschaltung auf Self-Service-Basis auch auf dem deutschen Markt verfügbar, wodurch mittelständische Unternehmen ebenfalls Zugang zu TikToks Marketing-Lösungen erhalten. Wie dieser TikTok-Ads-Manager funktioniert, zeigen wir Ihnen im Folgenden.

TikTok-Werbung: So erstellen Sie eine Kampagne im TikTok-Ads-Manager

Der TikTok-Ads-Manager erinnert in seinem Aufbau an die Anzeigenerstellung und Anzeigenverwaltung seiner Pendants Google und Facebook. Das Tool enthält ein Dashboard und diverse Statistiken für das Controlling.

Schritt 1: Werbeziel und Budget

Wenn Sie das Tool zum ersten Mal nutzen, werden Sie zunächst dazu aufgefordert, eine neue Kampagne mit Werbeziel zu erstellen. Dabei können Sie aus sechs Zielen wählen:

  • Reichweite
  • Traffic
  • App-Installationen
  • Videoaufrufe
  • Leadgenerierung
  • Community-Interaktion
  • Conversion
TikTok-Werbung: Neue Kampagne erstellen

Quelle: Screenshot TikTok-Ads-Manager

Falls Sie das Ziel Conversation wählen, sollten Sie darauf achten, TikToks Tracking-Pixel in die eigene Website oder App einzubinden. Anschließend legen Sie Ihr Lifetime- oder Tagesbudget fest, wobei 50 Euro pro Tag das Minimum auf Kampagnenebene sind.

TikTok-Werbung: Kampagneneinstellungen

Quelle: Screenshot TikTok-Ads-Manager

Schritt 2: Platzierung und Ad Details

Nun wählen Sie die Anzeigengruppe aus und entscheiden, wo Ihre Ad ausgespielt werden soll. Pro Kampagne sind verschiedene Platzierungen möglich: So lässt sich Ihre Ad neben TikTok beispielsweise auch in anderen Apps aus dem Bytedance-Netzwerk platzieren oder zu einem späteren Zeitpunkt im TikTok Audience Network.

TikTok-Werbung: Platzierung Ansicht

Quelle: Screenshot TikTok-Ads-Manager

Schritt 3: Werbemitteltyp auswählen

Unter dem Reiter Werbemitteltyp finden Sie die Funktion „Automatisierte Werbemitteloptimierung“. Wählen Sie diese, probiert TikTok verschiedene Kombinationen Ihrer Ad-Formate aus (Bilder-, Video-, Text-Ads) und identifiziert die beste Performance durch das Ausschlussprinzip.

TikTok-Werbung: Werbemittel-Auswahl Ansicht

Quelle: Screenshot TikTok-Ads-Manager

Schritt 4: Targeting einstellen

Anschließend definieren Sie Ihre Zielgruppe im Targeting. TikTok ermöglicht es Ihnen, Nutzerinnen und Nutzer nicht nur demographisch anhand von Faktoren wie Land, Geschlecht, Religion, Alter und Sprache auszusieben, sondern potenzielle Käuferinnen und Käufer darüber hinaus nach Interessen zu selektieren.

TikTok selbst erstellt diese (Interessen-) Gruppen anhand des bisherigen Nutzerverhaltens auf der App. Mögliche Felder sind beispielsweise Beauty, Reisen und Haustiere. Eine Skala rechts oben zeigt Ihnen dabei an, wie breit oder eng Ihr Zielpublikum durch jede weitere Targeting-Begrenzung wird.

TikTok-Werbung: Targeting Ansicht

Quelle: Screenshot TikTok-Ads-Manager

Das Targeting ist außerdem über die Option Gerät möglich, wo Sie Ihre Zielgruppe anhand von Betriebssystem oder Netzqualität einschränken können.

Schritt 5: Budget und Zeitplan

In der nächsten Rubrik können Sie genauer einstellen, ob Ihre Anzeige zu spezifischen, im Vorfeld festgelegten Zeitpunkten ausgespielt werden soll oder stattdessen den ganzen Tag über.

TikTok-Werbung: Budget und Zeitplan Ansicht

Quelle: Screenshot TikTok-Ads-Manager

Schritt 6: Gebote und Optimierung

In diesem Schritt der Erstellung Ihrer TikTok-Werbung geht es um das Optimierungsziel und die Gebotsstrategie. Je nach ausgewähltem Optimierungsziel ändert sich das Abrechnungsmodell, hier ist es etwa Cost-per-Click (CPC):

TikTok-Werbung: Gebote und Optimierung Ansicht

Quelle: Screenshot TikTok-Ads-Manager

Außerdem können Sie den Auslieferungstyp Ihrer Ad wählen. Entscheiden Sie sich für die Option Standard, wird Ihr Budget gleichmäßig über den gesamten Zeitraum hinweg ausgegeben. Wählen Sie dagegen Beschleunigt, setzt TikTok Ihr Budget schnellstmöglich ein, um in kürzerer Zeit größere Effekte zu erzielen.

Schritt 7: Das Anzeigenformat

Nun der kreative Part: Nachdem Sie Ihren Anzeigennamen festgelegt haben, können Sie sich im Bereich „Anzeigendetails“ im Hinblick auf das Format zwischen Bild- und Video-Anzeigen entscheiden.

Wählen Sie etwa die Option „Einzelvideo“, können Sie einfach eine Videodatei hochladen, die TikToks Spezifikationen erfüllt. Sobald die Kampagnenerstellung beendet ist, wird die Ad im Feed der Nutzenden als In-Feed Ad ausgespielt.

TikTok-Werbung: Anzeigeformat Auswahl

Quelle: Screenshot TikTok-Ads-Manager

Damit ist Ihre Ad fertig und bereit zur Veröffentlichung auf TikTok. Die Zahlungsmethode für Ihre Anzeigen verwalten Sie übrigens in Ihren Kontoeinstellungen:

TikTok-Werbung:  Zahlungsmethode Auswahl

Quelle: Screenshot TikTok-Ads-Manager

TikTok Ads: Diese Formate gibt es

TikTok bietet verschiedene Werbeformate für Bilder und Videos. Wichtig dabei ist, dass Sie bei Ihren Kampagnen die offiziellen Image-Ad-Spezifikationen und Video-Ad-Spezifikationen beachten, da TikTok die Formate anderenfalls nicht akzeptiert. Die folgende Übersicht stellt Ihnen die verschiedenen TikTok-Ad-Formate vor:

  • Branded Hashtag Challenge Ads: Über personalisierte Hashtags werden TikTok-Nutzer automatisch zur Teilnahme an einer Challenge weitergeleitet.
  • Global Hashtag Challenge Ads: Hier werden die Spracheinstellungen der Nutzerinnen automatisch angepasst, wodurch Advertiser zeitgleich auf mehreren Märkten beziehungsweise in unterschiedlichen Ländern werben können.
  • Brand Takeover Ads: Bei diesem Ad-Format wird die Werbung direkt nach dem Öffnen von TikTok ausgespielt und entweder als Full-Screen-Bild (3 Sekunden) oder als Video ohne Sound (5 Sekunden) angezeigt.
  • In-Feed Ads: Diese Ad wird am Startscreen beim Durchscrollen eingebettet und leitet über einen Call-to-Action-Button zum gewünschten Content.
  • Branded Filter/Lenses: Durch diese gesponserten, interaktiven Filter können Produkte präsentiert oder von den Nutzenden direkt verwendet werden.
  • Spark Ads: Spark-Ads-Anzeigen ermöglichen es Unternehmen, organische TikTok-Videos zu bewerben. Sie werden in einem eigenen Bereich im Ads Manager erstellt und können sowohl eigene Videos als auch Content von anderen Creators sein. Das Spark-Video wird dem TikTok-Publikum anschließend als In-Feed Ad angezeigt. Beachten Sie, dass bei diesem Format keine Hashtags erlaubt sind.

TikTok-Tracking über TikTok Pixel

Das Monitoring und die Analyse von TikTok Ads laufen über das Tool TikTok Pixel. Ähnlich wie Facebook Pixel bietet das TikTok-Pendant umfangreiche Tracking-Möglichkeiten für Ihre Ads. Beispielsweise können Sie damit die Useraktivität beobachten oder die Werbeperformance der TikTok Ads messen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Developer Mode von TikTok Pixel: Mit diesem lassen sich dynamische Parameter auf Websites einfügen, um Events detailliert zu tracken.

Beispiele für erfolgreiche TikTok-Werbung

Das Potenzial von TikTok Ads ist nicht zu unterschätzen, wie die folgenden Beispiele zeigen:

Zalando: Free to Be

Zalando stellte im Rahmen einer bezahlten Hashtag-Challenge seinen neuen Slogan „Free to Be“ auf TikTok vor. Das Ergebnis: Die Community generierte über 600 Videos, teils mit über 70.000 Likes pro Clip.

TikTok-Werbung Beispiel Zalando

Quelle: Screenshot TikTok Zalando

Punica: #PunicaDance

Der Getränkehersteller Punica erzielte mit Hilfe einer Hashtag-Challenge über eine neue Verpackung innerhalb von einer Woche über 40 Millionen Aufrufe auf TikTok. Das gefällt dem TikTok-Algorithmus – und ist gut für die Brand.

TikTok-Werbung Beispiel Punica

Quelle: Screenshot TikTok Punica

Aldi Süd: Mehr für dein Geld

In Kooperation mit mehreren TikTok-Creators warb Aldi Süd unter dem Slogan „Mehr für dein Geld“ für sein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis. Die TikTok Ads generierten mehr als 23 Millionen Views und eine Engagement Rate von über 4 Prozent.

TikTok-Werbung Beispiel Aldi Süd

Quelle: Screenshot TikTok Aldi Süd

Fazit: Mit TikTok-Werbung ist es einfacher denn je, die Generation Z zu erreichen

Tik Tok Ads zu schalten ist keine Hexerei: Es stehen vielfältige Möglichkeiten und Tools zur Verfügung, um Ihr Unternehmen optimal auf der Plattform zu bewerben. Welches Format für Ihr Business am besten geeignet ist, muss natürlich individuell entschieden werden.

Lassen Sie sich von erfolgreichen Accounts inspirieren und wagen Sie etwas Neues, Ausgefallenes oder Kreatives. Schließlich ist die jüngere Generation guten Social-Media-Content gewohnt und will überrascht werden, aktiv beteiligt sein oder etwas zum Schmunzeln haben.

New call-to-action

Titelbild: NAME / iStock / Getty Images Plus

Ursprünglich veröffentlicht am 6. Juli 2022, aktualisiert am Juli 06 2022

Themen:

Social-Media-Marketing